From the Sector

Reset
21 results
  100% NATURE” collection by CALIDA ‘stretches’towards a sustainable future with ROICA ™ (c) ROICA™
100% NATURE by Calida round neck t-shirt & boxer shorts with ROICA™ V550
02.12.2019

100% NATURE” collection by CALIDA ‘stretches’towards a sustainable future with ROICA ™

“100 % NATURE” collection by Calida reflects a shared vision for sustainable fashion. A mission and a strong commitment combining comfort with technology, style and a responsible attitude.

Manufactured in a closed, particularly energy-efficient cycle and sourced from sustainably managed forests, the man/woman underwear and loungewear collection by leading fashion brand Calida reaches the 100% of sustainability thanks to the premium stretch fiber  ROICA™ delivers ultimate hyper-performance in both stretch and sustainability.

“100 % NATURE” collection by Calida reflects a shared vision for sustainable fashion. A mission and a strong commitment combining comfort with technology, style and a responsible attitude.

Manufactured in a closed, particularly energy-efficient cycle and sourced from sustainably managed forests, the man/woman underwear and loungewear collection by leading fashion brand Calida reaches the 100% of sustainability thanks to the premium stretch fiber  ROICA™ delivers ultimate hyper-performance in both stretch and sustainability.

Cellulose-based premium materials are blended with ROICA™ V550; the non-toxic-release* innovation in sustainable elastic fibers, matching the need for elasticity , quality , comfort with the request for sustainability and respect for the environment.

ROICA™ V550 is part of ROICA Eco-Smart™ family, the latest and cutting edge range of ROICA™, the premium stretch fiber for the modern wardrobe by leading innovator Asahi Kasei.

“100% NATURE” is certified CRADLE TO CRADLE™, which means that raw materials can be used time and again in an ongoing biological cycle. CALIDA is also the first clothing brand worldwide to be awarded the ‘MADE IN GREEN by OEKO-TEX®’ label, which is based on compliance with strict social responsibility and ecological criteria and certifies that the textiles carrying the label have been tested for harmful substances.

Source:

GB Network Marketing & Communication

(c) closed
Gilberto Calzolari
14.11.2019

Premium Brands choosing Responsible Innovation for the Wardrobe of Tomorrow

C.L.A.S.S. discloses five key and influencing brands with unique outfits already available in the market, that demonstrate how smart materials are able to deliver eco hi-tech valuable innovations. 

Five, completely different, contemporary lifestyles!

C.L.A.S.S. discloses five key and influencing brands with unique outfits already available in the market, that demonstrate how smart materials are able to deliver eco hi-tech valuable innovations. 

Five, completely different, contemporary lifestyles!

Among the first adopters of E.C.O. Kosmos shines Gilberto Calzolari, a luxury prêt-à-porter brand Made in Italy with a responsible soul, whose style is represented by the demi-couture dress: fresh, glamorous and romantic. Precious fabrics, complemented by the highest quality in production techniques and tailoring craftsmanship, bear the hallmarks of a brand with a strong identity that is in tune with the needs of contemporary living and reclaims the values of environmental sustainability as well as elegance and excellence typical of luxury Made in Italy. Supported by the CNMI Fashion Trust due to its environmental committment and unique design, the brand chose two materials of the E.C.O. KOSMOS cross-collection for the SS 2020 presented during MFW: the E.C.O. AURORA 50% AMNI SOUL ECO® -50% Standard 100 by OEKO-TEX® certified Cotton canvas and the E.C.O. SONICA Newlife™ stretch satin.

Closed: the German brand, founded in1978, focuses on great designs, small details and pure quality to create understated and advanced denim looks totally handmade in Italy. Closed selected the new amazing Candiani ReLast line, the range of market fresh responsible denim products whose objective is to introduce a 100% transformed innovative solution. The partnership between ROICA™ and Candiani generated a very special ROICA™ yarn realized only for Candiani. A premium stretch yarn that is boasting a GRS (Global Recycled Standard) version 4 certification, thanks to its high percentage of recycled content and appropriated process of transformation.

Within the premium brand adoptions of Bemberg™ shines Martin Greenfield, one of the world's most renowned tailor company. The company, founded in 1977 by Martin Greenfield, realizes hand tailored men’s clothing to meet the requirements of innovative designers, specialty retailers, costume designers, stylists and individuals. For finest made-to-order as well as made-to-measure suits,100% built by hand in their Brooklyn Factory, they choose Bemberg™ Yarn Dyed Lining produced in Italy and Japan for its soft versatility, unique precious touch and exquisite comfort.

My.Suit: Since My.Suit was founded in 2008 in NYC, their philosophy has been simple: provide their clients with a better way to buy a suit.  Their made-to-measure suits and tuxedos offer a better fit than traditional off-the-rack alternatives by accommodating as many different body types as possible, and can be made in a variety of fabric and style options to suit individual needs.  My.Suit utilizes a vertical business model: fabric mill, suit manufacturing, and retail locations, to provide a quick delivery time at an attractive price point. My.Suit has been using Bemberg™ lining to add style and comfort to their suit jackets for over a decade.  With a wide range of colors and designs, Bemberg lining complements their extensive fabric selection and helps us to create visually stunning suits that feel great and provides a personalized option to their clients.

un-sanctioned™ is an innovation-driven performance running apparel brand newly launched in September, 2019; founded on the belief that it’s time for running to give back to the environment all runners take so much joy from.  In partnership with Miti-Spa, un-sanctioned™ has developed and launched with two initial sustainable performance running fabrics called [ BottleKnit™ ] — a 100% recycled polyester made from plastic bottles. And [ WasteKnit™] — a 100% upcycled polyamide made from industrial waste blended with ROICA™ EF yarn for uncompromising smart stretch performance.

More information:
Fashion Mode CLASS
Source:

© 2019 GB Network Marketing & Communication

Italian Converter celebrates 25 years with the  E.C.O. KOSMOS cross-collection (c) GB Network
Toupe and brick red E.C.O. Graffiti (100% linen) on E.C.O. Aurora (cotton and AMNI SOUL ECO®)
09.09.2019

Italian Converter celebrates 25 years with the E.C.O. KOSMOS cross-collection

  • Empowering fashion with responsible R&D, cutting edge finishing and a Made in Italy design imprint

Paris - “The soul of sustainable fashion is an alchemy, a combined commitment and an act of responsibility”. This is the motto ‘embossed’ in the collections and the values of Italian Converter. At Première Vision, the leading manufacturer celebrates its 25th anniversary and presents E.C.O.

  • Empowering fashion with responsible R&D, cutting edge finishing and a Made in Italy design imprint

Paris - “The soul of sustainable fashion is an alchemy, a combined commitment and an act of responsibility”. This is the motto ‘embossed’ in the collections and the values of Italian Converter. At Première Vision, the leading manufacturer celebrates its 25th anniversary and presents E.C.O. KOSMOS, a cross-collection, a brand-new ‘green line’ range’ and a winning formula shining a light on the company’s responsible path and unique ‘blend’ for the fashion of tomorrow.

The acronym E.C.O. stands for Ecologic, Conversion, Optimisation; three unique concepts and values that truly embody Italian Converter DNA: sustainability, transformative process and quality improvement.
For over 25 years, Italian Converter creates high-quality materials for some of the leading fashion and accessories brands. “Made in Italy and sustainability are part of our DNA.” Says Costantino Karazissis, founder of Italian Converter. “We believe that responsible sourcing and processes as well as a deep research into new technology pathways and a market-savvy taste for material design must be the starting point.”

At the core of the company’s responsible alchemy is also the constant research for the perfect balance of 100% Made in Italy materials. “We proudly collaborate with 120 skilled employees producing new hybrid material innovations daily, attracting partnerships from the best high-end brands both in Italy and abroad”.

Toupe and brick red E.C.O. Graffiti (100% linen) on E.C.O. Aurora (cotton and AMNI SOUL ECO®)

E.C.O. KOSMOS is entirely traceable, transparent, 100%made in Italy. The collection walks through a very complete and balanced range sustainable materials - from natural to eco high tech ones- that are transformed, enriched and valued in 9 high-tech cutting-edge innovations thanks to the Italian Converter expertise.
•    The natural line starts from bases of cotton bonded with AMNI SOUL ECO®, an enhanced polyamide 6.6 that degrades within 5 years instead of decades, as other conventional ones do.
•    The stretch innovations start from bases in GRS-certified Newlife™, a cutting-edge premium recycled polyester created using a High-Tech Conversion Model. Thanks to a mechanical process, used plastic bottles are turned into a top-quality polymer and yarn which is 100% traceable and 100% Made in Italy. The whole process takes place within a 100 square km area in Piedmont in Northern Italy.
 
All the references make use only of water-based resins and Standard 100 by OEKO-TEX® certified dying. The result, is resistant and transpiring solutions which come with bold and high-performing features, with a soft touch or even with a silky, yet strong, and enveloping feel. The designs range from rustic to contemporary and nod to jacquard, ‘authentic look’ and ‘drill’ hints. An ideal solution for footwear, apparel and leather goods.

Long story short? No compromises. E.C.O. Kosmos reflects design, innovation and responsible values, as well as 100% Italian Converter know-how.
 
“But this is just the beginning,” adds Karazissis. “The next step we are going to implement in the E.C.O. Kosmos cross-collection is a progressive integration of our triple-expertise, processes and R&D.” A sustainable step forward, a leap woven into a deep expertise a story to-be-continued. For a better future, this is for sure.

