Aus der Branche

Zurücksetzen
19 Ergebnisse
03.03.2021

JEC WORLD 2021 postponed

  • Next Jec World Will Take Place From March 8 To 10, 2022

The continued impact of the Covid-19 pandemic unfolding throughout 2021 has forced the JEC World team to reexamine the possibility of holding the next edition of JEC World this year. Thus, after thorough consultation of clients and partners, the JEC World team has decided to postpone the next edition of JEC World to March 8 to 10, 2022.

Amidst growing concern among our exhibitors and partners surrounding the critical situation of the Covid 19 restrictive measures and other limitations in place in many countries, the JEC World team has decided to work on a new timeline to hold the next edition of the event in the best conditions in 2022. Thus, JEC World exhibitors were asked to respond to a survey offering two new dates to determine which one would suit them the most. It appeared that 89% of respondents favored holding the next JEC World session from March 8 to 10, 2022.

  • Next Jec World Will Take Place From March 8 To 10, 2022

The continued impact of the Covid-19 pandemic unfolding throughout 2021 has forced the JEC World team to reexamine the possibility of holding the next edition of JEC World this year. Thus, after thorough consultation of clients and partners, the JEC World team has decided to postpone the next edition of JEC World to March 8 to 10, 2022.

Amidst growing concern among our exhibitors and partners surrounding the critical situation of the Covid 19 restrictive measures and other limitations in place in many countries, the JEC World team has decided to work on a new timeline to hold the next edition of the event in the best conditions in 2022. Thus, JEC World exhibitors were asked to respond to a survey offering two new dates to determine which one would suit them the most. It appeared that 89% of respondents favored holding the next JEC World session from March 8 to 10, 2022.

“The coronavirus pandemic situation has taken the central stage, so in light of the current situation, it would not be possible for us to satisfy our customers’ requirements for such an international trade fair as JEC World in June. We truly regret having to make this difficult decision once again. However, we are all committed, starting today, to deliver the best JEC World experience to our clients in 2022.” says Eric Pierrejean, CEO of JEC Group. “While waiting for welcoming the international composites community back to Paris in March 2022, JEC Group team is preparing various online Rendez-Vous in June enabling the entire composites community to discover trends and innovations, and to connect″, he added.

The leading composites event will take place from March 8 to 10, 2022, at Paris Nord Villepinte (same venue) and online for a new augmented experience.

As the leading trade show of the composites industry, JEC World will bring together the whole composites materials value chain and professionals from application sectors, experts from the scientific and academic world, associations, and media from more than 112 countries, introducing in 2022 its audience its new digital platform, JEC World Augmented.

“JEC World 2022 and the augmented platform  will bring the international composites community and specialists together to resume business, network, hold business meetings. They will also have the chance to participate in conferences, workshops, and discover the latest composites innovations,” says Adeline Larroque, Show director and EMEA events.

Weitere Informationen:
JEC Group JEC World EMEA Composites Covid-19
Quelle:

JEC Group

03.11.2020

JEC WORLD verkündet neue Termine 2121

  • Vorstellung der neuen digitalen Plattform
  • Aufgrund  der  anhaltenden  Lage  der  Covid-19  Pandemie  und  nach  gründlicher Beratung mit Kunden und Partnern kündigt das Team von JEC World heute an, dass die neue Auflage von JEC World vom 9. - 11. März auf den 1. - 3. Juni 2021 verschoben wird. 

Da unsere Aussteller und Partner aufgrund der kritischen Covid-19 Situation besorgt sind und kürzlich in   vielen   Ländern   Reisebeschränkungen,   Quarantänebestimmungen   und   Lockdown-Maßnahmen verkündet  wurden,  hat  sich  das  Team  von  JEC  World  für  einen  neuen  Termin  entschieden,  um  die  nächste Veranstaltung unter sicheren Umständen im Jahr 2021 durchführen zu können. Anhand eines Fragebogens mit drei Terminvorschlägen konnten sich die Aussteller von JEC World für den  für  sie  besten  Termin  entscheiden. 

  • Vorstellung der neuen digitalen Plattform
  • Aufgrund  der  anhaltenden  Lage  der  Covid-19  Pandemie  und  nach  gründlicher Beratung mit Kunden und Partnern kündigt das Team von JEC World heute an, dass die neue Auflage von JEC World vom 9. - 11. März auf den 1. - 3. Juni 2021 verschoben wird. 

Da unsere Aussteller und Partner aufgrund der kritischen Covid-19 Situation besorgt sind und kürzlich in   vielen   Ländern   Reisebeschränkungen,   Quarantänebestimmungen   und   Lockdown-Maßnahmen verkündet  wurden,  hat  sich  das  Team  von  JEC  World  für  einen  neuen  Termin  entschieden,  um  die  nächste Veranstaltung unter sicheren Umständen im Jahr 2021 durchführen zu können. Anhand eines Fragebogens mit drei Terminvorschlägen konnten sich die Aussteller von JEC World für den  für  sie  besten  Termin  entscheiden. 

Daraus  wurde  ersichtlich,  dass  eine  große  Mehrheit  der  Befragten für die nächste JEC World Veranstaltung den 1. - 3. Juni 2021 favorisieren.„Wir  bedauern  zutiefst,  dass  wir  diese  schwierige  Entscheidung  treffen  mussten.  Dennoch  sind  wir  bestrebt, unseren Kunden ab sofort das beste JEC World Erlebnis zu bieten.  Wir freuen uns sehr, die internationale  Community  der  Verbundstoffe  im  Juni  2021  in  Paris  wieder  willkommen  heißen  zu  dürfen“, sagt Eric Pierrejean, CEO der JEC Group. Als   führende   Messe   in   der   Branche   der   Verbundstoffe   vereint   JEC   World   die   gesamte   Wertschöpfungskette von Verbundmaterial sowie Fachkräfte aus den Anwendungsbranchen, Experten aus  der  Wissenschaft  und  der  akademischen  Welt,  Verbände  und  Medienvertreter  aus  über  112  Ländern.

JEC World ist stolz darauf, seinem Publikum dieses Jahr eine neue digitale Plattform bieten zu können, JEC  World  Augmented. 

Diese  Online-Plattform,  programmiert  für  die  gemeinsame  Nutzung  mit  JEC  World,isteine maßgeschneiderte Lösung für Teilnehmer, die nicht physisch an der Messe teilnehmen können, aber dennoch digital und umfassend der Veranstaltung beiwohnen möchten.  „JEC World und seine vergrößerte Plattform werden die internationale Community der Verbundstoffe und    die    Fachkräfte    zusammenbringen,    damit    diese    mit    Ausstellern    netzwerken,    digitale    Geschäftsbesprechungen abhalten, an Online-Konferenzen und Workshops teilnehmen und die neusten Innovationen  bei  Verbundstoffen  kennenlernen  können“ sagt  Adeline  Larroque,  Show  und  EMEA  Eventskoordinatorin. „Mehr als je zuvor ist es in der internationalen Branche der Verbundstoffe wichtig, im persönlichen Gespräch die aktuellen Herausforderungen und die Lösungen im Verbundstoffbereich von morgen zu erörtern, „fügt Adeline Larroque hinzu.

Quelle:

JEC Group

Hexcel at JEC World 2020
Hexcel at JEC World 2020
25.02.2020

Hexcel at JEC World 2020

Hexcel’s Leading Position in Aerospace and Automotive Makes Hexcel a Trusted Partner for Urban Air Mobility

At this year’s JEC World in Paris on March 3-5, Hexcel will highlight the growing need for innovations in composite materials to support the emerging Urban Air Mobility (UAM) market.

Urban air mobility – urban transportation systems that move people by air or enable cargo deliveries – is the next big transportation innovation. Similar to taxis or ride sharing today, UAM will help remove congestion from our streets and provide a convenient, rapid method for travel in urban centers as well as in remote areas.

