Aus der Branche

Zurücksetzen
10 Ergebnisse
ROICA™ by Asahi Kasei turns 50 and  unveils its new visual identity (c) ROICA, Asahi Kasei Corporation
25.05.2021

ROICA™ by Asahi Kasei turns 50 and unveils its new visual identity

"ROICA™ new identity is the ultimate upgrade and milestone of the brand’s evolution path which brings together and merges performance, innovation and responsible imprint. ROICA™ strategic commitment is built on two main pillars that meet value driven consumer’s expectations: first, continuous R&D and innovation activities focusing on new contemporary stretch functionalities with the highest integration of sustainability. Second, developing synergies and partnerships with leading responsible innovators throughout the whole value chain from throwsters down to consumers, people and companies sharing the same goals", declares Shinichiro Haga, Senior Executive Manager of ROICA Division.

ROICA™ identity will be activated in all its communication tools and channels, such as a renovated website and social media presence.

"ROICA™ new identity is the ultimate upgrade and milestone of the brand’s evolution path which brings together and merges performance, innovation and responsible imprint. ROICA™ strategic commitment is built on two main pillars that meet value driven consumer’s expectations: first, continuous R&D and innovation activities focusing on new contemporary stretch functionalities with the highest integration of sustainability. Second, developing synergies and partnerships with leading responsible innovators throughout the whole value chain from throwsters down to consumers, people and companies sharing the same goals", declares Shinichiro Haga, Senior Executive Manager of ROICA Division.

ROICA™ identity will be activated in all its communication tools and channels, such as a renovated website and social media presence.

Balanced geometries, calibrating color and different anatomical details: the visual identity is then declined in 5 different designs, each for one of the 5 applications that can be enhanced by ROICA™ yarns: ACTIVATION for performative sportswear garments, AQUA for smooth swimwear, STYLE#FIT for casual wear and athleisure, ESSENTIALS for next to skin lingerie and underwear and LEGWEAR for stylish hosiery. A complete wardrobe.

The company also created and introduced a branding policy indicating the allowed blends for their smart yarns belonging to the unique ROICA Eco-Smart™ family for complete transparency and transparent authentic communication.

Constant investments in R&D, people and technology allowed the company to engineer agile, multi-facetted and sustainable stretch yarns which redefine the new circularity, delivering the style, support and finish, trusted to match the performance demands and ambitions of the new generation contemporary consumer.

Weitere Informationen:
ROICA™ fibres Yarns digital
Quelle:

GB Network Marketing & Communication

B.I.G. Yarns unveils ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets (c) B.I.G. Yarns
ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets
18.05.2021

B.I.G. Yarns unveils ColorMind for ultimate design freedom for contract carpets

  • Create truly unique yarn designs: with up to 6 colors from a large predefined color range and infinite combinations of twisting & air entanglement
  • Endlessly recyclable yarn solution - available in both standard PA6 and 75% recycled content EqoCycle PA6 yarn
  • Efficient and flexible - all colors in stock to shorten lead-time; customized lot sizes

B.I.G. Yarns brings inspirational design freedom to high-end loop-pile contract and automotive carpets with the unveiling of ColorMind. The innovative yarn technology is B.I.G. Yarns’ first venture into a two steps yarn collection, offering a unique solution for creating multi-color PA6 yarns for any carpet design.

Available from mid-June 2021 in both standard and EqoCycle 75% recycled content yarn, designers are invited to work closely with B.I.G. Yarns experts to realize the designs they have always wanted. Combinations of variable levels of twisting and air entanglement, using up to 6 colors at once, elevate design possibilities beyond current limitations.

  • Create truly unique yarn designs: with up to 6 colors from a large predefined color range and infinite combinations of twisting & air entanglement
  • Endlessly recyclable yarn solution - available in both standard PA6 and 75% recycled content EqoCycle PA6 yarn
  • Efficient and flexible - all colors in stock to shorten lead-time; customized lot sizes

B.I.G. Yarns brings inspirational design freedom to high-end loop-pile contract and automotive carpets with the unveiling of ColorMind. The innovative yarn technology is B.I.G. Yarns’ first venture into a two steps yarn collection, offering a unique solution for creating multi-color PA6 yarns for any carpet design.

