From the Sector

Reset
4 results
Beaulieu Fibres International präsentiert auf der Filtech 2022 wirtschaftliche Lösungen für die Fitrationsindustrie © Beaulieu International Group
Beaulieu Fibres International präsentiert auf der Filtech 2022 wirtschaftliche Lösungen für die Fitrationsindustrie.
08.03.2022

Beaulieu Fibres International präsentiert auf der Filtech 2022 wirtschaftliche Lösungen für die Filtrationsindustrie

  • Besuchen Sie Stand R12 in Halle 7 für innovative Polypropylen-Mono- und -Bikomponenten-Fasern
  • Gemeinschaftsentwicklungen zur kostengünstigen Effizienzsteigerung im Rampenlicht
  • Entdecken Sie unsere Pilotanlage in Terni, Italien, für kürzere Entwicklungszyklen und schnellere Markteinführung neuer Produkte

Auf dem Weg zur Filtech zeigt sich Beaulieu Fibres International entschlossen, die im Rahmen der Unternehmensführung immer wichtigeren Prioritäten für saubere Luft und Energie durch die Förderung gemeinschaftlicher Produktentwicklungen aufzugreifen. Der führende europäische Polyolefin- und Biko-Faseranbieter stellt erstmals auf der Messe für Filter- und Trenntechnik aus (Halle 7, Stand R12).

  • Besuchen Sie Stand R12 in Halle 7 für innovative Polypropylen-Mono- und -Bikomponenten-Fasern
  • Gemeinschaftsentwicklungen zur kostengünstigen Effizienzsteigerung im Rampenlicht
  • Entdecken Sie unsere Pilotanlage in Terni, Italien, für kürzere Entwicklungszyklen und schnellere Markteinführung neuer Produkte

Auf dem Weg zur Filtech zeigt sich Beaulieu Fibres International entschlossen, die im Rahmen der Unternehmensführung immer wichtigeren Prioritäten für saubere Luft und Energie durch die Förderung gemeinschaftlicher Produktentwicklungen aufzugreifen. Der führende europäische Polyolefin- und Biko-Faseranbieter stellt erstmals auf der Messe für Filter- und Trenntechnik aus (Halle 7, Stand R12).

„Der Markt sucht ständig nach neuen Lösungen, die auf energieeffiziente Weise zur Verbesserung der Luftqualität und zur Steigerung der Qualität von Lebensmitteln und Industrieflüssigkeiten beitragen. Das Optimieren der Filtrierleistung bei niedrigem Druckverlust ist eine zentrale Herausforderung in diesem kontinuierlichen Prozess, der laufend neue Maßstäbe setzt, und wir freuen uns sehr über das Potenzial unserer Polypropylenfasern für Innovationen in diesem Bereich“, sagt Jefrem Jennard, Sales Director Industrial Fibres, Beaulieu Fibres International.

„Enge Zusammenarbeit und Gemeinschaftsentwicklungen sind heute elementar für eine rasche und wirksame Ausrichtung auf neu entstehende Bedürfnisse. Die Filtech bietet eine ausgezeichnete Plattform, um ins Gespräch mit Besuchern zu kommen und Möglichkeiten zum Nutzen vielfältigster Anwendungen auszuloten.“

Beaulieu Fibres International bietet eine breite Palette von Mono- und Bikomponentenfasern aus Polypropylen (PP) für die Filtration von Luft und Flüssigkeiten. Das Unternehmen arbeitet aktiv daran, den Filtrationsmarkt für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt kontinuierlich weiterzuentwickeln und auszubauen, und ist entschlossen, die Einsatzmöglichkeiten seiner Fasern zur Verbesserung der Filtrationsleistung in Marktsegmenten der Luftfiltration zu erweitern.

Mit einer Vielzahl von verschiedenen Fasertitern, Festigkeiten und Texturen für Volumen-, Oberflächen- und Tiefenfiltration schaffen die Fasern die Fasern herausragende Möglichkeiten zur Steigerung der Filtrierleistung, ohne Druckverluste in Kauf zu nehmen. Das führt zu Filtermedien, die in Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungsanlagen oder in Fahrzeuginnenraumfiltern die Luftqualität verbessern und in der Lebensmittelverarbeitung für eine erhöhte Partikelrückhaltung sorgen.