Advanced composite materials will be at the heart of UAM vehicles by providing lightweight, efficient, reliable, and cost-competitive options for manufacturing. “Materials have been a key driver of efficiency for aircraft today, and they will be even more important for the emerging UAM marketplace,” said Imad Atallah, Director of Strategic Marketing for Aerospace and Urban Air Mobility at Hexcel.

Hexcel’s Leading Position in Aerospace and Automotive Makes Hexcel a Trusted Partner for Urban Air Mobility

At this year’s JEC World in Paris on March 3-5, Hexcel will highlight the growing need for innovations in composite materials to support the emerging Urban Air Mobility (UAM) market.

Urban air mobility – urban transportation systems that move people by air or enable cargo deliveries – is the next big transportation innovation. Similar to taxis or ride sharing today, UAM will help remove congestion from our streets and provide a convenient, rapid method for travel in urban centers as well as in remote areas.

Advanced composite materials will be at the heart of UAM vehicles by providing lightweight, efficient, reliable, and cost-competitive options for manufacturing. “Materials have been a key driver of efficiency for aircraft today, and they will be even more important for the emerging UAM marketplace,” said Imad Atallah, Director of Strategic Marketing for Aerospace and Urban Air Mobility at Hexcel.

Already, Hexcel is a leader in advanced composite materials for the aerospace market and is a key supplier of composite materials to the automotive industry. So, the company is well positioned to offer solutions to meet the critical needs of high-rate and quick-part manufacturing cycles, in addition to low-cost needs for this space. Hexcel’s materials solutions approach for UAM is to make it greener and more sustainable, safer, more comfortable, and more affordable.

Hexcel’s broad range of carbon fiber and HexPly® prepreg solutions, including snap cure thermosets and thermoplastics, coupled with the most qualified positions on aerospace programs in the industry make the company a trusted partner for UAM. In addition to offering composite materials from carbon fibers, prepregs, honeycomb and reinforcements, Hexcel’s best-performing market solution in noise absorption on aircraft jet engines, Acousti-Cap®, provides a strong position of innovation to solve one of the most critical problems in the UAM space – community noise. “We are applying our technologies to the unique needs of urban air mobility vehicles,” Atallah said.

Hexcel’s ability to bring materials technology from the aerospace and automotive industries represents a unique strength in solving the critical challenges of UAM, especially around high-rate manufacturing, low-cost materials, light weighting, and noise. “Both thermoplastics and quick-cure thermoset materials are expected to have applications on UAM vehicles,” Atallah said. Furthermore, Hexcel’s broad product portfolio including unsized carbon fiber has proven to be the most compatible with thermoplastic resins from a consolidation perspective.

Weitere Informationen:
Hexcel JEC World
Quelle:

AGENCE APOCOPE

Sicomin Launches New Bio Systems at JEC World 2020. (c) Sicomin
Sicomin Launches New Bio Systems at JEC World 2020.
17.02.2020

Sicomin Launches New Bio Systems at JEC World 2020.

Sicomin continues to assert itself as the leading formulator and supplier of high-performance, bio-based epoxy resin systems with the launch of new bioresins at JEC World 2020, Hall 6, Booth 43. The group will unveil a variety of products that are each available in industrial quantities for series production within Automotive, Wind Energy and Civil Engineering.

Sicomin continues to assert itself as the leading formulator and supplier of high-performance, bio-based epoxy resin systems with the launch of new bioresins at JEC World 2020, Hall 6, Booth 43. The group will unveil a variety of products that are each available in industrial quantities for series production within Automotive, Wind Energy and Civil Engineering.

Bio Fire Retardant Epoxy Gelcoat for Wind Energy and Infrastructure
Sicomin will showcase SGi 128, an innovative intumescent epoxy gelcoat developed specifically for fire retardant coating applications for critical components found in the Wind Energy and Civil Engineering markets.
SGi 128 Gelcoat is produced with 38% of its carbon content derived from non-oil sources and is a halogen free gelcoat that provides outstanding fire protection for epoxy laminates and extremely low smoke toxicity. Available with both fast and slow hardeners, this easy to apply epoxy system forms a much tougher and waterproof part surface than traditional intumescent coatings. Sicomin’s SGi 128 is available in industrial volumes with short lead times and has been successfully tested to EN 13501 (EUROCLASS B-S1-d0) and ASTM E84 (Class A).

NEW Bio Resin for HP-RTM processing for Automotive
Sicomin’s new bio-resin specifically formulated for HP-RTM processing, SR GreenPoxy® 28, is the sixth product in Sicomin’s renowned GreenPoxy® range. SR GreenPoxy® 28 is a fast cycle, low toxicity, third generation bio-based formulation aimed specifically at the HP-RTM moulding processes used for both high performance Automotive structural parts and aesthetic carbon fibre components. The new formulation has been optimized for fast production cycle times and superior mechanical performance and is a more sustainable alternative to traditional resins providing exceptional performance and quality for high volume programmes.

GreenPoxy® InfuGreen 810 on display with the GREENBOATS Flax 27 Daysailer on the JEC Planets
With very low viscosity at room temperature, InfuGreen 810 has been formulated to support manufacturers seeking bio-based alternatives for producing parts using injection or infusion techniques. Produced with 38% plant-based carbon content, InfuGreen 810 holds the DNV GL certification, providing extra assurance of the product’s quality, efficiency and safety standards. This high-performance epoxy infusion system is demonstrated at JEC World through the display of the GREENBOATS Flax 27 daysailer on the JEC Planets.

Weitere Informationen:
JEC World Sicomin
Quelle:

100percentmarketing

Tailor-made large-scale fabrics production at SGL Carbon in Wackersdorf, Germany (c) SGL Carbon
Tailor-made large-scale fabrics production at SGL Carbon in Wackersdorf, Germany
07.02.2020

JEC World 2020: SGL Carbon presents new solutions

At this year’s JEC World, the largest trade fair for composites held from March 3-5, 2020 in Paris, SGL Carbon will focus on the topic of serial production for the automotive, aerospace and industrial sectors. The key is customized solutions with individual component designs combined with tailored materials and production processes ready for large scale production. Under the motto “The Solution Provider,” the company will present selective innovative component solutions from all three areas in Hall 6, Booth D25. Furthermore, as an example for industrial applications, SGL Carbon will showcase at the JEC world a crossbeam made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP) used in automated Schuler press lines.

At this year’s JEC World, the largest trade fair for composites held from March 3-5, 2020 in Paris, SGL Carbon will focus on the topic of serial production for the automotive, aerospace and industrial sectors. The key is customized solutions with individual component designs combined with tailored materials and production processes ready for large scale production. Under the motto “The Solution Provider,” the company will present selective innovative component solutions from all three areas in Hall 6, Booth D25. Furthermore, as an example for industrial applications, SGL Carbon will showcase at the JEC world a crossbeam made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP) used in automated Schuler press lines.

  •    Composite battery enclosures for e-mobility
  •    Flexible new leaf spring generation for rear axles
  •    Innovative component designs for passenger airplanes, helicopters and air taxis
  •    Extremely lightweight and stable transfer beam for mechanical engineering

Selective applications with focus on serial production
In the field of automotive applications, SGL Carbon will present at the JEC World composite battery enclosures as a promising new application driven by increasing demand for electric vehicles and the resulting new flexible chassis platforms. The company demonstrates a prototype of a battery enclosure based on carbon fibers. However, hybrid composites with a mixture of glass and carbon fibers are also possible.

In the aerospace sector, SGL Carbon is also expanding its portfolio of realized projects and expertise relying on the trend to use more efficient materials and processes in this industry too.
In the area of primary structure components, the company will present a demo exhibit for the door frame of a passenger airplane realized in collaboration with external partners and based on 50k carbon fiber from the SGL Carbon, which is suitable for serial production.

Live simulations and intense exchange at the booth
Visitors can experience live how their ideas can be implemented both sustainably and cost-effectively in composites thanks to simulations. Experts from the company’s own Lightweight and Application Center demonstrate the path from the concept to virtual prototypes using simulation software, with the result visible either to the entire audience or just individual visitors. To prepare, interested parties can contact the team now at the following link: https://www.sglcarbon.com/anmeldung-jec.