Available from mid-June 2021 in both standard and EqoCycle 75% recycled content yarn, designers are invited to work closely with B.I.G. Yarns experts to realize the designs they have always wanted. Combinations of variable levels of twisting and air entanglement, using up to 6 colors at once, elevate design possibilities beyond current limitations.

The ColorMind color bank features predefined colors, always in stock, meaning short lead times. Manufacturers can also benefit from customized lot sizes and bobbin length, creating even more flexibility and design freedom. To preview a taster of the potential directions opened up for loop-pile carpets, B.I.G. Yarns has used the technology to achieve its own “Optica” dot effect and “Illusion” wave effect as inspiration for customers’ design explorations.

“ColorMind offers never-seen yarn diversity to support a new level of design sophistication in high-end carpet segments. We’re very proud and excited to enter into two steps yarns with a solution offering something truly special, the result of intensive dedication from our design and development teams,” comments Emmanuel Colchen, General Manager, B.I.G. Yarns. “ColorMind combines our strengths in delivering high-performance, more sustainable yarns to fit the evolving demands of these segments, underpinned by our expertise in color sequencing and color mixing. We’re looking forward to exciting collaborations and innovative, eye-catching designs for future loop-pile carpets.”

ColorMind PA6 yarns are based on a unique Solution Dyed Nylon yarn and are suitable for Class 33 certification (heavy commercial use). The EqoCycle yarn version is mainly based on post-industrial waste and supports contract and automotive carpet manufacturers with a drop-in circular solution to reduce the ecological footprint of their end carpets.

Quelle:

EMG

29.03.2021

Flocus™ produces and enhances Kapok Fibers

Flocus™ offers a range of kapok textile materials such as fibers, yarns, textiles and nonwovens, which provide the textile industry with a naturally sustainable and regenerative alternative which has not been available before.

Kapok is a natural fiber, traditionally used by local population for fillings but with no large scale applications until Flocus™ founding. Beside kapok several interesting properties, there were some limits that had been inhibiting the possibility to use it at a larger scale and build a supply chain on textile products based on it: kapok fibers are short stapled ones (2-4 cm length), very light and empty inside: for this reason they incorporate air and made the spinning attempts unsuccessful.

Flocus™ pioneers sustainable and regenerative textile solutions based on kapok fiber, and it is creating a responsible supply chain for kapok.

With one of the most advanced technologies in the market, FLOCUS™ can spin the highest kapok percentage, offer yarns in the thinnest counts with the possibility of low minimum order quantity per blend.

Flocus™ offers a range of kapok textile materials such as fibers, yarns, textiles and nonwovens, which provide the textile industry with a naturally sustainable and regenerative alternative which has not been available before.

Kapok is a natural fiber, traditionally used by local population for fillings but with no large scale applications until Flocus™ founding. Beside kapok several interesting properties, there were some limits that had been inhibiting the possibility to use it at a larger scale and build a supply chain on textile products based on it: kapok fibers are short stapled ones (2-4 cm length), very light and empty inside: for this reason they incorporate air and made the spinning attempts unsuccessful.

Flocus™ pioneers sustainable and regenerative textile solutions based on kapok fiber, and it is creating a responsible supply chain for kapok.

With one of the most advanced technologies in the market, FLOCUS™ can spin the highest kapok percentage, offer yarns in the thinnest counts with the possibility of low minimum order quantity per blend.

Flocus™ Kapok offers products which can reduce the presence of animal and synthetic products in the market, utilizing a completely natural alternative without abandoning functionality.

The Flocus™ team works in partnership with companies who want to investigate the use of the eco-responsible fibers and is testing the wide range of applications of Flocus™ kapok stuffing, yarns, fabrics, nonwovens for thermo and sound insulation, waddings, foam replacement, medical, automotive and technical uses and others.

Quelle:

Flocus

04.12.2020

VDMA continues technology webtalks

  • Webtalk on Technologies for Technical Textiles

The next VDMA technology webtalk is scheduled for 9th December 2020, 2.00 pm – 4.00 pm (CET). The topic will be “Technologies for Technical Textiles”.