 

Run like the wind (c) Huntsman
04.09.2019

HUNTSMAN INTRODUCES HIGH IQ® COOL COMFORT

  • Performance assurance program for textiles with advanced moisture management technology

Huntsman Textile Effects has extended its HIGH IQ® performance assurance program to help mills, brands and retailers meet consumer demand for garments with durable moisture management. HIGH IQ® Cool Comfort performance program is built on the industry’s broadest and most advanced moisture management agents to deliver durable, long-lasting performance.

  • Performance assurance program for textiles with advanced moisture management technology

Huntsman Textile Effects has extended its HIGH IQ® performance assurance program to help mills, brands and retailers meet consumer demand for garments with durable moisture management. HIGH IQ® Cool Comfort performance program is built on the industry’s broadest and most advanced moisture management agents to deliver durable, long-lasting performance.
As consumers around the world adopt more active lifestyles and outdoor activities, the need for cool, dry and comfortable sports and athleisure wear is on an upward trend.
HIGH IQ® Cool Comfort performance program allows garments to breathe, while at the same time, transports moisture away from the body. This ensures consumers can stay cool, dry and fresh throughout. The unique technology supports accelerated evaporation, ensuring garments dry quickly for long-lasting comfort.

“Today’s consumer seeks comfort and performance in their active lifestyle. With Huntsman’s HIGH IQ® Cool Comfort performance assurance program, we offer durable moisture management so your garment remains breathable, stays cool and attains the comfort of cotton. Unique quick-dry properties created by the natural microclimate of the garment help to reduce post-exercise chill, making the effects highly suitable for sports and active wear,” said Lee Howarth, Global Marketing Manager, Huntsman Textile Effects.
Only mills that meet Huntsman’s stringent requirements earn the right to use the HIGH IQ® performance assurance hang tags as point-of-sale product branding. Updated hangtags and promotional materials are available to support mills and brands in communicating the benefits of the HIGH IQ® Cool Comfort performance assurance program.

The technology that drives the HIGH IQ® Cool Comfort program complies with the requirements of bluesign® for safe and sustainable textile production. Furthermore, fabrics produced with HIGH IQ® Cool Comfort moisture management are suitable for STANDARD 100 by OEKO-TEX® certified textile products. The global leader in intelligent effects, Huntsman Textile Effects developed the HIGH IQ® global performance assurance program to help mills, brands and retailers produce high-performance textiles with built-in sun protection, freshness, friction protection and water repellence, in bright whites and color that lasts. The program is based on innovative dyes and effects and unparalleled technical support and application know-how from Huntsman Textile Effects to help mills improve their productivity and competitiveness.
 

Am 1. September 2019 wird Lutz Lehmann als neuer CEO Global Strategies Teil des Hohenstein-Teams. © Hohenstein
01.09.2019

Lehmann führt Hohensteins neuen Vertriebskurs fort

  • Ab dem 1. September 2019 verstärkt Lutz Lehmann als neuer CEO den Bereich Global Strategies bei Hohenstein.

BÖNNIGHEIM - Lehmann konzentriert sich in seiner neuen Funktion auf die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und die Weiterentwicklung der Vertriebsstrategien, um Hohensteins Position als Global Player zu stärken. Er wird die Teams Vertrieb, Marketing und Business Development direkt leiten.

  • Ab dem 1. September 2019 verstärkt Lutz Lehmann als neuer CEO den Bereich Global Strategies bei Hohenstein.

BÖNNIGHEIM - Lehmann konzentriert sich in seiner neuen Funktion auf die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und die Weiterentwicklung der Vertriebsstrategien, um Hohensteins Position als Global Player zu stärken. Er wird die Teams Vertrieb, Marketing und Business Development direkt leiten.

„Ich freue mich, bei einem Unternehmen zu arbeiten, das in der Textilwirtschaft ein hohes Ansehen genießt“, sagt Lehmann. „Es gibt viel Potenzial für die gesamte Branche. Dies ist eine wunderbare Gelegenheit, meine Markterfahrungen und -kenntnisse einzubringen und Hohenstein in der Textilprüfindustrie weiter voranzutreiben.“ In den letzten acht Jahren arbeitete Lutz Lehmann als CEO der Hermes Hansecontrol Group.

Zuvor war Lehmann in verschiedenen Funktionen beim TÜV Rheinland und der SGS Deutschland beschäftigt. „Lutz Lehmann ist eine ausgezeichnete Ergänzung unseres Managementteams“, betont Prof. Dr. Stefan Mecheels, Inhaber und Geschäftsführer des Prüfdienstleisters Hohenstein. „Wir freuen uns sehr, dass er seine Erfahrungen und Verbindungen im Bereich Testing, Inspection, Certification (TIC) nach Hohenstein bringt.“

Source:

Global Marketing & Sales Hohenstein

HeiQ Eco Dry footwear hangtag (c) HeiQ
12.06.2019

HeiQ: Eco Dry for Footwear

Swiss textile innovator HeiQ launches a new fluorine-free product in their HeiQ Eco Dry product family for a full range of durable water repellence technologies, from apparel to footwear options. As one of the pioneers in this field, HeiQ is the go-to solution provider for many apparel brands that seek fluorine-free sustainable water repellent solutions. Used by over 50 brands worldwide today, HeiQ Eco Dry is a family of innovative, eco-friendly and PFC-free water repellent textile technologies.

Swiss textile innovator HeiQ launches a new fluorine-free product in their HeiQ Eco Dry product family for a full range of durable water repellence technologies, from apparel to footwear options. As one of the pioneers in this field, HeiQ is the go-to solution provider for many apparel brands that seek fluorine-free sustainable water repellent solutions. Used by over 50 brands worldwide today, HeiQ Eco Dry is a family of innovative, eco-friendly and PFC-free water repellent textile technologies.

After adding HeiQ DuPont™ ECO-LED to the range last year, recently HeiQ has further developed another technology targeting footwear materials. This new solution, HeiQ Eco Dry FW, is Oeko-Tex® conform and bluesign® pending, enables very high hydrophobic properties, and is suitable for wool, polyamide and their blends. It does not compromise on breathability and is fluorine-free. For leather on footwear, HeiQ DuPont™ ECO-LED is recommended. With HeiQ Eco Dry, brands protect their products in a sustainable manner.

“Summer just started. And in many countries it also means the start of rainy season!”, says Hoi Kwan Lam, Chief Marketing Officer at HeiQ. “We work with over 150 brands all over the world on a daily basis and what we see is the unstoppable growth in their craving for innovative, sustainable and effective solutions.” continues Lam. “Our ecological solutions allow brands to send a positive message and maintain a sustainable image. Today, 58% of consumers that are willing to pay more make their purchase decisions based on a brand’s environmental commitment*. We are happy for such a trend and it also means business opportunities for all”.

More information:
HeiQ
Source:

HeiQ

ROICA™ Premium Stretch Innovations  for the Modern Wardrobe (c) ROICA
AEANCE outfit made with MITI Spa fabric containing ROICA™ EF
27.02.2019

ROICA™ Premium Stretch Innovations for the Modern Wardrobe

ROICA™ discloses five key and influencing brands with unique outfits already available in the market, that demonstrate how ROICA™ is able to deliver and transform basic performant stretch in eco hi-tech valuable innovations interpreted in five, completely different, contemporary lifestyles!

ROICA™ discloses five key and influencing brands with unique outfits already available in the market, that demonstrate how ROICA™ is able to deliver and transform basic performant stretch in eco hi-tech valuable innovations interpreted in five, completely different, contemporary lifestyles!

Inspired by the need for style-conscious, sustainable garments that are versatile for every life situation, AEANCE was created as a brand that merges ready-to-wear with technical apparel. The brand`s values are timeless minimalism, substance and understated luxury. Less, but better. AEANCE is committed to creating garments with the least possible impact on the environment and has set up a supply chain focusing on eco-sustainability and ethical responsibility. The Women`s Light Padded Jacket of the look selected for ISPO is the result of a collaboration with the acclaimed industrial designer Konstantin Grcic.

Knowing the transformative power of fitness, DAQUÏNI® was founded in 2012 to help women bridge the gap between how they feel and how they think they look when they are working out. Each DAQUÏNI® item is made in the E.U. from highest quality Oeko-Tex® certified materials. The brand’s first choice in fabrics is SOFILETA (founded in 1911) with its luxurious technical fabrics with ROICA™ V550 premium stretch awarded with Cradle-to-Cradle Innovation Institute’s GOLD LEVEL material health certificate.

The New York based brand Erin Snow creates chemically safe, circularly designed, socially fair luxury performance apparel. The Teri pant is Erin Snow's most innovative and highly anticipated pant to date. Teri is made from the finest bluesign® approved Schoeller 4-way stretch fabric containing ROICA™ V550 premium stretch sustainable fiber. The pant is insulated with PrimaLoft® Gold Luxe and repels water and dirt without PFCs, thanks to Schoeller's ecorepel® Bio finishing while giving maximum freedom of movement.

The SCOTT Racing Team, the Italian Mtb Pro Rider Team born in 1988, selected the high performance for active clothing identifying Rosti, SITIP and ROICA™ as strategic partners to ensure unique and performant biking outfit composed by tights and jacket. Made with the special BEHOT fabric by SITIP, constructed with active performance materials belonging to the ROICA Feel Good™ family, it not only insulates, but generates up to 2 degrees of heat as you workout as certified by CeRism, Outdoor Sport Research Centre at Verona University. Long life stretch, superior shape retention and best breathability thanks to the Blizzard by SITIP fabric that ensures thermal comfort and easy care to the users. A valuable choice that perfectly matches the performances of an experienced team of specialists.

