Aus der Branche

Zurücksetzen
41 Ergebnisse
Mobiles Robotersystem zum automatisierten Bestücken eines Spulengatters (c) STFI
12.05.2022

STFI mit nachhaltigen und digitalen Innovationen auf der Techtextil 2022

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. zeigt auf der Techtextil 2022, der internationalen Messe für technische Textilien und Vliesstoffe, innovative Highlights aus Forschung und Entwicklung. Neben einer kettengewirkten textilen Fassadenbegrünung im Modulsystem und textilen Leichtbauelementen für den Baubereich aus Hanf als nachwachsendem Rohstoff präsentiert das STFI auch Neues aus der Vliesstoffforschung. Für die Vliesstoffkompetenz steht das Projekt optiformTEX, bei dem für die Halbzeugherstellung im Automobilsektor die Flächenmasse gezielt beeinflusst wurde. Des Weiteren stellt das Chemnitzer Institut eine ökologische Schaumbeschichtung für Schutztextilien aus. Zentrales Highlight des STFI-Messeauftritts ist darüber hinaus ein mobiles Robotersystem, das ein automatisiertes Bestücken eines Spulengatters im Kleinformat zeigt.

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. zeigt auf der Techtextil 2022, der internationalen Messe für technische Textilien und Vliesstoffe, innovative Highlights aus Forschung und Entwicklung. Neben einer kettengewirkten textilen Fassadenbegrünung im Modulsystem und textilen Leichtbauelementen für den Baubereich aus Hanf als nachwachsendem Rohstoff präsentiert das STFI auch Neues aus der Vliesstoffforschung. Für die Vliesstoffkompetenz steht das Projekt optiformTEX, bei dem für die Halbzeugherstellung im Automobilsektor die Flächenmasse gezielt beeinflusst wurde. Des Weiteren stellt das Chemnitzer Institut eine ökologische Schaumbeschichtung für Schutztextilien aus. Zentrales Highlight des STFI-Messeauftritts ist darüber hinaus ein mobiles Robotersystem, das ein automatisiertes Bestücken eines Spulengatters im Kleinformat zeigt.

Highlights auf der Techtextil 2022
Die begrünte Fassadenkachel ist ein System, mit dem durch einen einfachen, modularen Segmentaufbau großflächige Gebäudeflächen kostengünstig begrünt werden können. Neben einer Gebäudedämmung soll das System den gestalterischen Ansprüchen einer modernen Innenstadt entsprechen. Durch eine Funktionsintegration in die textile Trägerschicht und abgestimmte Pflanzenauswahl wird eine wartungsarme Begrünung möglich.

Formbauteile aus Vliesstoffen kommen zunehmend im Automobilbereich zum Einsatz. Konventionelle Vliesstoffe haben aktuell gleichmäßige Flächenmassen. Technische Lösungen zur lastgerechten Bauteilverstärkung und der daraus resultierende optimierte Materialeinsatz stellen ein enormes wirtschaftliches Potenzial dar. Die Grundidee von „optiformTEX“ war daher die Flächenmassenverteilung im Flor vor der Halbzeugverfestigung gezielt zu beeinflussen. Im Ergebnis wurde ein textiltechnologisches Verfahren und die zugehörige Anlagenkomponente erfolgreich entwickelt, die sowohl für synthetische als auch für Naturfaserstoffe geeignet sind.

Zukunftsweisende Materialien bieten Entwicklungen aus dem Bereich nachwachsender Rohstoffe in Kombination mit biobasierten Harzsystemen: im Projekt „Gro-Coce“ wurde durch die Verbindung nachhaltiger Bauprodukte und -weisen ein innovatives Deckensystem entwickelt. Gegenwärtig entwickelt das Projektteam ein hochleistungsfähiges Hanfbasthalbzeug sowie die Schritte zu dessen reproduzierbare Herstellung mittels textiler Flächenbildung. Erste Applikations- und Belastungstests der Hanfbasthalbzeuge an Holzbalken konnten das hohe Leistungspotenzial der Naturfasermaterialien bestätigen.

Spezielle Funktionstextilien basieren auf Verbundmaterialien mit Beschichtungen oder Membranen. Die bisherige Herstellung der Beschichtungen/Membranen birgt häufig ökologische und gesundheitliche Risiken. Am STFI wurden daher lösemittelfreie, rein wässrige Beschichtungssysteme sowie eine Technologie zu deren Applikation für den Schutztextilbereich entwickelt, woraus eine atmungsaktive, wasserdichte und waschpermanente Textilbeschichtung resultiert.

Zentrales Highlight des STFI-Messeauftritts ist ein mobiles Robotersystem, das automatisiertes Bestü-cken eines Spulengatters im Kleinformat zeigt. Der Roboter ist am STFI Teil der „Textilfabrik der Zukunft“, in welcher eine Spielmatte gewebt und Schritt für Schritt entlang der textilen Kette weiterverarbeitet wird.

(c) INDA
27.04.2022

World of Wipes® International Conference 2022 addresses changing role of wipes

With the wipes sector adapting to demands for products that protect consumers from COVID-related risks, industry experts will present the latest insights for moving forward post-pandemic at the World of Wipes® (WOW) International Conference.   

The shift from “clean” to “safe” in the world of wipes will be among the key topics thought-leading speakers will address at the in-person event, June 27-30, at the Marriott Marquis in Chicago.

The information-packed program will tackle timely topics to support decision making on the following key themes: Circular and Sustainable Wipes, Supply Chain Challenges in Wipes, Nonwoven Substrates for More Sustainable Wipes, Trends in the Wipes Market and Among Consumers, Disinfection Concerns and New Technologies, Sustainable Wipe Packaging Trends and Developments in Flushability Issues.

World of Wipes Session Highlights

With the wipes sector adapting to demands for products that protect consumers from COVID-related risks, industry experts will present the latest insights for moving forward post-pandemic at the World of Wipes® (WOW) International Conference.   

The shift from “clean” to “safe” in the world of wipes will be among the key topics thought-leading speakers will address at the in-person event, June 27-30, at the Marriott Marquis in Chicago.

The information-packed program will tackle timely topics to support decision making on the following key themes: Circular and Sustainable Wipes, Supply Chain Challenges in Wipes, Nonwoven Substrates for More Sustainable Wipes, Trends in the Wipes Market and Among Consumers, Disinfection Concerns and New Technologies, Sustainable Wipe Packaging Trends and Developments in Flushability Issues.

World of Wipes Session Highlights

  • Lifestyle Shifts and the World of Wipes: Meeting the Changing Consumer Demand to Secure Growth – Liying Quian, Research Analyst, Euromonitor International will explore personal and beauty care trends based on consumer surveys that could shape wipes’ long-term performance
  • The Supply Chain – Import Pressures Versus Domestic Manufacturing – Jacob Smith, Director, Supply Chain and Customer Care, Health, Hygiene, and Specialties Division, North America, Berry Global will share his expertise and experience on how COVID-19 has impacted domestic production and international sourcing of wipes
  • Packaging Sustainability:  A Global Perspective – David Clark, Vice President of Sustainability, Amcor will look at how consumer brands, retailers and others are responding to consumer demand for more sustainable packaging and discuss progress and risks in the U.S. and other countries
  • How Sustainable are You Willing to Be? New Technology to Support Use of Recycled Fiber Sources – Richard Knowlson, Principal, RPK Consulting will tackle the question of how new manufacturing technology can help produce more sustainable nonwoven substrates in today’s price-sensitive environment
  • Dead Turtle Logos – What We Know So Far in the EU – Heidi Beatty, Chief Executive Officer, Crown Abbey, LLC will share the latest learnings on the European Union’s Single Use Plastic Directive and the impact of the plastic-free packaging logos on consumer attitudes
  • Challenges and Pitfalls of Scaling Up a Waste Cleaning Wipes Collection and Recycle System – Sergio Barbarino, Research Fellow, Fabric and Home Care Open Innovation, Procter & Gamble Distribution Company Europe will look at cleaning wipes’ potential to be recycled and become a convenient pioneering experimental platform
  • Case Study: Surface Disinfection Incompatibility with Medical Devices Creates Potential Patient Risks – Caroline Etland, Ph.D., RN. CNS, ACHPN, Associate Professor, Hahn School of Nursing, BINR, University of San Diego will share real examples of the issues healthcare facilities face with surface disinfection incompatibility that make cleaning and disinfection a major challenge

In addition to the conference program, WOW 2022 also features two nights of tabletop displays and receptions; the presentation of the World of Wipes Innovation Award® and the INDA Lifetime Technical Achievement Award; and 11 hours of face-to-face engagement during a welcome reception, first-time attendee mentorship program, and breakfast connections. The event kicks off with the WIPES Academy, a 1.5-day value-added training opportunity on June 27-28.

Quelle:

INDA

(c) Reifenhäuser
01.04.2022

Reifenhäuser Reicofil zeigte nachhaltige Vliesstoffe auf der IDEA 22

Der Vliesstoffanlagen-Spezialist Reifenhäuser Reicofil präsentierte vom 28. bis 31. März 2022 unter dem Motto „Living Nonwovens“ sein Portfolio an hochleistungsfähigen und nachhaltigen Vliesstoffen auf der IDEA 22 im Miami Beach Convention Center in Florida.

In Sachen Nachhaltigkeit bietet Reicofil verschiedene Ansätze, um fossile Rohstoffe einzusparen, wie die Verarbeitung von biobasierten Rohstoffen als ökologische Alternative – zum Beispiel für Windeln. Das Topsheet-Material besteht dabei zum Beispiel aus voluminösem, weichem und industriell kompostierbarem High-Loft-Vlies und erfüllt höchste Hygieneanforderungen. Für technische Anwendungen können sogar bis zu 90 Prozent PET-Flakes aus Post-Consumer-Abfällen zu hochfestem Vliesstoff verarbeitet werden.

