Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
2 Ergebnisse

ITMF: 40% Auftragsrückgänge aufgrund der Corona-Pandemie

Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die globalen textilen Wertschöpfungsketten befragte die International Textile Manufacturers Federation (ITMF), Zürich/Schweiz, zwischen dem 20. Mai und dem 8. Juni 2020 in der 4. ITMF-Coronaumfrage die ITMF-Mitgliedern sowie angeschlossene Unternehmen und Verbände. Insgesamt nahmen rund 600 Unternehmen aus der ganzen Welt daran teil. Auf globaler Ebene gehen die laufenden Aufträge im Durchschnitt weiterhin um mehr als 40% zurück. Betrachtet man die Umsatzerwartungen für 2020 im Vergleich zu 2019, so sind diese seit der 3. ITMF-Corona-Erhebung unverändert geblieben. Im Durchschnitt rechnen die Unternehmen mit einen Umsatzrückgang von 32%. Die Spanne zwischen den Regionen ist unterschiedlich und reicht von -22% in Südostasien bis zu -36% in Ostasien. Alle Segmente in der textilen Wertschöpfungskette verzeichneten deutliche Auftragsrückgänge. Die vollstufigen Hersteller scheinen mit -26% etwas besser abzuschneiden, während die anderen Segmente für 2020 mit einem Umsatzrückgang im Bereich von -31% bis -34% rechnen. Auf die Frage, wann das Vorkrisenniveau wieder erreicht wird, rechnet die Mehrheit (23%) damit, dass dies im 1. Quartal 2021 der Fall sein wird, gefolgt von 21%, die erwarten, dass dies im 2. Quartal 2020 erfolgt. Dennoch rechnen 20% der Unternehmen mit einer schnelleren Erholung bereits im 4. Quartal 2020. Do

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: ITMF Corona Textilindustrie

275 Jahre Seilflechter

Am 3. Oktober 1745 gründete David Halle die Seilerei Halle in Braunschweig. Nachdem das Unternehmen vom Sohn Eberhard Halle übernommen wurde, führte anschließend der Enkel des Gründers, David Halle, mit viel Mut und Engagement die Geschicke der Seilerei. In seiner Zeit fiel das 100-jährige Jubiläum. Es war die Phase der wirtschaftlichen Konsolidierung und der Gründung des deutschen Zollvereins.
1945, nach Beendigung des 2. Weltkriegs wurde das 200. Firmenjubiläum zwar gefeiert, aber ausgebombt und ohne Produktionsmittel stellten sich die Brüder Hans und Theodor Halle zusammen mit ihren Frauen einer enormen Herausforderung: Der Neustart und die Fortführung des Familienunternehmens.
Spätestens am 1.Januar 1958 wurden ihre Bemühungen und die jahrelange harte Arbeit belohnt. Hans Halle und sein Sohn Wolfgang Halle, der inzwischen im Betrieb aktiv war, firmierten erfolgreich um: Die Seilflechter Tauwerk GmbH, Braunschweig, wurde gegründet.
Die Folgejahre waren vom Wirtschaftswunder geprägt. Steigende Umsätze und Mitarbeiterzahlen waren das Ergebnis guter Produkte und zukunftsorientierter Konzepte.
Seit 1998 führt Andreas Halle  in 9. Generation die Seilerei Seilflechter, inzwischen zusammen mit seinem Bruder Klaus Halle, der für den Bereich Logistik verantwortlich ist. Aufgrund von Kostenoptimierungen und Umstrukturierungen konnten die beiden Brüder den Anspruch bzw. das Versprechen Qualitätstauwerk ausschließlich „Made in Germany“ anzubieten, bis heute halten.
Die 10. Generation steht auch bereits in den Startlöchern: Tobias Halle, der den traditionsreichen Beruf des Seilers im Unternehmen gelernt hat, kümmert sich aktuell europaweit um das technische Tauwerk für die Segmente Forst und Offroad. Felix Halle wiederum ist für den Industriebereich verantwortlich.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Seilflechter Seile Flechten