Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
3 Ergebnisse

Carl Meiser: Neue Produkte

Das Textilveredlungsunternehmen Carl Meiser GmbH & Co. KG, Albstadt, kündigt unter der Marke Nopma – Technische Textilien neue Produkte an. Seit Anfang 2019 wird an 3 Produktgruppen gearbeitet:
Nopma antirutsch Produkte, eine rutschhemmende Lösung für unterschiedliche mobile und stationäre Anwendungen, finden Verwendung in der Automobilindustrie, dem Möbelbau, dem Medizin- und Rehabereich, im Caravanbau und vielen anderen Industrien.
Nopma extreme ceramics steht für eine Steigerung der Oberflächenabriebfestigkeit bis hin zu extremen Anwendungen wie beispielsweise bei Arbeitskleidung, Schutzbekleidung oder Möbel im Objektbereich. Hierbei kann die Beschichtung von einem leichten Abriebschutz bis hin zur Handschuh-Norm EN 388 Klasse 4 variieren.
Nopma coatings bieten flexible Möglichkeiten. Mit der Kombination von kunststoffbasierten Beschichtungen auf flexiblen textilen Trägermaterialien können Produkte mit neuen Eigenschaften und Effekten entwickelt werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe

VDTF: Call for papers

Am 18./19. Oktober 2019 findet in Bayreuth der Textilveredlertag des Vereins Deutscher Textilveredlungsfachleute e.V. (VDTF) unter dem Motto „Die deutsche Textilindustrie als Vorreiter der Nachhaltigkeit im globalen Wettbewerb“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an technisch Interessierte aus allen Bereichen der Textil- und Zulieferindustrie sowie Forschungseinrichtungen und Hochschulen.
Vorschläge für Fachvorträge können mit Titel, Name der Referenten, Firmenadresse und einer Kurzfassung (max. 500 Zeichen) bis zum 15. März 2019 an die Geschäftsstelle des VDTF geschickt werden: Michaele Uppenkamp, Mainzer Landstraße 55, D-60329 Frankfurt, E-Mail: info@vdtf.de.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDTF call for papers Forschung

Bamberger Kaliko: Übernahme durch Kufner Holding

Am 14. Dezember 2018 wurde die Übernahme des Textilveredlungsunternehmens Bamberger Kaliko Textile Finishing GmbH, Bamberg, durch den Hersteller von Einlagenstoffen und technischen Textilien Kufner Holding GmbH, München, unterzeichnet. Die Bamberger Kaliko hatte im Juni 2018 einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Der Standort in Bamberg soll durch die Übernahme mit den 4 Produktsegmenten und den rund 130 Mitarbeitern erhalten bleiben. Darüber hinaus sind umfangreiche Investitionen und weitere operative Maßnahmen geplant. Ziel ist es, wieder eine führende Marktposition in den bestehenden Geschäftsbereichen einzunehmen.
Durch die Einbindung in die Kufner-Gruppe, zu der unter anderem 5 Werke sowie 20 Vertriebsgesellschaften weltweit gehören, sollen zum Beispiel die Einkaufskonditionen verbessert sowie die Finanzierungsstruktur optimiert werden.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe