From the Sector

Reset
5 results
Aviv Avramov, Outfit der Designerin Julia Clancey
20.05.2022

Kornit Fashion Week 2022 in London

Kornit Digital (NASDAQ: KRNT), ein führender Anbieter nachhaltiger digitaler On-Demand-Technologie für Fashionx und Textilproduktion, brach im Verlauf der Kornit Fashion Week London vom 15. bis 17. Mai in der historischen Freemasons’ Hall der britischen Hauptstadt mit dem Status quo. Die Veranstaltung zeigte deutlich das Potenzial der digitalen Produktion zum Transformieren einer Branche im Wandel – weg von Problemen mit Verschwendung und Überproduktion, hin zu einer nachhaltigen und effizienten Herstellungsweise.

Die Kornit Fashion Week London begann mit einer beeindruckenden Eröffnungsgala. Gezeigt wurden Kreationen des weltbekannten Manish Arora aus nachhaltiger On-Demand-Produktion mit Kornit-Technologie. Die ergänzende Virtual-Reality-Präsentation machte den zugrunde liegenden kreativen Prozess anschaulich und stellte dann eine Verbindung zur physischen Umsetzung der Inspirationen her. An den folgenden Tagen folgten Modenschauen, komplettiert durch Keynote-Sitzungen zu wichtigen Themen und Podiumsdiskussionen mit renommierten Experten aus der Modebranche.

Kornit Digital (NASDAQ: KRNT), ein führender Anbieter nachhaltiger digitaler On-Demand-Technologie für Fashionx und Textilproduktion, brach im Verlauf der Kornit Fashion Week London vom 15. bis 17. Mai in der historischen Freemasons’ Hall der britischen Hauptstadt mit dem Status quo. Die Veranstaltung zeigte deutlich das Potenzial der digitalen Produktion zum Transformieren einer Branche im Wandel – weg von Problemen mit Verschwendung und Überproduktion, hin zu einer nachhaltigen und effizienten Herstellungsweise.

Die Kornit Fashion Week London begann mit einer beeindruckenden Eröffnungsgala. Gezeigt wurden Kreationen des weltbekannten Manish Arora aus nachhaltiger On-Demand-Produktion mit Kornit-Technologie. Die ergänzende Virtual-Reality-Präsentation machte den zugrunde liegenden kreativen Prozess anschaulich und stellte dann eine Verbindung zur physischen Umsetzung der Inspirationen her. An den folgenden Tagen folgten Modenschauen, komplettiert durch Keynote-Sitzungen zu wichtigen Themen und Podiumsdiskussionen mit renommierten Experten aus der Modebranche.

In einer McKinsey-Umfrage unter Modeunternehmen gaben drei Viertel an, dass Versandstörungen die größte Bedrohung für Flexibilität und Geschwindigkeit darstellen. Bei 71 Prozent soll bis 2025 durch Produktionsverlagerung in die Nähe des Verbrauchermarkts das Nearshoring ausgebaut werden, und 24 Prozent planen, im Land der jeweiligen Marke zu produzieren.

In den Keynote-Sitzungen und Podiumsdiskussionen der Kornit Fashion Week London wurden wichtige Branchenthemen beleuchtet, etwa der Umstieg auf Nearshore-Produktion, die Entwicklung reaktionsschneller und gewissenhafter Abläufe im Gleichgewicht zwischen Verantwortung und Rentabilität sowie der Weg zur Agilität mit Blick auf die sich ändernden Kundenanforderungen.

Source:

Kornit

Die Studierenden des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik auf der Kornit Fashion Week in London Foto: Hochschule Niederrhein
20.05.2022

Textil-Studierende der Hochschule Niederrhein auf der Kornit Fashion Week

Die Hochschule Niederrhein war mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik auf der Kornit Fashion Week (15. bis 17. Mai) in London zu Gast. Fünf Studierende - begleitet von Professorin Maike Rabe und Anna Koch, Fachlehrerin für Gestaltungslehre und Textildesign- stellten dort ihre Looks aus. Entstanden sind die Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem hochschuleigenen Forschungsinstitut für Textil und  Bekleidung sowie dem Industriepartner Kornit Digital.