Ein weiteres Highlight war die sogenannte BiCo-Technologie. Dabei werden im Spinnvliesverfahren zwei verschiedene Rohstoffe in einer Faser kombiniert, wodurch ein Bimetall-Effekt erzielt wird und die Faser sich kräuselt. Das öffnet Herstellern die Tür zu völlig neuen Produkteigenschaften, die mit Monofasern unerreichbar sind.

Der Vliesstoffanlagen-Spezialist Reifenhäuser Reicofil präsentierte vom 28. bis 31. März 2022 unter dem Motto „Living Nonwovens“ sein Portfolio an hochleistungsfähigen und nachhaltigen Vliesstoffen auf der IDEA 22 im Miami Beach Convention Center in Florida.

In Sachen Nachhaltigkeit bietet Reicofil verschiedene Ansätze, um fossile Rohstoffe einzusparen, wie die Verarbeitung von biobasierten Rohstoffen als ökologische Alternative – zum Beispiel für Windeln. Das Topsheet-Material besteht dabei zum Beispiel aus voluminösem, weichem und industriell kompostierbarem High-Loft-Vlies und erfüllt höchste Hygieneanforderungen. Für technische Anwendungen können sogar bis zu 90 Prozent PET-Flakes aus Post-Consumer-Abfällen zu hochfestem Vliesstoff verarbeitet werden.

Ein weiteres Highlight war die sogenannte BiCo-Technologie. Dabei werden im Spinnvliesverfahren zwei verschiedene Rohstoffe in einer Faser kombiniert, wodurch ein Bimetall-Effekt erzielt wird und die Faser sich kräuselt. Das öffnet Herstellern die Tür zu völlig neuen Produkteigenschaften, die mit Monofasern unerreichbar sind.

Folien-Vlies-Verbunde mit niedriger Grammatur
Für den medizinischen Bereich zeigte Reicofil seine führenden Lösungen für medizinische Schutzbekleidung mit hoher Barrierewirkung sowie – zusammen mit ihrer Schwester Business Unit Reifenhäuser Cast Sheet Coating – das zukunftsweisende Produktionsverfahren Ultrathin Coating, mit dem Kunden Folien-Vlies-Verbunde kostengünstiger und dadurch wettbewerbsfähig produzieren können.

Smarte Digitalisierung
Mit dem c.Hub, der neuen Datenplattform der Reifenhäuser Gruppe, bietet Reicofil seinen Kunden eine Digitalisierungslösung, die konsequent auf die Anforderungen von Vliesstoffproduktionen zugeschnitten ist.

Quelle:

Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik

(c) Groz-Beckert KG
04.03.2022

Groz-Beckert stellt Produktbereiche Felting und Carding auf der IDEA Miami aus

Groz-Beckert stellt vom 28. bis 31. März 2022 die Produktbereiche Felting und Carding auf der IDEA in Miami, USA, aus. Groz-Beckert präsentiert neueste Produkte und Lösungen zur Herstellung von Nonwovens.

Ob Wasserstrahlverfestigung, klassische Vernadelung oder Service: Der Bereich Felting gibt den Messebesuchern einen Einblick in das Angebot für die Nonwovens-Industrie. Für Spunlace-Kunden zeigt Groz-Beckert den HyTec® P-Düsenstreifen. Ein Düsenstreifen mit einer hohen Härte und Kratzbeständigkeit.

Im Bereich der klassischen Vernadelung ist die patentierte GEBECON®-Filznadel eines der Highlight-Produkte von Groz-Beckert. Sie bietet dank ihrer Geometrie optimierte Bruchbiege-Eigenschaften bei hoher Flexibilität.

Die Besucher haben die Möglichkeit einen virtuellen Rundgang durch die Technikumsanlage im Groz-Beckert Technologie- und Entwicklungszentrum (TEZ) in Albstadt, Deutschland die Stapelfaservernadelungslinie (SVL) zu erleben.

Groz-Beckert stellt vom 28. bis 31. März 2022 die Produktbereiche Felting und Carding auf der IDEA in Miami, USA, aus. Groz-Beckert präsentiert neueste Produkte und Lösungen zur Herstellung von Nonwovens.

Ob Wasserstrahlverfestigung, klassische Vernadelung oder Service: Der Bereich Felting gibt den Messebesuchern einen Einblick in das Angebot für die Nonwovens-Industrie. Für Spunlace-Kunden zeigt Groz-Beckert den HyTec® P-Düsenstreifen. Ein Düsenstreifen mit einer hohen Härte und Kratzbeständigkeit.

Im Bereich der klassischen Vernadelung ist die patentierte GEBECON®-Filznadel eines der Highlight-Produkte von Groz-Beckert. Sie bietet dank ihrer Geometrie optimierte Bruchbiege-Eigenschaften bei hoher Flexibilität.

Die Besucher haben die Möglichkeit einen virtuellen Rundgang durch die Technikumsanlage im Groz-Beckert Technologie- und Entwicklungszentrum (TEZ) in Albstadt, Deutschland die Stapelfaservernadelungslinie (SVL) zu erleben.

Im Bereich Carding steht auf der IDEA alles im Zeichen der Groz-Beckert InLine Garniturenserie. Dank eines neuen und patentierten Fertigungsverfahrens hat Groz-Beckert diese neue Serie von Ganzstahlgarnituren entwickelt, die Kunden aus der Vliesstoffindustrie eine verbesserte Prozesssicherheit und damit eine höhere Anlagenverfügbarkeit bietet. Gleichzeitig entspricht das neue Fertigungsverfahren den Unternehmensprinzipien, umwelt- und ressourcenschonend zu produzieren.

Die Garnituren zeichnen sich durch eine kontrollierte und präzise Härtung der Garniturzähne, eine Reduzierung der Fußhöhe von verketteten Ganzstahlgarnituren auf 1,3 mm und eine gänzlich zunderfreie Oberfläche ohne Grat aus. Anhand eines Exponats auf dem Messestand werden die Unterschiede zur herkömmlichen Produktionsmethode deutlich. Es zeigt einen eindrucksvollen Vergleich zwischen den neuen Groz-Beckert InLine Garnituren und der Vorgängergeneration.

Als erste Sondergeometrie der Groz-Beckert InLine Garniturenserie wurde die SiroLock™ plus Arbeiter- und Abnehmergarnitur entwickelt. Zusätzlich zu den Vorteilen der Groz-Beckert InLine Garnituren überzeugt die SiroLock™ plus durch eine effektivere Faseraufnahme, -kontrolle und -abgabe. Die Funktion und Arbeitsweise der SiroLock™ plus kann auf der IDEA mittels Augmented Reality erlebt werden.

Quelle:

Groz-Beckert KG

IDEA
28.02.2022

Online Voting Opens for “Best of the Best” IDEA® Achievement Awards

  • Winners in Six Categories to be Announced at IDEA® 2022 in Miami Beach

Online voting for the IDEA® Achievement Awards representing the “best of the best” innovations in the global nonwovens and engineered fabrics industry in six categories will open on Feb. 28.

Industry professionals will have the opportunity to vote for the winners from the finalists and see award-winning achievements in person at IDEA® 2022, the World’s Preeminent Event for Nonwovens & Engineered Fabrics, March 28-31, at the Miami Beach Convention Center.

Presented by INDA, in partnership with Nonwovens Industry magazine, the awards recognize the leading introductions in equipment, raw materials, short-life, long-life and nonwovens products, and sustainability. To vote on the Nonwovens Industry website, visit: https://www.nonwovens-industry.com/idea-reg-achievement-awards

In addition, INDA will unveil the IDEA® 2022 Lifetime Achievement Award honoree and Nonwovens Industry will announce the IDEA® Entrepreneur Achievement Award recipient at the event.  

  • Winners in Six Categories to be Announced at IDEA® 2022 in Miami Beach

Online voting for the IDEA® Achievement Awards representing the “best of the best” innovations in the global nonwovens and engineered fabrics industry in six categories will open on Feb. 28.

Industry professionals will have the opportunity to vote for the winners from the finalists and see award-winning achievements in person at IDEA® 2022, the World’s Preeminent Event for Nonwovens & Engineered Fabrics, March 28-31, at the Miami Beach Convention Center.

Presented by INDA, in partnership with Nonwovens Industry magazine, the awards recognize the leading introductions in equipment, raw materials, short-life, long-life and nonwovens products, and sustainability. To vote on the Nonwovens Industry website, visit: https://www.nonwovens-industry.com/idea-reg-achievement-awards

In addition, INDA will unveil the IDEA® 2022 Lifetime Achievement Award honoree and Nonwovens Industry will announce the IDEA® Entrepreneur Achievement Award recipient at the event.  

All of the winners will be announced on March 30 at a ceremony at IDEA® from 9:30 a.m. to 10:30 a.m. moderated by Dave Rousse, President, INDA and Karen, McIntyre, Editor, Nonwovens Industry.

The INDA Technical Advisory Board, consisting of technical professionals from member companies, has narrowed the competition from more than 100 online nominations to the following 18 finalists selected for their leading innovations since the last IDEA show in 2019.

The industry will have the chance to select their top choices from the three finalists in each of the following six categories through the online voting process:

IDEA® Equipment Achievement Award

  • ESC-8 – Curt G. Joa, Inc.
    Imagine endless combinations of insert and chassis designs for adult incontinence production at the push of a button. With patent-pending ESC-8™ Electronic Size Change Technology, JOA has addressed the need for automated product size change. The release of this industry-leading, first-of-a-kind technology gives customers the flexibility to configure endless insert and chassis combinations while maintaining higher production speeds and minimizing raw material usage. The ESC-8™ can be integrated into new and existing machines.
     
  • Elastic Thread Anchoring (ETA) Sonotrode – Herrmann Ultrasonics Inc.
    Elastics are an integral component to many hygiene products. Imagine a diaper or incontinence product that is reliable, adhesive-free and extremely soft. Herrmann Ultrasonics Elastic Thread Anchoring (ETA) Sonotrode technology provides just that, in an industry first, easy-to-use closed-loop feedback manufacturing solution. The fixation of the elastic threads is accomplished with ultrasonic energy that offers a wide process window, without the need for tool changeovers, at processing speeds above 2,000 ft./min.
     