SITA hits the European panorama for the first time at ISPO with ROICA™ few days after the official launch in US and Saudi Arabia on January 31st. Its high-tech debut collection for Spring 2019 provides women with an all-new luxury concept of timeless foundational apparel made in New York balancing concealed performance features and style to meet womens’everyday dynamic lifestyle. The newly-created made in Italy SITATECH™ fabric includes permanent agents that neutralize odor, withstand machine wash, and exhibit superior quality. The intricately designed fabric takes on instant appeal with nanotechnology fibers and ROICA™ CF, a yarn with an active smart odor neutralizer property, then knitted in Italy by Maglificio Ripa.

(c) SANITIZED AG
05.02.2019

Sanitized® Odoractiv 10: Odor-free polyester functional clothing

  • Patented technology with bluesign®, ECO PASSPORT, and Skin Friendly certification

Polyester sport and functional textiles treated with Sanitized® Odoractiv 10 are protected against “permastink”. Already a holder of the Swiss Technology Award, the Sanitized® Odoractiv 10 odor-management technology can now carry the bluesign® sustainability label, the Skin Friendly certification from the Hohenstein Institute and the ECO PASSPORT by OEKO-TEX® label. SANITIZED AG has been a bluesign® system partner for over 10 years.

  • Patented technology with bluesign®, ECO PASSPORT, and Skin Friendly certification

Polyester sport and functional textiles treated with Sanitized® Odoractiv 10 are protected against “permastink”. Already a holder of the Swiss Technology Award, the Sanitized® Odoractiv 10 odor-management technology can now carry the bluesign® sustainability label, the Skin Friendly certification from the Hohenstein Institute and the ECO PASSPORT by OEKO-TEX® label. SANITIZED AG has been a bluesign® system partner for over 10 years.

An unwelcome odor can quickly develop in polyester sport and functional clothing, even if freshly washed. This is “permastink”. It’s a challenge to the textile industry as it generally reduces the attractiveness and market opportunities of sport and functional clothing made from polyester.

The patented, non-biocidal Sanitized® Odoractiv 10 technology provides specific solutions and sales arguments for the end products. It works in two ways: The odor-causing bacteria can’t stick to the textile surface and are washed out completely in a normal wash cycle. This is due to the anti-adhesive “coating” applied in the padding process. This effect has been proven in a test procedure developed in cooperation with EMPA (Swiss Federal Laboratories for Material Science and Technology). Secondly, the treatment has an adsorbing effect. The odors are “trapped” and repeatedly expelled during a normal wash cycle.

No binder, no nano
Another characteristic: The treatment with Sanitized® Odoractiv 10 doesn’t apply an additional binder system. As with all of our products, SANITZED AG uses no nano technology. The safety and tolerability have been confirmed by the Skin Friendly certification from the Hohenstein Institute and ECO PASSPORT by OEKO-TEX® label. These have now been joined by the bluesign® accreditation.

More information:
Sanitized AG
Source:

PR-Büro Heinhöfer

03.01.2019

OEKO-TEX® Neuregelungen 2019

OEKO-TEX® deckt die neue „REACH Anhang XVII CMR Gesetzgebung“ bereits ab

Im STANDARD 100 by OEKO-TEX® und LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® wurden unter anderem die Substanz Benzol sowie vier Amin-Salze neu aufgenommen und mit Grenzwerten belegt. Auch die Substanz Quinolin, welche seit 2018 bereits unter Beobachtung von OEKO-TEX® stand, ist nun mit einem Grenzwert reglementiert. Im Zuge der „Vereinheitlichung“ der Grenzwertanforderungen gilt jetzt für nahezu alle Grenzwerte die Anforderung „<“.

OEKO-TEX® deckt die neue „REACH Anhang XVII CMR Gesetzgebung“ bereits ab

Im STANDARD 100 by OEKO-TEX® und LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® wurden unter anderem die Substanz Benzol sowie vier Amin-Salze neu aufgenommen und mit Grenzwerten belegt. Auch die Substanz Quinolin, welche seit 2018 bereits unter Beobachtung von OEKO-TEX® stand, ist nun mit einem Grenzwert reglementiert. Im Zuge der „Vereinheitlichung“ der Grenzwertanforderungen gilt jetzt für nahezu alle Grenzwerte die Anforderung „<“.

Die Strategie von OEKO-TEX® besteht schon seit über 25 Jahren darin, nicht auf Gesetzgebungen zu warten, sondern im Sinne des Verbraucherschutzes proaktiv als Vorreiter tätig zu sein. Durch die Umsetzung der oben erwähnten Aktualisierungen deckt der STANDARD 100 und LEATHER STANDARD bereits jetzt die Anforderungen der neuen „REACH Anhang XVII CMR Gesetzgebung“ (Commission Regulation (EU) 2018/1513) ab. Die Gesetzgebung wird für die darin behandelten 33 CMR Substanzen dagegen erst ab dem 01. November 2020 für Produkte verpflichtend. OEKO-TEX® ist also weit voraus und deckt darüber hinaus viele weitere Parameter im Sinne des Verbraucherschutzes ab.

More information:
Oeko-Tex OEKO-TEX®
Source:

OEKO-TEX® Gemeinschaft

Huntsman Textile Effects  (c)Huntsman Textile
UNIVADINE® E3-3D
07.09.2018

Huntsman Textile Effects introduces UNIVADINE® E3-3D

  • Huntsman Textile effects redefines dyeing of polyester including microfiber and blends with UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant
  • Eco-friendly diffusion accelerant provides reproducible, high-speed polyester dyeing

Singapore – Huntsman Textile Effects introduces UNIVADINE® E3-3D next-generation diffusion accelerant to help mills achieve high-performance dyeing of polyester, microfibers and blends in an environment-friendly way that complies with current and anticipated industry sustainability standards.

  • Huntsman Textile effects redefines dyeing of polyester including microfiber and blends with UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant
  • Eco-friendly diffusion accelerant provides reproducible, high-speed polyester dyeing

Singapore – Huntsman Textile Effects introduces UNIVADINE® E3-3D next-generation diffusion accelerant to help mills achieve high-performance dyeing of polyester, microfibers and blends in an environment-friendly way that complies with current and anticipated industry sustainability standards.

The demand for polyester and man-made fibers is booming as sports and athleisure apparel markets expand rapidly around the world. At the same time, big-name brands that set trends in the sector continue to increase focus on sustainability and performance. As such, this is putting pressure on mills since the current industry standard involves chemically active diffusion accelerants that contain unwanted chemicals and require additional leveling agents and anti-foaming products that may be hazardous to people and the environment.

Developed by Huntsman Textile Effects specifically to meet these challenges, UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant is low-odor, free of benzyl benzoate and other hazardous substances. Part of Huntsman’s range of innovative dyEvolution™ dyeing auxiliaries, it uses Huntsman’s Active Diffusion Technology to enable high-speed dyeing with best-in-class leveling, retarding and migration properties.

“UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant delivers across three key dimensions – diffusion, leveling and migration – for exceptional performance and environmental and economic sustainability. Its environmental credentials offer mills greater processing flexibility and an optimum price-performance ratio,” said Kerim Oner, Global Marketing Manager for Dyeing Auxiliaries at Huntsman Textile Effects. “We expect this latest offering to change the way that the industry dyes polyester and blends while meeting stringent environmental standards.”

UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant has a high affinity to polyester, causing the fiber to swell and increasing the diffusion of the disperse dye, even at lower temperatures. Multiple leveling mechanisms then slow down the exhaustion rate to ensure safe, defect-free dyeing. Finally, as the dye bath heats up, the product’s strong support for disperse dye migration ensures the dye molecules are evenly absorbed.

As a result of this cutting-edge diffusion technology, UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant can be used to successfully dye polyester fibers in tightly wound or high-density yarn/beam dyeing and is suitable for jet applications without the need for anti-foaming products. Reducing exposure to high heat, its Active Diffusion Technology minimizes the potential to damage the elastane in polyester-elastane blends and provides for on-tone dyeing of microfibers. The superior migration support of UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant also increases reproducibility, allowing mills to dispense with additional leveling agents. Polyester, microfibers and blends treated with UNIVADINE® E3-3D diffusion accelerant comply with the requirements of bluesign®, in addition to being suitable for Standard 100 by OEKO-TEX® and an approved input dyeing auxiliary chemical for GOTS (Global Organic Textile Standard) certified textile products*.

Source:

Huntsman Textile Effects

27.07.2018

ZDHC erkennt ECO PASSPORT by OEKO-TEX® als LEVEL-3-Indikator für ZDHC MRSL-Konformität an

Die ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) Initiative hat im Rahmen ihrer Roadmap To Zero die ECO PASSPORT Zertifizierung als LEVEL-3-Indikator für ihre MRSL-Konformität anerkannt. Die Liste mit ausgeschlossenen und reglementierten Substanzen für die Herstellung von Textilien (MRSL) der ZDHC wird in Verbindung mit dem ZDHC-Gateway – Modul Chemikalien implementiert.

Die ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) Initiative hat im Rahmen ihrer Roadmap To Zero die ECO PASSPORT Zertifizierung als LEVEL-3-Indikator für ihre MRSL-Konformität anerkannt. Die Liste mit ausgeschlossenen und reglementierten Substanzen für die Herstellung von Textilien (MRSL) der ZDHC wird in Verbindung mit dem ZDHC-Gateway – Modul Chemikalien implementiert.