The presenters and their topics at a glance:

Bena Manasieva Cavus from company Georg Sahm, will show how to add value and performance to your technical yarns with a single end extrusion coating line. Title of the presentation: “Winding and Yarn coating of Technical Textiles”

Janpeter Horn and Dennis Behnken, HERZOG Flechtmaschinen will present new developments in technical braids such as rope braiding/tension members to replace steel wire, medical braids for stents, ligaments, sutures and composites for lightweight construction and near net-shape preforms. Title of the presentation: “New Developments in Technical Braids”

  • Webtalk on Technologies for Technical Textiles

The next VDMA technology webtalk is scheduled for 9th December 2020, 2.00 pm – 4.00 pm (CET). The topic will be “Technologies for Technical Textiles”.

The presenters and their topics at a glance:

Bena Manasieva Cavus from company Georg Sahm, will show how to add value and performance to your technical yarns with a single end extrusion coating line. Title of the presentation: “Winding and Yarn coating of Technical Textiles”

Janpeter Horn and Dennis Behnken, HERZOG Flechtmaschinen will present new developments in technical braids such as rope braiding/tension members to replace steel wire, medical braids for stents, ligaments, sutures and composites for lightweight construction and near net-shape preforms. Title of the presentation: “New Developments in Technical Braids”

Hagen Lotzmann: "At KARL MAYER we work closely with our customers to offer the best cost–benefit ratio. We do this by using our advanced standard platforms as the basis for developing customised solutions." Title of the presentation: “Engineered solutions for technical textiles and composites – from standard application machines to customized systems”

After the presentations, the three experts will be available to answer the participants' questions. Registration is possible.

Quelle:

VDMA e.V. Textilmaschinen

Oerlikon: Handhebel (c) Oerlikon
26.11.2020

Oerlikon: Handhebel noch ergonomischer

Feineres Regulieren der Fadenabzugskraft, weniger Luftverbrauch bei gleicher Fadenspannung, leichtgängiges und ergonomisches Druckluftventil – das verspricht die Modernisierung der Fadenabsaug-Geräte AS H 32 und AS H 38.

Handinjektoren, wie die Fadenabsauggeräte auch genannt werden, gehören bei jeder Spinnposition zur Standardausrüstung. Die leistungsfähigen Handinjektoren der Baureihen AS H 32 und AS H 38 überzeugen vor allem mit weniger Luftverbrauch bei gleicher Fadenspannung. Möglich wird das durch höhere Fadenabzugskräfte speziell der Baureihe AS H 38. Bei einigen Anwendungen ist darüber hinaus das Anlegen ohne ‚Ramp-Up‘ möglich. Neu ist ebenfalls ein leichtgängigeres und ergonomischeres Druckluftregelventil, was die Handhabung der Fadenabsauggeräte für den Anwender angenehmer macht. Zudem lässt sich die Einstellung der benötigten Fadenabzugskraft feiner regulieren.

Die neuen ‚Hochleistungsgeräte‘ sind für Anwendungen konzipiert, die besonders hohe Saugleistungen erfordern. Als Pilotprojekte sind sie bereits seit Monaten erfolgreich zum Beispiel auch in einer BCF Garnanwendung in Europa und einer Bändchengarn-Anlage in den USA im Einsatz.

Feineres Regulieren der Fadenabzugskraft, weniger Luftverbrauch bei gleicher Fadenspannung, leichtgängiges und ergonomisches Druckluftventil – das verspricht die Modernisierung der Fadenabsaug-Geräte AS H 32 und AS H 38.

Handinjektoren, wie die Fadenabsauggeräte auch genannt werden, gehören bei jeder Spinnposition zur Standardausrüstung. Die leistungsfähigen Handinjektoren der Baureihen AS H 32 und AS H 38 überzeugen vor allem mit weniger Luftverbrauch bei gleicher Fadenspannung. Möglich wird das durch höhere Fadenabzugskräfte speziell der Baureihe AS H 38. Bei einigen Anwendungen ist darüber hinaus das Anlegen ohne ‚Ramp-Up‘ möglich. Neu ist ebenfalls ein leichtgängigeres und ergonomischeres Druckluftregelventil, was die Handhabung der Fadenabsauggeräte für den Anwender angenehmer macht. Zudem lässt sich die Einstellung der benötigten Fadenabzugskraft feiner regulieren.