  • Doffer Airlay Card – Technoplants SRL
    With airlaying suction and a doffing system like traditional roller cards, the Doffer Airlay Card makes it possible to produce carded webs with doffer in thicknesses from 10 to 1.500 gsm. With top and bottom suction, it can produce a partly carded and partly airlaid web. This card can comb, separate and make parallel all types of natural, synthetic and regenerated fibers for applications including hygiene, filtration, medical and gradient acquisition distribution layer (ADL).

IDEA® Raw Material Achievement Award

  • sero™ premium hemp fiber – Bast Fibre Technologies Inc.
    sero™ 100 percent premium hemp fibers are the result of years of the company’s top-to-bottom supply chain experience. BFT’s proprietary processing technology is employed to carefully clean, individualize, and soften bast fibers that meet stringent nonwoven technical standards and are plastic-free, tree-free, and compostable. sero™ fibers are a plug-and-play replacement for plastic fibers that run seamlessly on major nonwoven platforms without compromising production speeds, efficiency, or uniformity.
     
  • ODOGard – Rem Brands, Inc.
    Rem Brands, Inc.’s patented ODOGard® technology is a revolutionary advancement in odor elimination. This next-generation odor elimination mechanism works by covalent molecular bonding to malodors. Malodors are permanently attached to the ODOGard® molecule, changing them into non-odorous molecules forever. ODOGard® can be impregnated into pulp fluff and other kinds of media. Whether  malodors come from the air or from hygiene products, ODOGard® has it covered.
     
  • SharoWIPES™ – Sharon Laboratories
    SharoWIPES™ by Sharon Laboratories, Israel, is a technological breakthrough from in-depth scientific research addressing industry needs for more “clean label, non-irritating, eco-friendly” consumer wet wipes. With their unique anti-biofilm mechanism, SharoWIPES™ offer dual protection from microbial contamination of both the wet wipe formula, as well as the non-woven fabric. SharoWIPES™ preservation systems deliver broad-spectrum protection at low levels contributing to wet wipe brand equity with free from, microbiome friendly, vegan and biodegradable claims.
     

IDEA® Short-Life Product Achievement Award

  • MDP™ – Dermasteel, Ltd.
    MDP™ presents a breakthrough approach to restoring the quality of life for men experiencing bladder leakage. MDP™ is a revolutionary nonwoven product for men coping with light urinary incontinence that is invisibly discreet, effective, comfortable, and reliable. It features Body ID Technology™ for customized adjustment, variable elasticity strapping, self-reflexive side panels for unimpeded breathability, form-fitting to the unique characteristics of each man’s anatomy, and the smallest carbon footprint of any comparable male incontinence option.
     
  • Organic 2.0 – Ellepot A/S
    In young plant propagation, plastic products are used in large quantities. Ellepot’s new paper is a game-changer supporting plastic exit strategies. During six years in development, Ellepot and Ahlstrom-Munksjö partnered with OrganoClick, the developer of special binders using organocatalysis, a field of chemistry awarded the Nobel Prize in 2021. The product is approved for organic crops in Germany, the UK, Denmark, The Netherlands, Sweden and Canada and certified okay home compostable and biodegradable in soil.
     
  • LifeSavers Wipes – LifeSavers LLC
    LifeSavers Wipes are personal hygiene wipes that change color if they detect abnormal health indicators in the urine. The launch product is a diabetic wipe, which will change color if there are abnormal levels of glucose in the urine. The wipes are therefore triple purposed as they assist with personal hygiene after urinating, act as an early warning system, and serve as an instant glucose monitor. UTI and kidney disease wipes are next in line.
     

IDEA® Long-Life Product Achievement Award

  • Canopy Hero Pro – Canopy
    Today’s reusable respirators are uncomfortable, limit communication, and can lose effectiveness after cleaning. Disposable options pose similar issues and generate waste. Canopy® has created a next-generation, reusable respirator for healthcare workers that’s comfortable, easy to clean, exceeds federal safety standards, has a transparent front to allow for improved communication, costs less than disposables, and can help save 7,200 tons of waste daily. Its patented, transparent, fully mechanical filter helps protect those who protect us.
     
  • Long-Life Cellulose-based Nonwovens for Higher Performance in Reusable Baby Diapers – Kelheim Fibres GmbH and Sumo Diapers
    Innovation exemplified: the trend-setting Sumo Baby Cloth Diaper shows how needle-punched/thermobonded nonwovens find their way into reusable diapers, thanks to Kelheim Fibres’ specialty viscose fibers with adjusted cross-sections (trilobal and hollow). This technology pushes liquid management capabilities and the absorbency of washable hygiene products to new levels, creating a unique duality of high-performance and high-sustainability credentials, and opening up new fields of application.
     
  • Nanofiber Cabin Air Filter – MANN + HUMMEL GmbH
    MANN+HUMMEL has developed a hybrid media by combining electret-based spunbond and a pure mechanical filtration layer of ultrafine polymer fibers. The result: an outstanding separation of PM1 particles up to 95 percent, according to DIN EN ISO 16890. This technology enables stable filtration performance and long-term efficiency over the whole filter lifetime. The nanofiber layer can be combined with any cabin air filter media of the MANN+HUMMEL range, improving air quality in a vehicle’s cabin significantly.
     

IDEA® Sustainability Advancement Award

  • Pureflow8 – In Flight Material Separator – Diaper Recycling Technology Pte. Ltd.
    New bolt-on additions to the company’s Generation 8 recycling platform guarantee increased performance in terms of material purity and work efficiency. While recovering up to 87 percent of diaper waste raw material’s financial investment, DRT pushes the boundaries further to meet sustainability targets and include active pulp scanning, fluidizing SAP re-gen technology, and gravimetric pulp refeed processes. DRT recognizes its teams and suppliers who have worked tremendously hard to complete this major milestone.
     
  • Fitesa® 100 Percent BioBased Bico – Fitesa
    Fitesa® S Bico 100 percent BioBased PE/PLA is a technically sophisticated plant-sourced nonwoven that has been successfully applied in innovative baby diapers as topsheet, backsheet, and front ear components to deliver classic spunbond strength with good abrasion resistance and converting performance. It is responsibly sourced, PE soft, and sustainable, leaving a negative carbon footprint by reducing environmental CO2. It represents the next generation of hygienic nonwovens designed to make work easier and life better.
     
  • Fiber-based Screw Caps – Glatfelter Corp. and Blue Ocean Closures
    Finally, an alternative to metal and plastic screw caps! Blue Ocean Closures partnered with Glatfelter and ALPLA to accelerate and produce sustainable and environmentally-friendly packaging solutions. The companies optimized their use of renewable and recyclable wood fibers and airlaid materials by creating paper-based screw caps that are durable, strong, and water-resistant. The method of proprietary vacuum press forming allows for low production cost and high scalability.
     

IDEA® Nonwoven Product Achievement Award

  • Sontara® Silk – Glatfelter Corp.
    Sontara® Silk perfectly fits facial contour, is luxurious on the skin, and has a minimal environmental impact. When infused with lotion, these masks have enhanced elasticity, conform closely to the skin, and have excellent adhesion. Sontara® Silk has superior translucency and ensures even penetration of active ingredients onto the skin. Sontara® Silk fabric is manufactured with premium fibers derived from natural raw material. These sustainable materials allow the product to be biodegradable and compostable.
     
  • HYDRASPUN® Aquaflo – Sustainable Nonwoven Substrates – Suominen Corporation
    Suominen’s latest moist tissue product, HYDRASPUN® Aquaflo achieves dry tissue dispersibility through a proprietary blend of 100 percent sustainable cellulosic materials, minimizing environmental impact. This flushable nonwoven has a premium hand feel for a luxurious consumer experience. In addition, it passes dispersibility standards set by INDA (GD4) and the International Water Services Flushability Group (IWSFG.) HYDRASPUN® Aquaflo is produced in Europe and North America and represents multi-year development and market insights to deliver a personal care product ideal for today’s consumer.
     
  • LS SAF™ Nonwoven Fabrics –Technical Absorbents
    Technical Absorbents developed a new grade of Low Shrink (LS) superabsorbent fiber (SAFTM) for use within a new range of nonwovens that are more resistant to shrinkage. The new LS SAFTM fiber and resulting fabrics were developed in response to demand from the medical industry for a superabsorbent nonwoven suitable for use in advanced wound pad dressings. The new fiber was engineered to be capable of withstanding the moisture used in the EtO sterilization process.

Moving forward after this year, the IDEA® Achievement Award will be presented every two years under the new cycle announced for the event with the subsequent IDEA® taking place April 23-25, 2024.

(c) INDA
25.02.2022

INDA moves IDEA® to a two-year cycle and FiltXPO™ to every 18 months

INDA, the Association of the Nonwoven Fabrics Industry, announces that IDEA® – an event for the Nonwovens & Engineered Fabrics Industry – will be held every two years instead of three starting in 2024.

The upcoming dates for IDEA® under the new schedule will be March 28-31, 2022, as currently scheduled, and then April 23-25, 2024. Both will be held as live, in-person events at the Miami Beach Convention Center in Florida.

“INDA has three key reasons for making this change in event frequency,” said Dave Rousse, INDA President.  “First, the nonwovens industry has been a vibrant, innovative sector with new products, processes and materials every year, so providing an opportunity to showcase more frequently these new developments better serves the industry. Second, one of the major nonwoven events in Asia has declared they will run each and every year, impacting the past three-year cycle of major shows in the nonwovens industry. Third, coming out of the Covid pandemic, market research predicts for the near future that regional events are expected to be better supported than global events.”

INDA, the Association of the Nonwoven Fabrics Industry, announces that IDEA® – an event for the Nonwovens & Engineered Fabrics Industry – will be held every two years instead of three starting in 2024.

