Textile-Technology > Business Forum 2014

3. Business-Forum Technical Textiles 2014

   
   LUFT - Überall alles zu jeder Zeit
   

Welchen Preis zahlen wir für die wachsende Industrialisierung? Medienberichte sprechen allein für China von mehr als 470.000 vorzeitigen Todesfällen pro Jahr. Zunehmende Urbanisierung, das Bestreben von Schwellen- und Entwicklungsländern, den Lebensstandard der Bevölkerung dem westlichen Niveau anzugleichen im Verbund mit den Aktivitäten der etablierten Industrienationen, verursachen die Belastung der Lebensräume mit Schadstoffen.

Zum Thema Feinstaub, Luftverschmutzung und Filtermedien präsentieren Experten - u.a. Dr. Hans-Jörg Imminger, Head of R&D BWF Tec GmbH & Co. KG - die jüngsten Forschungsergebnisse. Seinen Abschluss findet der Themenblock LUFT mit einem Ausblick auf die Luftverkehrsentwicklung und die künftige Rolle von CFK im Airlinerbau. Vortragender ist Dr. Felix Kruse, Leiter des Zentrums für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) in Stade.

 

   VLIESSTOFFE
   

Die Vliesstoffindustrie trotzt weiterhin Rezessionen und Abschwüngen und konnte sich wieder als ein „Non-Stop-Wachstumsmarkt“ behaupten. Während Hygiene- und Einwegartikel weiterhin den Vliesstoffbereich dominieren, wurde gleichzeitig der Bereich der innovativen, technisch anspruchsvollen und langlebigen Endanwendungen ausgeweitet.

Im Themenblock Vliesstoffe werden Sie von Dr. George Kellie, Direktor von Kellie Solutions Ltd., Tarporley / UK, über die Potentiale und Marktprognosen vom Leistungsträger Vliesstoff zu Lande, zu Wasser und in der Luft informiert. Ein weiterer Vortrag von Marc Wolpers, dem Geschäftsführer Vertrieb bei Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers GmbH, Egelsbach, vermittelt Ihnen Einblicke über Maschinen und Anlagen für die Vliesstoffherstellung von morgen.

 

   CSR
   

Seit dem verheerenden Einsturz der Textilfabrik in Dhaka im April letzten Jahres mit mehr als 900 Toten scheint „Bangladesch“ das andere Wort für verantwortungslosen Umgang mit der Lieferkette zu sein. Insbesondere jene Produzenten, Handelspartner, Vertikale und Discounter, die das Land als verlängerte Werkbank der Bekleidungsindustrie nutzen, mussten sich schwersten Vorwürfen und der massiven Medienschelte in Sachen Brand- und Arbeitsschutz stellen.

Was bedeutet der wachsende Einfluss von CSR oder die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung für eine global agierende Industrie wie die Textilbranche? Zur Thematik CSR in der internationalen Lieferkette informiert Dr. Torsten Christen, CSR-Experte aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

 

   VEREDLUNG
   

Um in Textilien die gewünschten Funktionen zu erhalten, ist die Veredlung von entscheidender Bedeutung. Die Entwicklung neuer Verfahren, bei denen mit minimalem Einsatz von Ausrüstungs- und Hilfsmitteln diese Effekte erzeugt werden, bleibt aus ökologischer, aber auch ökonomischer Sicht weiterhin notwendig. Die Nanotechnologie kann bei der Materialentwicklung zur Herstellung innovativer Produkte helfen.

Im Themenblock Veredlung wird PD Dr.-Ing. Jeanette Orlowsky, Forschungszentrum Jülich, über die Ausrüstung und Oberflächenfunktionalisierung und die besondere Rolle der Nanotechnologie sprechen. Dr. Andreas Otterbach, Leiter der Entwicklung für die Flammschutzausrüstung in der Beschichtung bei der CHT R. Beitlich GmbH, Tübingen, vermittelt Ihnen abschließend Einblicke zum Thema „Feuer und Flamme: Anforderungen an Beschichtung und Ausrüstung für die Zukunft“.

 

   WASSER
   

Wassermangel trifft schon heute Menschen in vielen Ländern, und durch das Bevölkerungswachstum wird der Bedarf an Süßwasser weiter steigen. Den Themenblock Wasser eröffnet Dr. Jacob Schewe vom Postdam Institute for Climate Impact Research, Potsdam, mit einem Vortrag über die Zukunft des Wassers: Klimawandel und das blaue Gold.

