Aus der Branche

Zurücksetzen
4 Ergebnisse
27.01.2022

Radici Yarn certified to ISO 50001 Energy Management Systems

Over 400 employees work hard every day to improve the environmental performance of Radici Yarn’s site. Through teamwork and continuous improvement in energy efficiency, Radici Yarn has obtained ISO 50001 Energy Management Systems certification, which attests to the organization’s commitment to contain and progressively reduce energy consumption.

Radici Yarn, one of the companies in the RadiciGroup Advanced Textile Solutions Business Area, is engaged in the production and sale of polyamide 6 polymer, PA6 and PA66 continuous filament and staple yarn, and other synthetic fibres, including products made of recycled or bio-based materials.

All the processes - polymerization and spinning (Villa d'Ogna plant), as well as warping and draw-warping (Ardesio plant) - are run under constant monitoring with the goal of achieving maximum energy efficiency and lower consumption. Both sites are powered by two hydroelectric power plants owned by Geogreen, a RadiciGroup partner and energy supplier. The share of energy consumption from renewable sources and reduced environmental impact (natural gas) sources  is constantly increasing.

Over 400 employees work hard every day to improve the environmental performance of Radici Yarn’s site. Through teamwork and continuous improvement in energy efficiency, Radici Yarn has obtained ISO 50001 Energy Management Systems certification, which attests to the organization’s commitment to contain and progressively reduce energy consumption.

Radici Yarn, one of the companies in the RadiciGroup Advanced Textile Solutions Business Area, is engaged in the production and sale of polyamide 6 polymer, PA6 and PA66 continuous filament and staple yarn, and other synthetic fibres, including products made of recycled or bio-based materials.

All the processes - polymerization and spinning (Villa d'Ogna plant), as well as warping and draw-warping (Ardesio plant) - are run under constant monitoring with the goal of achieving maximum energy efficiency and lower consumption. Both sites are powered by two hydroelectric power plants owned by Geogreen, a RadiciGroup partner and energy supplier. The share of energy consumption from renewable sources and reduced environmental impact (natural gas) sources  is constantly increasing.

The energy issue has always been a priority for Radici Yarn, whose products serve numerous sectors, including automotive, clothing and furnishings.

"Already at the beginning of the 1990s, Radici Yarn started investing in cogeneration, the simultaneous production of electricity and steam,” pointed out Laura Ravasio, energy manager of Radici Yarn SpA. “We have recently started up an advanced trigeneration plant – a highly efficient system that produces not only electricity and steam, but also chilled water for our production processes. One of the first results recorded in 2021 was a 30% reduction in water consumption. Thus, ISO 50001 certification seemed like the next logical step to take in formalizing a long-term approach to energy.”

The ISO 50001 certification, which is voluntary and valid for a period of three years, was added to the ISO 14001 Environmental and ISO 9001 Quality Management system certifications previously achieved by Radici Yarn.

Quelle:

RadiciGroup

B.I.G. Yarns unveils ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets (c) B.I.G. Yarns
ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets
18.05.2021

B.I.G. Yarns unveils ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets

  • Create truly unique yarn designs: with up to 6 colors from a large predefined color range and infinite combinations of twisting & air entanglement
  • Endlessly recyclable yarn solution - available in both standard PA6 and 75% recycled content EqoCycle PA6 yarn
  • Efficient and flexible - all colors in stock to shorten lead-time; customized lot sizes

B.I.G. Yarns brings inspirational design freedom to high-end loop-pile contract and automotive carpets with the unveiling of ColorMind. The innovative yarn technology is B.I.G. Yarns’ first venture into a two steps yarn collection, offering a unique solution for creating multi-color PA6 yarns for any carpet design.

Available from mid-June 2021 in both standard and EqoCycle 75% recycled content yarn, designers are invited to work closely with B.I.G. Yarns experts to realize the designs they have always wanted. Combinations of variable levels of twisting and air entanglement, using up to 6 colors at once, elevate design possibilities beyond current limitations.

  • Create truly unique yarn designs: with up to 6 colors from a large predefined color range and infinite combinations of twisting & air entanglement
  • Endlessly recyclable yarn solution - available in both standard PA6 and 75% recycled content EqoCycle PA6 yarn
  • Efficient and flexible - all colors in stock to shorten lead-time; customized lot sizes

B.I.G. Yarns brings inspirational design freedom to high-end loop-pile contract and automotive carpets with the unveiling of ColorMind. The innovative yarn technology is B.I.G. Yarns’ first venture into a two steps yarn collection, offering a unique solution for creating multi-color PA6 yarns for any carpet design.