The upcoming dates for IDEA® under the new schedule will be March 28-31, 2022, as currently scheduled, and then April 23-25, 2024. Both will be held as live, in-person events at the Miami Beach Convention Center in Florida.

“INDA has three key reasons for making this change in event frequency,” said Dave Rousse, INDA President.  “First, the nonwovens industry has been a vibrant, innovative sector with new products, processes and materials every year, so providing an opportunity to showcase more frequently these new developments better serves the industry. Second, one of the major nonwoven events in Asia has declared they will run each and every year, impacting the past three-year cycle of major shows in the nonwovens industry. Third, coming out of the Covid pandemic, market research predicts for the near future that regional events are expected to be better supported than global events.”

The last time IDEA® was held in 2019 it broke all attendance records. INDA expects the 2022 edition March 28-31 to attract several thousand senior-level buyers and attendees from over 60 countries and several hundred exhibitors from a myriad of industry sectors, including absorbent hygiene, wipes, filtration, medical and surgical products, personal protective equipment, home and office furnishings, transportation, geosynthetics and building construction.

Weitere Informationen:
INDA IDEA Filtxpo nonwovens
Quelle:

INDA

Foto: ANDRITZ
25.02.2022

ANDRITZ auf der IDEA 2022

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ stellt vom 29. bis 31. März auf der IDEA 2022 in Miami, USA, seine innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Vliesstoff und Textilien aus. Das breite Produktportfolio von ANDRITZ umfasst die neuesten Produktionstechnologien für Vliesstoffe und Textilien wie Air-Through Bonding, Airlay, Needlepunch, Spunlace, Spunbond, Wetlaid/WetlaceTM sowie Converting, Textilveredelung, Recycling und die Verarbeitung von Naturfasern.

Ein Höhepunkt der IDEA ist der virtuelle Stand mit dem Namen „ANDRITZ Teleport“. Für Kunden, die aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach Miami reisen können, bietet ANDRITZ die Möglichkeit, diesen virtuellen Stand zu betreten und modernste Technologien zu entdecken, das neueste Marketing- und Pressematerial zu erhalten sowie das ANDRITZ-Team zu treffen.

Weitere Informationen zu dem Produktportfolio finden Sie im Anhang.

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ stellt vom 29. bis 31. März auf der IDEA 2022 in Miami, USA, seine innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Vliesstoff und Textilien aus. Das breite Produktportfolio von ANDRITZ umfasst die neuesten Produktionstechnologien für Vliesstoffe und Textilien wie Air-Through Bonding, Airlay, Needlepunch, Spunlace, Spunbond, Wetlaid/WetlaceTM sowie Converting, Textilveredelung, Recycling und die Verarbeitung von Naturfasern.

Ein Höhepunkt der IDEA ist der virtuelle Stand mit dem Namen „ANDRITZ Teleport“. Für Kunden, die aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach Miami reisen können, bietet ANDRITZ die Möglichkeit, diesen virtuellen Stand zu betreten und modernste Technologien zu entdecken, das neueste Marketing- und Pressematerial zu erhalten sowie das ANDRITZ-Team zu treffen.

Weitere Informationen zu dem Produktportfolio finden Sie im Anhang.

Weitere Informationen:
Andritz IDEA nonwovens Vliesstoffe spunlace
Quelle:

ANDRITZ AG

Foto: ANDRITZ
22.02.2022

ANDRITZ auf der Inlegmash 2022 in Russland

ANDRITZ stellt vom 14. bis 17. März auf der INLEGMASH 2022 in Moskau, Russland, seine innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Vliesstoff und Textilien aus.

AIRLAY TECHNOLOGIE
Der Schutz der Umwelt und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen erfordern neue Technologien. In der Textilindustrie besteht die aktuelle Herausforderung darin, industriell und wirtschaftlich tragfähige Lösungen für den Einsatz umweltfreundlicher Fasern in Vliesstoffen zu entwickeln. ANDRITZ konzentriert sich auf die Airlay-Vliesstoff-Anwendung für Hanffasern (für die Matratzenherstellung, Isolierung etc.) sowie auf Einsatzmöglichkeiten im Bereich Geotextilien.

ANDRITZ stellt vom 14. bis 17. März auf der INLEGMASH 2022 in Moskau, Russland, seine innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Vliesstoff und Textilien aus.

AIRLAY TECHNOLOGIE
Der Schutz der Umwelt und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen erfordern neue Technologien. In der Textilindustrie besteht die aktuelle Herausforderung darin, industriell und wirtschaftlich tragfähige Lösungen für den Einsatz umweltfreundlicher Fasern in Vliesstoffen zu entwickeln. ANDRITZ konzentriert sich auf die Airlay-Vliesstoff-Anwendung für Hanffasern (für die Matratzenherstellung, Isolierung etc.) sowie auf Einsatzmöglichkeiten im Bereich Geotextilien.

TEXTILRECYCLINGTECHNOLOGIEN
ANDRITZ Laroche ist ein führender Lieferant von Faseraufbereitungstechnologien wie Faseröffnung, -mischung und -dosierung, Airlay-Vliesbildung, Recycling von Textilabfällen und Entrindung von Bastfasern (Dekortikation). Ein Fokus dieser Produktreihe liegt auf kompletten Recycling-Linien für Post-Verbraucher- und industrielle Textilabfälle zur Herstellung von Fasern, die neu versponnen und/oder Verwendungszwecken in Vliesstoffen zugeführt werden. ANDRITZ wird Recyclingtechnologien für Alttextilien vorstellen, die in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden können, wie beispielsweise in der Automobilindustrie, bei Isolierungen, Matratzen und Möbelfilzen.

Kundenbewusstsein und Vorschriften treiben Bekleidungsmarken an, ihre Textilabfälle zu recyceln und die recycelten Textilfasern in ihren eigenen Produkten wiederzuverwenden. Um ANDRITZ-Kunden zu unterstützen, steht ihnen ein Team mit Prozesswissen für die Durchführung von kundenspezifischen Versuchen im modernen Technikum von ANDRITZ Laroche in Cours, Frankreich zur Verfügung.

BASTFASERN
Für den anspruchsvollen russischen Markt für Technologien für Bastfasern wird ANDRITZ innovative Produkte und die Verwertung von Bastfasern, insbesondere Hanf, vorstellen. ANDRITZ Laroche ist ein wichtiger Akteur im Bereich des Recyclings von Textilabfällen, mit Airlay-Vliesstoff-Technologien, aber auch mit Bastfaser-Entrindungs- und Cottonizing-Anlagen.

Diese umweltfreundlichen Fasern werden zum Spinnen von Garnen verwendet, die mit Baumwolle gemischt werden, wodurch Baumwolle als Rohstoff eingespart wird und der Verbrauch von Wasser, Pestiziden beim Anbau und von Chemikalien beim Färbe- und Veredelungsprozess reduziert werden.

Weitere Informationen:
Andritz Inlegmash Vliesstoffe Recycling
Quelle:

ANDRITZ AG

Trützschler Nonwovens auf der IDEA (c) Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers GmbH
Carded/Pulp (CP) Produktionslinie für biologisch abbaubare Kompositvliesstoffe aus Zellstoff und Viskosefasern
21.02.2022

Trützschler Nonwovens auf der IDEA

In Miami findet vom 28. bis zum 31. März die Vliesstoffmesse IDEA statt. Trützschlers Stand legt den Fokus auf die Bedürfnisse des amerikanischen Marktes. Es geht um lokalen Service, die effiziente Produktion nachhaltiger Vliesstoffe und die digitale Unterstützung von Produktionsprozessen.

Die Produkte von morgen sind nachhaltig
Trützschler Nonwovens besitzt neben notwendigem Know-how ein breites Portfolio an Anlagenkonzepten für die Herstellung nachhaltiger, biologisch abbaubare Vliesstoffe. Ein wichtiges Rohmaterial für amerikanische Produzenten ist Baumwolle, deshalb zeigen Trützschler Lösungen für die Verarbeitung von Rohbaumwolle, Kämmlingen sowie Mischungen von Viskose und Baumwolle. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Voith/Trützschler-Konzepte für nassgelegte, wasserstrahlverfestige WLS- und CP-Vliesstoffe. Diese Vliesstoffe aus Viskosefasern und NBSK-Zellstoff, dem Rohmaterial für die Papierindustrie, bieten nicht nur ein gutes Kosten/Leistungsverhältnis, sondern auch einen kleinen CO2-Fußabdruck.

In Miami findet vom 28. bis zum 31. März die Vliesstoffmesse IDEA statt. Trützschlers Stand legt den Fokus auf die Bedürfnisse des amerikanischen Marktes. Es geht um lokalen Service, die effiziente Produktion nachhaltiger Vliesstoffe und die digitale Unterstützung von Produktionsprozessen.

Die Produkte von morgen sind nachhaltig
Trützschler Nonwovens besitzt neben notwendigem Know-how ein breites Portfolio an Anlagenkonzepten für die Herstellung nachhaltiger, biologisch abbaubare Vliesstoffe. Ein wichtiges Rohmaterial für amerikanische Produzenten ist Baumwolle, deshalb zeigen Trützschler Lösungen für die Verarbeitung von Rohbaumwolle, Kämmlingen sowie Mischungen von Viskose und Baumwolle. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Voith/Trützschler-Konzepte für nassgelegte, wasserstrahlverfestige WLS- und CP-Vliesstoffe. Diese Vliesstoffe aus Viskosefasern und NBSK-Zellstoff, dem Rohmaterial für die Papierindustrie, bieten nicht nur ein gutes Kosten/Leistungsverhältnis, sondern auch einen kleinen CO2-Fußabdruck.

Digitale Lösungen optimieren die Produktion
Um dauerhafte Qualität sicherzustellen, stellt Trützschler Nonwovens eine modular aufgebaute, digitale Arbeitsumgebung vor, die typische Arbeitsabläufe systematisiert, digitalisiert und vereinfacht. Mit Hilfe von Technologien der Industrie 4.0 können die für ein Produktionslos relevanten Maschinen-, Prozess- und Qualitätsdaten gespeichert, aggregiert, visualisiert und im Hinblick auf Prozessverbesserungen analysiert werden.