ZDHC MRSL-Konformität LEVEL 3 – die höchste Stufe im aktuellen ZDHC-Programm – gibt an, dass nach ECO PASSPORT zertifizierte chemische Substanzen die ZDHC-Richtlinien für eine sichere Textilchemie erfüllen und zudem nachweislich verantwortungsvoll hergestellt wurden. Die MRSL der ZDHC umfasst chemische Substanzen, deren beabsichtigter Einsatz bei der Herstellung von Bekleidungs- und Schuhmaterialien sowie Zierteilen zum Schutz von Arbeitern, Verbrauchern und der Umwelt begrenzt oder verboten ist.

„OEKO-TEX® arbeitet seit 25 Jahren mit der Bekleidungs- und Schuhindustrie daran, die globale Lieferkette von Schadstoffen zu befreien. ECO PASSPORT ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit und zielt proaktiv auf unerwünschte Chemikalien ab, noch bevor sie in die Lieferkette gelangen“, sagt John Frazier, Sr. Technical Director für OEKO-TEX® in Nordamerika. „ECO PASSPORT by OEKO-TEX® ist für die spezifischen Herausforderungen konzipiert, denen Chemikalienhersteller bei ihren Bemühungen, die Vorgaben von Nachhaltigkeitsinitiativen einzuhalten und gleichzeitig die Vertraulichkeit ihrer Formulierungen zu wahren, gegenüberstehen. Durch die Anerkennung als LEVEL-3-Indikator ist es ECO PASSPORT zertifizierten Lieferanten möglich, die strengsten ZDHC-Anforderungen einzuhalten und gleichzeitig ihr geistiges Eigentum zu schützen.“

Im Rahmen der ECO PASSPORT by OEKO-TEX® Zertifizierung werden eine Vielzahl von Chemikalien, darunter Farbmittel, Mittel zum Abkochen, Klebstoffe, Tinten, Pigmente und Hilfsstoffe in einem vertraulichen, dreistufigen Prozess analysiert, der bestätigt, dass die Formulierungen und einzelnen Inhaltsstoffe (Chemikalien mit CAS-Nummer) bestimmte Kriterien im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Sicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen erfüllen. Chemische Formulierungen werden mit der umfangreichen OEKO-TEX® Liste besorgniserregender Substanzen abgeglichen und anschließend durch Laboruntersuchungen verifiziert, dass sie keine schädlichen Verunreinigungen enthalten. Die nachhaltige Produktion wird durch Unternehmensbesuche bei den Firmen vor Ort verifiziert, bei denen die Arbeitsschutzmaßnahmen des Herstellers, die Maßnahmen zum Wasser- und Luftschutz und die Qualitätskontrolle gemäß der STeP by OEKO-TEX® Richtlinien für nachhaltige Betriebsstätten unter die Lupe genommen werden. Formulierungen, die nach ECO PASSPORT zertifiziert sind, können im ZDHC Gateway – Modul Chemikalien und im OEKO-TEX® Einkaufsführer gelistet werden, so dass Hersteller von Bekleidung und Schuhen, die auf der Suche nach nachhaltigen Chemikalien sind, sie leicht identifizieren können.

„Nachhaltige Bekleidung und Schuhe muss mit einem umweltfreundlichen, „grünen“ Einsatz von Chemikalien beginnen“, so Frazier. „Wir freuen uns, dass die ZDHC die ECO PASSPORT by OEKO-TEX® Zertifizierung jetzt als Indikator für eine vertrauenswürdige, umfassende Produktverantwortung für Chemieprodukte anerkannt hat, die erforderlich ist, um die Auswirkungen der Industrie auf Arbeiter, Verbraucher und Umwelt wirklich zu reduzieren“.

More information:
Eco Passport ZDHC
Source:

OEKO-TEX® Service GmbH

03.05.2018

Vertrauen aufbauen

  • Wie baut man Vertrauen bei vielbeschäftigten, nachhaltigkeitsbewussten Verbrauchern auf?

Im Zeitalter von „Fake News“ und „Greenwashing“ ist es nicht überraschend, dass laut „The Key To Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, Verhaltensweisen und Ausblicke“ 64 % der Verbraucher, die Ökotextilien kennen, angaben, dass sie zumindest manchmal überprüfen, ob die Aussagen zur Nachhaltigkeit der Wahrheit entsprechen. Dieser Anteil lag bei den Millennials sogar bei 69 % bzw.

  • Wie baut man Vertrauen bei vielbeschäftigten, nachhaltigkeitsbewussten Verbrauchern auf?

Im Zeitalter von „Fake News“ und „Greenwashing“ ist es nicht überraschend, dass laut „The Key To Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, Verhaltensweisen und Ausblicke“ 64 % der Verbraucher, die Ökotextilien kennen, angaben, dass sie zumindest manchmal überprüfen, ob die Aussagen zur Nachhaltigkeit der Wahrheit entsprechen. Dieser Anteil lag bei den Millennials sogar bei 69 % bzw. 74 % bei Eltern kleiner Kinder, die an der weltweiten OEKO-TEX® Studie teilgenommen haben(1). Kombiniert man diese Skepsis mit Zeitmangel, lässt sich leicht erahnen, wie Markenunternehmen, Zertifizierer und Einzelhändler zusammenarbeiten können, um einen verlässlichen und schnellen Weg zu mehr Vertrauen für diese vielbeschäftigten Verbraucher zu bereiten.

Um es beim Shopping leichter zu haben, entscheiden sich viele nachhaltigkeitsbewusste Verbraucher bereits im Voraus dafür ihre „Hausaufgaben“ zu machen. Auf diese Weise stellen sie für sich ein Markenpaket bzw. eine Sammlung von Marken zusammen, die sich mit ihren Wertvorstellungen decken. Diese Auswahl an gewünschten Marken kann sowohl Marken aus den Bereichen Bekleidung und Heimtextilien als auch Handelsmarken und Zertifizierungssysteme umfassen. 42 Prozent der Verbraucher in der Studie gaben an, dass sie die Werte und Prinzipien der von ihnen gekauften Marken kennen möchten, 34 Prozent möchten über die Nachhaltigkeitspraktiken einer Marke Bescheid wissen und 38 Prozent möchten wissen, welche kleinen Schritte Marken bereits unternommen haben, um nachhaltiger zu sein – auch wenn sie nicht vollständig „grün“ sind.

Wo bekommen Verbraucher vorab solche Informationen zur Nachhaltigkeit von Marken und Einzelhändlern? Hier spielt das Alter eine Rolle. Laut der OEKO-TEX® Studie war für Millennials das Internet die wichtigste Informationsquelle. 69 % dieser 18-36-jährigen verließen sich darauf. Der Anteil bei den Babyboomern lag im Vergleich dazu bei 55 %. Auch soziale Medien liegen mit 55 % bei den Millennials im Trend. Bei den Babyboomern macht dieser Anteil nur 25 % aus. Drei Viertel (74 %) der Babyboomer bevorzugen hingegen Mainstream-Medien als Informationsquelle.

Im Geschäft und am Produkt – dies sind im Verkauf die zwei wichtigsten Gelegenheiten zur Information und Beeinflussung der Verbraucher. Mehr als die Hälfte (52 %) der befragten Verbraucher gaben in der Studie „The Key To Confidence“ an, dass sie Textilien auf ein Label einer unabhängigen Organisation überprüfen, welche die Richtigkeit der Angaben verifiziert. Mehr als die Hälfte (49 %) schauen sich die Informationen zur Faserzusammensetzung auf den Etiketten an, um festzustellen, welche Art von Stoff verwendet wurde. 41 Prozent beurteilen ein Textilprodukt anhand des Herstellungsorts.

Diese Erkenntnisse bestätigen eindeutig, dass das Engagement einer Marke oder eines Händlers für ökologische und soziale Verantwortung über einen multimedialen Ansatz kommuniziert werden sollte. Zunächst interessieren sich die Konsumenten dafür, was Marken selbst auf ihren Websites, in der Werbung und in sozialen Medien kommunizieren. Darüber hinaus schätzen die Verbraucher aber auch die Bewertung durch Dritte, z.B. anhand von Zertifizierungen und Labels von vertrauenswürdigen Organisationen. Schließlich können Informationen, die direkt beim Einkaufs verfügbar sind, wie z. B. Infotafeln, Hang-Tags und Verpackungen, Produktlabels, ausführliche Online-Produktbeschreibungen sowie ein gut informiertes Verkaufspersonal, ein sehr effektives Mittel sein, um den Käufern relevante Informationen zur Nachhaltigkeit von Textilien bereitzustellen.

Verbraucher lernen schnell und man kann ihnen das Thema „textile Nachhaltigkeit“ leicht vermitteln. Sie suchen nach Informationen, die ihnen helfen, das Richtige zu tun. Sie verlassen sich darauf, dass Marken, Zertifizierungsorganisationen und Einzelhändler einen Teil der Arbeit für sie übernehmen, um die Suche nach und den Kauf von nachhaltigen Produkten zu einem positiven, zeiteffizienten Prozess mit Wohlfühlcharakter zu machen. Ein Millennial äußerte in der Studie „The Key To Confidence“ beispielsweise: „Die Welt steuert aufgrund der globalen Erderwärmung und des Klimawandels in ihr Verderben. Wir müssen deshalb alles erdenklich Mögliche tun, um die Umwelt zu schützen. Das bedeutet, nachhaltige Produkte zu kaufen, die Industrie dabei zu unterstützen, umweltfreundliche Produkte herzustellen, und an die Arbeiter in den Produktionsbetrieben zu denken.“

Marken, Zertifizierer und Einzelhändler, die zusammenarbeiten, um glaubwürdige Informationen und verlässliche Orientierung zu liefern, machen es vielbeschäftigten Verbrauchern leichter, das Richtige zu tun. Sie können einen weiteren kleinen Beitrag zu einem nachhaltigeren Lebensstil leisten und es ermöglichen, dass die Verbraucher mehr Einkäufe tätigen, ohne dass sie sich Gedanken über die Auswirkungen auf die Umwelt oder die Gesellschaft machen müssen. Und das sind die Faktoren, die es erlauben, Vertrauen und Loyalität bei den skeptischen, nachhaltigkeitsbewussten Verbrauchern von heute schaffen.