Die neuen ‚Hochleistungsgeräte‘ sind für Anwendungen konzipiert, die besonders hohe Saugleistungen erfordern. Als Pilotprojekte sind sie bereits seit Monaten erfolgreich zum Beispiel auch in einer BCF Garnanwendung in Europa und einer Bändchengarn-Anlage in den USA im Einsatz.

Quelle:

Oerlikon

VacuFil (c) Oerlikon
24.09.2020

Recycling becomes a focus

Mountains of waste, plastic-infested oceans, negative CO2 footprints – the need for more sustainable ways of living has never been more urgent. Consequently, it is logical that recycling solutions are becoming increasingly important within the textile industry. This was also tapped into at the first virtual Global Fiber Congress in Dornbirn with a session that focused specifically on the topic. In front of around 400 participants, Markus Reichwein, Head of Product Management at Oerlikon Barmag, also spoke about solutions currently on the market.

As one of only manufactureres, the Oerlikon Group’s Manmade Fibers segment offers the entire mechanical recycling chain –from preparing the recycled materials, producing the melt all the way through to the textured package. Here, the company utilizes the VacuFil solution supplied by its subsidiary Barmag Brückner Engineering (BBE) –which, in addition to mastering bottle-to-bottle and bottle-to-textile processes, is also able to process textile waste into chips. This permits the running of textile production operations very much in line with the zero-waste philosophy.

Mountains of waste, plastic-infested oceans, negative CO2 footprints – the need for more sustainable ways of living has never been more urgent. Consequently, it is logical that recycling solutions are becoming increasingly important within the textile industry. This was also tapped into at the first virtual Global Fiber Congress in Dornbirn with a session that focused specifically on the topic. In front of around 400 participants, Markus Reichwein, Head of Product Management at Oerlikon Barmag, also spoke about solutions currently on the market.

As one of only manufactureres, the Oerlikon Group’s Manmade Fibers segment offers the entire mechanical recycling chain –from preparing the recycled materials, producing the melt all the way through to the textured package. Here, the company utilizes the VacuFil solution supplied by its subsidiary Barmag Brückner Engineering (BBE) –which, in addition to mastering bottle-to-bottle and bottle-to-textile processes, is also able to process textile waste into chips. This permits the running of textile production operations very much in line with the zero-waste philosophy.

VacuFil ensures a stable process in the case of recycled quality yarns
The reliable removal of contaminants is vital for a stable and efficient spinning process and outstanding yarn quality. At the same time, stable operating conditions with minimal fluctuations are essential. The greatest challenge here is the differing qualities of the bottle flakes fed into the system, as the extrusion process is barely able to balance these fluctuations. Here, the VacuFil concept counters with blending silos, which reduce the differences in the viscosity of the polymers considerably and guarantee high yarn and fabric quality.

The VacuFil concept is installed upstream to an Oerlikon Barmag POY system, which transforms the recycled melt into filament yarn of the accustomed high quality. As texturing solutions, Oerlikon Barmag offers its state-of-the-art automatic eAFK-series systems, including the latest generation of the eAFK Evo, which was unveiled at the ITMA Barcelona last year. Yarn manufacturers wishing to continue texturing manually can use the eFK series.

With the VarioFil R+, producers of smaller batches now also have a compact system with an integrated recycled materials preparation unit at their disposal. The system offers a special extrusion system for bottle flake materials, the very latest metering and mixing technology for spin-dying and expanded 2-stage melt filtration. The four spinning positions are each equipped with an Oerlikon Barmag 10-end WINGS POY winder.

While mechanical recycling has already been extensively developed, chemical recycling for mixed fabrics is still presenting the textile industry with huge challenges. The Oerlikon Group’s Manmade Fibers segment is currently working on solutions and concepts for transforming these fabrics into new textiles.

 

Weitere Informationen:
Oerlikon Sustainability Yarns
Quelle:

Oerlikon

Die CHIC Messe wird aufgrund der Corona-Pandemie verschoben (c) CHIC
CHIC Messe
09.04.2020

Nachholtermin CHIC Shanghai, März 2020

Die Märzveranstaltung der CHIC Shanghai wird im Juli in Shenzhen stattfinden. Aufgrund der globalen Corona Epidemie konnte die Mode- und Lifestyle Messe CHIC Shanghai nicht wie geplant vom 11. bis 13. März 2020 in Shanghai veranstaltet werden.