Trützschler USA
Mit Hauptsitz in Charlotte, North Carolina, und mehr als 100 Mitarbeitern, ist Trützschler USA erster Ansprechpartner für alle Belange amerikanischer Vliesstoff-hersteller. Das Unternehmen ist in der Lage, Maschinen kundenspezifisch aus- und umzurüsten (zertifizierter UL508A Panel Shop), Werksabnahmen sowie vielfältige Reparaturen in Charlotte durchzuführen.

Quelle:

Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers GmbH

BRÜCKNER präsentiert Produkte für die Vliesstoffindustrie auf der IDEA (c) Brückner Textile Technologies GmbH & Co. KG
Doppelband-Thermofusionsofen SUPRA-FLOW BX
18.02.2022

BRÜCKNER präsentiert Produkte für die Vliesstoffindustrie auf der IDEA

Seit über 70 Jahren ist BRÜCKNER weltweit im Bau von Trocknungs- und Ausrüstungsanlagen für die Textil- und Vliesindustrie tätig. Im Bereich der Vliesstoffe liefert das Unternehmen Thermofusionsöfen, Trockner, Beschichtungs- sowie Thermofixieranlagen. Auf der IDEA 2022 in Miami, USA präsentiert BRÜCKNER gemeinsam mit seiner amerikanischen Vertretung FI-TECH neue Maschinenkonzepte und Lösungsansätze für unterschiedlichste Anwendungen auf den genannten Gebieten.

Bei der Herstellung von Vliesprodukten bedarf es im Anschluss an die Vliesbildung immer einer Verfestigung, bei der die lose gelegten Fasern zu einem belastbaren Faserverbund verfestigt werden. Hierfür kommen je nach Prozess auch verschiedene Öfen und Trockner zum Einsatz. BRÜCKNER liefert für alle Anwendungsbereiche die erforderlichen Anlagen. Das Produktionsprogramm wird durch unterschiedlichste Imprägnier- und Beschichtungsaggregate sowie Schneid- und Wickeleinrichtungen ergänzt. BRÜCKNER Kunden produzieren Geovliesstoffe, Filtermedien, Hygiene- und Medizintextilien oder verschiedenste Waren für die Fahrzeug- und Transportindustrie.

Seit über 70 Jahren ist BRÜCKNER weltweit im Bau von Trocknungs- und Ausrüstungsanlagen für die Textil- und Vliesindustrie tätig. Im Bereich der Vliesstoffe liefert das Unternehmen Thermofusionsöfen, Trockner, Beschichtungs- sowie Thermofixieranlagen. Auf der IDEA 2022 in Miami, USA präsentiert BRÜCKNER gemeinsam mit seiner amerikanischen Vertretung FI-TECH neue Maschinenkonzepte und Lösungsansätze für unterschiedlichste Anwendungen auf den genannten Gebieten.

Bei der Herstellung von Vliesprodukten bedarf es im Anschluss an die Vliesbildung immer einer Verfestigung, bei der die lose gelegten Fasern zu einem belastbaren Faserverbund verfestigt werden. Hierfür kommen je nach Prozess auch verschiedene Öfen und Trockner zum Einsatz. BRÜCKNER liefert für alle Anwendungsbereiche die erforderlichen Anlagen. Das Produktionsprogramm wird durch unterschiedlichste Imprägnier- und Beschichtungsaggregate sowie Schneid- und Wickeleinrichtungen ergänzt. BRÜCKNER Kunden produzieren Geovliesstoffe, Filtermedien, Hygiene- und Medizintextilien oder verschiedenste Waren für die Fahrzeug- und Transportindustrie.

Für die Herstellung von Highloft-Vliesstoffen kommt der Doppelband-Thermofusionsofen SUPRA-FLOW BX zum Einsatz. Dieses Ofensystem arbeitet nach dem Durchströmprinzip und lässt sich hinsichtlich Strömungsgeschwindigkeit, Strömungsrichtung und Temperatur feldweise perfekt an die Produktanforderungen anpassen.
Mit dem SUPRA-FLOW BX können Vliese bis zu einer Dicke von 280 mm und einem Flächengewicht von max. 8 kg/m² produziert werden. Die verfügbaren Arbeitsbreiten variieren zwischen 2400 und 5200 mm bei Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 100 m/min.
Bei Geovliesprojekten kommt in der Regel der POWER-FRAME Spannrahmen zum Einsatz, der durch eine hohe Gleichmäßigkeit hinsichtlich der Temperaturverteilung sowie Produktivität überzeugt. Zudem kann die Ware durch den Transport in der Spannrahmenkette gezielt gereckt werden. Dadurch wird ein kontrollierter Einfluss auf die Warenbreite, die Faserorientierung und den Warenschrumpf genommen. Arbeitsbreiten bis über 7 Meter sind bei Geovliesstoffausrüstungen keine Seltenheit.

Weitere Informationen:
Brückner Vliesstoffe nonwovens IDEA
Quelle:

Brückner Textile Technologies GmbH & Co. KG

(c) Messe Frankfurt (HK) Ltd.
21.01.2022

Promising conditions for Cinte Techtextil China in September

Promising conditions in the technical textiles and nonwovens market are expected to provide ample opportunities for suppliers at this year’s Cinte Techtextil China. The fair, which last year saw 366 exhibitors and 14,868 visits, will take place from 6 – 8 September 2022 at the Shanghai New International Expo Centre. Flexible exhibiting options will once again be available for overseas companies.

Ms Wendy Wen, Senior General Manager of Messe Frankfurt (HK) Ltd, explained the positive conditions that exhibitors should expect at the fair thusly: “The pandemic has led to a surge in Chinese exports of both technical textiles and nonwovens, the latter in particular. The country remains the largest supplier of nonwovens, comprising one-third of the global total, yet still requires the advanced offerings of overseas machinery suppliers, as well as supplies of raw materials, to support its export production.”

Promising conditions in the technical textiles and nonwovens market are expected to provide ample opportunities for suppliers at this year’s Cinte Techtextil China. The fair, which last year saw 366 exhibitors and 14,868 visits, will take place from 6 – 8 September 2022 at the Shanghai New International Expo Centre. Flexible exhibiting options will once again be available for overseas companies.

Ms Wendy Wen, Senior General Manager of Messe Frankfurt (HK) Ltd, explained the positive conditions that exhibitors should expect at the fair thusly: “The pandemic has led to a surge in Chinese exports of both technical textiles and nonwovens, the latter in particular. The country remains the largest supplier of nonwovens, comprising one-third of the global total, yet still requires the advanced offerings of overseas machinery suppliers, as well as supplies of raw materials, to support its export production.”

Ms Wen continued: “Domestically, China is seeing increasing consumption of functional apparel, sportswear and personal protection items. Heightened health and sanitary regulations and new hygiene habits will also continue to drive demand, especially for nonwovens, well into the future. There has also been a post-pandemic boost in demand for filter, greenhouse covering and high-density fabrics amongst others. All of this adds up to a wealth of opportunities for overseas companies to take advantage of, as was experienced in the 2021 edition of the fair.”

Exhibitor and visitor experiences in 2021
“Our organisation promotes US cotton and we hope to use this platform to meet more companies and brands in the nonwovens industry who are interested in US cotton, and to meet up with old friends to discuss the current situation and industry trends. We also found some new potential clients this time.” Mr Eric Ni, Senior Manager, China Supply Chain Marketing, Fabrics, Garments and Nonwovens, Cotton Council International, USA

“Cinte Techtextil China is a professional exhibition that brings together cutting-edge technologies and products, allowing us to quickly learn about innovative technology trends in the industry. I’ve been particularly impressed by the biodegradable products in the Innovation Showcase. In addition, I am sourcing mask-related products and mops, and I have found some companies that I’m interested in.” Ms Claire Zhang, Senior Scientist, Personal Health, Philips Research China, Philips (China) Investment Co Ltd, China

Quelle:

Messe Frankfurt (HK) Ltd.

(c) ANDRITZ
ANDRITZ Laroche-Textilrecyclinglinie
22.11.2021

ANDRITZ auf der Techtextil India 2021

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ präsentiert seine innovativen Vliesstoff- und Textiltechnologien vom 25. bis 27. November, 2021 am Stand seiner indischen Vertretung PRN Techtex auf der Techtextil India 2021 in Mumbai, Indien. Speziell im Fokus werden dabei Technologien zu Air-Through Bonding, Nadelvliesproduktion, Textil-Recycling sowie Prozesse zur Herstellung von biologisch abbaubaren Feuchttüchern wie Spunlace und Wetlace™ stehen.

Air-through Bonding
Air-through Bonding-Linien sind die bevorzugte Lösung für die Produktion von Vliesstoffen höchster Qualität hinsichtlich Weichheit und Volumen für diverse Lagen in Windeln. Mit den ANDRITZ-Krempeln und dem neuen Flachofen profitieren Kunden von Hochleistungsvliesstoffen mit einem Flächengewicht von 16 bis 80 gsm, die aus Bikomponentenfasern hergestellt werden. Mehrere chinesische Kunden haben bereits in ANDRITZ aXcess-Krempeln investiert, die eine Warenbahn mit ausgezeichneter Qualität produzieren. Außerdem hat das europäische Institut für innovative Textilien (CETI) in Lille, Frankreich, einen Air-through Bonding-Ofen von ANDRITZ installiert.

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ präsentiert seine innovativen Vliesstoff- und Textiltechnologien vom 25. bis 27. November, 2021 am Stand seiner indischen Vertretung PRN Techtex auf der Techtextil India 2021 in Mumbai, Indien. Speziell im Fokus werden dabei Technologien zu Air-Through Bonding, Nadelvliesproduktion, Textil-Recycling sowie Prozesse zur Herstellung von biologisch abbaubaren Feuchttüchern wie Spunlace und Wetlace™ stehen.

