Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
6 Ergebnisse

AFBW: Fachkongress Faserbasierte Medizinprodukte

Faserbasierte Medizinprodukte bieten gute Voraussetzungen für ein breites Spektrum unterschiedlicher klinischer und ambulanter Anwendungen. Um diese Potenziale aufzuzeigen, Einblicke in aktuelle Themen und Entwicklungen zu geben und um den Austausch untereinander zu fördern veranstalten die Hohenstein Institute, Bönnigheim, und das neue Geschäftsfeld Fiber Push der Clusterinitiative Allianz Faserbasierte Werkstoffe e.V. (AFBW), Stuttgart, am 8. Mai 2018 in Bönnigheim den Fachkongress „Faserbasierte Medizinprodukte, Fokus Nachhaltigkeit“.
Neben innovativen Vorträgen aus Forschung & Entwicklung wird Chefarzt Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare als Referent Einblicke in die tägliche Praxis und Anwendung geben.
Weitere Informationen unter: http://www.afbw.eu

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Textile Visionen

Am 12./13. April 2018 kamen rund 110 Vertreter aus der Textilbranche zu den MG Open Spaces an die Hochschule Niederrhein nach Mönchengladbach. Zudem nahmen über 220 Studierende an der Veranstaltung teil. Das Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung (FTB), des Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein organisierte die 4. MG Open Spaces. Unter dem Motto Textile Visionen wurde über die neuesten Entwicklungen zu den Themen Grüne Logistik, Produktentwicklung to go, Nachhaltigkeit und Digitaldruck informiert.
Erstmals gab es einen internationalen Master Congress. Dort stellten Studierende ihre Forschungs- und Masterarbeiten vor. Ein Teil der Arbeiten thematisierte die 17 „Sustainable Development Goals“. Zu sehen gab es einen textilen Globus, Textilien mit dem gut erkennbaren Hinweis einer nachhaltigen Herstellung.
Den Auftakt der MG Open Spaces bildete das Food-for-thought-Dinner im Foyer der Firma van Laack GmbH. Joachim Hensch von der Hugo Boss AG sprach zum Thema „Industrie 4.0 in der Bekleidungsindustrie“. Und Bernd Werner von dem Beratungsunternehmen Gruppe Nymphenburg Consult AG referierte über das Thema Neuromarketing „Dem Kunden in den Kopf geschaut? Modeeinkauf stationär oder online aus neurophysiologischer Sicht“.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein MG Open Spaces

Bremer Baumwolltagung: Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Rückverfolgbarkeit

Unter dem Motto „Cotton Insights“ fand die 34. Internationalen Baumwolltagung vom 21.-23. März 2018 in Bremen statt. Über 500 Teilnehmer aus 40 Ländern kamen, um sich über die neusten Trends im Bereich der Baumwolle auszutauschen.
In diesem Jahr entwickelte sich aus der Tagung eine ganze Woche mit vielfältigen Veranstaltungen rund um die gesamte Wertschöpfungskette der Baumwolle. Mit der Sonderveranstaltung „Sustain“ am 20. März 2018 gelang es, über das Thema Nachhaltigkeit die Brücke zum Endverbraucher zu schlagen.
Mit dem Schwerpunkt Afrika rückte ein Kontinent in den Fokus, der auch für die Baumwolle eine besondere Bedeutung hat. Dass das Thema Nachhaltigkeit auch während der Baumwolltagung eine große Bedeutung hat, machte Henning Hammer, Präsident der Bremer Baumwollbörse bereits in seiner Eröffnungsrede deutlich: „Die 3 Säulen der Nachhaltigkeit: Umwelt, Wirtschaft, Soziales spielten in der Baumwollindustrie schon eine Rolle, als das Wort Nachhaltigkeit noch lange nicht in aller Munde war.“
Auch die Digitalisierung zieht sich durch die gesamte Verarbeitungskette der Baumwollbranche. Welchen Einfluss dies auf das Verbraucherverhalten hat und was das für die Textilindustrie bedeuten kann wurde thematisiert. Ein weiteres aktuelles Thema war die Rückverfolgbarkeit oder „traceability“, die auch eng mit dem Thema Nachhaltigkeit verbunden ist. Konsumenten haben ein zunehmendes Interesse daran, ob die Lieferanten versprochene Nachhaltigkeitskriterien für die Produkte einhalten, auch im textilen Bereich.

Quelle:
dfv Mediengruppe

GOTS: Neue Doppelspitze

Claudia Kersten und Rahul Bhajekar bilden die neue Doppelspitze der Global Standard gGmbH (GOTS), Stuttgart. Mittlerweile sind über 5.000 Betriebe in mehr als 60 Ländern rund um den Globus GOTS zertifiziert. Laut der unabhängigen Zertifizierer arbeiten dort mehr als 1,7 Mill. Menschen.
Kersten und Bhajekar waren bereits in der Geschäftsleitung für GOTS tätig. Kersten, mit einem MBA in Sustainability Management, arbeitet weiterhin als Marketing- und Finanzleitung. Bhajekar, der bereits seit mehr als 2 Jahrzehnten im Textilsektor tätig ist und u.a. Textilanalyselabore geleitet hat, führt weiterhin „Standards Development and Quality Assurance“.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Sustainability Report 2017

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, veröffentlichte am 21. März 2018 seinen aktuellen Nachhaltigkeitsbericht 2017. Die Lenzing-Gruppe gehört zu den Nachhaltigkeitsführern der Branche, die einen wichtigen Beitrag zu umweltbewusstem Wirtschaften in der gesamten Wertschöpfungskette der Textil- und Vliesstoffindustrie leisten.
Nun hat sich das Unternehmen entschlossen, bis 2022 die spezifischen Emissionen weiter deutlich zu reduzieren. Dazu wird ein speziell zugeschnittenes Öko-Investitionsprogramm umgesetzt. Ziel ist das EU-Ecolabel auch für alle Konzernstandorte der Gruppe.
Des Weiteren sollen bis zum Jahr 2022 80 % der wichtigsten Zulieferer aufgrund ihrer Nachhaltigkeitsleistungen bewertet werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing Sustainability Report

Eschler: Spezielles Klettvelour-Angebot

Als Aussteller auf der Fachmesse für Orthopädie- und Reha-Technik OT World in Leipzig (15.-18. Mai 2018) wird der Maschenwarenspezialist Eschler Textil GmbH, Balingen, ein speziell auf den Orthopädiebereich zugeschnittenes Klettvelour-Programm präsentieren.
In der erweiterten modernen Produktionsstätte fertigt Eschler u.a. Stoffe für den Medizinbereich, Trägermaterialien für Laminate und Beschichtungen, Reinigungstextilien und zahlreiche weitere Spezialentwicklungen wie z.B. Smart Textiles. Unter einem Dach sind die verschiedensten Wirktechnologien vereint. Das Produktspektrum reicht von zweidimensionalen Qualitäten wie Velouren, Netzen, elastischen Wirkwaren und Schlingenwaren bis in den dreidimensionalen Bereich zu innovativen Abstandsgewirken.
Seit Anfang 2017 ist Eschler Unterzeichner der WIN-Charta, einem Nachhaltigkeitsmanagement-System für kleine und mittlere Unternehmen des Landes Baden-Württemberg. Im Rahmen des Beitritts soll der Nachhaltigkeitsgedanke, der alle 3 Bereiche der Nachhaltigkeit (Ökologie, Soziales und Ökonomie) umfasst, im Unternehmen, aber auch über dessen Grenzen hinaus verankert und verbreitet werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe