Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
8 Ergebnisse

eurolaser: Livevorführung von Laserschneiden auf Heimtextil

Besonders für Beschattungssysteme, individuelle Dekostoffe, Raumtrennwände und andere Heimtextilien sind saubere Schnitte in extrem großen Formaten erforderlich. Der Lasersystem-Hersteller eurolaser GmbH, Lüneburg, bietet Schneidlösungen auf Verarbeitungstischen bis zu 3,20 m Breite und Länge sowie Zusatzmodule für mehrfarbigen Direktdruck, Etikettierung und Gravur zum parallelen Einsatz an.
Auf der Heimtextil vom 8.-11. Januar 2019 in Frankfurt/M. wird das Lasersystem L-1200 Conveyor präsentiert. Durch die Bearbeitung der Textilien mit dem Werkzeug Laser wird die Schnittkante versiegelt und verhindert so nachhaltig Ausfransungen. Im Vergleich zum Messer entsteht keine Werkzeugabnutzung und das Material lässt sich verzugsfrei in alle Richtungen schneiden. Die präzise Rollenzuführung über den Feeder und der spannungsfreie Transport über den speziell für die Textilbearbeitung entwickelten Conveyortisch sorgen für hohe Ergebnissicherheit.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: eurolaser Lasersysteme Heimtextil

Heimtextil: Textile Trends für Architekten und Hotels

Unter dem Motto „Interior.Architecture.Hospitality“ wird auf der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien Heimtextil vom 8.-11. Januar 2019 in Frankfurt/M. ein besonderes Angebot für Architekten, Innenarchitekten, und Designern geboten. In der Halle 4.2. erwarten die Fachbesucher neben der Interior.Architecture.Hospitality Expo auch Vorträge und Expertenführungen.
Ausgestellt werden z.B. Sonnenschutzsysteme sowie Akustiktextilien, Möbelstoffe mit funktionellen Eigenschaften, Matratzen, innovative Tapeten und Wandverkleidungen.
Neben einer Vielfalt an Textilien für unterschiedliche Anwendungen wird auch Know-how zu deren funktionalen Eigenschaften sowie Anwendungsbeispiele für innovative Bauprojekte und individuelle Planungen vorgestellt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Messe Frankfurt: Portfolioerweiterung mit Clean Show USA

Die Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Frankfurt/M., erwirbt die größte Textilpflegemesse des amerikanischen Kontinents. Die Clean Show findet alle 2 Jahre
an wechselnden Standorten in den USA statt. In Kooperation mit den führenden US-amerikanischen Branchenverbänden soll die Veranstaltung fortgesetzt werden.
Mit der Clean Show, der kürzlich erworbenen JET Expo in Paris und dem Merger aus China Laundry Expo und Texcare Asia, stärkt die Messe Frankfurt ihre führende Position als Anbieter von Fachmessen für die Textilpflege.
Die erste Clean Show unter dem Dach der Messe Frankfurt findet vom 20. - 23. Juni 2019 in New Orleans, LA/USA.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

NTT Data: Smartes T-Shirt

Der Anbieter von Business- und IT-Lösungen NTT Data, Tokio/Japan, bietet Unternehmen in Deutschland im Rahmen seiner Beratungsprojekte das smarte hitoe T-Shirt an. Ausgestattet mit einem Sensor und aus einem speziellen, leitungsfähigen Gewebe hergestellt, misst das Shirt bioelektrische Signale (Herzfrequenz, Puls und Muskelkontraktionen) des Trägers ohne die bisherige Verkabelung von Metallsensoren. Auf Basis der Daten lassen sich Rückschlüsse auf den körperlichen oder mentalen Zustand der Person ziehen und z.B. deren Puls, Stresslevel und Müdigkeit ermitteln. Ebenfalls lassen sich Energieverbrauch, körperliche Belastung oder Hitzestress messen. Durch das Monitoring sind darüber hinaus Stürze erkennbar. Die Daten stehen unmittelbar per Smartphone zur Verfügung.
Entwickelt wurde das hitoe-Shirt von der japanischen NTT Group, Tokio/Japan, und dem Faser- und Textilhersteller Toray Industries Inc., Osaka/Japan. In Japan wird das Shirt bereits von Unternehmen u.a. für die Unfallprävention eingesetzt: So tragen Busfahrer das Shirt, um rechtzeitig vor Müdigkeit gewarnt zu werden. Auch beim Bodenpersonal am Flughafen dient es zur Vermeidung von Unfällen.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Smart textiles textile-based sensors