Air-through Bonding
Air-through Bonding-Linien sind die bevorzugte Lösung für die Produktion von Vliesstoffen höchster Qualität hinsichtlich Weichheit und Volumen für diverse Lagen in Windeln. Mit den ANDRITZ-Krempeln und dem neuen Flachofen profitieren Kunden von Hochleistungsvliesstoffen mit einem Flächengewicht von 16 bis 80 gsm, die aus Bikomponentenfasern hergestellt werden. Mehrere chinesische Kunden haben bereits in ANDRITZ aXcess-Krempeln investiert, die eine Warenbahn mit ausgezeichneter Qualität produzieren. Außerdem hat das europäische Institut für innovative Textilien (CETI) in Lille, Frankreich, einen Air-through Bonding-Ofen von ANDRITZ installiert.

Textil-recycling Technologien
ANDRITZ erwarb kürzlich Laroche SAS, einen führenden Lieferanten von Faseraufbereitungs-technologien wie Faseröffnung, -mischung und -dosierung, Airlay-Vliesbildung, Recycling von Textilabfällen und Entrindung von Bastfasern (Dekortikation). Das Produktportfolio ergänzt und erweitert das bestehende Produktangebot von ANDRITZ Nonwoven. Ein Fokus dieser Produktreihe liegt auf kompletten Recyclining-Linien für Post-Verbraucher- und industrielle Textilabfälle zur Herstellung von Fasern, die neu versponnen und/oder Verwendungszwecken in Vliesstoffen zugeführt werden.

Nadelvliestechnologien
Angetrieben vom dynamischen Markt für langlebige Vliesstoffe entwickelte ANDRITZ eine elliptische Zylinder-Vorvernadelungsmaschine – die PA3000. Mit dieser modernen Maschine reagiert ANDRITZ auf die Nachfrage der Kunden nach höheren Kapazitäten und leichteren Produkten. Die PA3000 ist eine Vorvernadelungsmaschine mit optimiertem Zylinder, die größere Geschwindigkeiten und Breiten bietet und speziell für leichtere Vliesstoffe entwickelt wurde. Es entsteht keine Reibung zwischen der Bahn und den Walzen, und es gibt keine Probleme mit dem Erscheinungsbild.

ANDRITZ fokussiert auch seine neueste Vernadelungstechnologie für die Produktion von Veloursvliesen, die insbesondere in der Automobilindustrie Anwendung finden.

Zusätzlich präsentiert ANDRITZ die nächste Generation seiner Florbildungstechnologie – das ProWin-System. ProWin stellt eine Weiterentwicklung von ProDyn™ und ProWid™ dar, die beide mit rund 200 Installationen eine hohe Marktakzeptanz erreicht haben. Diese Technologie verbessert die bisherigen Optionen in der Gewichtsprofilierung und erhöht faktisch die Produktionskapazität.

Produktion von Biofeuchttüchern
ANDRITZ bietet seit vielen Jahren verschiedene Vliesstoffverfahren wie Spunlace und Wetlace mit einem vorrangigen Ziel an: Reduktion und Beseitigung von Kunststoffrohstoffen bei Aufrechterhaltung der hohen Qualität der gewünschten Produkteigenschaften. Die neueste Entwicklung in diesem Bereich ist die ANDRITZ neXline wetlace CP-Linie. Dieses Verfahren verbindet die Vorteile der Nassvlies- und Trockenvliestechnologien in der Produktion einer neuen Generation von biologisch abbaubaren Feuchttüchern. Der Prozess erzielt hohe Leistungen mit kunststofffreien Rohstoffen. Die Verwendung eines Fasergemisches aus Holzstoff, zellulosischen Kurzfasern, Viskose, Baumwolle, Hanf, Bambus oder Leinen ohne chemischen Zusatzstoffe ergibt einen 100-prozentig nachhaltigen Stoff.

(c) Avgol
15.11.2021

Avgol at Hygienix™ 2021 with biotransformation technology in nonwovens

Avgol, an Indorama Ventures company and manufacturer of high-performance nonwoven fabric solutions, will be showcasing its latest work in biotransformation technology for polyolefin fibers and nonwoven fabrics at this year’s Hygienix™ event.

Nick Carter, Vice President, Nonwovens Marketing at Avgol, will be a guest speaker at the event, giving a presentation alongside Dr. DeeAnn Nelson, R&D and Innovation Manager with Avgol in North America, on ‘Biotransformation Technology in Polyolefin Fibers and Nonwoven Fabrics, Focus on Fugitive Used Articles’. “Today, the word “sustainability” does not have a unified meaning in the industries we serve,” said Nick. “Perform a regional analysis on any given customer or consumer, delve into a legislative body or advocacy group’s positioning and you will find each are likely to use the word ‘sustainable’ with varying interpretations, implementations, and implications.

The Avgol presentation, part of the Product & Process Innovation in AHPs series, will take place at 2pm on Tuesday, November 16.

Avgol, an Indorama Ventures company and manufacturer of high-performance nonwoven fabric solutions, will be showcasing its latest work in biotransformation technology for polyolefin fibers and nonwoven fabrics at this year’s Hygienix™ event.

Nick Carter, Vice President, Nonwovens Marketing at Avgol, will be a guest speaker at the event, giving a presentation alongside Dr. DeeAnn Nelson, R&D and Innovation Manager with Avgol in North America, on ‘Biotransformation Technology in Polyolefin Fibers and Nonwoven Fabrics, Focus on Fugitive Used Articles’. “Today, the word “sustainability” does not have a unified meaning in the industries we serve,” said Nick. “Perform a regional analysis on any given customer or consumer, delve into a legislative body or advocacy group’s positioning and you will find each are likely to use the word ‘sustainable’ with varying interpretations, implementations, and implications.

The Avgol presentation, part of the Product & Process Innovation in AHPs series, will take place at 2pm on Tuesday, November 16.

From their base at the tabletop event, Nick and the Avgol team will be discussing the global challenge of eliminating incineration, chemical treatment, landfill, dumping and, in particular, fugitive material pollution from non-woven products.

“Following our recent success at Index 20, we will be sharing insight to our research and development strategy with Hygienix attendees, addressing the degradation performance of our products and the path forward for the industry in terms of the use of new bio-colorants, biosurfactants and new technologies. Of course, we will also be demonstrating our latest Forward Innovative Thinking (FITTM) range of hygiene materials too, including natureFITTM”, says Nick Carter.

natureFIT™ is the newest innovation in the Avgol™ technology platform, designed to imbue nonwoven fabrics with additional qualities and benefits that anticipate the shifting demands of the consumer-led retail space. The suite of fabric solutions is focused on replacing elements of spun melt fabric design, where possible, with natural alternatives. The advanced technology affords product designers a significant reduction in polymer consumption to reduce environmental impact while simultaneously enhancing softness and conformability.

Hygienix™ runs from 15 – 18 November 2021 at the Westin Kierland Resort in Scottsdale, Arizona, USA.

Weitere Informationen:
Avgol Hygienix™ 2021 nonwovens
Quelle:

Avgol / PHD Marketing Ltd

(c) Fibre Extrusion Technology
11.11.2021

FET hails INDEX20 impact

Fibre Extrusion Technology, UK is celebrating a successful INDEX20 nonwovens exhibition in Geneva, Switzerland, which closed on 22 October. Although the company has a long history in supplying meltspinning equipment for the nonwovens sector, this represents its first venture at a dedicated nonwovens show.
 
FET’s Managing Director, Richard Slack explains. “Techtextil and ITMA have previously been our main exhibitions of choice, but INDEX20 was an ideal vehicle for FET to launch our new laboratory scale spunbond system, which enables client development of nonwoven fabrics in a number of formats and polymers.”
 
FET already has spunbond systems in the field, including composite systems which utilise both spunbond and meltspun functions. The growth in global nonwovens technology, partly driven by demand for pandemic-related materials, is forecast to continue.
 

Fibre Extrusion Technology, UK is celebrating a successful INDEX20 nonwovens exhibition in Geneva, Switzerland, which closed on 22 October. Although the company has a long history in supplying meltspinning equipment for the nonwovens sector, this represents its first venture at a dedicated nonwovens show.
 
FET’s Managing Director, Richard Slack explains. “Techtextil and ITMA have previously been our main exhibitions of choice, but INDEX20 was an ideal vehicle for FET to launch our new laboratory scale spunbond system, which enables client development of nonwoven fabrics in a number of formats and polymers.”
 
FET already has spunbond systems in the field, including composite systems which utilise both spunbond and meltspun functions. The growth in global nonwovens technology, partly driven by demand for pandemic-related materials, is forecast to continue.
 
“We were delighted with the response at INDEX”, continued Richard Slack. “There was considerable interest shown in the new spunbond system and its potential for lab scale innovation. It’s clear that the industry is seeking new alternatives to synthetics at the moment, and our technology is able to assist with the testing and assessment of many of the new feedstocks being pioneered in this extremely inventive sector, where everyone is suddenly talking and cooperating with everyone else, regardless of whether they are generally competitors. We recorded in excess of 20 serious enquiries from totally new contacts and sectors, including blue chip companies in the hygiene, medical and packaging industries.”
 
“There were initial concerns about projected attendance figures, especially from China and USA companies, but we experienced good footfall from key decision makers, especially those from Europe. It was encouraging to at last experience the opportunity for face-to-face contact with old and new customers on a large scale and we are now starting to reap the benefits with enquiries continuing to flow in”.