(1) „The Key To Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, neue Verhaltensweisen und Ausblicke“, OEKO-TEX® und Anerca, 2017.

 

Source:

OEKO-TEX® Service GmbH

Intertextile Shanghai Home Textiles 2018 covers the whole spectrum of home furnishing industry (c) Messe Frankfurt
25.04.2018

Intertextile Shanghai Home Textiles 2018 covers the whole spectrum of home furnishing industry

As the leading home textiles trade event in Asia, Intertextile Shanghai Home Textiles is renowned for its size and also the variety of products offered by its exhibitors from China and around the world.

As the leading home textiles trade event in Asia, Intertextile Shanghai Home Textiles is renowned for its size and also the variety of products offered by its exhibitors from China and around the world.

The show will be held from 27 – 30 August in the National Exhibition and Convention Center in Shanghai. It will cover six halls, accommodating over 1,000 suppliers from around 30 countries and regions.
To satisfy buyers from different regions with varied sourcing needs, the show will feature a wide variety of home textile products ranging from bedding, bath, table & kitchen, curtains & upholstery and textile designs & technology to editors, whole home, sun protection, wallcoverings and carpets & rugs.

“The products on offer are of various quality and price levels that visitors can discover both premium brands presented by editors and a massive amount of medium-end products at the show,” said Ms Wendy Wen, Senior General Manager of Messe Frankfurt (HK) Ltd.

Intertextile Shanghai Home Textiles serves as an ideal platform for suppliers to introduce new products to the market as a large number of visitors including import & export corporations, wholesalers, distributors, chain stores and home product manufacturers are attracted.

EUROART and JAB ANSTOETZ are two of the returning editors who are ready to demonstrate their latest collections.
“We are an integrated company based in Beijing which presents both imported decorative fabrics and wallpaper as well as self-owned fabric brands. Buyers can expect to discover advanced jacquard, embroidery, silk and printing techniques from the brands LIZZO and ROMO at our booth,” Mr Frank Lu, General Manager of EUROART said.

Furthermore, the world-known fabrics design company, JAB ANSTOETZ, will also take advantage of the show to present their new outdoor fabrics.
“Our ‘AROUND THE WORLD’ collection possesses high colour stability, mould-resistance and easy-care features. We will also introduce our advanced FibreGuard fabrics which prevent dirt and meet OEKO-TEX® standards,” Mr William Lin from JAB ANSTOETZ said.

Bedding products are another highlight of the show. Returning exhibitor Advansa will display their new fibre formula SUPRELLE™ 95 which is a combination of enhanced sleep comfort and ease of care. And the established French brand TODAY will make their debut at the fair to promote their full range of fashionable bedding items.

Diverse suppliers confirm participation offering all kinds of quality products. Apart from the editors and whole-home exhibitors, worldwide suppliers specialising in different products can be found in the show.

They include:

  • Curtains & upholstery: quality brands such as AICO, Ateja, Culp Fabrics, D’Décor, Elastron, Enzo Degli Angiuoni, Harmel Home, Huatex, Sangwontex and more
  • Bedding, bath and kitchen: domestic and overseas brands will showcase an extensive range of products for everyday domestic life including comforters, pillows, mattress toppers, bed linen, bathrobes, towels, table napkins and more. Exhibitors will offer insights about utilising various products to display the whole home concept
  • Textile design: featuring worldwide original textile design studios. Visitors can discover distinct styles of design from both Asian and European studios
  • Carpets & rugs: carpet exhibitors from Afghanistan, India, Pakistan, Turkey and other countries
  • Digital printing & technics: showcasing the latest digital printing technology, and cutting, sewing and other home textile equipment technics. In view of the good result in 2017, the show will continue to cooperate with industry media to organise professional seminars introducing some latest technique and new applications in the home textile industry
OEKO-TEX® führt GMO-Prüfung für Bio-Baumwolle ein
11.04.2018

OEKO-TEX® führt GMO-Prüfung für Bio-Baumwolle ein

Die Beliebtheit von Bio-Baumwolle hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen.Die Verbraucher haben heutzutage mehr Bedenken hinsichtlich der Umwelt und in Bezug auf Schadstoffe in den  Produkten, die sie für sich und ihre Familien kaufen.1 Für sie ist der Kauf von Bio-Nahrungsmitteln und Bio-Textilien eine gute Wahl. Und für solche Produkte sind diese Verbraucher gerne bereit, einen Aufschlag zu bezahlen. Als Gegenleistung für einen höheren Preis erwarten sie allerdings, dass die von ihnen erworbenen Bio-Produkte auch echt und als solche verifizierbar sind.

Die Beliebtheit von Bio-Baumwolle hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen.Die Verbraucher haben heutzutage mehr Bedenken hinsichtlich der Umwelt und in Bezug auf Schadstoffe in den  Produkten, die sie für sich und ihre Familien kaufen.1 Für sie ist der Kauf von Bio-Nahrungsmitteln und Bio-Textilien eine gute Wahl. Und für solche Produkte sind diese Verbraucher gerne bereit, einen Aufschlag zu bezahlen. Als Gegenleistung für einen höheren Preis erwarten sie allerdings, dass die von ihnen erworbenen Bio-Produkte auch echt und als solche verifizierbar sind. Eine neue OEKO-TEX® Prüfung unterstützt Unternehmen entlang der globalen Lieferkette ab sofort dabei, ihre Produkte aus Bio-Baumwolle einfach auf GMO (englisch für „genetically modified organisms“) untersuchen zu lassen. Ein Indikator auf molekularer Ebene zeigt im Rahmen des neuen Labortests an, ob Baumwollprodukte tatsächlich eine grundsätzliche Definition von „Bio“ erfüllen.

Heutzutage sind weltweit circa 70 % der Baumwolle gentechnisch verändert. Einige Baumwollarten werden beispielsweise so verändert, dass sie resistent gegen Herbizide sind. Andere werden mit einem Insektizid ausgestattet, um Schädlinge wie den  Baumwollkapselbohrer abzutöten. Während die Industrie starke Argumente dafür liefern kann, solche Modifikationen an der Baumwoll-DNA vorzunehmen, lehnen Hersteller und Verbraucher von Bio-Baumwolle  sie ab. Letztere sehen im Hinblick auf die Umwelt, soziale Aspekte und die Produktsicherheit einen größeren Wert, den gentechnisch unbehandelte Baumwolle bietet.

Um die biologische Qualität von Baumwolle nachzuweisen und zu vermarkten, müssen umfassende Kriterien eingehalten werden, die den Anbau, die Verarbeitung und die Trennung der Baumwolle regeln. Eine wesentliche Anforderung ist dabei, dass die Baumwollpflanzen nicht gentechnisch verändert wurden. Wie können Produzenten angesichts der heutigen Lieferketten mit ihrer komplexen und globalen Struktur sowie unterschiedlichsten Beschaffungsquellen sicher sein, dass Produkte aus Bio-Baumwolle nicht mit konventioneller Baumwolle kontaminiert sind, sodass die Erwartungen ihrer Kunden und von Verbrauchern sowie gesetzliche  Vorgaben konsequent eingehalten werden?

Die neue OEKO-TEX® GMO-Prüfung ist ein einfaches Verfahren zur Untersuchung von Bio-Baumwolle auf genmodifizierte Organismen. Die Proben werden mithilfe der RT-PCRMethode (Reverse Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion) analysiert, bei der sich bekannte genmodifizierte Substanzen bis zu einer Grenze von 0,1 % identifizieren lassen. Die Testergebnisse geben eindeutig darüber Aufschluss, ob diese GMO gefunden wurden oder nicht. Bio-Baumwollprodukte, für die eine Zertifizierung nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® angestrebt wird, müssen einer GMO-Prüfung unterzogen werden. Für andere Produkte ist die GMO-Prüfung optional. Momentan ist die GMO-Prüfung auf Baumwolle beschränkt. „Aus unserer Studie ‚The Key To Confidence‘ haben wir gelernt, dass Verbraucher, die umweltfreundliche Bekleidung und Heimtextilien kaufen, eher überprüfen, ob Claims zutreffend

More information:
OEKO-TEX® Bio-Baumwolle
Source:

OEKO-TEX®

04.04.2018

OEKO-TEX® Neuregelungen 2018 sind in Kraft getreten

Die OEKO-TEX® Gemeinschaft setzt auch im Jahr 2018 alles daran, die Themen Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit entlang der textilen Wertschöpfungskette weiterhin gezielt zu unterstützen. Die Anpassungen der bestehenden Richtlinien des OEKO-TEX® Produktportfolios sind nun nach einer dreimonatigen Übergangsfrist am 1. April 2018 für alle Zertifizierungssysteme und anderen Dienstleistungen endgültig in Kraft getreten.

Die OEKO-TEX® Gemeinschaft setzt auch im Jahr 2018 alles daran, die Themen Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit entlang der textilen Wertschöpfungskette weiterhin gezielt zu unterstützen. Die Anpassungen der bestehenden Richtlinien des OEKO-TEX® Produktportfolios sind nun nach einer dreimonatigen Übergangsfrist am 1. April 2018 für alle Zertifizierungssysteme und anderen Dienstleistungen endgültig in Kraft getreten.

