Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
3 Ergebnisse

Oeko-Tex: Millennials setzen zunehmend auf Qualität statt Quantität

Eine umfassende Konsumentenstudie, die der Dienstleister für Prüf- und Zertifizierungssysteme Oeko-Tex Association, Zürich/Schweiz, gemeinsam mit dem amerikanischen Marktforschungsunternehmen Anerca International in über 10 Ländern mit rund 11.000 Konsumenten von Kleidung und Heimtextilien durchgeführt hat, zeigt, dass immer mehr Millennials im Alter zwischen 22 und 37 Jahren die Qualität von Textilien hinterfragen. Um die Umwelt zu schützen, sind sie sogar bereit, weniger zu konsumieren oder verstärkt auf qualitativ hochwertige und damit nachhaltigere Produkte zu achten.
Ziel der Studie „The Key to Confidence” war es, den Wissensstand von Verbrauchern zu den Themengebieten Nachhaltigkeit, Schadstoffe, ökologische Verantwortung und soziale Sicherheit in der Textilindustrie in Erfahrung zu bringen. Bei der ca. 25-minütigen Online-Befragung, in der die Teilnehmer ein breites Fragenspektrum beantworten mussten, gaben rund 54 % der Studienteilnehmer an, dass sie davon überzeugt sind, unserer Umwelt zu helfen und etwas gegen den Klimawandel zu tun, wenn sie weniger Textilien konsumieren. Rund 34 % hatten laut der Studienergebnisse auch schon konkrete Konsequenzen gezogen und den eigenen Konsum eingeschränkt. Ganz vorne mit dabei: Millennials und junge Eltern aus der Schweiz, Brasilien und Indien.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Oeko-Tex Millennials Forschung

Kelheim: Mehr Transparenz in der Lieferkette

Der Cellulosefaserhersteller Kelheim Fibres GmbH, Kelheim, tritt der CanopyStyle-Initiative bei. Die CanopyStyle-Initiative hat zum Ziel, durch lückenlose Dokumentation der Lieferkette sicher zu stellen, dass kein Holz aus geschützten und bedrohten Wäldern zur Produktion von Viskosefasern verwendet wird.
Die Initiative wird von zahlreichen führenden Bekleidungsmarken, darunter H&M, Zara und Levi Strauss, unterstützt. Kelheim Fibres unterliegt als europäischer Hersteller der strengen EU-Holzschutzverordnung und setzt bereits seit Jahren ausschließlich Zellstoff aus nachhaltig bewirtschafteter Forstwirtschaft mit FSC- oder PEFC-Zertifizierung ein. Für das Unternehmen ist der Beitritt zur CanopyStyle-Initiative ein logischer Schritt für mehr Transparenz gegenüber Kunden und der Öffentlichkeit.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Kelheim Fibres

The Lycra Company: Advanced Textile Innovation Center in China

Der Anbieter von Faser- und Technologie-Lösungen für die globale Bekleidungs- und Hygieneindustrie, The Lycra Company, Wilmington, (vormals das Apparel & Advanced Textil Geschäfts des Faserherstellers Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA), DE/USA, hat sein neues Advanced Textile Innovation Center (ATIC) in Nanhai, Guangdong/China, am 16. Mai 2019 offiziell eröffnet. Das neue 4.500 m² große Research & Development (R&D) Forschungslabor, das vierte seiner Art, stellt eine Ausweitung der globalen Forschungs- und Entwicklungs-Kapazitäten des Unternehmens dar.
Die Wissenschaftler des R&D Centers werden den Kunden aus Asien, aber auch den westlichen Unternehmen mit lokalen Sourcing-Büros, dabei helfen, innovative Stoffe und Bekleidung mit den verschiedenen Technologien und Fasern der Marken der The Lycra Company zu entwickeln. Dazu zählen: die Fasern Lycra, Lycra HyFit, Coolmax und Thermolite. Das Forschungs-Team wird zudem mit den Kunden zur Identifizierung von Chancen, sowie zur Entwicklung und Kommerzialisierung von neuen Fasern und Textiltechnologien, zusammenarbeiten.
Im ATIC können Fertigungsprozesse wie Stricken, Weben, Färben und Veredeln simuliert werden. Zudem verfügt das Forschungslabor über Bekleidungstechnik, Stoffzertifizierungs- und analytische Testing-Tools, um den Kunden zu helfen, die gewünschte Performance für die Stoffe oder Bekleidung zu erzielen.
(Bild: The Lycra Company)

Quelle:
dfv Mediengruppe