On March 4, 2020, the SGL Carbon stand will host its traditional get-together for customers and friends starting at 4 p.m. – no registration necessary.
 

Weitere Informationen:
SGL Carbon JEC World
Quelle:

SGL Carbon

SGL Carbon auf der JEC World 2020: Neue Lösungen für Automobilsektor, Luftfahrt und Industrie (c) SGL Carbon
SGL Carbon auf der JEC World 2020: Neue Lösungen für Automobilsektor, Luftfahrt und Industrie
07.02.2020

SGL Carbon auf der JEC World 2020: Neue Lösungen für Automobilsektor, Luftfahrt und Industrie

  • Batteriekästen aus Faserverbund für die Elektromobilität
  • Flexible neue Blattfeder-Generation für Hinterachse
  • Neuartige Bauteilkonzepte für Passagierflugzeuge, Helikopter und Flugtaxis
  • Extrem leichter und steifer Transferbalken für den Maschinenbau

Auf der diesjährigen JEC World, der größten Fachmesse für Verbundwerkstoffe, vom 3. bis 5. März 2020 in Paris stellt die SGL Carbon die serielle Fertigung von Komponenten für die Branchen Automobil, Luftfahrt und Industrie in den Fokus. Entscheidend sind individuelle Lösungen mit innovativen Bauteildesigns und darauf abgestimmten serientauglichen Materialien und Produktionsverfahren. Unter dem Motto „The Solution Provider“ präsentiert das Unternehmen in Halle 6, Stand D25, ausgewählte neue Bauteillösungen aus allen drei Bereichen.

  • Batteriekästen aus Faserverbund für die Elektromobilität
  • Flexible neue Blattfeder-Generation für Hinterachse
  • Neuartige Bauteilkonzepte für Passagierflugzeuge, Helikopter und Flugtaxis
  • Extrem leichter und steifer Transferbalken für den Maschinenbau

Auf der diesjährigen JEC World, der größten Fachmesse für Verbundwerkstoffe, vom 3. bis 5. März 2020 in Paris stellt die SGL Carbon die serielle Fertigung von Komponenten für die Branchen Automobil, Luftfahrt und Industrie in den Fokus. Entscheidend sind individuelle Lösungen mit innovativen Bauteildesigns und darauf abgestimmten serientauglichen Materialien und Produktionsverfahren. Unter dem Motto „The Solution Provider“ präsentiert das Unternehmen in Halle 6, Stand D25, ausgewählte neue Bauteillösungen aus allen drei Bereichen.

„Dank unserer integrierten Wertschöpfungskette von der Faser bis zum fertigen Bauteil, unserem Lightweight and Application Center sowie unserem zunehmend breiteren Portfolio an realisierten serientauglichen Konzepten bieten wir unseren Kunden smarte, maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Unsere umfassende Expertise sowie unsere hocheffizienten Materialien aus dem Automobilbereich setzen wir zukünftig verstärkt auch in der Luftfahrt und im industriellen Bereich ein“, erklärt Dr. Andreas Wöginger, Leiter Technologie des Geschäftsbereichs Composites – Fibers & Materials bei der SGL Carbon.

(c) JEC group
14.11.2019

JEC Asia 2019: Winners of The JEC Innovation Awards Revealed

The JEC innovation awards is a long-established and worldwide program with three simple goals: identify, promote, and reward the most innovative composite solutions in the world. Over the past 15 years, the JEC Innovation Program has involved 1,800 companies worldwide; 177 companies and 433 partners have been rewarded for the excellence of their composite innovations. The JEC Innovation Awards reward composites champions, based on criteria such as partner involvement in the value chain, technicality, or commercial applications of innovations.

« Every year, JEC rewards the best cutting-edge and ingenious projects using composites to their full potential in different categories. The JEC Innovation Awards program is emblematic and recognizes pioneers in composite innovation continuously reinventing the composites of tomorrow», says Franck GLOWACZ, Innovation Content Leader at JEC Group.

The winners have been rewarded for their innovative solutions, in 10 categories:

The JEC innovation awards is a long-established and worldwide program with three simple goals: identify, promote, and reward the most innovative composite solutions in the world. Over the past 15 years, the JEC Innovation Program has involved 1,800 companies worldwide; 177 companies and 433 partners have been rewarded for the excellence of their composite innovations. The JEC Innovation Awards reward composites champions, based on criteria such as partner involvement in the value chain, technicality, or commercial applications of innovations.

« Every year, JEC rewards the best cutting-edge and ingenious projects using composites to their full potential in different categories. The JEC Innovation Awards program is emblematic and recognizes pioneers in composite innovation continuously reinventing the composites of tomorrow», says Franck GLOWACZ, Innovation Content Leader at JEC Group.

The winners have been rewarded for their innovative solutions, in 10 categories:

  • Aerospace
  • Automotive - Exterior
  • Automotive - Structural
  • Electrical, Electronics & Appliances
  • Industrial Equipment
  • Marine
  • Railway
  • Renewable Energy
  • Smart Composites
  • Sports & Leisure

The awards ceremony took place place on November 14, 2019, at 5:30 pm at the Startup Branch, COEX. Ben Bassat, President and CEO of Plataine Avner opened the ceremony with a keynote about “The 4th industrial revolution: implementing IIOT and AI to composite materials and manufacturing”.

18.04.2019

AZL und Partnerinstitute präsentieren Leichtbau-Prozesse und -Equipment beim AZL Open Day

Am 11. April 2019 öffneten die 9 Partnerinstitute des AZL die Türen ihrer Maschinenhallen und Forschungslabore, um vor Ort umfassende Einblicke in ihre Forschungs- und Entwicklungskapazitäten im Bereich Leichtbau-Produktion und Verbundwerkstoffen auf dem RWTH Aachen Campus zu bieten. Als besonderes Highlight dieses Jahr präsentierte das AZL die selbstoptimierende Prozesskette "i-Composite 4.0": Fasersprühen - Trockenfaserplatzierung - adaptives RTM sowie AZL´s neue Proto-typ-Maschinenentwicklung "Ultra-Fast Consolidator Machine" für die hochproduktive und flexible Verarbeitung von thermoplastischen Bändern mit In-situ-Konsolidierung (Gewinner des JEC World Innovation Award 2019).

Mehr als 100 Teilnehmer aus externen Unternehmen sowie aus dem AZL-Netzwerk hatten die Möglichkeit, sich über die neuesten Technologien und Ausrüstungen der Leichtbau-Produktion zu informieren, die nutz-bringende Infrastruktur auf dem Campus kennenzulernen und sich mit international vertretenen Unterneh-men der gesamten Leichtbau-Wertschöpfungskette zu vernetzen, indem sie an fünf Führungen zu den Leichtbauminstituten teilnahmen.

Am 11. April 2019 öffneten die 9 Partnerinstitute des AZL die Türen ihrer Maschinenhallen und Forschungslabore, um vor Ort umfassende Einblicke in ihre Forschungs- und Entwicklungskapazitäten im Bereich Leichtbau-Produktion und Verbundwerkstoffen auf dem RWTH Aachen Campus zu bieten. Als besonderes Highlight dieses Jahr präsentierte das AZL die selbstoptimierende Prozesskette "i-Composite 4.0": Fasersprühen - Trockenfaserplatzierung - adaptives RTM sowie AZL´s neue Proto-typ-Maschinenentwicklung "Ultra-Fast Consolidator Machine" für die hochproduktive und flexible Verarbeitung von thermoplastischen Bändern mit In-situ-Konsolidierung (Gewinner des JEC World Innovation Award 2019).

Mehr als 100 Teilnehmer aus externen Unternehmen sowie aus dem AZL-Netzwerk hatten die Möglichkeit, sich über die neuesten Technologien und Ausrüstungen der Leichtbau-Produktion zu informieren, die nutz-bringende Infrastruktur auf dem Campus kennenzulernen und sich mit international vertretenen Unterneh-men der gesamten Leichtbau-Wertschöpfungskette zu vernetzen, indem sie an fünf Führungen zu den Leichtbauminstituten teilnahmen.

