Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
2 Ergebnisse

AMSilk: Kooperation mit Airbus

Der Hersteller von Biopolymeren und Spinnenseide AMSilk GmbH, Planegg, gab am 12. September 2018 eine Kooperation mit dem Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus SE, Leiden/Niederlande, bekannt. Die beiden Unternehmen haben eine gemeinsame Vereinbarung geschlossen, um neue Verbundwerkstoffe für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie zu entwickeln.
In den letzten Jahren setzt die Luft- und Raumfahrtindustrie zum Bau des Rumpfes und der Flügel weniger Metall und Stahl ein und verwendet stattdessen zunehmend Carbonfaser-Verbundwerkstoffe. Hauptgrund ist die Gewichtsreduzierung des Flugzeugs und die Einsparung von Kraftstoff. Airbus ist das erste Unternehmen in der Branche, das mit dem neuen Biosteel Material experimentiert. Es soll untersucht werden, welche Möglichkeiten die AMSilk Biosteel-Faser bietet.
Die Biosteel-Faser wird aus einem Biopolymer basierend auf natürlicher Spinnenseide hergestellt, einem Material, das für seine Stärke, Flexibilität und Robustheit bekannt ist. AMSilk stellt Biosteel Fasern in einem geschlossenen biotechnologischen Prozess her, der das Produkt sehr nachhaltig macht. Auf fossile Brennstoffe wird bei der Herstellung vollkommen verzichtet.
AMSilk und Airbus wollen im Jahr 2019 einen Prototyp des Verbundwerkstoffs präsentieren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

GIZ: 3. Africa Sourcing and Fashion Week

Vom 1.-4. Oktober 2018 findet, in Kooperation mit der Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt/M., in Addis Abeba/Äthiopien die 3. Africa Sourcing and Fashion Week statt. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Eschborn, bereitet dafür einen deutschen Pavillon vor, und möchte deutschen Unternehmen die Möglichkeit bieten, sich kostenlos auf dem Stand zu präsentieren. Die kompletten Standgebühren und die Kosten für Banner und Infomaterial trägt die GIZ. Die Reise- und Übernachtungskosten müssen selbst getragen werden. Auch ein Firmenbesuch kann über die GIZ organisiert werden.
Weitere Informationen bei Ulrich Plein: ulrich.plein@giz.de

Quelle:
dfv Mediengruppe