Die Aktualisierungen der OEKO-TEX® Standards und Richtlinien basieren auf einem kontinuierlichen Erfahrungsaustausch mit Stakeholdern aus der Industrie, der Zusammenarbeit mit Initiativen und der Überwachung gesetzlicher Reglementierungen. Die Arbeit der OEKO-TEX® Expertengruppen trägt so laufend wissenschaftlichen Neuerungen und Erkenntnissen sowie aktuellen Marktentwicklungen Rechnung.

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Änderungen in Bezug auf die einzelnen OEKO-TEX® Produkte:

STANDARD 100 by OEKO-TEX®
Textilien aus Bio-Baumwolle oder auch mit Bio-Baumwollanteilen müssen eine zusätzliche Laborprüfung auf gentechnisch veränderte Organismen (im Englischen GMO) durchlaufen, sofern das antragstellende Unternehmen seine Artikel auf dem STANDARD 100 Zertifikat mit entsprechenden Qualitätsbezeichnungen wie „Bio“ oder „biologisch“ ausloben möchte. Durch den Labortest lässt sich nachweisen, ob bei den verwendeten Baumwollmaterialien Gentechnik zum Einsatz kam oder nicht. Im Markt aktuell verfügbare Bio-Siegel und Zertifikate schließen den Einsatz von Gentechnik zwar aus, verlangen aber keine obligatorischen Labortests oder nur Stichprobenprüfungen am Baumwollsaatgut als Nachweis dafür. Der speziell auf Textilien optimierte molekularbiologische Labortest im Rahmen der Produktzertifizierung nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® schafft hier künftig Gewissheit für Produktanbieter und Konsumenten. Eine Übersicht mit allen weiteren Neuregelungen bei der STANDARD 100 Produktzertifizierung ist unter www.oeko-tex.com/std100-neuerungen-2018 abrufbar.

ECO PASSPORT by OEKO-TEX®
Das bisher zweistufige Verfahren zur Vergabe eines ECO PASSPORT Zertifikats wurde um eine zusätzliche Stufe ergänzt. Ab dem 1. April 2018 müssen Chemikalien, Farbmittel und sonstige Hilfsstoffe für die Textilproduktion nicht mehr nur einen Abgleich mit der OEKO-TEX® RSL und MRSL (Stufe 1) sowie eine analytische Prüfung auf mögliche Verunreinigungen (Stufe 2) durchlaufen, sondern OEKO-TEX® überprüft im Rahmen einer Vor-Ort-Kontrolle beim antragstellenden Unternehmen auch, ob der Antragsteller bzw. Produzent die von ihm gemachten Angaben bezüglich der Produktionsbedingungen tatsächlich einhält. Durch den Firmenbesuch ist OEKO-TEX® in der Lage, sowohl das Umweltmanagement als auch getroffene Maßnahmen zur Produktverantwortung in Augenschein zu nehmen. Die Durchführung der dreistufigen ECO PASSPORT Zertifizierung ist ab Sommer 2018 möglich. Firmen, die ihre Chemikalien zertifizieren lassen, haben aktuell die Auswahl zwischen zwei Zertifizierungsmodellen – der bisherigen zweistufigen Überprüfung oder der neuen dreistufigen Verifizierung inklusive CAS-Nummer-Abgleich, Labortest und Firmenbesuch vor Ort. Ab 2019 ist das dreistufige Verfahren für alle Zertifizierungen nach ECO PASSPORT by OEKO-TEX® obligatorisch. Durch den dreistufigen Zertifizierungsprozess akzeptiert die ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) den ECO PASSPORT by OEKO-TEX® als Nachweis für die Konformität entsprechend zertifizierter Chemikalien mit Level 3 der ZDHC Schadstoffausschlussliste für die Textilproduktion (MRSL).

DETOX TO ZERO by OEKO-TEX®
Durch die Vergleichbarkeit der DETOX TO ZERO MRSL mit der für die STeP by OEKO-TEX® Zertifizierung gültigen MRSL, kann DETOX TO ZERO zu 100 % in STeP integriert werden. DETOX TO ZERO Kunden können jederzeit auf STeP umstellen. Eine Neustrukturierung des DETOX TO ZERO Assessment-Tools und des Statusberichts verbessert die Nutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit. Die für DETOX TO ZERO geltende MRSL kann in den Richtlinien unter www.oeko-tex.com/detoxtozero eingesehen werden.

LEATHER STANDARD by OEKO-TEX®
Bisphenol A, das aromatische Amin Anilin und zusätzliche Alkylphenole (Pentyl- und Heptylphenol) wurden in den LEATHER STANDARD neu aufgenommen. Nähere Informationen zu den Neuaufnahmen sowie weitere Änderungen sind unter www.oeko-tex.com/ls-neuerungen-2018 abrufbar.

MADE IN GREEN by OEKO-TEX®
Die Mindestanforderungen und Kriterien für die Vergabe des MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Produktlabels wurden überarbeitet. Vorteile der neuen Definition sind: verbesserte Verständlichkeit und reduzierter Zeitaufwand für die Erlangung des Labels. Weitere Details zu den aktualisierten Mindestanforderungen finden Sie im MADE IN GREEN Standard-Dokument unter www.oeko-tex.com/madeingreen.

STeP by OEKO-TEX®
Der Umfang des STeP-Assessments zur Erhebung der erforderlichen Firmendaten wurde durch die Komprimierung des Fragenkatalogs deutlich reduziert. Die Integration von DETOX TO ZERO ermöglicht es nun, das STeP-Zertifikat und den Statusreport zusätzlich mit Informationen zu DETOX TO ZERO auszustellen.

 

More information:
OEKO-TEX®
(c) Messe Frankfurt (HK)
05.03.2018

European suppliers at Intertextile Shanghai the go-to option for Chinese buyers seeking quality and style

  • New collaboration of sustainable viscose suppliers formed in China

Digital Printing Zone debuts at Spring Edition
Despite the economic ups and downs in China over the last few years, demand for premium European textiles remains high.

  • New collaboration of sustainable viscose suppliers formed in China

Digital Printing Zone debuts at Spring Edition
Despite the economic ups and downs in China over the last few years, demand for premium European textiles remains high.
Whether it be premium wool for the flourishing suiting market, ladieswear fabrics, lace & embroidery for high-end domestic brands each with hundreds of stores across the country, innovative yarns & fabrics for the booming sports and activewear sectors, or original pattern designs for the thousands of new online fashion brands, European suppliers remain the go-to option for Chinese buyers looking for quality and style.

As one of the undisputed leaders in the European textile scene, Italy is always a good bellwether of the trends between Europe and China. After a less than stellar 2016, Italy’s fabric exports to the Mainland China and Hong Kong markets grew by 12.4% in the first 10 months of 2017[1]. The expected demand for European brands at Intertextile Shanghai Apparel Fabrics will be most evident in the SalonEurope zone, which features exhibitors from Austria, France, Germany, Italy, Spain, Switzerland, Turkey and the UK, as well as country pavilions & zones from France, Germany, Italy and Turkey.

There is also continuing demand for overseas expertise when it comes to more technical areas such as sustainability and digital printing, solutions to which can be found in the fair’s All About Sustainability area and Digital Printing Zone.

SalonEurope showcases the continent’s full textile expertise
The best of the best from Europe will be on display in this edition’s SalonEurope, with a range of products across the whole textile spectrum on offer. Some of the highlights this edition include:

  • Alumo (Switzerland): celebrating its 100-year anniversary this July, Alumo has undertaken a complete refresh of their brand, highlighting the character of their mill in Appenzell, Switzerland that has deep roots in the local textile industry. This edition, they will showcase a renewed collection of luxury shirting fabrics with intricate designs and added functions such as natural stretch and wrinkle-free, and a newly enlarged, never-out-of-stock ‘Sartorial’ collection.
  • Hatfil Tekstil Isletmeleri (Turkey): a Turkish-Italian joint venture, they offer a huge range of yarns including eco-friendly options such as organic, BCI and fair trade yarns, as well as cotton, Tencel, Amicor, bamboo, cashmere, modal and other varieties.
  • Hohenstein Textile Testing (Germany): offering testing services, OEKO-TEX® services and certifications, the Hohenstein Quality Label and more.
  • Ricamificio Paolo Italy SpA (Italy): an embroidery manufacturer, they have developed a new technique using very thin embroideries to produce a lace-like effect, which can also be customised to the customer’s requirements in no more than four weeks. They have also produced a quilt-like fabric suitable for spring / summer garments which is made from materials such as silk organdie, cotton yarn or lurex to produce a shiny effect.
  • Teseo Tessitura Serica Di Olmeda SpA (Italy): for their summer 2019 collection, Teseo is inspired by the natural elements with increased attention to sustainability with GOTS-certified bio silk and eco-friendly yarns. New articles are lighter and enriched with yarn-dyes, include jacquard stripes and checks, gauze and devoré bands to add transparency, and more.

New collaboration of sustainable viscose suppliers formed in China
While the textile industry in China still has a long way to go in terms of sustainability, genuine progress is being made at both a government and company level. January of this year saw the implementation of a new environment protection tax, with companies charged for noise, air & water pollution and generating solid waste[2]. Replacing a pollutant discharge fee that had been in place for 40 years, the new tax is set by local governments – with some of the regions suffering from worse pollution setting higher rates – and also incentivises companies with lower emissions.