Das AZL bündelte Inhalte im Bereich Textilien (ITA), Kunststoff- und Verbundstoffmaterialien (IKV), Produk-tionstechnologie (WZL, IPT, ILT und ISF), Qualitätssicherung und Produktions-integrierte Messtechnologie (WZL), Leichtbau-Design (SLA), Automobilproduktion (IKA) sowie Multi-Material-Systeme und Prozessin-tegration (AZL).

Einmal im Jahr bietet das AZL durch den Open Day einen exklusiven und in der Breite einmaligen Einblick in die F&E-Kapazitäten der Institute im Bereich Leichtbau und Composite Technologien auf dem Campus der RWTH Aachen. In fußläufiger Entfernung arbeiten auf einer der größten Forschungslandschaften Euro-pas Forscher und Studenten aus 9 Instituten an neuesten Technologien zur kosteneffizienten Entwicklung und Produktion von Leichtbauteilen. Die Forschung unter enger Einbeziehung von Industrieunternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Faserherstellung über die Werkstoff- und Verarbeitungs-technik bis zur Qualitätssicherung und die Komponentenerprobung ab.

Weitere Informationen:
AZL SMC, AZL, RWTH Aachen
Quelle:

AZL Aachen GmbH

21.03.2019

JEC WORLD REINFORCES ITS LEADERSHIP AS THE FOREMOST EVENT OF THE COMPOSITE MATERIALS INDUSTRY

JEC WORLD 2019 closed successfully on Thursday, March 14, after three intense days of innovation, networking and knowledge sharing. "With more than 112 participating countries and 27 national pavilions, JEC World – the place where the world of Composites meets – gathered the key players of the industry and their representatives, as illustrated by the premiere meeting of the global and European industry associations. On top of that, the show highlighted the dynamic ecosystems of composite materials in France, Turkey as well as in the Netherlands, thanks to the special visit in Paris and an active participation of their companies, officials and government bodies,” Adeline Larroque, Show director JEC World explains.
JEC World organizers created special tracks, displays and conference programs dedicated to the specific audience of Aerospace, Automotive and Construction sectors, for everyone to better understand the benefits offered by Composites in these applications.

JEC WORLD 2019 closed successfully on Thursday, March 14, after three intense days of innovation, networking and knowledge sharing. "With more than 112 participating countries and 27 national pavilions, JEC World – the place where the world of Composites meets – gathered the key players of the industry and their representatives, as illustrated by the premiere meeting of the global and European industry associations. On top of that, the show highlighted the dynamic ecosystems of composite materials in France, Turkey as well as in the Netherlands, thanks to the special visit in Paris and an active participation of their companies, officials and government bodies,” Adeline Larroque, Show director JEC World explains.
JEC World organizers created special tracks, displays and conference programs dedicated to the specific audience of Aerospace, Automotive and Construction sectors, for everyone to better understand the benefits offered by Composites in these applications.

Weitere Informationen:
JEC World JEC World 2019
Quelle:

AGENCE APOCOPE

12.03.2019

JEC WORLD 2019: 3 winners of the Startup Booster competition

JEC WORLD 2019 is turning Paris into the composites capital of the world.

As well as dozens of conferences, composites circles and live demos, plus hundreds of other events, the first day of the show was marked by the announcement of the three winners of the largest international startup competition in the composites field!

In the last three years, 270 projects have been picked out from over 30 countries, with 30 finalists and a total of nine winners.

THREE WINNERS
Ten finalists selected from 120 entries pitched to an international jury. The pitch session opened with an inspiring speech by Enrico Palermo, President of The Spaceship Company. He introduced the next generation of reusable space vehicles and their impact on costs, safety and the environment during the launch into space.
The programme incited enthusiasm from Peter Hopwood, founder of Hopwood Communications, who encouraged the finalists to develop their stage presence and galvanise their pitches.

At the afternoon’s award ceremony, three competitors were selected for the following prizes:

JEC WORLD 2019 is turning Paris into the composites capital of the world.

As well as dozens of conferences, composites circles and live demos, plus hundreds of other events, the first day of the show was marked by the announcement of the three winners of the largest international startup competition in the composites field!

In the last three years, 270 projects have been picked out from over 30 countries, with 30 finalists and a total of nine winners.

THREE WINNERS
Ten finalists selected from 120 entries pitched to an international jury. The pitch session opened with an inspiring speech by Enrico Palermo, President of The Spaceship Company. He introduced the next generation of reusable space vehicles and their impact on costs, safety and the environment during the launch into space.
The programme incited enthusiasm from Peter Hopwood, founder of Hopwood Communications, who encouraged the finalists to develop their stage presence and galvanise their pitches.

At the afternoon’s award ceremony, three competitors were selected for the following prizes:

AIRGO DESIGN (Singapore)
World's first full composite economy class passenger seat developer.
www.airgodesign.com

AREVO (USA)
Delivering the future of composite manufacturing today through breakthrough advancements in software, materials, and robotics. Through enabling the 3D printing of large, mass-produced parts and structures, AREVO is revolutionizing mainstream manufacturing and the global supply chain.
www.arevo.com

WOODOO (France)
Augmented wood.
https://woodoo.fr

The public vote: LAVOISIER COMPOSITES (France)
New generation of material entirely sourced from the French aerospace transformation sector.
www.lavoisier-composites.com

Weitere Informationen:
JEC World
Quelle:

Apocope Agency

„Ultra-Fast Consolidator“ Maschinen System am AZL, Aachen (c) AZL Aachen
04.03.2019

AZL demonstriert Consolidator Maschine auf der JEC World in Paris

Nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit der JEC World, seit 2015, hat das Aachener Zentrum für Integrative Leichtbau-Produktion (AZL) die Zusammenarbeit mit der JEC-Gruppe für 2019 verlängert:

Nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit der JEC World, seit 2015, hat das Aachener Zentrum für Integrative Leichtbau-Produktion (AZL) die Zusammenarbeit mit der JEC-Gruppe für 2019 verlängert:

Auf dem eigenen Ausstellungsbereich "Composites in Action - JEC Group in Partnerschaft mit AZL" (Halle 5A, D17) präsentieren das AZL und seine 9 Partnerinstitute der RWTH Aachen ihre neuesten Forschungs- und Entwicklungsergebnisse. Die Innovationen decken die gesamte Wertschöpfungskette von Verbundwerkstoffen ab, darunter die Forschungsergebnisse des AZL, des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT, des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk sowie der RWTH Aachener Universitätsinstitute einschließlich des Labors für Werkzeugmaschinen und Produktionstechnik (WZL), des Schweiß- und Fügeinstituts (ISF), des "Instituts für Textiltechnik" (ITA), des Instituts für Fahrzeugtechnik (IKA), des Instituts für Strukturmechanik und Leichtbau (SLA). Folgende Unternehmen sind Sponsoren dieses Standes und präsentieren ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen:
Hille Engineering, Maru Hachi, TELENE und Textechno.

In diesem Jahr präsentiert das AZL eine neue Maschinen-Entwicklung auf dem AZL-Messestand (Halle 5A, D17): die "Ultra-Fast Consolidator“ Maschine, welche eine von drei Finalisten für den JEC AWARD 2019 in der Kategorie "Industry and Equipment" ist.

Weitere Informationen:
AZL SMC, AZL, RWTH Aachen
Quelle:

AZL Aachen

(c) JEC World 2019
27.02.2019

JEC World 2019 to organise an inspiring program for professionals

For this 2019 edition, JEC World organizes for building, automotive and aerospace professionals a full program of conferences, round tables, dedicated showcases… to present trends & innovations where composites are at the heart of the challenges to come, the new mobility challenges.

JEC WORLD 2019 CONSTRUCTION PROGRAM:

  • 1 technical conference  
  • +30 innovative parts within Building and Energy planet
  • Composites exchange workshop
  • 3 Finalists for Innovation Awards
  • Pre-arranged Business meetings
  • Construction Composites Circle

Please find here more information about JEC World 2019 Construction program.

