Waschen

Pflege

Waschen

Zuletzt besuchte Seiten

Waschen
Waschen

Kann man Daunen- und Federdecken bzw. -kissen waschen?

Bei entsprechender Kennzeichnung kann man die Daunen- und Federbetten bei der angegebenen Temperatur mit Feinwaschmittel waschen und anschließend im Wäschetrockner gründlich trocknen. Achten Sie in jedem Fall auf die Angaben auf dem Etikett.
 

Quelle:
ARO Artländer GmbH
Kettenkamp
  Bei entsprechender Kennzeichnung kann man die Daunen- und Federbetten bei der angegebenen Temperatur mit Feinwaschmittel waschen und anschließend im Wäschetrockner gründlich trocknen. Achten Sie in jedem Fall auf die Angaben auf dem Etikett.

Kopfkissen lassen sich sogar in der Haushaltswaschmaschine (handelsübliche Waschmaschine: Zuladung zwischen 6-8kg) waschen, bis 60 oC und mit Feinwaschmittel (beachten Sie die Pflegeanleitung.) Bitte gründlich im Trockner trocknen. Daunen- und Federbetten gibt man wegen ihres Volumens besser in eine gewerbliche Wäscherei oder Bettfedernreinigung.
Decken, die aus zwei oder drei miteinander verbundenen Einzeldecken bestehen, lassen sich in der Regel zum Waschen teilen. Auf diese Weise passen sie auch in eine handelsübliche Waschmaschine.
 
Verwenden Sie ein Feinwaschmittel (z.B. Wollwaschmittel) oder ein spezielles Daunenwaschmittel. Waschmittel mit optischen Aufhellern sind ungeeignet und greifen das Füllmaterial an. Daunen und Federn sind dagegen dankbar für Wollwaschmittel, denn sie besitzen den gleichen Grundstoff wie Wolle: Keratin.
Richten Sie sich bei der Waschtemperatur nach der Pflegeanleitung auf dem Etikett.

Besonders wichtig ist das richtige und ausreichende Trocknen.
Waschen

Wie heiß sollte man Bettwaren aus Daunen und Federn waschen?

Generell gilt die Empfehlung: Waschen Sie nicht heißer als auf dem Etikett angegeben. Manche Daunen- und Federbetten lassen sich bei 40 oC waschen, manche lassen sich bei 60 oC waschen. Auch kochfeste, mit einer speziellen Ausrüstung versehene Bettwaren aus Daunen und Federn werden angeboten.

Für Hausstaubmilben-Allergiker gilt: Waschen Sie Ihre Bettwaren bei mindestens 60 oC.
 

Generell gilt die Empfehlung: Waschen Sie nicht heißer als auf dem Etikett angegeben. Manche Daunen- und Federbetten lassen sich bei 40 oC waschen, manche lassen sich bei 60 oC waschen. Auch kochfeste, mit einer speziellen Ausrüstung versehene Bettwaren aus Daunen und Federn werden angeboten.

Für Hausstaubmilben-Allergiker gilt: Waschen Sie Ihre Bettwaren bei mindestens 60 oC.
 
Hausstaubmilbenallergie Waschen

Müssen Bettwaren für Hausstaubmilben-Allergiker kochfest sein?

Bettwaren für Hausstaubmilben-Allergiker sollten bei mindestens 60 oC gewaschen werden können (beachten Sie die Pflegeanleitung auf dem Etikett). Allergene werden bei jeder Wäsche entfernt, die Milben selbst erst bei dieser Temperatur.
Der Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. (ÄDA) empfiehlt: „Bettdecken, Laken etc.
Bettwaren für Hausstaubmilben-Allergiker sollten bei mindestens 60 oC gewaschen werden können (beachten Sie die Pflegeanleitung auf dem Etikett). Allergene werden bei jeder Wäsche entfernt, die Milben selbst erst bei dieser Temperatur.
Der Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. (ÄDA) empfiehlt: „Bettdecken, Laken etc. regelmäßig bei mindestens 60o waschen.“
 
In der Leitlinie Allergieprävention des Aktionsbündnisses Allergieprävention heißt es dazu:

„Die Waschtemperatur des Bettzeugs sollte mindestens 55 oC betragen (...), besser wären > 60 oC (...). Eine Studie von Stazi et al. konnte einen protektiven Effekt gegenüber Wheezing [pfeifende Geräusche beim Ausatmen] nachweisen, wenn die Wäsche bei mehr als 60 oC gewaschen wurde (...). Bei dieser Temperatur konnte die maximale Reduktion der Milbenkonzentration im Vergleich zu niedrigeren Gradzahlen beobachtet werden.“
  • Quelle: Borowski, C./Schäfer, T.: Allergieprävention. Evidenzbasierte und konsentierte Leitlinie. München 2005
Trocknen Waschen

Mein Kopfkissen verbreitet nach der Wäsche einen unangenehmen Geruch. Woran kann das liegen?

Sollten z.B. Kissen nach dem Waschen und Trocknen einen unangenehmen Geruch entwickeln, kann das daran liegen, dass die Federn/Daunen nicht richtig trocken geworden sind. In diesem Fall noch einmal waschen und sorgfältig trocknen.
 
Sollten z.B. Kissen nach dem Waschen und Trocknen einen unangenehmen Geruch entwickeln, kann das daran liegen, dass die Federn/Daunen nicht richtig trocken geworden sind. In diesem Fall noch einmal waschen und sorgfältig trocknen.
 
Waschen

Muss man eine neu gekaufte Daunen- oder Federdecke vor der ersten Benutzung waschen?

Nein. Hochwertige Bettwaren aus Daunen und Federn sind so verarbeitet, dass sie direkt in Benutzung genommen werden können.
 
Eine Verarbeitung der Füllung nach hygienischen Gesichtspunkten dokumentiert das Zeichen Daunasan® / Downafresh®, die Eignung für Hausstaubmilben-Allergiker das Zeichen NOMITE.
Nein. Hochwertige Bettwaren aus Daunen und Federn sind so verarbeitet, dass sie direkt in Benutzung genommen werden können.
 
Eine Verarbeitung der Füllung nach hygienischen Gesichtspunkten dokumentiert das Zeichen Daunasan® / Downafresh®, die Eignung für Hausstaubmilben-Allergiker das Zeichen NOMITE.