In another encouraging move, 10 leading global viscose producers in China have come together to form the Collaboration for Sustainable Development of Viscose (CV) to promote the sustainable sourcing and responsible production of viscose. These 10 producers collectively account for over 50% of the world’s viscose staple fibre production, and have partnered with two trade associations to adopt a sustainability roadmap for the viscose industry. Built around credible international sustainability standards and programmes, the CV Roadmap aims to provide guidance to viscose producers on sustainable sourcing and production practices.

The CV collaboration will make its debut appearance in the fair’s All About Sustainability zone, where visitors can learn more about this initiative, as well as sustainable developments in the Chinese textile industry. Apart from an educational programme and garment display area, the zone will also feature a number of exhibitors other than CV.

Digital Printing Zone debuts at Spring Edition
While digital printing is rapidly gaining traction in the global textile industry, this is especially so in China due to its potential to reduce pollution during the production process. Amongst the exhibitors looking to take advantage of this in the fair’s new Digital Printing Zone is MS Italy, a market leader in the design, development and distribution of innovative digital ink-jet printing systems and associated consumables, which serves the high-end, roll-to-roll textile printing and specialty material markets. Also exhibiting is DIGITEX which will introduce the latest digital- and inkjet-printed natural and manmade fabrics.

Apart from digital printing exhibitors, a day-long forum will inform fairgoers on the exciting possibilities of digital printing. Held on day 2 of the fair, the Fast Fashion and Digital Printing Application Forum features sessions on fast fashion technology & trends and digital printing applications. These are followed by a series of discussions on topics such as flexible supply chains, business opportunities created by digital printing and IP protection. The forum also includes a presentation on the findings of a six-month study conducted by Fashion Print, a Chinese publication, for which they visited hundreds of textile companies, printing and dyeing enterprises, as well as their suppliers to produce a research paper on the digital textile printing market and technology.

In addition to Intertextile Shanghai Apparel Fabrics, four other textile fairs also take place at the National Exhibition and Convention Center: Yarn Expo Spring, Intertextile Shanghai Home Textiles – Spring Edition, fashion garment fair CHIC and knitting fair PH Value.

  • Intertextile Shanghai Apparel Fabrics – Spring Edition 2018 is co-organised by Messe Frankfurt (HK) Ltd; the Sub-Council of Textile Industry, CCPIT; and the China Textile Information Centre. For more details on this fair, please visit: www.intertextileapparel.com. To find out more about all Messe Frankfurt textile fairs worldwide, please visit: www.texpertise-network.com.

[1] http://hk.fashionnetwork.com/news/Italian-textile-industry-back-on-growth-track-in-2017,944760.html
[2] http://www.fibre2fashion.com/news/textile-news/china-imposes-environment-protection-tax-beginning-jan-1-239965-newsdetails.html

 

Source:

Liam Rodden, Messe Frankfurt (HK)

05.03.2018

LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® – Ein Jahr transparenter Verbraucherschutz und optimale Qualitätssicherung

Lederprodukte begleiten uns von klein auf in allen Lebensbereichen – von der Baby-Krabbeldecke aus Schaffell über unser tägliches Schuhwerk bis hin zu edlen Designermöbeln oder Fahrzeugsitzen in Flugzeug, Bahn und Auto. Ein verlässlicher Nachweis, dass Lederartikel keine schädlichen Inhaltsstoffe wie Allergien auslösendes Chrom-VI enthalten, stellt deshalb eine wertvolle Entscheidungshilfe für alle Konsumenten dar.

Lederprodukte begleiten uns von klein auf in allen Lebensbereichen – von der Baby-Krabbeldecke aus Schaffell über unser tägliches Schuhwerk bis hin zu edlen Designermöbeln oder Fahrzeugsitzen in Flugzeug, Bahn und Auto. Ein verlässlicher Nachweis, dass Lederartikel keine schädlichen Inhaltsstoffe wie Allergien auslösendes Chrom-VI enthalten, stellt deshalb eine wertvolle Entscheidungshilfe für alle Konsumenten dar.

Produkte mit dem LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® Label bieten hier seit mittlerweile einem Jahr die Sicherheit, dass sie im Rahmen unabhängiger Labortests auf einen umfangreichen Schadstoff-Katalog geprüft wurden und die strengen OEKO-TEX® Kriterien einhalten.
Herstellern und Anbietern von Lederartikeln steht mit dem LEATHER STANDARD gleichzeitig ein praxisnahes System zur Ergänzung ihrer betrieblichen Qualitätssicherung unter humanökologischen Gesichtspunkten zur Verfügung.

Geschätzt wird das LEATHER STANDARD Label von den Firmen darüber hinaus als transparentes Instrument, mit dem sie die von ihnen erbrachte Produktverantwortung anschaulich und glaubwürdig im stationären Handel und in Online-Shops kommunizieren können.
Seit Einführung des LEATHER STANDARD im Januar 2017 wurden weltweit knapp 40 Zertifikate für eine breite Vielfalt unterschiedlichster Produkte ausgestellt – vom Ziegenfell-Vorleger als stimmungsvolles Wohn-Accessoire für das Schlafzimmer über Lederbekleidung bis hin zu Lederhandtaschen der italienischen Edelmarke Zanellato.

„Die positive Resonanz der Industrie bis hin zum Handel und dem Endverbraucher verdeutlicht, dass der LEATHER STANDARD ein echtes Marktbedürfnis bedient“, freut sich OEKO-TEX® Generalsekretär Georg Dieners über den bisherigen Erfolg des Produktlabels. Nachfrage: stark wachsend.

Analog zum weltweit führenden STANDARD 100 by OEKO-TEX® für schadstoffgeprüfte Textilien trägt der LEATHER STANDARD nun auch im breiten Marktsegment der Lederwaren zu einem effektiven Verbraucherschutz bei. Die Prüfkriterien und Grenzwerte werden jährlich aktualisiert und sind global verbindlich. Ein LEATHER STANDARD Zertifikat wird nur vergeben, wenn sämtliche Bestandteile eines Verkaufsartikels den geltenden Anforderungen entsprechen, neben dem Leder also auch Zubehörteile wie Metallknöpfe oder Reißverschlüsse.

Ein Online-Verzeichnis mit LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® zertifizierten Produkten ist unter www.oekotex.com/produkte verfügbar.
Nähere Informationen zum LEATHER STANDARD: www.oeko-tex.com/leatherstandard.

More information:
LEATHER STANDARD OEKO-TEX®
Source:

Frau Anna Czerwinska, OEKO-TEX® Service GmbH

20.02.2018

The Key to Confidence: Die zweite Ergebnisrunde aus OEKO-TEX® Verbraucherstudie

Die OEKO-TEX® Gemeinschaft hat weitere Ergebnisse ihrer Studie „The Key To Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, neue Verhaltensweisen und Ausblicke“ veröffentlicht, die sich auf die Zielgruppen Millennials und Eltern konzentrieren.

Die OEKO-TEX® Gemeinschaft hat weitere Ergebnisse ihrer Studie „The Key To Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, neue Verhaltensweisen und Ausblicke“ veröffentlicht, die sich auf die Zielgruppen Millennials und Eltern konzentrieren.
Der jüngste Bericht beschreibt zwei der mächtigsten Verbrauchergruppen auf dem weltweiten Textilmarkt, die diesen Markt noch auf Jahrzehnte hinaus beeinflussen werden. OEKO-TEX® stellt die Ergebnisse in den nächsten Monaten im Rahmen mehrerer Webinare und Präsentationen vor. Ein bereits aufgezeichnetes, von der für die Studie „The Key To Confidence“ verantwortlichen Marktforscherin Ellen Karp präsentiertes Webinar ist jetzt unter www.oeko-tex.com/webinare verfügbar.

Die Online-Befragung „The Key to Confidence“ wurde in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 durchgeführt und stützt sich auf Daten von mehr als 11.000 Verbrauchern von Bekleidung und Heimtextilien. Von der gesamten Erhebung entfallen ca. 30 % auf die Altersgruppe der zwischen 1981 und 2000 Geborenen, die auch als Millennials bezeichnet werden. Das deckt sich mit dem Anteil der Bevölkerung weltweit. In der zweiten Ausgabe der Ergebnisse berichtet OEKO-TEX®, wie differenziert Millennials über Nachhaltigkeit bei Textilien denken und wie das Elternsein diese Einstellungen beeinflusst.

Durch die Nutzung des Internets und sozialer Medien beispielsweise, ist das Bewusstsein der Millennials über ökologische und soziale Missstände in der Textilindustrie stärker ausgeprägt als bei älteren Teilnehmern der Befragung. Sie neigen eher dazu, die Textilindustrie als einen der wichtigsten Umweltverschmutzer zu betrachten. Infolgedessen sind Millennials weitaus mehr besorgt über Schadstoffe in ihrer Bekleidung und in Heimtextilprodukten.

Bei Eltern ist die Sorge über alle möglichen Dinge noch stärker ausgeprägt. Insbesondere Eltern von Kleinkindern äußern ihre Bedenken über Schadstoffe in einer Vielzahl von Produkten, aber insbesondere in Heimtextilien und Bekleidung. Die unguten Gefühle von Eltern in Bezug auf die Produktsicherheit übertreffen dabei die Bedenken von Nicht-Eltern. Ihr Bewusstsein für „umweltfreundliche“ Bekleidung und Heimtextilien, das sich auch in entsprechenden Produktkäufen widerspiegelt, ist wesentlich stärker als bei Menschen, die keine kleinen Kinder zu Hause haben.

