Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
1 Ergebnis

IfN: Philipp Moll verstorben

Am 10. April 2020 verstarb der Visionär und Konstrukteur richtungsweisender Nähtechnologie sowie der Mitbegründer und jahrzehntelanger Vorstandsvorsitzender des Instituts für Nähtechnik (IfN), Aachen, Philipp Moll im Alter von 90 Jahren. Der Fokus seines Wirkens war über mehr als 50 Berufsjahre hinweg der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit für die Bekleidungsindustrie und anderer nähender Industriesparten. Über viele Jahre setzte er sich für die Weiterentwicklung von Innovationen in der Forschung - in Zeiten als die Bekleidungsindustrie als Wirtschaftsfaktor in Deutschland und auf europäischer Ebene noch eine Lobby hatte - ein. Mit dem Textilstandort Aachen vernetzt arbeitete er über Jahrzehnte eng mit der RWTH Aachen, dem Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University und dem Universitätsklinikum Aachen zusammen. Der Schulterschluss mit den Nähmaschinenherstellern (Strobel, Dürkopp Adler) über seinen gesamten Werdegang hinweg sicherte dabei jeweils die breite Marktdurchdringung seiner zahlreichen Entwicklungen. Auch war er an der Entwicklung des 3-dimensionalen Nähprozesses maßgeblich beteiligt, der heute die automatisierte Verarbeitung biegeschlaffer Materialien ermöglicht. Eine Vielzahl von Aggregaten aus seinen Konstruktionsbüros, zuletzt der moll automatische nähsysteme GmbH, Alsdorf, gelten inzwischen als Standard in der weltweiten Bekleidungskonfektion: darunter der Rollpikierautomat, der Rundtisch zum Vornähen und Beschneiden von Kleinteilen, Vorschubeinrichtungen (Indexer) und Peripherie zur Handhabung komplexer Nähvorgänge wie beispielsweise der Knopflochverarbeitung. Im Jahr 2015 veröffentlichte er sein Buch „Ein Leben für die Nähmaschine“.
Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Philipp Moll