Weitere Informationen:
Fibre Extrusion Technology INDEX nonwovens
Quelle:

Fibre Extrusion Technology

DiloGroup: successful INDEX exhibition (c) DiloGroup
DiloGroup at the INDEX
10.11.2021

DILO-Gruppe: Erfolgreiche INDEX-Messe

Die DILO-Gruppe dankt allen Kunden und Interessenten für ihren Besuch auf dem DILOMessestand in Genf. Trotz der weiterhin weltweit anhaltenden Covid Einschränkungen durften wir eine Vielzahl bekannter Gesichter sowie neuer Interessenten auf unserem Stand begrüßen; darunter die bedeutendsten Vliesstoffhersteller der Welt aus allen Fachgebieten: Hygiene und Leichtvliesstoffe, technischen Textilien und Nadelvliesstoffe mit den Branchen Geotextilien, Filtermedien sowie allgemeine technische Textilien und Automobil. Großes Interesse besteht weiterhin beim Einsatz von ressourcenschonender Anlagentechnik, Energieeinsparungen und Naturfaserverarbeitung.

Die DILO-Gruppe dankt allen Kunden und Interessenten für ihren Besuch auf dem DILOMessestand in Genf. Trotz der weiterhin weltweit anhaltenden Covid Einschränkungen durften wir eine Vielzahl bekannter Gesichter sowie neuer Interessenten auf unserem Stand begrüßen; darunter die bedeutendsten Vliesstoffhersteller der Welt aus allen Fachgebieten: Hygiene und Leichtvliesstoffe, technischen Textilien und Nadelvliesstoffe mit den Branchen Geotextilien, Filtermedien sowie allgemeine technische Textilien und Automobil. Großes Interesse besteht weiterhin beim Einsatz von ressourcenschonender Anlagentechnik, Energieeinsparungen und Naturfaserverarbeitung.

DILO konnte auf der INDEX seine neuesten Entwicklungen im Bereich der Industrie 4.0 präsentieren. Durch eine gezielte Anlagenüberwachung und die Auswertung der vorhandenen Maschinendaten sind eine vereinfachte Bedienung und eine effektivere Produktion realisierbar. Das smarte System wurde anhand einer Live-Analyse der Leistungs-, Qualitäts- sowie Verfügbarkeitsparameter der Technikumsanlagen verdeutlicht. Die neuen Produktionsverfahren Hyperpunch Alpha, HyperTex und 3D-Lofter wurden videogestützt erläutert und erzielten damit eine sehr positive Resonanz bei unterschiedlichsten Herstellern, die zur Vertiefung des Themas ihr Interesse an Versuchen im DILO-Technikum bekundeten. Diese Themen und weitere Neuentwicklungen sind auch die Grundlage für weitere Gespräche.

Quelle:

Oskar Dilo Maschinenfabrik KG

(c) INDA
25.10.2021

INDA: Innovations in Hygiene & Personal Care at Hygienix™ 2021

With enthusiastic participant registration and continued strong growth projected in absorbent hygiene & personal care markets, excitement is building for the seventh edition of Hygienix as it returns as an in-person event just weeks away, Nov. 15-18, in Scottsdale, Arizona.

INDA reports that more than 300 participants have signed up to attend the conference with participation expected to approach pre-pandemic levels in the 500 range.

The Hygienix conference program will focus on compelling topics including New Options for a Responsible End-of-Life; Product and Process Innovation in Absorbent Hygiene Products (AHPs); Haptics: Four Approaches to Assessing Feel, and E-Hygiene Advancements; Absorbent Hygiene Products Market Stats, Trends and Policy Insights; Feminine Care: Challenges to the Status Quo; and New Approaches and Unmet Needs in Baby and Incontinence AHPs.

The conference will also feature two nonwovens workshops, a welcome reception and opportunities for 60 tabletop displays with receptions.

With enthusiastic participant registration and continued strong growth projected in absorbent hygiene & personal care markets, excitement is building for the seventh edition of Hygienix as it returns as an in-person event just weeks away, Nov. 15-18, in Scottsdale, Arizona.

INDA reports that more than 300 participants have signed up to attend the conference with participation expected to approach pre-pandemic levels in the 500 range.

The Hygienix conference program will focus on compelling topics including New Options for a Responsible End-of-Life; Product and Process Innovation in Absorbent Hygiene Products (AHPs); Haptics: Four Approaches to Assessing Feel, and E-Hygiene Advancements; Absorbent Hygiene Products Market Stats, Trends and Policy Insights; Feminine Care: Challenges to the Status Quo; and New Approaches and Unmet Needs in Baby and Incontinence AHPs.

The conference will also feature two nonwovens workshops, a welcome reception and opportunities for 60 tabletop displays with receptions.

Hygienix Innovation Award Finalists
Among the conference highlights will be the selection of the Hygienix Innovation Award™. The three finalists are all tapping into key trends that are driving growth in this segment – innovation and sustainability – with products that promote health and a healthy environment.

Award finalists making presentations include:

  • Expandable Core Wrap from Curt G. Joa, Inc. – Chris Nelson, Business Development Manager, will provide an overview of this new patent-pending expandable core wrap design that allows the core to expand within the containment wrap as the product is insulted, regardless of the blended fluff and Superabsorbent Polymer (SAP) ratio.    
  • GlatPure™ Back Sheet from Glatfelter – Vishal Bansal, Ph.D., Vice President, Innovation, will share how this product differs from most back sheets in today’s market that are made from plastic film and nonwovens such as Polyethylene (PE).
  • Kudos Diapers from Kudos – According to Kudos Founder & CEO Amrita Saigal, a typical baby spends over 22,000 hours in diapers before potty training, making the material that touches their skin matter. Kudos is the first and only disposable diaper where baby’s bottom touches 100 percent doctor-recommended, carbon-negative, sensitive-skin-friendly cotton all day versus fossil-fuel-derived plastic
Quelle:

INDA

22.10.2021

INDEX™20 closes with a clear message for the future

INDEX™20 opened its doors, after an 18 month’ wait, delighted to welcome the nonwoven industry back to Geneva with open arms. The exhibition floor was busting with activity and anticipation at the prospect of new business.  

Over 500 exhibitors from 44 countries were present at the event, premiering their latest innovations. The resounding message was one of a positive outcome and an inspiring vision of the industry’s future across the spectrum of applications sectors.

The industry continued to evolve dramatically during the pandemic, and expectations were high as players from across the industry worldwide came together for the first time since 2017. Exhibitors said their expectations were exceeded, citing the high quality of the visitors present, converging on INDEX™ to conclude new business projects.

INDEX™20 opened its doors, after an 18 month’ wait, delighted to welcome the nonwoven industry back to Geneva with open arms. The exhibition floor was busting with activity and anticipation at the prospect of new business.  

Over 500 exhibitors from 44 countries were present at the event, premiering their latest innovations. The resounding message was one of a positive outcome and an inspiring vision of the industry’s future across the spectrum of applications sectors.

The industry continued to evolve dramatically during the pandemic, and expectations were high as players from across the industry worldwide came together for the first time since 2017. Exhibitors said their expectations were exceeded, citing the high quality of the visitors present, converging on INDEX™ to conclude new business projects.

Over 9,300 visitor entries were recorded on-site, and over a thousand on the virtual platform. 

As the industry’s first hybrid industry event, many attendees made the most of the interactive INDEX™ virtual platform by arranging video meetings and messaging as well live exchanges. It also meant those unable to attend personally benefitted from the rich Sector Seminar programme and a wide variety Exhibitor Product Presentations.

The Innovation Lab opened its doors for the first time, demonstrating the sheer diversity of applications in which nonwovens are employed. The spotlight was on nominees of the INDEX™ Innovation Awards, and the winners presented with their coveted bronze statues designed by Belgian artist Olivier Strebelle. This initiative demonstrates the innovative properties and uses of nonwovens across a wide range of sectors, demonstrating the exciting future of the industry and its suppliers.

INDEX™23 will take place from 18 to 21 April 2023.

Weitere Informationen:
INDEX nonwovens events hybrid
Quelle:

INDEX™20 / Organisers Palexpo SA

DiloGroup auf der Techtextil India (c) DiloGroup
3D-Lofter
20.10.2021

DiloGroup auf der Techtextil India

  • DiloGroup freut sich auf die Teilnahme an der Techtextil India, die vom 25.-27.11.2021 in Mumbai stattfindet.

Die DiloGroup bietet auf diesem Forum für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete maßgeschneiderte Produktionsanlagen aus einer Hand und wird am Stand C20 in Halle 7 umfassend über Maschinenprogramm und die neusten Entwicklungen von der Faservorbereitung bis zum fertigen Vlies informieren.

Eine neue und vereinfachte Realisierung der elliptischen Nadelbewegung macht die Hyperpunch-Technologie auch für Standardanwendungen attraktiv. Hyperpunch HαV ermöglicht, insbesondere in Verbindung mit dem neuen Nadelanordnungsschema 6000X, eine gleichmäßigere Einstichverteilung bei der Vorvernadelung. In einer Vernadelungs- Gesamtanlage kann dieser Vergleichmäßigungseffekt noch verbessert werden durch das neue Nadelbild 8000X, das als Durchbruch in der Nadelbildentwicklung gilt und eine markierungsarme Produktoberfläche über große Vorschubbereiche realisiert.

  • DiloGroup freut sich auf die Teilnahme an der Techtextil India, die vom 25.-27.11.2021 in Mumbai stattfindet.

Die DiloGroup bietet auf diesem Forum für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete maßgeschneiderte Produktionsanlagen aus einer Hand und wird am Stand C20 in Halle 7 umfassend über Maschinenprogramm und die neusten Entwicklungen von der Faservorbereitung bis zum fertigen Vlies informieren.

Eine neue und vereinfachte Realisierung der elliptischen Nadelbewegung macht die Hyperpunch-Technologie auch für Standardanwendungen attraktiv. Hyperpunch HαV ermöglicht, insbesondere in Verbindung mit dem neuen Nadelanordnungsschema 6000X, eine gleichmäßigere Einstichverteilung bei der Vorvernadelung. In einer Vernadelungs- Gesamtanlage kann dieser Vergleichmäßigungseffekt noch verbessert werden durch das neue Nadelbild 8000X, das als Durchbruch in der Nadelbildentwicklung gilt und eine markierungsarme Produktoberfläche über große Vorschubbereiche realisiert.