Dementsprechend haben Millennials und Eltern ein stärkeres Interesse an zertifizierten Textilien. „Beide dieser von Zeitmangel geprägten Verbrauchergruppen suchen nach dem kürzesten Weg zu Vertrauen und Transparenz“, sagt Ellen Karp, Expertin für globale Marken und Nachhaltigkeitsforschung. „Millennials und Eltern möchte das Richtige für die Gesellschaft und die Erde tun, aber auch für ihre Familien. Markenunternehmen und Zertifizierer spielen eine wichtige Rolle bei der Kommunikation von Informationen, die diesen engagierten Verbrauchern verantwortungsbewusste Kaufentscheidungen ermöglichen, die sie gerne bereit sind zu treffen.“

Anna Czerwinska, Head of Marketing and Communication bei OEKO-TEX® sagt dazu: „Wir von OEKO-TEX® möchten diese Ergebnisse sehr gerne mit unseren Kunden und der Textilindustrie teilen. Seit 25 Jahren sehen wir es als unsere Aufgabe an, Unternehmen und Verbrauchern dabei zu helfen, bewusste und fundierte Entscheidungen zu treffen.“ „Die Informationen aus der Studie unterstreichen einmal mehr die wichtige Rolle, die unabhängige OEKO-TEX® Zertifizierungen und Labels dabei spielen können, Millennials und Eltern bei der Auswahl nachhaltiger Textilien zu helfen, die ihren Familien zugutekommen und eine bessere Welt schaffen.“

Für weitere Informationen zu „The Key to Confidence: Verbraucher und textile Nachhaltigkeit – Denkweisen, neue Verhaltensweisen und Ausblicke“ wenden Sie sich bitte per E-Mail an Trish Martin (t.martin@oeko-tex.com) oder an Anna Czerwinska (a.czerwinska@oeko-tex.com). Nähere Details zum OEKO-TEX® Portfolio an Prüfungen, Zertifizierungen und Produktlabels finden Sie unter www.oeko-tex.com.
 

Source:

OEKO-TEX® Service GmbH, Frau Anna Czerwinska

28.11.2017

Defining Textile Sustainability

What Keeps Consumers Up at Night?

Climate change appears to be a bigger concern for consumers than recent media reports may have indicated. In the ground-breaking, global, quantitative consumer survey, “The Key to Confidence: Consumers and Textile Sustainability—Attitudes, Changing Behaviors, and Outlooks”, commissioned by the OEKO-TEX® Association in commemoration of its 25th Anniversary, climate change ranked third on a list of sixteen modern day worries on the minds of today’s consumers.

What Keeps Consumers Up at Night?

Climate change appears to be a bigger concern for consumers than recent media reports may have indicated. In the ground-breaking, global, quantitative consumer survey, “The Key to Confidence: Consumers and Textile Sustainability—Attitudes, Changing Behaviors, and Outlooks”, commissioned by the OEKO-TEX® Association in commemoration of its 25th Anniversary, climate change ranked third on a list of sixteen modern day worries on the minds of today’s consumers.

“The Key to Confidence” online study was conducted earlier this year with a worldwide sample of more than 11,000 clothing and home textile consumers. Designed and administered by global brand and sustainability research expert, Ellen Karp of Anerca International, the extensive study explored a broad assortment of consumer attitudes about textile sustainability including harmful substances, the industry’s environmental impact, and the social welfare of textile workers.

Prior to answering questions about clothing and home textiles in particular, consumers responded to several queries to gauge their attitudes about sustainability in general. To understand the relative importance of climate change, consumers were asked to pick the top five issues that worry them most from a list of sixteen political, economic, personal, and global problems. “Terrorism” ranked first with 49% of consumers listing it in their top 5, “illness and disease” was second with 42%, and “climate change” rated third with 41%. “My personal finances” came in fourth at 37%. “Opportunities for my children in the future” and “the political leadership in my country” tied for fifth with 31% each.

“Climate change has become a significant issue for consumers,” Karp concludes. “Erratic weather patterns, mounting scientific data, escalating political debate, and first-hand experience with environmental degradation combine to make climate change more of an immediate threat than people considered it to be just a decade ago.”

“For twenty-five years, OEKO-TEX® has helped reduce the use of harmful chemicals and increase sustainable manufacturing practices in the global textile supply chain,” says Anna Czerwinska, Head of Marketing and Communication at OEKO-TEX®. “Our certified clients are industry leaders in the production of compliant, high quality textiles that are tested for harmful substances and responsibly made with respect for the environment and employees. They will be well positioned to capitalize on the growing consumer demands for sustainable textile products.”

A webinar with Ellen Karp presenting the research findings can be viewed at https://rebrand.ly/oekotexTKTCweb. To learn more about “The Key to Confidence: Consumers and Textile Sustainability—Attitudes, Changing Behaviors, and Outlooks”, please contact Trish Martin at t.martin@oeko-tex.com or Anna Czerwinska at a.czerwinska@oeko-tex.com. Read more about the OEKO-TEX® portfolio of testing, certification, and label products at: www.OEKO-TEX.com

 

More information:
OEKO TEX Sustainability
Source:

OEKO-TEX® Service GmbH

OEKO-TEX® führt einzigartige Konsumenten-Studie zu Nachhaltigkeit bei Textilien durch ©OEKO-TEX®
OEKO-TEX® Konsumenten-Studie
25.10.2017

OEKO-TEX® führt einzigartige Konsumenten-Studie zu Nachhaltigkeit bei Textilien durch

  • Mehr als 11.000 Verbraucher auf der ganzen Welt nahmen zum Thema Kleidung und Heimtextilien Stellung

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens hat die OEKO-TEX® Gemeinschaft eine weltweite Marktforschungsstudie in Auftrag gegeben, um die Haltung von Verbrauchern zum Thema Nachhaltigkeit bei Textilien zu beleuchten. Die Ergebnisse dieser einmaligen Studie werden noch diese Woche veröffentlicht.

  • Mehr als 11.000 Verbraucher auf der ganzen Welt nahmen zum Thema Kleidung und Heimtextilien Stellung

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens hat die OEKO-TEX® Gemeinschaft eine weltweite Marktforschungsstudie in Auftrag gegeben, um die Haltung von Verbrauchern zum Thema Nachhaltigkeit bei Textilien zu beleuchten. Die Ergebnisse dieser einmaligen Studie werden noch diese Woche veröffentlicht. Bei der umfangreichen Studie mit dem Titel „The Key to Confidence: Consumers and Textile Sustainability—Attitudes, Changing Behaviors, and Outlooks“ wurden über 11.000 Konsumenten von Kleidung und Heimtextilien auf der ganzen Welt befragt. Die Themen reichten dabei von Sorgen über den Klimawandel bis zu Schadstoffen in Textilien. Die Erkenntnisse der Studie hat OEKO-TEX® den Kunden seiner Mitgliedsinstitute über eine Reihe von Webinaren zugänglich gemacht. Darüber hinaus werden Sie aber auch durch Vorträge bei bevorstehenden Branchen-Events, im Rahmen von Webinaren sowie in anderen Verlautbarungen der Textil-, Mode-/Heimtextil- und Bekleidungsindustrie veröffentlicht.

„Die Bandbreite an OEKO-TEX® Produkten in den Bereichen Prüfen, Zertifizieren und Produkt-Labelling hat seit unserem Markteintritt 1992 deutlich zugenommen“, sagt Anna Czerwinska, Head of Marketing and Communication bei OEKO-TEX®. „Die globalen Themen und das Verbraucherverhalten haben sich seitdem aber mindestens genauso stark verändert. Als Vorreiter auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit in der Textilindustrie sind wir der Meinung, dass diese einzigartige weltweite Studie zur Quantifizierung des Verbraucherverhaltens einen passenden Beitrag zu unserer Entwicklung in den vergangenen 25 Jahren sowie eine wertvolle Grundlage für eine erfolgreiche Gestaltung der nächsten 25 Jahre darstellt.“

Für die Durchführung des wegweisenden Projekts beauftragte OEKO-TEX® die renommierte Wissenschaftlerin Ellen Karp und ihr Unternehmen Anerca International, die auf Marktforschung im Zusammenhang mit Verbraucherprodukten spezialisiert sind. Karp arbeitet mit einer Vielzahl unterschiedlicher Marken, zu denen die bekanntesten Bekleidungs-, Körperpflegeprodukt- und Luxusartikel-Hersteller der Welt gehören, am Thema Nachhaltigkeit und anderen Fragestellungen rund um Markenbildung. Am Projekt The Key to Confidence wurde circa ein Jahr gearbeitet. Im Juni dieses Jahres wurde es schließlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Die über 11.000 an der Studie teilnehmenden Konsumenten von Bekleidung und Heimtextilien füllten eine Online-Umfrage aus, in der ein breites Spektrum an Fragen zu beantworten war. Ziel war es, den Wissensstand über Nachhaltigkeit, Schadstoffe, ökologische Verantwortung und soziale Sicherheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in der Textilindustrie in Erfahrung zu bringen.

„Die quantitativen Erkenntnisse aus der The Key to Confidence Studie sollen von der Textilindustrie als Aufruf zum Handeln verstanden werden“, so Karp. „Verbraucher lernen schnell, dass ihre Einkaufsentscheidungen bei Textilien nicht nur eine Auswirkung auf ihre Familien, sondern auch auf ihre anderen Gemeinschaften und vieles mehr haben. Für dieses Erwachen müssen Markenunternehmen, Einzelhändler und Hersteller gerüstet sein. Es kommt definitiv.“

More information:
OEKO TEX Nachhaltigkeit
Source:

OEKO-TEX® Service GmbH