Die weiter anhaltende weltweite epidemische Situation lässt nicht zu, dass Chinas Kontroll- und Präventionsmaßnahmen gelockert werden. Es ist aus logistischen Gründen nicht möglich, den Nachholtermin der Frühjahrsveranstaltung der CHIC März noch vor der Herbstveranstaltung der CHIC Shanghai im September in Shanghai stattfinden zu lassen.

Die ursprünglich geplante Veranstaltungsfläche für die Premiere der CHIC Shenzhen vom 15. bis 17. Juli 2020 wird um 10.000 Quadratmeter auf 40.000 Quadratmeter erweitert.Das Konzept, ein Ort - ein Datum - vier Shows, das sich in Shanghai seit Jahren bewährt hat, wird hier fortgesetzt.

Die Märzveranstaltung der CHIC Shanghai wird im Juli in Shenzhen stattfinden. Aufgrund der globalen Corona Epidemie konnte die Mode- und Lifestyle Messe CHIC Shanghai nicht wie geplant vom 11. bis 13. März 2020 in Shanghai veranstaltet werden.

Die weiter anhaltende weltweite epidemische Situation lässt nicht zu, dass Chinas Kontroll- und Präventionsmaßnahmen gelockert werden. Es ist aus logistischen Gründen nicht möglich, den Nachholtermin der Frühjahrsveranstaltung der CHIC März noch vor der Herbstveranstaltung der CHIC Shanghai im September in Shanghai stattfinden zu lassen.

Die ursprünglich geplante Veranstaltungsfläche für die Premiere der CHIC Shenzhen vom 15. bis 17. Juli 2020 wird um 10.000 Quadratmeter auf 40.000 Quadratmeter erweitert.Das Konzept, ein Ort - ein Datum - vier Shows, das sich in Shanghai seit Jahren bewährt hat, wird hier fortgesetzt.

Die "Greater Bay Textile & Apparel Expo" des China National Textile and Apparel Council wird insgesamt vier Trade Shows kombinieren:
China International Fashion Fair 2020 in Shenzhen (CHIC SHENZHEN), Intertextile SHENZHEN Apparel Fabrics, PH Value (Shenzhen) und Greater Bay Area International Trade Fair for Fibres and Yarns.

CHIC ist eng mit den Mode- und Textilindustrieclustern der Pearl River Delta-Region verbunden und bietet insbesondere Marktmöglichkeiten für die Regionen Guangdong - Hongkong - Macao - Greater Bay.

In den Hallen 9 und 11 des Shenzhen World Exhibition & Convention Centers sind alle Produktbereiche der CHIC geplant: CHIC Tailoring, Urban View (Menswear), New Look (Womenswear), Impulses (Designerbereich), CHIC Kidz, CHIC-Young Blood, CHIC Worldwide (internationale Beteiligungen) in Halle 9 und Denim World, Secret Stars (Accessoires), Bags & Shoes, Heritage (Leder, Pelz und Daunen), ODM in Halle 11.
CHIC SHOWS und CHIC TALK werden ebenfalls in Shenzhen präsentiert. Parallel bietet CHIC die Möglichkeit zur Teilnahme an der CHIC Online vom 22. bis 24. April 2020 an. Hierfür werden alle Ressourcen und Netzwerke der CHIC für ein Business-Matching der Teilnehmer genutzt.

Der Termin der Herbstveranstaltung der CHIC in Shanghai ist für den 23. bis 25. September 2020 geplant. Veranstalter sind die China National Garment Association, Sub-Council of Textile Industry CCPIT und China World Trade Center Co. Ltd.

Weitere Informationen:
Coronavirus CHIC, Messe, Asien Messe Asien
Quelle:

JANDALI MODE.MEDIEN.MESSEN

(c) Beaulieu International Group
19.11.2018

Beaulieu International Group announces global price increases for its Engineered Products

Beaulieu Engineered Products announces global price increases across its Fibres, Yarns and Technical Textiles divisions effective as of January 1st 2019, or as contract terms allow.
The move follows on-going significant increases in energy, raw material and delivery costs.