JEC WORLD 2019 AUTOMOTIVE PROGRAM:

For this 2019 edition, JEC World organizes for building, automotive and aerospace professionals a full program of conferences, round tables, dedicated showcases… to present trends & innovations where composites are at the heart of the challenges to come, the new mobility challenges.

JEC WORLD 2019 CONSTRUCTION PROGRAM:

  • 1 technical conference  
  • +30 innovative parts within Building and Energy planet
  • Composites exchange workshop
  • 3 Finalists for Innovation Awards
  • Pre-arranged Business meetings
  • Construction Composites Circle

Please find here more information about JEC World 2019 Construction program.

JEC WORLD 2019 AUTOMOTIVE PROGRAM:

  • 1 technical conference  
  • +50 innovative parts within Auto&Transport Planet
  • Composites exchange workshops
  • 6 Finalists for the Innovation Awards
  • Pre-arranged Business meetings
  • Automotive Composites Circle

Please find here more information about JEC World 2019 Automotive program.

JEC WORLD 2019 AEROSPACE PROGRAM:

  • 1 technical conference  
  • +50 innovative parts within Aero&Space planet
  • Composites exchange workshop
  • 6 Finalists for Innovation Awards
  • Pre-arranged Business meetings
  • Aerospace Composites Circle

Please find here more information about JEC World 2019 Aerospace program.

Quelle:

AGENCE APOCOPE

Induktiv beheiztes Bushing der neuartigen Glasfaserspinnanlage (c) ITA
Induktiv beheiztes Bushing der neuartigen Glasfaserspinnanlage,
21.02.2019

ITA zeigt auf der JEC World 2019 u.a. neue Glasfaserspinnanlage

Am Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau (AZL) in Halle 5A Stand D17 demonstriert das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA) vom 12.-14. März 2019 in Paris seine Kompetenzen in den Bereichen Glasfasern, Preforms und Carbon Composites.
Die Exponate stammen aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern und adressieren die Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt und Maschinenbau.

Am Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau (AZL) in Halle 5A Stand D17 demonstriert das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA) vom 12.-14. März 2019 in Paris seine Kompetenzen in den Bereichen Glasfasern, Preforms und Carbon Composites.
Die Exponate stammen aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern und adressieren die Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt und Maschinenbau.

  1. Innovative Glasfaserforschung am ITA
    Der modulare Aufbau der neu entwickelten, induktiv beheizten Glasfaserproduktionsanlage ermöglicht hohe Flexibilität in der Forschung und das Induktionssystem eine deutlich schnellere Bedienbarkeit. Erstmalig werden am Stand des ITA Glasfasern live auf der JEC World hergestellt. Zu den Neuheiten der Anlage gehört das induktiv beheizte Bushing. Es hat ein flexibles Design und besteht aus einer Platin-/Rhodium-Legierung (Pt/Rh20) zum Einsatz für Hochtemperaturgläser. Die Glasfaserproduktionsanlage wurde so konstruiert, dass sich neue Konzepte und Ideen schnell erproben lassen.
     
  2. DrapeCube – Umformung textiler Halbzeuge
    Der DrapeCube bietet eine kostengünstige Konstruktion zur Herstellung von Faservorformlingen aus textilen Halbzeugen. Er kommt zum Tragen bei der Fertigung von Preforms für Prototypen und in der Kleinserie und eignet sich für Unternehmen, die in der von faserverstärkten Kunststoffen (FVK) tätig sind.
    Bei der Produktion von FVK-Bauteilen wird im Preformingprozess ein Großteil der späteren Bauteilkosten definiert. In kleinen und mittelständischen Unternehmen wird dieser Prozessschritt oft noch manuell ausgeführt. Daraus resultieren hohe Qualitätsschwankungen und Bauteilpreise. Besonders bei hochbelasteten Strukturbauteilen führt die Qualitätsschwankung dazu, dass die Bauteile überdimensioniert sind. So wird das Leichtbaupotential von faserverstärkten Kunststoffen zu wenig genutzt.
    Eine Lösung bietet das aus der blechumformende Industrie adaptierte Stempelumformverfahren zur Formgebung von Verstärkungstextilien. Dabei wird das Textil zwischen zwei Formhälften (Patrize und Matrize) eingelegt und automatisiert umgeformt. Dieses Verfahren kommt aufgrund hoher Anlagen- und Werkzeugkosten fast ausschließlich in der Großserie zum Einsatz. Das ITA hat die Formgebungsstation DrapeCube entwickelt, die eine kostengünstige Alternative bietet und in der Lage ist, den aktuellen Stand der Technik für die Formgebung textiler Halbzeige vollständig abzubilden. Am Stand werden die Prozessschritte in einem Video demonstriert.
     
  3. Kohlenstoffaserverstärkter Kunststoff (CFK)-Preform
    Der CFK-Preform besteht aus Carbon-Multiaxial-Gelege, das durch expandiertes Polystyrol (EPS) umgeformt ist, um die Drapierqualität zu optimieren. Durch die schonende, textilgerechte Umformung mittels Schaumexpansion können Preforms in erhöhter Qualität hergestellt werden. Erstmalig wurde die Schaumexpansion genutzt, um Preforms so umzuformen, dass die Drapierqualität im Vergleich zur klassischen Stempelumformung verbessert wird.
    Die Vorteile des so umgeformten CFK-Preforms liegen in der Einsparung von Anlagenkosten, da das Investment viel geringer ist. Dazu wird der Verschnittanteil reduziert, weil eine endkonturnahe Fertigung ermöglicht wird. Darüber hinaus wird der Ausschuß verringert, da weniger Fehler im Textil entstehen.
    Zielgruppe sind die Hersteller von faserverstärkten Bauteilen, insbesondere für die Klein- und Mittelserie, bei denen die klassische Stempelumformung nicht wirtschaftlich ist.
     
  4. Gestickter Preform mit integriertem Metallinsert
    Die 12k Carbonfaserrovings werden durch das Spezial-Stickverfahren Tailored Fibre Placement (TFP) zu einem Preform abgelegt. Beim weiteren Lagenaufbau wird der Insert nicht nur unter den Rovinglagen integriert, sondern durch zusätzliches Umschlaufen fixiert. Der hochintegrative Preformingansatz bietet die Möglichkeit zur Reduktion von Gewicht und Prozessschritten sowie zur Steigerung der mechanischen Performance.
    Bisher wurden Inserts geklebt oder es waren Bohrungen im Bauteil notwendig. Aufgeklebte Inserts sind durch die Klebefläche limitiert. Das Einkleben von Inserts in Bohrungen zieht hohe Bohrerabrasion und damit hohen Werkzeugverschleiß nach sich.
    Die Vorteile des gestickten Preforms mit integriertem Metallinsert bestehen in der Reduktion von Verschnitt durch TFP-Preforming und der Steigerung der spezifischen Ausreißkraft. Dazu besteht die Möglichkeit, die Herstellung integrativer Preforms zu automatisieren. Damit ist der Preform mit integriertem Metallinsert interessant für die Zielgruppe Automotive und Luft- und Raumfahrt.
Weitere Informationen:
RWTH Aachen, ITA, Textiltechnik
Quelle:

Institut für Textiltechnik of RWTH Aachen University

07.02.2019

DISCOVER THE 30 FINALISTS SELECTED FOR THE JEC INNOVATION AWARDS 2019

JEC Innovation Awards celebrate the fruitful cooperation between players of the composite community. Over the past 15 years, the JEC Innovation Awards have brought in 1,800 companies worldwide. 177 companies and 433 partners have been rewarded for the excellence of their composite innovations. The JEC Innovation Awards reward composites champions, based on criteria such as partner involvement in the value chain, technicality or commercial applications of innovations.