Available from mid-June 2021 in both standard and EqoCycle 75% recycled content yarn, designers are invited to work closely with B.I.G. Yarns experts to realize the designs they have always wanted. Combinations of variable levels of twisting and air entanglement, using up to 6 colors at once, elevate design possibilities beyond current limitations.

The ColorMind color bank features predefined colors, always in stock, meaning short lead times. Manufacturers can also benefit from customized lot sizes and bobbin length, creating even more flexibility and design freedom. To preview a taster of the potential directions opened up for loop-pile carpets, B.I.G. Yarns has used the technology to achieve its own “Optica” dot effect and “Illusion” wave effect as inspiration for customers’ design explorations.

“ColorMind offers never-seen yarn diversity to support a new level of design sophistication in high-end carpet segments. We’re very proud and excited to enter into two steps yarns with a solution offering something truly special, the result of intensive dedication from our design and development teams,” comments Emmanuel Colchen, General Manager, B.I.G. Yarns. “ColorMind combines our strengths in delivering high-performance, more sustainable yarns to fit the evolving demands of these segments, underpinned by our expertise in color sequencing and color mixing. We’re looking forward to exciting collaborations and innovative, eye-catching designs for future loop-pile carpets.”

ColorMind PA6 yarns are based on a unique Solution Dyed Nylon yarn and are suitable for Class 33 certification (heavy commercial use). The EqoCycle yarn version is mainly based on post-industrial waste and supports contract and automotive carpet manufacturers with a drop-in circular solution to reduce the ecological footprint of their end carpets.

Quelle:

EMG

23.10.2018

Jahrespressekonferenz Südwesttextil: Textil kann viel

  • Innovative Stoffe und Fasern wachsen um über 60 Prozent
  • Baden-Württemberg hat alle Chancen, seine Marktführerschaft bei technischen Textilien auszubauen – doch die Branche sorgt sich um die Standortbedingungen

„Heiß und kalt zugleich“ bewertet die baden-württembergische Textil- und Bekleidungsindustrie die aktuelle Geschäftslage. Der Geschäftsklimaindex des Wirtschafts- und Arbeitgeberverbands Südwesttextil, erhoben zum Halbjahr 2018, zeigt sich mit 13 Punkten gut im Plus und hält somit die gesunde Lage seit drei Jahren stabil. Dieses Ergebnis stellte Verbandspräsident Bodo Th. Bölzle anlässlich der Jahrespressekonferenz in Bönnigheim vor. Zu den rund 200 befragten Mitgliedsunternehmen gehört die gesamte textile Kette: Spinnereien, Webereien, Veredlungsbetriebe ebenso wie Hersteller von Vorprodukten für die Automobil- oder Bauindustrie, von Medizini-schen Textilien, Bekleidung, Heimtextilien oder auch Bettwaren.

  • Innovative Stoffe und Fasern wachsen um über 60 Prozent
  • Baden-Württemberg hat alle Chancen, seine Marktführerschaft bei technischen Textilien auszubauen – doch die Branche sorgt sich um die Standortbedingungen

„Heiß und kalt zugleich“ bewertet die baden-württembergische Textil- und Bekleidungsindustrie die aktuelle Geschäftslage. Der Geschäftsklimaindex des Wirtschafts- und Arbeitgeberverbands Südwesttextil, erhoben zum Halbjahr 2018, zeigt sich mit 13 Punkten gut im Plus und hält somit die gesunde Lage seit drei Jahren stabil. Dieses Ergebnis stellte Verbandspräsident Bodo Th. Bölzle anlässlich der Jahrespressekonferenz in Bönnigheim vor. Zu den rund 200 befragten Mitgliedsunternehmen gehört die gesamte textile Kette: Spinnereien, Webereien, Veredlungsbetriebe ebenso wie Hersteller von Vorprodukten für die Automobil- oder Bauindustrie, von Medizini-schen Textilien, Bekleidung, Heimtextilien oder auch Bettwaren.