Klimawandel bedeutet aber anscheinend nicht nur Wassermnagel, sondern auch die zunehmende Gefahr von Flutkatastrophen. Daher wird Sie Dr.-Ing. Walter Wagenhuber, Geschäftsführer der Mobildeich GmbH, Hamburg, in seinem Vortrag über textile Elemente im Hochwasserschutz – also den mobilen Schutz mit textilen Schläuchen – informieren.

Den Abschluss des Themenbereichs Wasser bildet auf dem Business Forum TECHNICAL TEXTILES Frau Dr.-Ing. Ilka Gehrke vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, mit ihrem Vortrag zum Thema „Nano Meets Water – Nanotechnik für die Wasserpraxis“.

 

   T‹RKEI
   

Zwischen Asien und Europa - zwischen Menge und Nische. In der jüngsten Vergangenheit hat sich die türkische Textilindustrie neu aufgestellt: Die Branche setzt auf höhere Qualität, eigenes Design sowie schnelle und zuverlässige Lieferung. Die Modernisierung von Maschinen und Ausrüstungen ist fester Bestandteil der Strategie. Bei Fertigbekleidung und Konfektionsartikeln im Niedrigpreissegment nicht mehr wettbewerbsfähig, entdeckt das Land neue Auslandsmärkte und etabliert sich als Zulieferer auch der asiatischen Industrie.

Einblicke in den Kurswechsel der türkischen Textilindustrie vermitteln Prof. Dr. Huseyin Kadoglu von der Ege Üniversitesi in Izmir und Frau Bihter Erenkol, Messe Frankfurt Istanbul Ltd. Während Prof. Kadoglu mit "The competition of tomorrow - production focuses of the Turkish textile industry in the area of technical textiles!" den Blick in die Zukunft richtet, zieht die Messefachfrau eine erste Bilanz: "Weg von Badetuch und Jeans hin zum technischen Textil".

 

   ERDE
   

Mit "Vier Erden für die Europäer, sieben für die Amerikaner? - Über die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen" eröffnet Tobias Engelmann, Geschäftsführer bei Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften den Themenbogen Erde. Bevölkerungswachstum, Wassermangel, Verstädterung, knappe Ressourcen - welchen Aufgaben müssen wir uns in Zukunft stellen und welche Problemlöser sind in diesem Zusammenhang technische Textilien?

Infrastruktur und Landwirtschaft stellen hohe Anforderungen. Erläuterungen zum Weg eines erfolgreichen anderen Ansatzes gibt die Geschäftsführerin der BonTerra Weiland GmbH, Frau Ingrid Weiland, über Infrastrukturprojekte: Erosionsschutz und Begrünung mit Naturfasern.

 

   KONFEKTION
   

Ein zentrales Thema bei der Herstellung technischer Textilien ist deren Konfektionierung. Frau Prof. Dr. Sybille Krzywinki, Wissenschaftliche Leiterin Konfektionstechnik der TU Dresden eröffnet mit ihrem Vortrag „Individualisierung und Mass Customization als Trend in Produktentwicklung und Fertigung – oder: Worin sich die Konfektionierung technischer Textilien von der der Bekleidung unterscheidet" diesen Themenblock.

Insbesondere für Textilien, bei denen es um Sicherheit geht, entscheidet die Nahtqualität über die Produktqualität. Adjunct Prof. Dr.-Ing. Yves-Simon Gloy vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen referiert zur Nähtechnologie als Wettbewerbsfaktor.

Den Schlusspunkt des Konfektionierungsblocks auf dem Business Forum TECHNICAL TEXTILES setzt Frau Prof. Petra Schneider von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen mit ihren Ausführungen zu „Innovativen Verarbeitungsmethoden und CAD technischer Textilien“.

 

 

Kontakt:

Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstr. 251, 60326 Frankfurt am Main

Heidrun Dangl
Tel.: 069 / 75 95 25 63
E-Mail: Heidrun.Dangl@dfv.de


Partner

Veranstalter

Medienpartner

Print Page      Top of Page

about usMy Textination
DeutschEnglish
Suppliers A-ZBusinessJobs & CareerInformation PoolDatesCompassTraumpassAssociationsUnCommDesignsOeko-TexTextile-Technology