3D PRINTING, A NEW CATEGORY IN 2019

JEC Innovation Awards celebrate the fruitful cooperation between players of the composite community. Over the past 15 years, the JEC Innovation Awards have brought in 1,800 companies worldwide. 177 companies and 433 partners have been rewarded for the excellence of their composite innovations. The JEC Innovation Awards reward composites champions, based on criteria such as partner involvement in the value chain, technicality or commercial applications of innovations.

3D PRINTING, A NEW CATEGORY IN 2019
In 2019, 30 finalists have been selected by an international jury of experts from more than a hundred applications. They compete in 10 categories, among which the new 3D printing one. "The JEC Innovation Awards program is emblematic and recognizes pioneers in composite innovation. 3D printing plays a new role in our industry. The combination of lightweight, resistant materials that allow great design freedom, with a technology that allows complex shapes, is of interest to manufacturers. Many manufacturers have started using it to print automotive parts, aircraft parts, or building walls”, analyses Franck GLOWACZ, Innovation Content Leader at JEC Group. “Due to the very high level of the nominees, the JEC Innovation Awards ceremony should be very rich! ”

Weitere Informationen:
JEC World JEC Award JEC Group JEC
Quelle:

AGENCE APOCOPE

05.02.2019

The 10 Startups shaking the Composites Industry at JEC World 2019

After the success of the two first editions, JEC World organizes the third edition of Startup Booster, the leading startup competition in Composites, where ten startups will present their innovation in front of a jury of experts.

EC Group launched Startup Booster programme in 2017 to get closer to the startup world, to attract the new generation of composites entrepreneurs and put them at the forefront of the industry.

The program gives the floor to 10 startups, each of them having five minutes to present their innovation, on March 12, 2019, from 10.30 AM in Agora Stage (Hall 5) in front of a jury of experts from the composites industry.

These 10 startups will be also showcasing within the Startup Booster Village, during the three days, and will benefit from a dedicated program, including workshops with Startup Booster Main Innovation partners’ Airbus & Daimler, and Innovation partner’s Altair.

After the success of the two first editions, JEC World organizes the third edition of Startup Booster, the leading startup competition in Composites, where ten startups will present their innovation in front of a jury of experts.

EC Group launched Startup Booster programme in 2017 to get closer to the startup world, to attract the new generation of composites entrepreneurs and put them at the forefront of the industry.

The program gives the floor to 10 startups, each of them having five minutes to present their innovation, on March 12, 2019, from 10.30 AM in Agora Stage (Hall 5) in front of a jury of experts from the composites industry.

These 10 startups will be also showcasing within the Startup Booster Village, during the three days, and will benefit from a dedicated program, including workshops with Startup Booster Main Innovation partners’ Airbus & Daimler, and Innovation partner’s Altair.

“Daimler being one of the main Innovation Partner of the Startup Booster, we are looking for innovations, in particular sustainable technologies and processes”, said Dr. Karl-Heinz FUELLER, Responsible for material innovations and BIW concept development, Daimler AG.

“As a main Innovation Partner of the Startup Booster competition we get fantastic direct engagement with the innovators who are defining solutions for the future”, said Jelle BLOEMHOF, Head of Manufacturing Technologies of Composite at Airbus.

Weitere Informationen:
JEC World JEC World 2019
Quelle:

Agence APOCOPE

Textil erobert die Luft – ZiTex NRW und Lufthansa Technik (c) ZiTex-Textil & Mode NRW
Textil erobert die Luft – ZiTex NRW und Lufthansa Technik
12.06.2018

Textil erobert die Luft – ZiTex NRW und Lufthansa Technik

Die „ZiTex-Textil & Mode NRW“ hatte am 12. Juni zu einem Pressetermin Düsseldorfer Flughafen eingeladen. Unter dem Motto ‚Textil erobert die Luft‘ eröffnete Detlef Braun, Leiter der ZiTex mit einem Brancheneinblick die Veranstaltung. Nach zwei informativen Vorträgen der Unternehmen ANKER und SAERTEX gab es die Gelegenheit in der Lufthansawerft die Anwendung der technischen Textilien in zwei Maschinen vom Typ A330 (Langstrecke) und A320 aus der Nähe zu begutachten.

Die „ZiTex-Textil & Mode NRW“ hatte am 12. Juni zu einem Pressetermin Düsseldorfer Flughafen eingeladen. Unter dem Motto ‚Textil erobert die Luft‘ eröffnete Detlef Braun, Leiter der ZiTex mit einem Brancheneinblick die Veranstaltung. Nach zwei informativen Vorträgen der Unternehmen ANKER und SAERTEX gab es die Gelegenheit in der Lufthansawerft die Anwendung der technischen Textilien in zwei Maschinen vom Typ A330 (Langstrecke) und A320 aus der Nähe zu begutachten.

Hightech-Textilien zum Anfassen
Bereits der erste Blick in die Wartungshalle des Hangar 7 sorgte für großes Staunen: Die imposante Lufthansa Maschine des Typus A330, die fast täglich von Düsseldorf nach New York fliegt, steht dienstags zu Wartungsarbeiten im Hangar und bot die perfekte Kulisse, sich die Hightech-Textilien einmal aus der Nähe anzuschauen. Das war sowohl für die Veranstalter als auch die Pressevertreter eine ganz neue Erfahrung. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Veranstaltung die innovative Textilindustrie so informativ, praxisnah und erlebnisreich präsentieren konnten“, sagt Detlef Braun begeistert: „Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, den Hightech-Charakter der Branche nachhaltig zu verdeutlichen. Textil ist Zukunft! Dies wurde am Beispiel des Flugzeugs heute mehr als deutlich.“

Ruhig & Robust – Airline Teppichböden
Für das Unternehmen ANKER, traditionsreicher Webteppichboden-Spezialist mit Sitz im rheinischen Düren, referierte Alexander von Fuchs-Nordhoff, Sales Director, über den Einsatz der Teppichböden in Flugzeugen. Zum 50. Jubiläum in diesem Jahr der ANKER Teppiche in der Luftfahrt passte das Event ganz besonders, wurde der erste ANKER Airline Teppich 1968 in einer Lufthansa Maschine verlegt. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Varianten der Material-Beschaffung und -Verarbeitung sowie Anbringung der Teppiche. Besonders innovativ: der leichteste Teppich in einem Flugzeug überhaupt, der mit 800 Gramm pro Quadratmeter um die Hälfte leichter ist als die herkömmlichen Varianten und damit deutliche Kerosin-Einsparungen ermöglicht. Durch die Zusammenarbeit mit international renommierten Architekten und Innenarchitekten liegen ANKER Teppichböden weltweit sowohl in Flugzeugen als auch in unzähligen Bürogebäuden, Hotels und öffentlichen Gebäuden. Neben der Kreativität setzt ANKER branchenweit Maßstäbe für Nachhaltigkeit und Innovation.

Stabil & Energiesparend – Tragflächen & Strukturbauteile
Steven Bakker, Global Director Business Unit New Products & New Markets von SAERTEX, einem Familienunternehmen, das Weltmarktführer in der Herstellung von Carbongelegen ist, präsentierte deren unterschiedliche Einsatzbereiche im Flugzeug: in den Tragflächen, der Druckkalotte sowie Stringerelemente und Verkleidungsteile und erläuterte, welchen besonderen Gegebenheiten die Materialien standhalten müssen. Insbesondere die Luftfahrt setzt auf solche Composites, die durch Verstärkungsmaterialien aus Glas-, Carbon- und Aramid-Fasern an Leichtigkeit, Stabilität und Korrosionsbeständigkeit gewinnen. Als Weltneuheit konnte Saertex im März dieses Jahres auf der JEC WORLD 2018 in Paris, der Fachmesse für Verbundwerkstoffe, ein Verfahren vorstellen, das Carbon Gelege automatisch, kontinuierlich und ohne Zerstörung auf Schäden, Lücken und Krümmungen prüft. Airbus setzt dieses Verfahren zur Materialprüfung bereits in Serie ein.