„Art meets Fashion“ lautet das Thema der Bachelorarbeit und Abschlusskollektion der Studentin Anne-Sophie Haupt. Als Inspiration diente der Eco Street Artist Vhils, der mit der Technik des "Abtragens" arbeitet. Es entstehen Décollagen, bei denen er Schichten von mehrfach überklebten Plakatwänden abträgt und hieraus neue Motive erzeugt. Dieses Abtragen von Material hat die Studentin textil übersetzt, indem sie eigens erstellte Décollagen auf Textilien gedruckt oder mit dem Laser Details in die Kleidung einbrannte.

Die Hochschule Niederrhein war mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik auf der Kornit Fashion Week (15. bis 17. Mai) in London zu Gast. Fünf Studierende - begleitet von Professorin Maike Rabe und Anna Koch, Fachlehrerin für Gestaltungslehre und Textildesign- stellten dort ihre Looks aus. Entstanden sind die Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem hochschuleigenen Forschungsinstitut für Textil und  Bekleidung sowie dem Industriepartner Kornit Digital.

„Art meets Fashion“ lautet das Thema der Bachelorarbeit und Abschlusskollektion der Studentin Anne-Sophie Haupt. Als Inspiration diente der Eco Street Artist Vhils, der mit der Technik des "Abtragens" arbeitet. Es entstehen Décollagen, bei denen er Schichten von mehrfach überklebten Plakatwänden abträgt und hieraus neue Motive erzeugt. Dieses Abtragen von Material hat die Studentin textil übersetzt, indem sie eigens erstellte Décollagen auf Textilien gedruckt oder mit dem Laser Details in die Kleidung einbrannte.

Unter dem Titel „Shibori - Traditionelle Färbemethoden neu interpretiert“ setzt sich die Bachelorarbeit von Lion Busch mit der Re-Interpretation und Modernisierung der japanische Färbetechnik auseinander. Michèle Lemper greift in ihrer Kollektion „Aspirational Realness“ das Social-Media-Phänomen auf, dass nach mehr Realität in der Selbstdarstellung auf Social-Media-Plattformen strebt.

Die Kollektion „(un)used“ von Franziska Jauch ist das Ergebnis eines Alternativ-Konzeptes zur herkömmlichen Jeans-Herstellung. Kern der Idee: Den Used Look durch Digitaldruck anstatt durch chemische oder mechanische Behandlung zu realisieren.

Die Studentin Nadine Gottwald kreierte eine Modekollektion, fernab von stereotypischer Farb- und Formgebung. „To appear as we please“ ist der Titel ihrer Kollektion, die frei macht von tradierten Vorstellungen und das Augenmerk nicht gleich auf die geschlechtliche Zugehörigkeit richtet.

Die Arbeiten werden ebenfalls auf einem VIP-Event von Kornit bei der FESPA Global Print Expo 2022 in Berlin gezeigt, Europas führender Messe für Sieb- und Digitaldruck, Großformatdruck und Textildruck. Im Herbst folgt eine Präsentation auf der Neo.Fashion erneut in Berlin (5. bis 9. September). Die Neo.Fashion hat sich zum Ziel gesetzt, Plattform und Drehscheibe für die besten Absolventinnen und Absolventen der Modehochschulen und jungen Designerinnen aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Raum zu sein.

Source:

Hochschule Niederrhein

11.04.2022

Kornit Digital auf der Kornit Fashion Week 2022 in Tel Aviv

Kornit Digital Ltd. präsentierte die Konvergenz von Design, Technologie und nachhaltiger Mode bei der Kornit Fashion Week 2022, die vom 3.-6. April in Tel Aviv stattfand. Bei dieser Veranstaltung wurden innovative Kollektionen in Verbindung mit branchenweit neuartigen Produkten und Technologien präsentiert.

Highlights:

Kornit Digital Ltd. präsentierte die Konvergenz von Design, Technologie und nachhaltiger Mode bei der Kornit Fashion Week 2022, die vom 3.-6. April in Tel Aviv stattfand. Bei dieser Veranstaltung wurden innovative Kollektionen in Verbindung mit branchenweit neuartigen Produkten und Technologien präsentiert.