Der auf der ITMA 2019 erstmals vorgestellte „3D-Lofter“ erweitert die Eigenschaften von Vliesstoffen in die dritte Dimension. Eine Serie von Einzelvliesbildungsstellen, die nach dem aerodynamischen Vliesbildungsprinzip arbeiten, platzieren definierte Fasermassen in beliebigen Mustern auf einem Grundvlies. Fasereinsparungen durch belastungsgerechte Produktion von technischen Formteilen oder gemusterte DI-LOUR oder DI-LOOP-Ware sind nur zwei Beispiele für diese Technologie, die dem Vliesstoff neue Anwendungsfelder erschließen wird.

Außerdem ist die 3D-Lofter-Technik auch „invers“ nutzbar zum Auffüllen von Fehlstellen in Speiservliesmatten und trägt damit zur Verbesserung der Gleichmäßigkeit z. B. von Spunlace, Thermobond oder Airlay Produkten bei. Mit dem DiloLine 4.0 Konzept bietet Dilo I4.0 Module, die nicht nur den Bediener entlasten, sondern durch maximale Datentransparenz in der Produktion, die Überwachung des Betriebs, die Qualitätssicherung und die Wartung erleichtern. Die DILO-eigenen Lösungen „Smart Start“ für einen vollautomatischen Anlagenanlauf oder „DI-LOWATT“ für Energieeinsparungen werden ergänzt durch Siemens-basierte Lösungen, die mittels Apps und der Daten-Cloud „MindSphere“ anwählbar sind.

Mit weltweit über 370 gelieferten Gesamtanlagen für die Vliesstoffindustrie verfügt die DiloGroup über das nötige Know-How und das komplette Maschinenprogramm, um optimale Anlagen für jede Anforderung zu projektieren. Die Effizienz der Dilo-Produktionsanlagen ist das Ergebnis langjähriger Entwicklungsarbeit und Erfahrung. Neben der Technologie Vernadelung werden zusammen mit Partnerfirmen auch Gesamtanlagen zur Thermobondierung oder Wasserstrahlverfestigung angeboten.

Quelle:

Oskar Dilo Maschinenfabrik KG

Reifenhäuser Enka Tecnica mit High-End-Komponenten auf der INDEX (c) Reifenhäuser
19.10.2021

Reifenhäuser Enka Tecnica mit High-End-Komponenten auf der INDEX

Reifenhäuser Enka Tecnica stellt vom 19. bis 22. Oktober 2021 auf der weltweit führenden Vliesstoff-Messe INDEX in Genf ihre breite Palette an Austauschkomponenten für Spunbond-, Meltblown- und Composite-Anlagen vor. Der hochspezialisierte Auftrags-Fertiger bietet wirtschaftliche High-End-Technologie „made in Germany“, die zu 100 Prozent herstellerunabhängig kompatibel mit allen weltweit eingesetzten Anlagen ist.

Vliesstoffhersteller weltweit setzen auf Enka Tecnica Komponenten, um Produkte für anspruchsvolle Anwendungen in der Hygiene, Medizin oder Filtration zu produzieren und damit Zugang zu neuen profitablen Märkten zu erhalten. Von Meltblown- und Spunbond-Spinndüsen über Meltblown-Kassetten bis zu kompletten Meltblown-Werkzeugen mit nachhaltigkeitsoptimiertem Energiekonzept, erhalten die Messebesucher einen detaillierten Einblick in die gesamte Bandbreite. Die Düsenspitzen und Kapillaren sichern dabei konstante Produktqualität und Präzision, mit der Produzenten ihre Toleranzvorgaben zuverlässig einhalten und gleichzeitig Ausschuss vermeiden.

Reifenhäuser Enka Tecnica stellt vom 19. bis 22. Oktober 2021 auf der weltweit führenden Vliesstoff-Messe INDEX in Genf ihre breite Palette an Austauschkomponenten für Spunbond-, Meltblown- und Composite-Anlagen vor. Der hochspezialisierte Auftrags-Fertiger bietet wirtschaftliche High-End-Technologie „made in Germany“, die zu 100 Prozent herstellerunabhängig kompatibel mit allen weltweit eingesetzten Anlagen ist.

Vliesstoffhersteller weltweit setzen auf Enka Tecnica Komponenten, um Produkte für anspruchsvolle Anwendungen in der Hygiene, Medizin oder Filtration zu produzieren und damit Zugang zu neuen profitablen Märkten zu erhalten. Von Meltblown- und Spunbond-Spinndüsen über Meltblown-Kassetten bis zu kompletten Meltblown-Werkzeugen mit nachhaltigkeitsoptimiertem Energiekonzept, erhalten die Messebesucher einen detaillierten Einblick in die gesamte Bandbreite. Die Düsenspitzen und Kapillaren sichern dabei konstante Produktqualität und Präzision, mit der Produzenten ihre Toleranzvorgaben zuverlässig einhalten und gleichzeitig Ausschuss vermeiden.

Mit ihrem Refresh-Service zur Aufarbeitung gebrauchter Komponenten bietet Enka Tecnica dabei nicht nur eine kosteneffiziente Alternative zum Neuteil, sondern zudem besonders schnelle Lieferzeiten, die im Produktionsalltag oft entscheidend sein können. Von der Refresh-Qualität können sich die Besucher in Genf selbst überzeugen – auf dem Messestand wird jeweils eine Meltblown- und eine Spunbond-Düse ausgestellt, die zur Hälfte überarbeitet wurden. Mit Hilfe eines Mikroskops kann vor Ort der Zustand der Kappilarbohrungen vor und nach dem Refresh betrachtet werden.

Ein weiteres Messehighlight sind die Jets Strips zur Wasserstrahlverfestigung von Vliesstoffen. Diese werden je nach Anwendung in den Ausführungen Smart, Advanced und Premium angeboten und besitzen ein besonderes Alleinstellungsmerkmal: Die Strips sind komplett durchgehärtet, wogegen Wettbewerbsprodukte üblicherweise nur über eine gehärtete Oberfläche verfügen. Dieser Qualitätsvorsprung zahlt sich in deutlich längeren Standzeiten aus, weshalb sie auch als „The World’s hardest Strips“ im Markt bekannt sind.

Quelle:

Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik

(c) Trevira GmbH
19.10.2021

Indorama at Index 2021 with Sustainability Portfolio

The Hygiene Fibers Group of Indorama Ventures (IVL) came together at the Index Show to present an all-inclusive range of recycled and biodegradable solutions for Hygiene Fiber and Nonwoven applications.

The combination of polymers, technologies, processes and global reach supported by the Hygiene Fibers Group – one of three business segments that make up Indorama Ventures – positions it within the Hygiene industry to meet increasingly challenging market demand for innovative sustainable solutions within the hygiene sector. Across the six brands and companies that make up Hygiene Fibers Group – Auriga, Avgol, FiberVisions, Indorama Asia, Trevira and Wellman International – sustainability and supporting customers to achieve circular objectives is integral to all efforts and fundamental to the ethos of the Hygiene business segment.

The Hygiene Fibers Group of Indorama Ventures (IVL) came together at the Index Show to present an all-inclusive range of recycled and biodegradable solutions for Hygiene Fiber and Nonwoven applications.

The combination of polymers, technologies, processes and global reach supported by the Hygiene Fibers Group – one of three business segments that make up Indorama Ventures – positions it within the Hygiene industry to meet increasingly challenging market demand for innovative sustainable solutions within the hygiene sector. Across the six brands and companies that make up Hygiene Fibers Group – Auriga, Avgol, FiberVisions, Indorama Asia, Trevira and Wellman International – sustainability and supporting customers to achieve circular objectives is integral to all efforts and fundamental to the ethos of the Hygiene business segment.

At the Index Show, the Hygiene Fibers Group launched CiCLO®, a textile technology which allows polyester and other synthetic materials to biodegrade like natural materials do in wastewater treatment plant sludge, sea water and landfill conditions, reducing synthetic microfiber pollution generated during washing, and minimizing plastic accumulation in landfills caused by discarded textiles.

In line with the company’s commitment to support customers with high performance products, while also reducing the impact on the environment, several of the  Hygiene Fibers brands, including Wellman International, Trevira GMBH and Auriga, have been working closely over the last 12 months with the IAM team and the CiCLO® technology. Developments have focused on PET and rPET staple fiber and filament sustainable solutions for applications where recycling is particularly challenging, such as Hygiene, Home Textiles and Automotive applications.

Strengthening the profile of biodegradable offerings within the Hygiene Fibers Group’s sustainability portfolio, Trevira introduced a new range of bicomponent fibres based on PLA and PBS (polybutylene succinate) at the Index show. Both biopolymers offer an exceptional technological opportunity in terms of environmental care and sustainability, while delivering optimum performance. Equally to PLA, PBS is recyclable and up to 100% biodegradable under industrial conditions.

Efforts towards supporting customers to achieve circular objectives are a priority within the Hygiene Fibers Group. This is reflected in the recycled fibers expertise deployed across the segment. Four Hygiene Fibers Group brands, IVL Asia, Auriga, Trevira and Wellman International offer an extensive range of 100% recycled, accredited PET fibers, across a multitude of fiber and nonwovens applications.

The development and evolution of sustainable technologies is central to activity across IVL’s Hygiene Fibers Group, with particular focus on sustainable polyolefin solutions. FiberVisions and ES-FIBERVISIONS, leading Polyolefin mono and bico fiber brands and sister company Avgol, have partnered with UK-based Polymateria to commercially harness the innovative ‘biotransformation’ technology pioneered by Polymateria. The patented technology alters the properties of polyolefins to make them biodegradable in a natural process.  Other polyolefin sustainable innovations within the Hygiene Fibers Group were featured at Index include biosurfactant and biocolourant developments being undertaken by the Avgol team with FiberVisons progressing sustainable design solutions, including lightweight, high performance, reduced carbon solutions.

Quelle:

Trevira GmbH, Indorama Ventures