Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
9 Ergebnisse

ADD ITC: Enthüllung einer Carbonbeton-Skulptur

Am 30, November 2018 wurde auf der Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference (ADD ITC) die weltweit erste großformatige Carbonbeton-Skulptur Con-Textures enthüllt. Die Skulptur besteht aus 2 Textilbetonschalen mit einer Höhe von 2,4 m und einer Wandstärke von 20 mm. Sie ist mit einer Carbonbewehrung verstärkt und entstand in exklusiver Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Künstler Thomas Schönauer.
In dem Skulpturenprojekt treffen die jüngsten Forschungsergebnisse im Bereich Carbonbeton von Prof. Dr. Thomas Gries, Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University, auf den Innovationsdrang des bildenden Künstlers Thomas Schönauer. Die Skulpturen haben den klaren Materialcharakter von Beton. Aufgrund des faserverstärkten Betons können sie sich in ihrer Gestalt völlig gegensätzlich zu den bekannten Ausformungen von Beton verhalten.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: ADD ITC Carbonbeton

eurolaser: Livevorführung von Laserschneiden auf Heimtextil

Besonders für Beschattungssysteme, individuelle Dekostoffe, Raumtrennwände und andere Heimtextilien sind saubere Schnitte in extrem großen Formaten erforderlich. Der Lasersystem-Hersteller eurolaser GmbH, Lüneburg, bietet Schneidlösungen auf Verarbeitungstischen bis zu 3,20 m Breite und Länge sowie Zusatzmodule für mehrfarbigen Direktdruck, Etikettierung und Gravur zum parallelen Einsatz an.
Auf der Heimtextil vom 8.-11. Januar 2019 in Frankfurt/M. wird das Lasersystem L-1200 Conveyor präsentiert. Durch die Bearbeitung der Textilien mit dem Werkzeug Laser wird die Schnittkante versiegelt und verhindert so nachhaltig Ausfransungen. Im Vergleich zum Messer entsteht keine Werkzeugabnutzung und das Material lässt sich verzugsfrei in alle Richtungen schneiden. Die präzise Rollenzuführung über den Feeder und der spannungsfreie Transport über den speziell für die Textilbearbeitung entwickelten Conveyortisch sorgen für hohe Ergebnissicherheit.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: eurolaser Lasersysteme Heimtextil

Starlinger: Neue Rundwebmaschine für Hochleistungsgewebe

Der Hersteller von Anlagen zur Erzeugung gewebter Kunststoffsäcke Starlinger & Co. Ges.m.b.H, Wien/Österreich, hat mit der RX 8.0 II eine verbesserte Rundwebmaschine mit verbesserten Komponenten herausgebracht.
Neben dem optimierten 8-Schützen-Design erhielt die Maschine ein verbessertes und erweitertes Riet mit 2400 statt bisher 2160 Positionen. Die RX 8.0 II arbeitet mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 800 Schuss/Minute bei einer doppeltflachen Arbeitsbreite von 1700 – 2250 mm. Die energiesparenden Motoren sind mit Frequenzumrichtern ausgestattet; die Steuerung erfolgt via smartTRONIC auf dem intuitiven 7‘‘ Farbdisplay. Zusätzlich wurde der Geräuschpegel deutlich reduziert.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Starlinger Rundwebmaschine

Lenzing: Initiativen für Klimaschutz

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, baut den Fokus auf Nachhaltigkeit aus und unterstützt mehrere Initiativen weltweit tätiger Unternehmen, die für besseren Klimaschutz eintreten. Diese Initiativen richten sich an die Regierungsmitglieder, die sich vom 2.-14. Dezember 2018 zur Klimakonferenz in Kattowitz/Polen, treffen, um die Pariser Klimaziele 2015 voranzubringen.
Der Vorstandsvorsitzende Stefan Doboczky hat als Mitglied der WEF CEO Climate Leaders einen offenen Brief unterschrieben, der stärkere Zusammenarbeit mit den Regierungen und anderen Akteuren anbietet und einfordert. Diesen Brief haben 50 Vorstandschefs unterzeichnet, die sich im World Economic Forum (WEF) für klimabewusstere Unternehmensführung engagieren und einen Umsatz von USD 1,5 Billionen repräsentieren.
Die 2. Initiative, die die Lenzing Gruppe unterstützt, ist die Fashion Industry Charter for Climate Action, die 43 Unternehmen, darunter führende Modemarken und Textilhersteller am 10. Dezember 2019 in Katowice/Polen vorgestellt haben. Die Charta thematisiert die zentrale Rolle, die die Modebranche als Emittent und als Vermeider von Treibhausgasen spielt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