Perlon: Filamente für 3D-Drucker

Der Hersteller synthetischer Filamente Perlon GmbH, Munderkingen, ist in den 3D Druck-Markt eingestiegen. Vertreten durch die Pedex GmbH, Wald-Michelbach, präsentierte sich die Unternehmensgruppe auf dem Gemeinschaftsstand der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI), Wiesbaden, dem Fachpublikum der Messe für Additive Fertigung Formnext vom 13.-16. November 2018 in Frankfurt/M.
Seit über 6 Jahren produziert die Pedex GmbH eine breite Palette von Performance-Filamenten für einen namhaften deutschen Hersteller von 3D-Druckern, der die Filamente seitdem unter eigenem Namen exklusiv vertreibt. Die neue Ausrichtung verfolgt die Ziele, sich einerseits dem Markt zu öffnen und sich als Hersteller von Polyamid-3D-Druck-Filamenten im industriellen Maßstab für professionelle Anwendungen, Klein- und Großserien zu etablieren.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Perlon Gruppe 3D-Druck

Composites Europe: ICC mit neuem Konzept ab 2019

Der Messeveranstalter Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf, und die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany e.V., Berlin, arbeiten ab 2019 noch enger zusammen. Im Zuge dessen soll der International Composites Congress (ICC) künftig gemeinsam veranstaltet werden. Das teilten beide Seiten im Rahmen der Composites Europe mit, die vom 6. - 8. November 2018 in Stuttgart stattfand. Bislang findet der ICC, organisiert von der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany, als Auftaktveranstaltung der Composites Europe statt. Künftig soll es ein integratives Gesamtkonzept geben, durch das Messe und Kongress näher zusammenrücken.

Die Vorträge, die teilweise im Plenum und teilweise in parallelen Foren angeboten werden, finden gleichzeitig zur Messelaufzeit statt und nicht mehr vorgelagert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Composites Europe

DITF: ForschungsKubus in Denkendorf

Der neue ForschungsKubus auf dem Gelände der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF), Denkendorf, ist ein abgeschlossener Forschungsraum mit ca. 40 m² Grundfläche, der für Industrie und Forschungsinstitute zur Verfügung steht. Schwerpunkte sind intelligentes Lichtmanagement, vertikale Begrünung. Darüber hinaus werden textile Flächen für die Eignung als Fassadentextil und für weitere Einsatzmöglichkeiten in der Architektur erprobt.

An 6 großen Fensterflächen können variierende Tages- und Kunstlichtsituationen entwickelt, dargestellt und vermessen werden. Dank der busgesteuerten Elektroinstallation kann die Beleuchtung mit dem inneren und äußeren Sonnenschutz vernetzt und anhand der Wetterdaten automatisiert geregelt oder mit dem Smartphone manuell eingestellt werden. Neue Beschattungstextilien schützen vor direkter Sonneneinstrahlung und lenken gleichzeitig genügend wertvolles Tageslicht in den Raum. Integrierte textile Sensoren messen die Beleuchtungsstärke und steuern textilbasierte Aktoren, die die Beschattung abhängig vom Sonnenabstand einstellen.

Am ForschungsKubus werden auch sog. „Living Walls“ entwickelt, auf denen Pflanzen in der Vertikalen kultiviert werden.

Damit die Systeme auch an bestehenden Gebäuden eingesetzt und montiert werden können, werden in Denkendorf textile Leichtbaulösungen entwickelt. Integrierte textile Sensoren erfassen für das Pflanzenwachstum wichtige Parameter und bilden so die Grundlage für eine Integration in die Gebäudeautomatisierung. Ziel ist es, autonome Vertikalbegrünungen zu entwickeln, bei denen durch eine bedarfsgerechte integrierte Bewässerung der Pflegeaufwand deutlich reduziert werden kann.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: DITF

Devan: Auszeichnungen für 2 Technologien

Die innovativsten Funktionstextilien, Accessoires und Veredelungen werden von der Fachmesse Performance Days für das Performance Forum ausgewählt. Die Performance Days finden am 28./29. November 2018 in München statt. Bei diesem Mal wurden u.a. die beiden Funktionsveredlungen Moov&Cool und R-Vital des Herstellers von Textilveredlungschemikalien Devan Chemicals NV, Ronse/Belgien, ausgewählt.
R-Vital wurde mit dem „100% Jury Like“ Siegel ausgezeichnet, das die einstimmige Wahl der Jury zum Ausdruck bringt. R-Vital besteht aus mikrogekapselten Wirkstoffen für Textilien mit erhöhten antioxidativen Eigenschaften. Die an der Faser haftenden Mikrokapseln geben bei Reibung Antioxidantien an den Körper ab. Das mit dem „100% Jury Like“ Siegel ausgezeichnete Muster wurde mit einer Kombination aus Ubiquinol (Q10), Seetang und Thymianöl behandelt, die zudem eine schnellere Erholung nach sportlichen Leistungen bewirkt.
Moov&Cool ist eine patentierte Polymertechnologie, deren dauerhafte Wärmeaufnahmekapazität in Kombination mit einem ausgewogenen Feuchtetransfersystem für ein angenehm kühles Empfinden sorgt.

Quelle:
dfv Mediengruppe