PP gilt als besonders relevant für die verstärkte Fokussierung auf saubere Luft, da es chemisch inert und beständig gegen Mikrobenbefall ist. Es nimmt keine Feuchtigkeit auf und ist statisch aufladbar. Mit der neuesten Ultrabond-Faser von Beaulieu Fibres International können vollständig recycelbare Einzelpolymer-Filtermedien mit erhöhter Haftfähigkeit und Steifigkeit realisiert werden.

(c) eurolaser
30.09.2019

eurolaser at FILTECH 2019

At FILTECH, eurolaser will demonstrate the advantages of a large-format laser system in the processing of filter material. The handling of the material from the roll is particularly comfortable with eurolaser's own conveyor system in combination with a feeding unit. At the FILTECH, eurolaser presents its L-3200 with a table size of 1,800 x 3,200 mm.

Large-format laser systems are ideal for cutting of filter material. The contactless process guarantees a constant cutting quality without tool wear. The table concept with extraction reduces dust and keeps the material in place at the same time. In addition, the thermal laser process ensures that when cutting synthetic textiles, the edges are sealed and thus protected from fraying. This makes subsequent processing much easier. The laser also allows fine details and filigree structures which cannot be produced by a knife.

At FILTECH, eurolaser will demonstrate the advantages of a large-format laser system in the processing of filter material. The handling of the material from the roll is particularly comfortable with eurolaser's own conveyor system in combination with a feeding unit. At the FILTECH, eurolaser presents its L-3200 with a table size of 1,800 x 3,200 mm.

Large-format laser systems are ideal for cutting of filter material. The contactless process guarantees a constant cutting quality without tool wear. The table concept with extraction reduces dust and keeps the material in place at the same time. In addition, the thermal laser process ensures that when cutting synthetic textiles, the edges are sealed and thus protected from fraying. This makes subsequent processing much easier. The laser also allows fine details and filigree structures which cannot be produced by a knife.

Conveyor – for all materials from the roll
Especially for all materials from the roll, eurolaser offers several of its systems as conveyor versions. In these versions, the surface of the processing tables consists of a stainless steel rod mesh. They are equipped with an automatic unwinding unit as fabric feed. The unwinding speed adapts to the retraction of the conveyor and the decreasing roll diameter. For very large and heavy rolls there is also a driven unwinding unit. Integrated laser projection lines indicate the correct position so that the roll change is fast and error-free. The remaining length capture ensures that there is always enough material left on the roll for the respective job.

For even more flexibility, there is space for additional tools or marking modules next to the laser. The motion system comes from the Swiss world market leader for digital cutters ZÜND. The machines are equipped with the Laserscout software suite, which contains the right software packages tailored to the application.

More information:
eurolaser FILTECH
Source:

eurolaser GmbH

(c) PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH
23.08.2019

PFAFF INDUSTRIAL on FILTECH fair 2019 in Cologne

Production units with latest joining technologies for the filtration industry

The core competence of PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH is the joining of flexible materials. The company not only masters industrial sewing applications, but has also been an innovation leader in textile welding applications for decades. Depending on the material and customer requirements, customer solutions are implemented using the ULTRASONIC, HOT-AIR or HOT WEDGE welding methods. In addition to the classical industries such as 'clothing, shoes, home and car upholstery', the company has made a name for itself as a specialist supplier of production solutions for the filter industry. Whether it be filters for dry filtration (dust removal, air conditioning and ventilation technology) or for liquid filtration, such as pleating filters, tube filters, stocking filters, pocket filters, bag filters, etc., the articles must first be assembled. In close dialogue with the customer, PFAFF defines the right joining technology and implements this in the machine or production line.

Production units with latest joining technologies for the filtration industry

The core competence of PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH is the joining of flexible materials. The company not only masters industrial sewing applications, but has also been an innovation leader in textile welding applications for decades. Depending on the material and customer requirements, customer solutions are implemented using the ULTRASONIC, HOT-AIR or HOT WEDGE welding methods. In addition to the classical industries such as 'clothing, shoes, home and car upholstery', the company has made a name for itself as a specialist supplier of production solutions for the filter industry. Whether it be filters for dry filtration (dust removal, air conditioning and ventilation technology) or for liquid filtration, such as pleating filters, tube filters, stocking filters, pocket filters, bag filters, etc., the articles must first be assembled. In close dialogue with the customer, PFAFF defines the right joining technology and implements this in the machine or production line.