Zu beobachten ist zwar, dass die Erwartungen der Unternehmen seit vier Quartalen stetig sinken, vor allem beeindruckt durch die weltwirtschaftlichen Verwerfungen, jedoch liegen die Erwartungen nach wie vor im positiven Bereich. Die Branche blickt also optimistisch in die Zukunft. Das ist auch in der Einschätzung der aktuellen Lage zu erkennen: 88 Prozent der befragten Betriebe beurteilen ihren Auftragsbestand als gut oder befriedigend. Die Kapazitätsauslastung bezeichnen 59 Prozent als gut, ein Drittel hält sie für befriedigend und nur 10 Prozent bezeichnen die Auslastung als schlecht. Mit Blick ins zweite Halbjahr rechnen 28 Prozent mit zunehmenden Aufträgen, und 58 Prozent gehen von mit einem eher gleichbleibenden Geschäft aus. Sorgen bereitet der Branche der Preisanstieg bei Rohstoffen, wie z. B. bei Synthetik-fasern und bei Farbstoffen, herbeigeführt durch die Monopolisierung in Asien und die damit verbundene Verknappung.

Heiße Wachstumstreiber sind die technischen Textilien, also Fasern und Stoffe, die in andere Industrien zugeliefert werden. In den letzten acht Jahren stieg der Umsatz in diesem Bereich um 63,5 Prozent. Mit smarten Garnen und innovativen Stoffen entwickeln Unternehmen schon heute Produkte, die in Zukunft noch mehr Energieeffizienz, Nachhaltigkeit oder Komfort im Alltag bringen.
Deutlich abgekühlt hat sich die Stimmung in der Bekleidungsindustrie, nicht nur wegen des langen Sommers. Insolvenzen im Einzelhandel sowie die anstehende Fusion der beiden Kaufhausgrößen Karstadt und Kaufhof drücken neben dem wachsendem e-Commerce aufs Geschäft.

„Textil kann viel, aber nicht ohne Menschen, und das ist die gute Nachricht: Die Firmen stehen treu zu ihren Belegschaften bzw. möchten diese mit guten Fachkräften noch weiter aufstocken,“ fasste Bölzle die Beschäftigungssituation zusammen.

85% der befragten Unternehmen wollen ihren Personalbestand halten oder vergrößern. Die Fachkräftesuche zähle nach wie vor zu den größten Herausforderungen. „Die Karrierechancen in unserer Branche waren noch nie so gut.“ Letzte Woche hatte McKinsey eine Studie veröffentlicht, die prognostiziere, dass die Textilproduktion dank Digitalisierung und Kostenverschiebungen auf den Weltmärkten schrittweise nach Europa zurückkehren könnte.

Bölzle plädierte für eine aktivere Industriepolitik des Landes: „Textil muss ein Mosaikstein in einer engagierten Standortförderung der Landesregierung sein, die nicht mehr nur aufs wenige Großindustrien setzt, sondern diversifizierter mehrere, auch kleinere Pflänzchen gießt,“ so Bölzle. Auch andere Bundesländer hätten das Potenzial von Textil erkannt. „Bayern und NRW rüsten in der Textilforschung auf. Hier muss etwas passieren, damit Baden-Württemberg sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt,“ lautet der Appell des Verbandspräsidenten. Ebenso müsse das Land die Lotsentätigkeit der Verbände bei der Mittelstandsförderung stärker unterstützen sowie die textilen Berufe mit konkreten Maßnahmen in der dualen Ausbildung.

Welche Innovationskraft in der Textil- und Bekleidungsindustrie Baden-Württembergs steckt, zeigt eine neue Veröffentlichung des Verbands Südwesttextil unter dem Titel „Textil kann viel“ mit 50 Produktbeispielen aus dem ganzen Land.  Dazu zählt auch  der Nähgarnspezialist Amann in Bönnigheim, den Verbandspräsident Bölzle als CEO führt: Die „Smart Yarns“ – intelligente Garne, die in den unterschiedlichsten Produkten als textile Sensoren oder als Leiter von Daten und Strom fungieren – werden mittlerweile in zahlreichen anderen Industrien wie Mobilität, Logistik, Architektur, Bauen oder Medizin und Pflege eingesetzt.