Highlights:

  • Hunderte von Designern, Markenartiklern, Modeschöpfern, E-Commerce-Plattformen, Herstellern und virtuellen Modepionieren besuchten die Veranstaltungen in der Zentrale, in den FuE- und Produktionszentren von Kornit und an renommierten Veranstaltungsorten in Tel Aviv.        
  • Kornit präsentierte Technologien und Lösungen, darunter die Kornit Apollo-Plattform für den volldigitalen Textildirektdruck (DTG), die als innovativer Quantensprung für die Mainstream-Massenproduktion von Mode und Bekleidung auf dem milliardenschweren Textilmarkt angesehen wird, der bis heute durch veraltete, analoge und umweltverschmutzende Produktionsverfahren eingeschränkt ist.
  • Derzeit ist ein Trend zur Verlagerung der Massenproduktion von Textilien aus dem fernen in das nahe gelegene Ausland zu beobachten – mit Möglichkeiten zur schlanken Produktion von Kleinserien ohne Bestandsrisiken sowie grenzenloser Kreativität und Flexibilität für Designer und Modeschöpfer – möglich dank der neuen Lösung von Kornit für die Massenfertigung.
  • Außerdem präsentierte Kornit seine Kornit Atlas MAX Poly erstmals öffentlich, eine Lösung für die digitale Veredelung von Textilien in hohen Stückzahlen aus Polyester- und Polyestermischgewebe.
Source:

Kornit Digital / pr4u

Kornit Rewrites the Rules for Fashion and Textiles (c) Kornit
Shai-Shalom-Hi2
06.04.2022

Kornit Rewrites the Rules for Fashion and Textiles

  • Hundreds of designers, brands, creators, e-com platforms, manufacturers, and virtual fashion pioneers expected to attend VIP events at Kornit’s headquarters, R&D and production centers, and in major venues of Tel Aviv     
  • Kornit will unveil future technologies and solutions, including the revolutionary Kornit Apollo fully-digital mass production direct-to-garment (DTG) platform – considered a future game-changer for the mainstream mass production of fashion and apparel, a multi-billion-dollar market opportunity – constrained today by antiquated, analog, and polluting methods of production
  • Mass production of textile, traditionally off-shored, is going through an accelerated shift to near-shore production, significantly shorter production runs, lean-to-no inventory risk, and unlimited creativity and flexibility for designers and creators – all possible with Kornit’s new solution for mass production
  • Kornit will also unveil its Kornit Atlas MAX Poly – predicted to transform the multi-billion-dollar professional and recreational sports apparel and teamwear markets, suffering today from
  • Hundreds of designers, brands, creators, e-com platforms, manufacturers, and virtual fashion pioneers expected to attend VIP events at Kornit’s headquarters, R&D and production centers, and in major venues of Tel Aviv     
  • Kornit will unveil future technologies and solutions, including the revolutionary Kornit Apollo fully-digital mass production direct-to-garment (DTG) platform – considered a future game-changer for the mainstream mass production of fashion and apparel, a multi-billion-dollar market opportunity – constrained today by antiquated, analog, and polluting methods of production
  • Mass production of textile, traditionally off-shored, is going through an accelerated shift to near-shore production, significantly shorter production runs, lean-to-no inventory risk, and unlimited creativity and flexibility for designers and creators – all possible with Kornit’s new solution for mass production
  • Kornit will also unveil its Kornit Atlas MAX Poly – predicted to transform the multi-billion-dollar professional and recreational sports apparel and teamwear markets, suffering today from major limitations with mass customization of polyester

Kornit Digital Ltd. (NASDAQ: KRNT) (“Kornit”), a worldwide market leader in sustainable, on-demand digital fashionx and textile production, announced today the Company will present the convergence of design, technology, and sustainable fashion at Kornit Fashion Week Tel Aviv 2022, April 3rd – 6th. Rewriting the rules for fashion and textiles, the transformative event will unveil vibrant runway collections together with game-changing industry-first product and technology introductions that bring digital production to the mainstream.

The four-day event is attended by some of the top designers, retailers, brands, fulfillers, and ecommerce players, in addition to global investors and press – and will include exclusive VIP experiences demonstrating the confluence of the design, technology, and fashion worlds. Together, these three elements are central to Kornit’s 4.0 strategy, bringing sustainable, on-demand fashion to the mainstream with end-to-end workflow solutions.