Sales representatives will contact customers individually over the coming weeks to discuss the impact of the price changes on their specific products.
Karena Cancilleri, Vice President of Beaulieu Engineered Products, comments: “Through the price increases, Beaulieu Engineered Products will be able to maintain the level of innovative and reliable support our customers expect. At the same time, our three divisions will continue to look at ways to improve their operations to limit the effect of any further internal cost increases on customers.”

 

Beaulieu Engineered Products announces global price increases across its Fibres, Yarns and Technical Textiles divisions effective as of January 1st 2019, or as contract terms allow.
The move follows on-going significant increases in energy, raw material and delivery costs.

Sales representatives will contact customers individually over the coming weeks to discuss the impact of the price changes on their specific products.
Karena Cancilleri, Vice President of Beaulieu Engineered Products, comments: “Through the price increases, Beaulieu Engineered Products will be able to maintain the level of innovative and reliable support our customers expect. At the same time, our three divisions will continue to look at ways to improve their operations to limit the effect of any further internal cost increases on customers.”

 

Weitere Informationen:
Beaulieu International Group
Quelle:

Beaulieu International Group

23.10.2018

Jahrespressekonferenz Südwesttextil: Textil kann viel

  • Innovative Stoffe und Fasern wachsen um über 60 Prozent
  • Baden-Württemberg hat alle Chancen, seine Marktführerschaft bei technischen Textilien auszubauen – doch die Branche sorgt sich um die Standortbedingungen

„Heiß und kalt zugleich“ bewertet die baden-württembergische Textil- und Bekleidungsindustrie die aktuelle Geschäftslage. Der Geschäftsklimaindex des Wirtschafts- und Arbeitgeberverbands Südwesttextil, erhoben zum Halbjahr 2018, zeigt sich mit 13 Punkten gut im Plus und hält somit die gesunde Lage seit drei Jahren stabil. Dieses Ergebnis stellte Verbandspräsident Bodo Th. Bölzle anlässlich der Jahrespressekonferenz in Bönnigheim vor. Zu den rund 200 befragten Mitgliedsunternehmen gehört die gesamte textile Kette: Spinnereien, Webereien, Veredlungsbetriebe ebenso wie Hersteller von Vorprodukten für die Automobil- oder Bauindustrie, von Medizini-schen Textilien, Bekleidung, Heimtextilien oder auch Bettwaren.

  • Innovative Stoffe und Fasern wachsen um über 60 Prozent
  • Baden-Württemberg hat alle Chancen, seine Marktführerschaft bei technischen Textilien auszubauen – doch die Branche sorgt sich um die Standortbedingungen

„Heiß und kalt zugleich“ bewertet die baden-württembergische Textil- und Bekleidungsindustrie die aktuelle Geschäftslage. Der Geschäftsklimaindex des Wirtschafts- und Arbeitgeberverbands Südwesttextil, erhoben zum Halbjahr 2018, zeigt sich mit 13 Punkten gut im Plus und hält somit die gesunde Lage seit drei Jahren stabil. Dieses Ergebnis stellte Verbandspräsident Bodo Th. Bölzle anlässlich der Jahrespressekonferenz in Bönnigheim vor. Zu den rund 200 befragten Mitgliedsunternehmen gehört die gesamte textile Kette: Spinnereien, Webereien, Veredlungsbetriebe ebenso wie Hersteller von Vorprodukten für die Automobil- oder Bauindustrie, von Medizini-schen Textilien, Bekleidung, Heimtextilien oder auch Bettwaren.

