Austausch

Pflege

Austausch

Zuletzt besuchte Seiten

Austausch
Austausch

Wann muss man Bettwaren aus Daunen und Federn ersetzen?

Feder- und daunengefüllte Zudecken sollten nach 8–10 Jahren durch Neuware ersetzt werden, Kissen spätestens nach 5 Jahren.
 
Feder- und daunengefüllte Zudecken sollten nach 8–10 Jahren durch Neuware ersetzt werden, Kissen spätestens nach 5 Jahren.
 
Austausch

Warum muss man Bettwaren aus Daunen und Federn nach einer bestimmten Zeit ersetzen?

Auch wenn die Bettwaren immer gut gepflegt waren, beispielsweise niemals geklopft oder gesaugt wurden, verlieren Daunen und Federn im Laufe der Jahre immer mehr ihre ursprüngliche Elastizität. Das ist ein natürlicher Alterungsprozess.
 
Die Federn und Daunen sind ca. 6–8 Stunden täglich der mechanischen Belastung durch den Schlafenden ausgesetzt: Sie können brechen. Hinzu kommen Einflüsse beispielsweise durch Schweiß, der die Daunen und Federn spröde werden lässt. Diese Vorgänge sind ganz natürlich und nicht zu vermeiden.
Auch wenn die Bettwaren immer gut gepflegt waren, beispielsweise niemals geklopft oder gesaugt wurden, verlieren Daunen und Federn im Laufe der Jahre immer mehr ihre ursprüngliche Elastizität. Das ist ein natürlicher Alterungsprozess.
 
Die Federn und Daunen sind ca. 6–8 Stunden täglich der mechanischen Belastung durch den Schlafenden ausgesetzt: Sie können brechen. Hinzu kommen Einflüsse beispielsweise durch Schweiß, der die Daunen und Federn spröde werden lässt. Diese Vorgänge sind ganz natürlich und nicht zu vermeiden.
Auch die Hüllen – Naturprodukte aus Baumwolle – können im Laufe der Zeit porös werden.
 
Bedenken Sie, dass Sie die Bettwaren jeden Tag, Jahr für Jahr, für einige Stunden benutzen. Das ist eine enorme Belastung, nicht zu vergleichen mit normalen Kleidungsstücken – die Sie auch nicht jeden Tag tragen. Ein erholsamer Schlaf sollte Ihnen in regelmäßigen Abständen ein neues Kissen und eine neue Decke wert sein.
 
 
Wärmeisolation Austausch

Warum wärmt eine Decke plötzlich nicht mehr so wie früher?

Federn und Daunen als natürliche Materialien sind einem bestimmten Alterungsprozess unterworfen. Im Laufe der Zeit verändert sich die Füllung: Sie wird langsam spröde, und die Zahl gebrochener, beschädigter Daunen und Federn nimmt zu. Diese Vorgänge können Sie durch eine gute Pflege (tägliches Aufschütteln, regelmäßiges Lüften) verlangsamen, aber nicht ganz verhindern.
 
Ist Ihre Decke noch nicht alt, sollten Sie sie reinigen lassen. Dabei werden Ablagerungen wie etwa Schweiß entfernt.
Federn und Daunen als natürliche Materialien sind einem bestimmten Alterungsprozess unterworfen. Im Laufe der Zeit verändert sich die Füllung: Sie wird langsam spröde, und die Zahl gebrochener, beschädigter Daunen und Federn nimmt zu. Diese Vorgänge können Sie durch eine gute Pflege (tägliches Aufschütteln, regelmäßiges Lüften) verlangsamen, aber nicht ganz verhindern.
 
Ist Ihre Decke noch nicht alt, sollten Sie sie reinigen lassen. Dabei werden Ablagerungen wie etwa Schweiß entfernt. Darüber hinaus wird verbrauchtes Füllmaterial, insbesondere gebrochene Daunen und Federn, aussortiert und durch neues ergänzt.
 
Ist Ihre Decke sehr alt, wird sich eine Reinigung kaum noch lohnen. In diesem Fall sollten Sie die Anschaffung einer neuen Decke erwägen.
 
Generell gilt die Empfehlung:
Nach spätestens 5 Jahren sollten Sie Kopfkissen, nach etwa 8–10 Jahren die Zudecke durch Neuware ersetzen.