Kelheim Fibres: Gegen Betrug mit Bio-Baumwolle

Kelheim Fibres: Gegen Betrug mit Bio-Baumwolle

Hochwertige Textilien werden in großem Stil gefälscht. Besonders bei Bio-Baumwolle lädt die steigende Nachfrage bei gleichzeitig rückläufigem Produktionsvolumen geradezu zu Betrug und Fälschung ein. Eine detektierbare Viskosefaser mit individuellem Fingerabdruck stellt Alexander Bachmann vom Hersteller von Viskosespezialfasern Kelheim Fibres GmbH, Kelheim, auf der Internationalen Fasertagung in Dornbirn/Österreich (Dornbirn GFC) vom 11.-13. September 2019 vor.
Kelheim Fibres liefert Viskose-Spezialfasern, die durch dauerhaft und stabil eingesponnene Pigmente als „Markerfasern“ dienen können. Diese Markerfasern werden vor der Garnherstellung beigemischt und gewährleisten eine eindeutige Identifikation und Rückverfolgbarkeit durch die gesamte textile Kette bis zum Endprodukt. Der Echtheitstest erfolgt via Scanner,dauert nur 1 Sekunde und hinterlässt keine Schäden am Produkt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Kelheim Fibres