Zu beobachten ist zwar, dass die Erwartungen der Unternehmen seit vier Quartalen stetig sinken, vor allem beeindruckt durch die weltwirtschaftlichen Verwerfungen, jedoch liegen die Erwartungen nach wie vor im positiven Bereich. Die Branche blickt also optimistisch in die Zukunft. Das ist auch in der Einschätzung der aktuellen Lage zu erkennen: 88 Prozent der befragten Betriebe beurteilen ihren Auftragsbestand als gut oder befriedigend. Die Kapazitätsauslastung bezeichnen 59 Prozent als gut, ein Drittel hält sie für befriedigend und nur 10 Prozent bezeichnen die Auslastung als schlecht. Mit Blick ins zweite Halbjahr rechnen 28 Prozent mit zunehmenden Aufträgen, und 58 Prozent gehen von mit einem eher gleichbleibenden Geschäft aus. Sorgen bereitet der Branche der Preisanstieg bei Rohstoffen, wie z. B. bei Synthetik-fasern und bei Farbstoffen, herbeigeführt durch die Monopolisierung in Asien und die damit verbundene Verknappung.

Heiße Wachstumstreiber sind die technischen Textilien, also Fasern und Stoffe, die in andere Industrien zugeliefert werden. In den letzten acht Jahren stieg der Umsatz in diesem Bereich um 63,5 Prozent. Mit smarten Garnen und innovativen Stoffen entwickeln Unternehmen schon heute Produkte, die in Zukunft noch mehr Energieeffizienz, Nachhaltigkeit oder Komfort im Alltag bringen.
Deutlich abgekühlt hat sich die Stimmung in der Bekleidungsindustrie, nicht nur wegen des langen Sommers. Insolvenzen im Einzelhandel sowie die anstehende Fusion der beiden Kaufhausgrößen Karstadt und Kaufhof drücken neben dem wachsendem e-Commerce aufs Geschäft.

„Textil kann viel, aber nicht ohne Menschen, und das ist die gute Nachricht: Die Firmen stehen treu zu ihren Belegschaften bzw. möchten diese mit guten Fachkräften noch weiter aufstocken,“ fasste Bölzle die Beschäftigungssituation zusammen.

85% der befragten Unternehmen wollen ihren Personalbestand halten oder vergrößern. Die Fachkräftesuche zähle nach wie vor zu den größten Herausforderungen. „Die Karrierechancen in unserer Branche waren noch nie so gut.“ Letzte Woche hatte McKinsey eine Studie veröffentlicht, die prognostiziere, dass die Textilproduktion dank Digitalisierung und Kostenverschiebungen auf den Weltmärkten schrittweise nach Europa zurückkehren könnte.

Bölzle plädierte für eine aktivere Industriepolitik des Landes: „Textil muss ein Mosaikstein in einer engagierten Standortförderung der Landesregierung sein, die nicht mehr nur aufs wenige Großindustrien setzt, sondern diversifizierter mehrere, auch kleinere Pflänzchen gießt,“ so Bölzle. Auch andere Bundesländer hätten das Potenzial von Textil erkannt. „Bayern und NRW rüsten in der Textilforschung auf. Hier muss etwas passieren, damit Baden-Württemberg sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt,“ lautet der Appell des Verbandspräsidenten. Ebenso müsse das Land die Lotsentätigkeit der Verbände bei der Mittelstandsförderung stärker unterstützen sowie die textilen Berufe mit konkreten Maßnahmen in der dualen Ausbildung.

Welche Innovationskraft in der Textil- und Bekleidungsindustrie Baden-Württembergs steckt, zeigt eine neue Veröffentlichung des Verbands Südwesttextil unter dem Titel „Textil kann viel“ mit 50 Produktbeispielen aus dem ganzen Land.  Dazu zählt auch  der Nähgarnspezialist Amann in Bönnigheim, den Verbandspräsident Bölzle als CEO führt: Die „Smart Yarns“ – intelligente Garne, die in den unterschiedlichsten Produkten als textile Sensoren oder als Leiter von Daten und Strom fungieren – werden mittlerweile in zahlreichen anderen Industrien wie Mobilität, Logistik, Architektur, Bauen oder Medizin und Pflege eingesetzt.

20.07.2018

EqoBalance® von Beaulieu Yarns erhält Green Product Award 2018

  • Erste Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche
  • Teppichhersteller können damit zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen
  • Geeignet für Teppichfliesen, -dielen und -böden im Objektmarkt sowie zur Automobil- und Raumausstattung

Beaulieu Yarns, weltweit aktiver Hersteller hochwertiger synthetischer Polyamid- und Polypropylengarne, ist für die Familie seiner EqoBalance® Biomassebilanz-Garne mit dem Green Product Award 2018 in der Kategorie Material ausgezeichnet worden.

