Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Performance Days: Schwerpunktthema „The Beauty of Function“

Vom 8.-9. Mai 2019 findet die Messe für funktionelle Stoffe Performance Days in München mit ca. 300 Ausstellern statt. Unter dem Titel „The Beauty of Function“ bildet die Schönheit funktioneller Stoffe den thematischen Schwerpunkt der kommenden Messe. Funktionelle Stoffe und Materialien sind nicht nur für den Sport notwendig und geeignet, diese Stoffe sind mittlerweile auch für modische Bekleidung aufgrund der Expertise und auch der Optik attraktiv.
Urbane Kollektionen sind im Sport im Moment der Motor der Branche. Hinzu kommt, dass Modelle, die im modischen Sinne schön, und noch dazu funktionell sind, einen besonders langen Lebenszyklus haben. Diese „Lieblingsteile“ werden häufig auch lange getragen und können damit zur Nachhaltigkeit beitragen.
Wie üblich werden die Performance Days das Fokusthema aus verschiedenen Blickwinkeln präsentieren. Die Expertengespräche am 2. Tag der Messe greifen unterschiedliche Sichtweisen auf das Thema auf.
Weitere Informationen unter: www.performancedays.com

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Performance Days

Primaloft: 100 % recycelte, biologisch abbaubare Polyesterfasern

Der Hersteller von Isolationsmaterialien und Funktionstextilien PrimaLoft Inc., Latham, NY/USA, stellte auf der Ispo Munich vom 3.-6. Februar 2019 in München synthetische Isolationen und Funktionsmaterialien aus zu 100% recycelten, biologisch abbaubaren Fasern vor.
PrimaLoft Bio werden zu 100 % aus Recyclingfasern hergestellt. Dafür werden Plastikflaschen wiederaufbereitet. Die synthetischen Fasern wurden von PrimaLoft dahingehend weiterentwickelt, dass sie von in der Natur vorkommenden Mikroben abgebaut werden können. Somit werden die PrimaLoft Bio-Fasern abgebaut, sobald sie mit Mikroorganismen, wie sie auf Mülldeponien oder im Meer vorkommen, in Kontakt kommen. Während der gesamten Produktlebenszeit des Kleidungsstücks bleiben die Fasern wie gewohnt strapazierfähig.
Ab Herbst 2020 kommen die ersten Bekleidungsstücke auf den Markt. Die Partner Helly Hansen, Norrøna und Vaude präsentierten bereits erste Concept-Styles auf der Messe.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Ispo Munich: Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Rund 80.000 Besucher aus 120 Ländern kamen vom 3.-6. Februar 2019 zur weltweit größten Sportartikelmesse Ispo Munich nach München. Die besucherstärksten Länder waren Italien, Österreich, Frankreich, die Schweiz, Großbritannien sowie die Russische Föderation.
Neben Innovationen aus den Bereichen Wintersport, Outdoor und Fitness standen besonders die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und erstmals eSports im Focus.
Besonders die Outdoor-Branche setzt verstärkt auf ressourcenschonend hergestellte und recycelbare Produkte, die gleichzeitig eine gute Performance zeigen. Die Branche übernimmt hier eine Vorreiterrolle und Nachhaltigkeit ist für viele Hersteller von Outdoor-Produkten ein wichtiges Geschäftsmodel.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Ispo Award: Auszeichnung der innovativsten Sportprodukte

Bei der diesjährigen Sportartikelmesse Ispo Munich vom 3.-6. Februar 2019 in München wurden erneut herausragende Produkte der Sportbranche in den 5 Segmenten Health & Fitness, Outdoor, Snowsports, Team & Social Sports sowie Urban ausgezeichnet. Trends zeichnen sich besonders in der digitalen Vernetzung von Sportprodukten, im Bereich moderner Hightech-Materialien sowie in der Nachhaltigkeit bei Funktionskleidung und -schuhen ab.
Bereits in den letzten Jahren richten zudem viele Marken ihren Fokus auf Nachhaltigkeit und eine nachhaltige Produktionskette, wiederverwertbare Materialien oder den Kampf gegen Plastikmüll.
In der Kategorie Outdoor wurde der Schlafsack „Biopod DownWool Nature“ von Grüezi bag eine Marke der Kultschlafsack GmbH, Bad Feilnbach, als „Product of the Year“ ausgezeichnet. Dieser Schlafsack ist komplett aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und erfüllt alle Anforderungen an ein Hightech-Produkt.
Die 3-lagige Skijacke Sota HS Hooded Jacket von Mammut Sports Group AG, Seon/Schweiz, bekam die höchste Auszeichnung “Product of the Year” in der Kategorie Snowsports. Die Jacke besteht aus einem 4-Way Superstretch-Material aus einem beschichtetem Strickstoff mit 3D-Oberfläche, wird nahtlos verarbeitet und ist sehr atmungsaktiv und zugleich strapazierfähig.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Ispo Award Auszeichnung

Invista: Nachhaltige Alternative zu Daunen

Auf der Sportartikelmesse Ispo Munich vom 3.-6. Februar 2019 in München stellt der Faserhersteller Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, die neue Thermolite T-Down EcoMade-Isolierung vor. Sie bietet die Optik und die Performance von Daunen, wird jedoch zu 100 % aus recycelten Fasern hergestellt und wurde mit der Global Recycle Standard (GRS)-Zertifizierung ausgelobt. Zudem trocknet diese Isolierungen schneller, verfügt über eine bessere Feuchtigkeitsresistenz, höhere Komprimierbarkeit bei schneller Rücksprungkraft, höheres Bauschvolumen und einen höheren CLO-Wert bei Feuchte und Nässe. Thermolite T-Down EcoMade ist atmungsaktiv, bietet sehr gute Waschbeständigkeit und einen weichen Griff.
(Bild: Invista)

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Invista Nachhaltigkeit Messe Isolierung

Letex: LEW-Solarlösung für Fertigung von Spezialgarnen

Der Hersteller von Kanten- und Nähgarnen Letex Spezialgarne GmbH, Augsburg, erzeugt selbst ab sofort mit einer 1.300 m² großen Solarstromanlage in Augsburg-Lechhausen mehr als 180.000 kWh Strom pro Jahr.
Die Lechwerke AG (LEW), Augsburg, installierte auf den 3 Dächern der Fertigung für Spezialgarne insgesamt rund 660 Photovoltaikmodule. Den Stromertrag kann Letex zu nahezu 100 % direkt vor Ort nutzen. Über die Einsparungen bei den Energiekosten amortisiert sich die Anlage nach etwa 7 Jahren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

VDTF: Call for papers

Am 18./19. Oktober 2019 findet in Bayreuth der Textilveredlertag des Vereins Deutscher Textilveredlungsfachleute e.V. (VDTF) unter dem Motto „Die deutsche Textilindustrie als Vorreiter der Nachhaltigkeit im globalen Wettbewerb“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an technisch Interessierte aus allen Bereichen der Textil- und Zulieferindustrie sowie Forschungseinrichtungen und Hochschulen.
Vorschläge für Fachvorträge können mit Titel, Name der Referenten, Firmenadresse und einer Kurzfassung (max. 500 Zeichen) bis zum 15. März 2019 an die Geschäftsstelle des VDTF geschickt werden: Michaele Uppenkamp, Mainzer Landstraße 55, D-60329 Frankfurt, E-Mail: info@vdtf.de.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDTF call for papers Forschung