Einblicke in die Praxis vermittelte die Lufthansa Technik
Im Hangar Nr. 7 der Lufthansa Technik erfuhren die Presseteilnehmer viele Details von Wartungsleiter, Sascha Bongartz. Die Lufthansa Technik Gruppe ist ein Geschäftsfeld der Deutschen Lufthansa AG rund um die Themen Wartung und Überholung von Flugzeugen, Geräteversorgung, Triebwerke, Fahrwerke und VIP-Services. Mit 50 Standorten auf der ganzen Welt und 26.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – davon rund 11.000 in Deutschland – ist die Lufthansa Weltmarktführer im Bereich luftfahrttechnischer Dienstleistungen.

Quelle:

ZiTex-Textil & Mode NRW

14.03.2018

JEC WORLD 2018 in Paris Treffpunkt für die gesamte Verbundwerkstoffindustrie

Nach drei Tagen dynamischen Networkings und Know-how-Austausches schloss die JEC World 2018 ihre Tore am 8. März mit einem neuen Besucherrekord.

Mit dieser Messe konnte JEC-Gruppe, Spitzenreiter im Bereich der Förderung und Entwicklung der Verbundwerkstoffindustrie, erneut ihre führende Position unter Beweis stellen. So begrüßte die JEC WORLD 2018 mehr als 1.300 Aussteller aus allen Kontinenten und zählte 42.445 Fachbesucher aus 115 Ländern.

„Dass die JEC-Gruppe in der Lage ist, die gesamte Verbundwerkstoffindustrie drei Tage lang unter einem Dach zu versammeln, hat sicherlich damit zu tun, dass wir immer wieder neue Vorreiterprogramme im Dienste der Composite-Industrie auf den Weg bringen“, erklärt Frédérique MUTEL, Präsidentin und CEO der JEC-Gruppe.

Nach drei Tagen dynamischen Networkings und Know-how-Austausches schloss die JEC World 2018 ihre Tore am 8. März mit einem neuen Besucherrekord.

Mit dieser Messe konnte JEC-Gruppe, Spitzenreiter im Bereich der Förderung und Entwicklung der Verbundwerkstoffindustrie, erneut ihre führende Position unter Beweis stellen. So begrüßte die JEC WORLD 2018 mehr als 1.300 Aussteller aus allen Kontinenten und zählte 42.445 Fachbesucher aus 115 Ländern.

„Dass die JEC-Gruppe in der Lage ist, die gesamte Verbundwerkstoffindustrie drei Tage lang unter einem Dach zu versammeln, hat sicherlich damit zu tun, dass wir immer wieder neue Vorreiterprogramme im Dienste der Composite-Industrie auf den Weg bringen“, erklärt Frédérique MUTEL, Präsidentin und CEO der JEC-Gruppe.
„In diesem Jahr haben wir beispielsweise neue Programme wie die „Composite Challenge“ eingeführt, die 10 Doktoranden die Möglichkeit bot, ihre Doktorarbeit den Teilnehmern aus der Industrie in großen Zügen zu präsentieren. So wird gleichzeitig die Kontaktaufnahme zwischen Studierenden und der Industrie gefördert. In diesem Sinne haben wir auch unser „Startup Booster“-Programm und die Innovation Awards noch weiter ausgebaut, um die Beziehungen zwischen jungen oder innovativen Unternehmen und Investoren oder etablierten Unternehmen zu intensivieren. Darüber hinaus haben wir neben den Planeten Luft- und Raumfahrt, Automobil und Bauwesen einen neuen Planeten namens „Make it Real” eingeführt. Hier wurden ganz erstaunliche futuristische Produkte vorgestellt, wie zum Beispiel das Aeromobil, ein fliegendes Auto, das in naher Zukunft den Stadtverkehr revolutionieren könnte“, fügt sie hinzu. „Zudem haben wir unser neues Buch zum Thema Naturfasern herausgebracht: „Flax und Hemp“ (Flachs und Hanf). Wir haben intensiv zu den Themen Composites unter ökologischen Gesichtspunkten und Recycling kommuniziert.“

Die Messe wurde darüber hinaus zur ersten Plattform für die Förderung der neuen Initiative „French Fab“, ein Programm der französischen Regierung, mit dem die französische Industrie und Produktion international gefördert werden sollen. Auch begrüßte die JEC World die französische Staatssekretärin im Wirtschafts- und Finanzministerium, Delphine GÉNY-STEPHANN; ein Besuch, der die zunehmende Bedeutung der Verbundwerkstoffe in der Industrie deutlich zum Ausdruck bringt.

Beeindruckende Vorträge zur Förderung des Composite-Durchbruchs
Dirk AHLBORN, CEO von Hyperloop, eröffnete die Startup-Booster-Zeremonie und hob den Einfallsreichtum in der Industrie hervor. Dayton HORVATH, Branchenexperte und Consultant im Bereich Additive Fertigung, stellte seine Vision davon vor, wie künstliche Intelligenz bei Verbundwerkstoffmate-rialien und herstellung zum Einsatz kommen könnten. Yves ROSSY, auch bekannt als Jetman, der die neuesten Flugzeug-Tragflächen aus Kohlefaser einsetzt, eröffnete schließlich die Verleihung der JEC Innovation Awards. Er ermutigte das Publikum an, die eigenen Träume nicht aufzugeben, und erklärte, wie Verbundwerkstoffe ihm die Verwirklichung seiner Träume ermöglichten.

Die Gewinner der Publikumswahl
Ein Novum auf der diesjährigen Ausgabe der Messe war die Publikumswahl, bei der die Teilnehmer ihren Favoriten unter den beiden JEC-Programmen zur Innovationsförderung wählen konnten. „Mit der Einführung des Publikumspreises wollten wir die gesamte Branche ansprechen und mit einbeziehen, um deren Innovationen eine Plattform zu verschaffen. Unsere Vision bei JEC ist es, die große Bandbreite an Möglichkeiten, die Verbundwerkstoffe bietet, einem breiteren Publikum gegenüber deutlich und verständlich zu machen“, so Anne-Manuèle HÉBERT, Direktorin der JEC World und Europäischen Veranstaltungen der JEC-Gruppe.

Publikumspreis für Startup Booster:
Inca-Fiber (Deutschland) mit 62,36% von 2.221 Stimmen

Publikumspreis für die JEC Innovation Awards:
Infusionstechnik für einen Tragflügel von AeroComposit JSC (Russland) mit 20,96 % von 4.126 Stimmen

Weitere Informationen:
JEC World 2018 JEC-Gruppe
Quelle:

AGENCE APOCOPE

27.02.2018

JEC GROUP MAKES PARIS THE WORLD’S COMPOSITES CAPITAL

On March 6-8, 2018, Paris will host the largest international trade show for advanced materials: JEC World, which is organized by JEC Group. For three days, more than 43,000 professional visits from some 100+ countries will gather at the world’s most innovative platform for the materials and products that are revolutionizing our century. “One field where France is a global leader is the field of composites!” says JEC Group President and CEO Frédérique MUTEL.

COMPOSITES ARE GOING STRONG
The share of composites in the global economy is growing. The market for these products is worth 83 billion euros, for a volume of 11.23 million metric tons of volume (2017 statistics). Analysts are predicting a steady 5% growth by 2021. From the industrial viewpoint, composites are developing rapidly, with new automated processes for high-volume production.

On March 6-8, 2018, Paris will host the largest international trade show for advanced materials: JEC World, which is organized by JEC Group. For three days, more than 43,000 professional visits from some 100+ countries will gather at the world’s most innovative platform for the materials and products that are revolutionizing our century. “One field where France is a global leader is the field of composites!” says JEC Group President and CEO Frédérique MUTEL.

COMPOSITES ARE GOING STRONG
The share of composites in the global economy is growing. The market for these products is worth 83 billion euros, for a volume of 11.23 million metric tons of volume (2017 statistics). Analysts are predicting a steady 5% growth by 2021. From the industrial viewpoint, composites are developing rapidly, with new automated processes for high-volume production.