EqoBalance, die ersten Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche, gehörten zu einer Vorauswahl von 400 Einreichungen aus 25 Ländern. Rund 100 Kandidaten wurden dann einer internationalen Jury vorgestellt, die sie nach fachlichem Design, Innovation und Nachhaltigkeit beurteilte. In 12 Kategorien wurden schließlich insgesamt 24 Preisträger gekürt. Eine Publikumswertung für den Audience Award findet vom 17. Juli bis zum 17. August statt.

  • Erste Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche
  • Teppichhersteller können damit zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen
  • Geeignet für Teppichfliesen, -dielen und -böden im Objektmarkt sowie zur Automobil- und Raumausstattung

Beaulieu Yarns, weltweit aktiver Hersteller hochwertiger synthetischer Polyamid- und Polypropylengarne, ist für die Familie seiner EqoBalance® Biomassebilanz-Garne mit dem Green Product Award 2018 in der Kategorie Material ausgezeichnet worden.

EqoBalance, die ersten Biomassebilanz-Polyamidgarne für Teppiche, gehörten zu einer Vorauswahl von 400 Einreichungen aus 25 Ländern. Rund 100 Kandidaten wurden dann einer internationalen Jury vorgestellt, die sie nach fachlichem Design, Innovation und Nachhaltigkeit beurteilte. In 12 Kategorien wurden schließlich insgesamt 24 Preisträger gekürt. Eine Publikumswertung für den Audience Award findet vom 17. Juli bis zum 17. August statt.

EqoBalance PA6-Garne folgen dem Biomassebilanz-Prinzip, das auf der allerersten Stufe der Wertschöpfungskette in der Produktion von Polymeren zur Garnherstellung die Substitution fossiler Ressourcen durch erneuerbare natürliche Rohmaterialien sicherstellt. Die nachhaltigen Garne entsprechen dem TÜV SÜD Standard CMS 71 zur Zertifizierung des Einsatzes erneuerbarer Rohstoffe. Die Zertifizierung bestätigt die Einsparungen an fossilen Ressourcen. Das Potenzial zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen als Folge der Substitution fossiler Stoffe wird im Rahmen einer Lebenszyklusbewertung (Life Cycle Analysis, LCA) errechnet. Demnach ermöglichen EqoBalance-Garne gegenüber Beaulieu-Garnprodukten auf fossiler Basis eine um bis zu 75 Prozent reduzierte Kohlendioxidäquivalenz (CO2eq/kg).
Emmanuel Colchen, Global Sales Director, Beaulieu Yarns, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, diesen Green Product Award für unsere ® Familie zu erhalten. Diese PA6-Garne erschließen Teppichherstellern eine direkte, in Qualität und Leistung gleichwertige Alternative zu fossil basierten Produkten. Mit EqoBalance können sie zum reduzierten Einsatz fossiler Rohstoffe, zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen.“

Beaulieu Yarns bietet ein breites Portfolio an PA6-Garnen zur Fertigung von Teppichfliesen, -dielen und -böden für den Einsatz in geschäftlichen Büroräumen, Gastgewerbe-, Bildungs- und Gesundheitspflege-Einrichtungen, Kraftfahrzeugen und Wohnbereichen.

Der Green Product Award ist ein jährlicher internationaler Wettbewerb für innovative, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in den Kategorien Architektur, Arbeitswelt, Energie, Elektronik, Mode, Forschung, Freestyle, Kinder, Kommunikation, Konsumgüter, Mobilität, Möbel und Wohnaccessoires. Der Preis richtet sich an etablierte Firmen und Start-ups.

Ziel des Preises ist, eine Sammlung „grüner“ Lösungen für Verbraucher und Einkäufer zu erstellen, die bestehende Produkte nachhaltig substituieren. Seit 2013 hat der Wettbewerb Einreichungen aus über 40 Ländern erhalten. Seitdem wurden die Exponate auf internationalen Fachmessen und Designfestivals mehr als 500.000 Besuchern präsentiert.

Weitere Informationen:
Beaulieu Beaulieu Yarns
Quelle:

EMG for Beaulieu International Group