20.07.2018

EqoBalance® von Beaulieu Yarns erhält Green Product Award 2018

  • Erste Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche
  • Teppichhersteller können damit zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen
  • Geeignet für Teppichfliesen, -dielen und -böden im Objektmarkt sowie zur Automobil- und Raumausstattung

Beaulieu Yarns, weltweit aktiver Hersteller hochwertiger synthetischer Polyamid- und Polypropylengarne, ist für die Familie seiner EqoBalance® Biomassebilanz-Garne mit dem Green Product Award 2018 in der Kategorie Material ausgezeichnet worden.

EqoBalance, die ersten Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche, gehörten zu einer Vorauswahl von 400 Einreichungen aus 25 Ländern. Rund 100 Kandidaten wurden dann einer internationalen Jury vorgestellt, die sie nach fachlichem Design, Innovation und Nachhaltigkeit beurteilte. In 12 Kategorien wurden schließlich insgesamt 24 Preisträger gekürt. Eine Publikumswertung für den Audience Award findet vom 17. Juli bis zum 17. August statt.

  • Erste Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche
  • Teppichhersteller können damit zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen
  • Geeignet für Teppichfliesen, -dielen und -böden im Objektmarkt sowie zur Automobil- und Raumausstattung

Beaulieu Yarns, weltweit aktiver Hersteller hochwertiger synthetischer Polyamid- und Polypropylengarne, ist für die Familie seiner EqoBalance® Biomassebilanz-Garne mit dem Green Product Award 2018 in der Kategorie Material ausgezeichnet worden.

EqoBalance, die ersten Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche, gehörten zu einer Vorauswahl von 400 Einreichungen aus 25 Ländern. Rund 100 Kandidaten wurden dann einer internationalen Jury vorgestellt, die sie nach fachlichem Design, Innovation und Nachhaltigkeit beurteilte. In 12 Kategorien wurden schließlich insgesamt 24 Preisträger gekürt. Eine Publikumswertung für den Audience Award findet vom 17. Juli bis zum 17. August statt.

EqoBalance PA6-Garne folgen dem Biomassebilanz-Prinzip, das auf der allerersten Stufe der Wertschöpfungskette in der Produktion von Polymeren zur Garnherstellung die Substitution fossiler Ressourcen durch erneuerbare natürliche Rohmaterialien sicherstellt. Die nachhaltigen Garne entsprechen dem TÜV SÜD Standard CMS 71 zur Zertifizierung des Einsatzes erneuerbarer Rohstoffe. Die Zertifizierung bestätigt die Einsparungen an fossilen Ressourcen. Das Potenzial zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen als Folge der Substitution fossiler Stoffe wird im Rahmen einer Lebenszyklusbewertung (Life Cycle Analysis, LCA) errechnet. Demnach ermöglichen EqoBalance-Garne gegenüber Beaulieu-Garnprodukten auf fossiler Basis eine um bis zu 75 Prozent reduzierte Kohlendioxidäquivalenz (CO2eq/kg).
Emmanuel Colchen, Global Sales Director, Beaulieu Yarns, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, diesen Green Product Award für unsere ® Familie zu erhalten. Diese PA6-Garne erschließen Teppichherstellern eine direkte, in Qualität und Leistung gleichwertige Alternative zu fossil basierten Produkten. Mit EqoBalance können sie zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen.“

Beaulieu Yarns bietet ein breites Portfolio an PA6-Garnen zur Fertigung von Teppichfliesen, -dielen und -böden für den Einsatz in geschäftlichen Büroräumen, Gastgewerbe-, Bildungs- und Gesundheitspflege-Einrichtungen, Kraftfahrzeugen und Wohnbereichen.

Der Green Product Award ist ein jährlicher internationaler Wettbewerb für innovative, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in den Kategorien Architektur, Arbeitswelt, Energie, Elektronik, Mode, Forschung, Freestyle, Kinder, Kommunikation, Konsumgüter, Mobilität, Möbel und Wohnaccessoires. Der Preis richtet sich an etablierte Firmen und Start-ups.

Ziel des Preises ist, eine Sammlung „grüner“ Lösungen für Verbraucher und Einkäufer zu erstellen, die bestehende Produkte nachhaltig substituieren. Seit 2013 hat der Wettbewerb Einreichungen aus über 40 Ländern erhalten. Seitdem wurden die Exponate auf internationalen Fachmessen und Designfestivals mehr als 500.000 Besuchern präsentiert.

Weitere Informationen:
Beaulieu Beaulieu Yarns
Quelle:

EMG for Beaulieu International Group