INNOVATION IN COMPOSITES
“Innovation is there with the raw materials, such as better-formulated resins (and even recyclable ones like thermoplastics) and higher-performance fibers like carbon, glass and aramid. Moreover, natural materials like starch for matrices and flax, hemp, sisal and bamboo for fibers are being introduced. There is also innovation in the ways composites are being used, and with the creation of completely new things like drones, electronic devices, hydrofoils and flying taxis. Composites are currently making progress everywhere there is a need for low weight and performance. They offer nearly infinite possibilities. These are truly the materials of the century. Designers are adopting them in a broad range of fields like smart cities, infrastructure, networks, transportation, medical devices, sports & leisure and design. Composites materials expand the field of possibilities.” explains Ms. MUTEL.

“MAKE IT REAL” AT THE 2018 JEC WORLD TRADE SHOW
To present the latest trends and innovations, the 2018 JEC World has even more surface area, with 68,000 square meters. The 1,350 exhibitors (from carbon fiber producer to auto builder, from designer to decorator, from research fellow to aircraft manufacturer) will display their latest advances. All stakeholders will be present at the show. JEC World received more than 40,000 professional visits last year, and is expecting 43,000 this year!

THE NEW “MUST” THINGS TO SEE
This year, JEC World will have four planets. Besides the aerospace, automotive and construction planets, there will be a new “Make it real” planet, which gives a preview of designer creations to be exhibited at the Ghent museum starting in October 2018. “We will show the many aspects of composites, and how these materials are being gradually incorporated into everyday objects,” adds Ms. MUTEL.
This year’s JEC World will feature a new “Composite Challenge” program that gives the floor to ten PhD students, who will be given five minutes to pitch their research projects with the help of a single slide. “True to its mission, the JEC Group has set up this new program to share the latest research on composites. But it is not just a way to share the most advanced knowledge, it also helps to bridge the gap between academics and the industry and to identify the industry’s next generation of leaders,” she says.
JEC World will also be the occasion to launch Flax & Hemp Fiber Composites, A Market Reality: The Biobased Solution for the Industry, a new book published by JEC Group on the use of plant-based materials.

KNOWLEDGE & NETWORKING PROGRAMS SUPPORTED BY JEC GROUP
The trade show will host well-known speakers, including Dirk AHLBORN, the CEO of Hyperloop Transportation Technologies, a company that is reinventing transportation with high-speed travel (up to 1,300 km/h, or 808 mph), and Yves ROSSY, aircraft pilot and inventor of the first jet-powered wingpack, with which he is able to reach speeds of up to 300 km/h, or 186 mph. The Startup Booster program will pay tribute to startups, and the JEC Innovation Awards program, to innovations. For the first time, the public will be invited to vote on these two programs!
Six new conferences will also address the latest technical advances that are moving the sector forward, and a Composites in Action program will present live demonstrations throughout the show, in three different places.

Weitere Informationen:
JEC World JEC Group
Quelle:

Dorothée DAVID & Marion RISCH, AGENCE APOCOPE

PrePro2D Maschinensystem "PrePro 2D" für das Tapelegen zu maßgeschneiderten Organoblechen und Laminaten mit In-situ-Konsolidierung. (c) Fraunhofer IPT.
PrePro2D
16.02.2018

Kommerzialisierung von Fraunhofer´s Tape-Placement- und Tape-Wickelsystemen

Die beiden AZL-Partner Conbility GmbH und Fraunhofer IPT, Aachen haben eine langfristige Zusammenarbeit ins Leben gerufen, um die Fraunhofer Tapelege- und Tape-Wickelsysteme weiterzuentwickeln und zu kommerzialisieren, die über Laser- oder IR-Wärmequellen in-situ-Konsolidierung ermöglichen.

Mit dieser Kooperation stellt das Unternehmen Conbility GmbH 25 Jahre Erfahrung in der Sondermaschinenentwicklung von Tape-Placement-Systemen des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT kommerziell zur Verfügung. Conbility bietet zwei verschiedene Tape-Verarbeitungssysteme an, die in verschiedenen Konfigurationen erhältlich sind.

Die beiden AZL-Partner Conbility GmbH und Fraunhofer IPT, Aachen haben eine langfristige Zusammenarbeit ins Leben gerufen, um die Fraunhofer Tapelege- und Tape-Wickelsysteme weiterzuentwickeln und zu kommerzialisieren, die über Laser- oder IR-Wärmequellen in-situ-Konsolidierung ermöglichen.

Mit dieser Kooperation stellt das Unternehmen Conbility GmbH 25 Jahre Erfahrung in der Sondermaschinenentwicklung von Tape-Placement-Systemen des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT kommerziell zur Verfügung. Conbility bietet zwei verschiedene Tape-Verarbeitungssysteme an, die in verschiedenen Konfigurationen erhältlich sind.

Das Maschinensystem "PrePro 2D" ermöglicht das automatisierte, maßgeschneiderte Tapelegen von UD-Laminaten, die für das anschließende Thermoformen oder als Versteifungsstrukturen im Spritzgießprozess eingesetzt werden können. Die Maschine besteht aus einem Dreh- und Verschiebetisch, der relativ zur Applikator-Station bewegt wird. Der Tisch ist entsprechend den Anforderungen der Kunden skalierbar. Standard-Tischdurchmesser sind 1200 mm oder 2000 mm. Die Applikator-Station kann mit einem Einfach- oder Mehrfachspulen-Applikator ausgestattet werden. Aufgrund der großen Prozessfläche wird für den In-Situ-Konsolidierungsprozess ein 9 kW IR-Strahler eingesetzt.  

Drei in einem: Drei Technologien in einem modularen System vereint
Darüber hinaus steht der preisgekrönte "PrePro 3D"-Bandplatzierungs- und Wickelapplikator (Abb. 2) als modulares Produkt mit dezentraler Steuerung (inkl. Regelung der Energiezufuhr in die Prozesszone) für die "Plug-in"-Implementierung in bestehende Robotersysteme oder Maschinensysteme über Standardschnittstellen zur Kommunikation mit der übergeordneten Steuerung zur Verfügung. Conbility liefert sowohl den Einzelapplikator als auch schlüsselfertige Systeme inklusive Roboter und Handlingsysteme.

Alleinstellungsmerkmal des PrePro 3D-Systems ist sein multifunktionales Einsatzspektrum: Es ermöglicht die laserunterstützte Platzierung von thermoplastischen Tapes, die IR-unterstützte Platzierung von duroplastischen Prepregs und die Trockenfaserplatzierung: Drei Technologien in einem einzigen modularen System.  

Während der JEC World in Paris (6. - 8. März 2018) präsentiert die Conbility GmbH ihren neuen "VCSEL Tape Placement and Winding Applicator" (Abb. 3), der in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IPT und Philips Photonics entwickelt wurde, auf der AZL Composites in Action Area (Halle 5A, C55).

VCSEL-Lasersysteme als Wärmequelle für geringere Investitions- und Prozesskosten
Dieser Applikator verwendet ein integriertes VCSEL-Lasersystem als Wärmequelle, das von Philips Photonics entwickelt wurde. Dieser Tape-Placement- und Wickelapplikator kann auch als modulares "Plug-in"-System in industrielle Knickarm- und Linearportalroboter in variablen Fertigungszellen integriert werden. Der Einsatz des neuen VCSEL-Lasers als Wärmequelle (VCSEL: Vertical-Cavity Surface Emitting Laser) führt zu deutlich geringeren Investitions- und Prozesskosten im Vergleich zu anderen Lasersystemen. Darüber hinaus können mit dem VCSEL-Lasersystem erstmals steuerbare In-Prozess-Anpassungen der Laserspot-Geometrie sowie der Intensitätsverteilung innerhalb der Spotgröße während des Prozesses (In-Prozess-Kontrolle von Laserspot-Geometrien und -Intensitäten) durchgeführt werden. Das neue System mit 2 kW Laserleistung und 10 separaten, separat steuerbaren Emissionszonen wird auf der JEC World in Paris 2018 als neues Produkt der Conbility GmbH gezeigt.