Trocknen

Pflege

Trocknen

Zuletzt besuchte Seiten

Trocknen
Trocknen

Ich habe keinen Trockner. Kann ich meine Bettdecken und Kissen auch draußen trocknen?

Ein Trocknen auf der Leine ist nicht empfehlenswert. Die Füllung kann klumpen und die Bettware geschädigt werden. Geben Sie Ihre hochwertigen Bettwaren lieber in eine professionelle Bettfedernreinigung oder Bettfedernwäsche. Sie verfügt über die notwendige Ausrüstung, um Ihre Decken und Kissen schonend zu reinigen.

Ein Trocknen auf der Leine ist nicht empfehlenswert. Die Füllung kann klumpen und die Bettware geschädigt werden. Geben Sie Ihre hochwertigen Bettwaren lieber in eine professionelle Bettfedernreinigung oder Bettfedernwäsche. Sie verfügt über die notwendige Ausrüstung, um Ihre Decken und Kissen schonend zu reinigen.

Trocknen

Wie erreiche ich, dass meine Zudecken und Kissen nach dem Waschen wirklich trocken werden?

Es wird empfohlen, ein feuchtes Handtuch mit in den Trockner zu geben und dieses gegebenenfalls mehrmals anzufeuchten. Damit signalisiert man den Sensoren des Trockners: „Die Wäsche ist noch feucht“, und der Trocknungsvorgang wird fortgesetzt.
 
Sie können auch die Zeitschaltung benutzen, wenn Ihr Trockner diese Funktion besitzt: z.B. 30 Minuten warm.
Es wird empfohlen, ein feuchtes Handtuch mit in den Trockner zu geben und dieses gegebenenfalls mehrmals anzufeuchten. Damit signalisiert man den Sensoren des Trockners: „Die Wäsche ist noch feucht“, und der Trocknungsvorgang wird fortgesetzt.
 
Sie können auch die Zeitschaltung benutzen, wenn Ihr Trockner diese Funktion besitzt: z.B. 30 Minuten warm. Bei Bedarf können Sie dies wiederholen, bis die Bettware ganz trocken ist.
 
 
Trocknen Waschen

Mein Kopfkissen verbreitet nach der Wäsche einen unangenehmen Geruch. Woran kann das liegen?

Sollten z.B. Kissen nach dem Waschen und Trocknen einen unangenehmen Geruch entwickeln, kann das daran liegen, dass die Federn/Daunen nicht richtig trocken geworden sind. In diesem Fall noch einmal waschen und sorgfältig trocknen.
 
Sollten z.B. Kissen nach dem Waschen und Trocknen einen unangenehmen Geruch entwickeln, kann das daran liegen, dass die Federn/Daunen nicht richtig trocken geworden sind. In diesem Fall noch einmal waschen und sorgfältig trocknen.
 
Trocknen

Wir haben mit Daunen und Federn gefüllte Bettwaren selbst gewaschen und getrocknet. Anschließend wies das Inlettgewebe braune Flecken auf. Woran kann das liegen?

Mit Daunen und Federn gefüllte Bettwaren können grundsätzlich in der Waschmaschine gewaschen werden. Diese muss allerdings geräumig genug sein: bei großen Decken kann ein Mindestfassungsvermögen von 6 bis 7,5 Kilogramm notwendig sein.
 
Entscheidend für den anschließenden Trocknungsvorgang ist jedoch die ausreichende Größe des Haushaltstrockners. Während des Trocknens plustern sich Daunen und Federn auf - Kissen oder Decke nehmen erheblich an Volumen zu.
Mit Daunen und Federn gefüllte Bettwaren können grundsätzlich in der Waschmaschine gewaschen werden. Diese muss allerdings geräumig genug sein: bei großen Decken kann ein Mindestfassungsvermögen von 6 bis 7,5 Kilogramm notwendig sein.
 
Entscheidend für den anschließenden Trocknungsvorgang ist jedoch die ausreichende Größe des Haushaltstrockners. Während des Trocknens plustern sich Daunen und Federn auf - Kissen oder Decke nehmen erheblich an Volumen zu. Ist die Trommel zu klein und kann die Bettware aufgrund ihres Volumens nicht mehr frei im Trockner bewegt werden, liegt das Inlettgewebe an der Trommelwand an. Dies kann dann durch die einströmende heiße Luft regelrecht "angeschmort" werden. Dadurch entstehen die Verfärbungen.
 
Gewerbliche Wäschereien und Reinigungen verfügen über Geräte mit ausreichendem Volumen. Die Bettwaren können sich darin frei "bewegen", wodurch eine gute Durchlüftung und Durchtrocknung des Füllmaterials gewährleistet sind.