STFI: Nachwuchsforscherpreis von DKB und VIU

Für die Entwicklung von Kunststoffsträngen im 3D-Druck wurde Tobias Petzold vom Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI), Chemnitz, mit dem 3. Preis beim diesjährigen DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreis am 6. Dezember 2019 in Berlin geehrt. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB AG), Berlin, und der Verband Innovativer Unternehmen e.V. (VIU), Berlin, fördern mit dem Preis eine enge Verzahnung von Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten mit der mittelständischen Industrieforschung unter dem Aspekt praxisnaher Forschung und Nachwuchssicherung.
Petzold konnte die Materialpalette an weichen und flexiblen Kunststoffsträngen, sog. Filamenten, beim 3D-Druckverfahren aufgrund des Einsatzes spezieller Additive erweitern. Mit dem genutzten Verfahren können ausgewählte Teile von Textilien so beschichtet werden, dass die Produkte zusätzliche Eigenschaften wie Reflexion, elektrische Leitfähigkeit, verbesserte Abriebfestigkeit und antimikrobielle Wirkung erhalten.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: STFI Nachwuchsforscher

Messe Frankfurt: Portfolioerweiterung mit Clean Show USA

Die Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Frankfurt/M., erwirbt die größte Textilpflegemesse des amerikanischen Kontinents. Die Clean Show findet alle 2 Jahre
an wechselnden Standorten in den USA statt. In Kooperation mit den führenden US-amerikanischen Branchenverbänden soll die Veranstaltung fortgesetzt werden.
Mit der Clean Show, der kürzlich erworbenen JET Expo in Paris und dem Merger aus China Laundry Expo und Texcare Asia, stärkt die Messe Frankfurt ihre führende Position als Anbieter von Fachmessen für die Textilpflege.
Die erste Clean Show unter dem Dach der Messe Frankfurt findet vom 20. - 23. Juni 2019 in New Orleans, LA/USA.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Rieter: Neuer Leiter After Sales

Der Verwaltungsrat der Rieter Holding AG, Winterthur/Schweiz, hat Rico Randegger mit Wirkung zum 1. Juni 2019 in die Rieter-Konzernleitung berufen. Er wird die Leitung des Geschäftsbereich After Sales übernehmen. Randegger leitete nach verschiedenen Stationen, u.a. in den USA, von 2010-2014 die Bosch Packaging Services AG, Beringen/Schweiz. Zurzeit verantwortet er die Produktgruppe Liquid Food von Bosch Packaging Technology, Königsbrunn.
Er übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs After Sales von Carsten Liske, der ab 1. Januar 2019 den Geschäftsbereich Machines & Systems führen wird. In der Zeit vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Mai 2019 wird CEO Norbert Klapper den Geschäftsbereich After Sales interimistisch verantworten.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Rieter After Sales Konzernleitung

Composites Europe: ICC mit neuem Konzept ab 2019

Der Messeveranstalter Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf, und die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany e.V., Berlin, arbeiten ab 2019 noch enger zusammen. Im Zuge dessen soll der International Composites Congress (ICC) künftig gemeinsam veranstaltet werden. Das teilten beide Seiten im Rahmen der Composites Europe mit, die vom 6. - 8. November 2018 in Stuttgart stattfand. Bislang findet der ICC, organisiert von der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany, als Auftaktveranstaltung der Composites Europe statt. Künftig soll es ein integratives Gesamtkonzept geben, durch das Messe und Kongress näher zusammenrücken.

Die Vorträge, die teilweise im Plenum und teilweise in parallelen Foren angeboten werden, finden gleichzeitig zur Messelaufzeit statt und nicht mehr vorgelagert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Composites Europe

Kos-International: Zusammenschluss mit Rolf Krebs GmbH

Zum 1. Januar 2019 verschmelzen der Objekttextil-Anbieter Kos Objekttextilien International GmbH, Gütersloh, und die Rolf Krebs GmbH, Bissendorf, mit dem Ziel den größten Raumausstatter und Objekttextilienhersteller Europas zu entwickeln. Als einziger Contract Textile Spezialist bildet Kos Krebs die gesamte textile Wertschöpfungskette unter einem Dach ab.

Quelle:
dfv Mediengruppe