Kornit Fashion Week Tel Aviv 2022

Kornit Fashion Week features an immersive runway showcase produced by worldwide fashion icon, producer, director, and entrepreneur Motty Reif. The week follows successful Kornit events in 2021 across Los Angeles, New York, Milan, and Tel Aviv – displaying the creative freedom associated with sustainable, on-demand fashion fulfillment. Attendees will experience runway events showcasing designer creativity across a broad array of collections. These fascinating collections were created in just a few weeks, unlike typical fashion and textile production processes that take over six months.

Industry-First Introductions

Looking behind the scenes at Kornit Fashion Week, attendees will witness Kornit’s disruptive mass production technology in action. Unveiled for the first time, the Kornit Apollo direct-to-garment (DTG) system addresses accelerated post-pandemic market trends for streamlined supply chains and production nearshoring. Demonstrated at an exclusive VIP event, Kornit Apollo features the Company’s proven MAX technology offering the highest retail quality combined with full automation control and integrated smart curing processes, utilizing functionality from Lichtenau, Germany-based Tesoma (Kornit’s recently announced acquisition). The solution is the most comprehensive digital, single-step end-to-end system for nearshore short-and-medium-runs mass production and offers optimal TCO and highest output per operator. The result far surpasses performance of screen printing and analog techniques. With early customer engagements in the second half of 2022, the system will be available mid-2023.

Physical and Virtual Worlds

Kornit enables customers to exchange supply chain headaches and materials waste for unsurpassed creativity and a frictionless pixel-to-parcel-to-doorstep production experience. Supported by the KornitX workflow solution, customers have access to a scalable and modular ecosystem for on-demand decorated apparel and textiles. Supporting diverse supply chain models, the infrastructure-agnostic system enables on-demand, automated production, end-to-end from initial order to package delivery.

Kornit Digital introduces Presto MAX for sustainable on-demand production (c) Kornit Digital
20.10.2021

Kornit Digital introduces Presto MAX for sustainable on-demand production

Kornit Digital Ltd. announced the release of its Kornit Presto MAX system for sustainable on-demand production of apparel and other textile goods. The new system will make its live debut at Kornit Fashion Week Los Angeles + Industry 4.0 Event, which the company is hosting November 2-5 to showcase technology innovations, partnerships, and proven strategies driving the business case for sustainable, on-demand production of fashion and textile goods worldwide.

Kornit Presto MAX is the first digital print system to offer white printing on colored fabrics, enhancing decoration capabilities for dark colored fabrics more broadly. It is the only single-step solution for direct-to-fabric printing, delivering the highest quality and softest feel with brilliant whites and brighter neon colors. The system is ready to incorporate future iterations and evolutions of XDi technology—3D decorative applications to produce threadless embroidery, high-density, vinyl, screen transfer, and other innovative effects.

Kornit Digital Ltd. announced the release of its Kornit Presto MAX system for sustainable on-demand production of apparel and other textile goods. The new system will make its live debut at Kornit Fashion Week Los Angeles + Industry 4.0 Event, which the company is hosting November 2-5 to showcase technology innovations, partnerships, and proven strategies driving the business case for sustainable, on-demand production of fashion and textile goods worldwide.

Kornit Presto MAX is the first digital print system to offer white printing on colored fabrics, enhancing decoration capabilities for dark colored fabrics more broadly. It is the only single-step solution for direct-to-fabric printing, delivering the highest quality and softest feel with brilliant whites and brighter neon colors. The system is ready to incorporate future iterations and evolutions of XDi technology—3D decorative applications to produce threadless embroidery, high-density, vinyl, screen transfer, and other innovative effects.

Kornit Presto MAX is compatible with natural fabrics, synthetics, and blends, and includes advanced algorithms for smart autonomous calibration, to deliver high-quality results with short cycle times and minimal manual interruptions or defects. The system was devised for compatibility with the KornitX global fulfillment ecosystem to enable anywhere, anytime production, supporting a true distributed production model that fulfills nearer the end consumer, eliminating time and logistical waste from the experience while empowering brands to ensure quality and consistency across all systems and production sites.

Kornit Presto MAX provides the cornerstone of a smart, efficient, sustainable EcoFactory that empowers producers to cover and integrate more parts of the process, from design to finished product, to decrease their carbon footprint, use minimum manpower, and generate less waste. This means eliminating excessive time, labor, and shipping throughout the value chain, enabling proximity production to meet the accelerated demands of a web-driven global marketplace—revealing new sales channels and clever business models to grow the business long-term.