Labels für Bettwaren

DOWNPASS 2017

Downpass 2017Sicherheit und Transparenz für Handel und Verbraucher

Ob boomender Outdoor-Markt oder eisige Wintertage - Wetterschutzkleidung, Daunenjacken oder Schlafsäcke sind "in". Modebewusste Städter und ambitionierte Sportler eint gleichermaßen der Wunsch, Natur zu erleben, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.
Daunen und Federn sind deshalb als Füllmaterial besonders beliebt, wenn es um geringes Gewicht und perfektes Wärmeklima geht.

Kein Lebendrupf, keine Ware aus der Stopfleberproduktion und Kontrolle der Aufzucht von Enten und Gänsen:
Der DOWNPASS 2017 verlangt als Zero-Tolerance-Standard die Erfüllung dieser drei Kriterien.

Nur dann dürfen Produkte mit dem Logo gekennzeichnet werden: Bettwaren, Jacken, Mäntel oder Westen zeigen mit dem Label, dass ihre hochwertige Daunen- und Federnfüllung rückverfolgbar und von hoher Qualität ist.

 

  • Kein Lebendrupf, keine Daunen und Federn von lebenden Tieren
  • Keine Ware aus der Stopfleberproduktion
  • Kontrollierte Aufzucht von Enten und Gänsen

Darüber hinaus müssen die verwendeten Daunen und Federn den Qualitätskriterien der beiden höchsten Klassen lt. EN 12934 entsprechen.

Nähere Informationen online unter: www.downpass.com und 40facts.org.

 


NOMITE

NOMITEBettwaren - für kleine und große Hausstauballergiker geeignet

NOMITE ist ein Zeichen des Verbandes der europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie. Damit dürfen die Mitglieder des Verbandes Bettwaren kennzeichnen, die mit Federn und Daunen gefüllt sind und mit federn- und daunendichtem Hüllengewebe umhüllt sind.

Mit der Benutzung der Marke „Nomite“ dokumentieren die Hersteller, dass die entsprechenden Bettwaren den Kriterien der PAS 1008 des Deutschen Institutes für Normung (DIN) genügen und sie den Empfehlungen des DIN zur Reduzierung von Hausstaubmilben in Schlafräumen entsprechen, die im informativen Anhang B der DIN EN 13186 – „Anforderungen an mit Federn und Daunen gefüllte Bettwaren“ festgelegt sind.
Die Kernaussage der PAS 1008 ist, dass federn- und daunengefüllte Bettwaren für Hausstauballergiker geeignet sind, da

  • Federn und Daunen ein milbenunfreundliches Schafklima schaffen (schneller Wärmeaufbau während des Schlafens, schneller Feuchtigkeitsabbau während der Lüftung), was für die feuchtigkeitsabhängigen Milben ein sehr ungünstiger Standort ist.
  • das federn- und daunendichte Hüllengewebe zusätzlich einer Einwanderung der Milben entgegenwirkt.

Zur Zeit werden Nomite-Bettwaren von 56 Firmen aus 15 Ländern in 15 verschiedenen Sprachen angeboten. Neben dem Nomite-Logo garantieren die Hersteller zusätzlich mit ihrer individuellen Registriernummer die Einhaltung der in der Markensatzung und den Benutzungsbestimmungen festgelegten Qualitätsanforderungen.

Nähere Informationen online unter: www.nomite.de

 


TRAUMPASS

Traumpass - Qualitätssiegel für BettwarenDer „Traumpass“ steht seit knapp 40 Jahren für die kontrollierte Qualität von Bettwaren. Ausschließlich Daunen und Federn, die den Qualitätskriterien der beiden höchsten Klassen der EN 12934 entsprechen und nicht von lebenden Tieren stammen, dürfen als Füllmaterial für Produkte verwendet werden, die mit dem Traumpass gelabelt sind. Das Siegel dient auf diese Weise sowohl der Information und dem Schutz des Verbrauchers, als auch der verantwortungsvollen Pflege des Qualitätsniveaus.

Traumpass e.V. besteht zur Zeit aus einem Zusammenschluss von 18 bedeutenden Herstellern von Daunen- und Federbetten, die überwiegend auch im Verband der Deutschen Daunen- und Federn-industrie (VDFI) organisiert sind. Seit mehr als drei Jahrzehnten engagiert sich die Gemeinschaft dafür, dass der Handel seinen Kunden korrekt deklarierte Waren in streng kontrollierter Qualität anbieten kann.

Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, hat sie sich strenge Richtlinien erarbeitet und lässt ihre Produkte regelmäßig von einer unabhängigen Instanz kontrollieren – dem weltweit anerkannten Forschungsinstitut Hohenstein.

Als einziger Fachverband verfügt Traumpass e.V. über ein fest organisiertes Aufkauf- und Prüfsystem für Bettwaren. Unter der Aufsicht eines Notars kaufen neutrale Personen anonym Bettwaren ein. Die Produkte werden an das Textilforschungszentrum der Hohensteiner Institute geschickt, dort geprüft und anschließend durch einen Notar ausgewertet.

Seit Mai 2012 kennzeichnet der Traumpass ausschließlich solche Bettwaren, für deren Füllung keine Daunen und Federn von lebenden Tieren gewonnen werden. Die Herkunft dieser Daunen und Federn wird anhand eines dokumentarischen Rückverfolgbarkeitssystem belegt. Bevor Unternehmen den Traumpass für Produkte einsetzen dürfen, müssen sie sich einer Qualitätsprüfung und einem Audit unterziehen. Partner dafür ist DIN CERTCO, die Zertifizierungsgesellschaft der TÜV Rheinland AG und des DIN Deutsches Institut für Normung e.V. Das Unternehmen überwacht die Qualitätskontrolle der Daunen und Federn sowie deren Rückverfolgbarkeit.

Der Traumpass steht für beste Qualität – mit Zertifikat.