With the brands PFAFF INDUSTRIAL and KSL, the company has the necessary experience in process engineering, electrical engineering, automation technology and robotics to meet customer requirements for reliable, partly fully automatic solutions. A fully automatic production line for the manufacture of filter bags (with longitudinal seams) for an Asian customer is currently being manufactured in Kaiserslautern/Germany. At the heart of the system are the exchangeable hot-wedge welding and 3-thread chainstitch sewing units. Depending on the application, these can be implemented in the manufacturing process in just a few minutes. The raw material is unrolled, precisely formed and quickly and reliably fed to the sewing or welding unit. After joining, the 'tubes' are cut (filter length selectable via display) and automatically ejected. Optionally, the parts can be labelled using a printer. Depending on the material, the plant reaches a production speed of 10m/min.

More information:
Pfaff Industrial
Source:

PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH

31.07.2019

GKD: Drei Highlights zur FILTECH

Nachhaltiger Prozesserfolg durch führende Filtrationskompetenz aus einer Hand

Mit dem Fokus auf das integrierte Leistungsspektrum für die Filtrationswelt präsentiert sich GKD – Gebr. Kufferath AG (GKD) zur FILTECH. Im Mittelpunkt des Auftritts in Köln auf der Leitmesse für Filter- und Trenntechnik stehen neue und weiterentwickelte Hightech-Gewebe, innovative Produkte und Prozessbandlösungen. Drei Highlights präsentiert die international führende technische Weberei in diesem Rahmen: Optimierte Tressen mit einer webtechnisch erzeugten geometrischen Porenöffnung von 5 μm, die weltweit unerreichte Familie der Porometric-Gewebe sowie die innovativen, bis 600 °C temperaturbeständigen Trimetric-Filtermedien aus hochleistungsfähigem Filtermedienlaminat für die Heißgasfiltration. Ergänzt wird der GKD-Messeauftritt bei der parallel stattfindenden Konferenz durch einen Vortrag von Dipl.-Ing. Dominik Herper. Er präsentiert erweiterte Möglichkeiten numerischer Analysen für den Bubble-Point Test bei Drahtgeweben.

Nachhaltiger Prozesserfolg durch führende Filtrationskompetenz aus einer Hand

Mit dem Fokus auf das integrierte Leistungsspektrum für die Filtrationswelt präsentiert sich GKD – Gebr. Kufferath AG (GKD) zur FILTECH. Im Mittelpunkt des Auftritts in Köln auf der Leitmesse für Filter- und Trenntechnik stehen neue und weiterentwickelte Hightech-Gewebe, innovative Produkte und Prozessbandlösungen. Drei Highlights präsentiert die international führende technische Weberei in diesem Rahmen: Optimierte Tressen mit einer webtechnisch erzeugten geometrischen Porenöffnung von 5 μm, die weltweit unerreichte Familie der Porometric-Gewebe sowie die innovativen, bis 600 °C temperaturbeständigen Trimetric-Filtermedien aus hochleistungsfähigem Filtermedienlaminat für die Heißgasfiltration. Ergänzt wird der GKD-Messeauftritt bei der parallel stattfindenden Konferenz durch einen Vortrag von Dipl.-Ing. Dominik Herper. Er präsentiert erweiterte Möglichkeiten numerischer Analysen für den Bubble-Point Test bei Drahtgeweben.

Mit dem erklärten Schwerpunkt auf Lösungen, die die Welt gesünder, sicherer und sauberer machen, setzt GKD seit jeher auf Nachhaltigkeit von Produkten und Verfahren. Damit trägt das Unternehmen ebenso zur Einsparung von Ressourcen wie Wasser oder Energie bei, wie es hilft, die Belastung der Umwelt durch den Rückhalt schädlicher Stoffe zu verringern. Mit dem Einsatz von am Ende ihrer Lebenszeit recycelbaren Edelstählen für Gewebekonstruktionen und Filterelemente senkt das Unternehmen außerdem das Aufkommen von Kunststoffmüll durch Wegwerfprodukte. Die wiederverwendbaren und regenerierbaren Filtermedien von GKD sind deshalb nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch gewinnbringend. Aktuelle Beispiele dafür präsentiert der inhabergeführte Mittelständler zur FILTECH.

More information:
GKD FILTECH
Source:

impetus.PR