Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
5 Ergebnisse

VDMA: Auszeichnung für Nachwuchsingenieure

Peter d. Dornier, Mitglied des Vorstandes im Fachverband Textilmaschinen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Frankfurt/M., und Vorsitzender der Walter Reiners-Stiftung des VDMA prämierte 4 Nachwuchskräfte mit insgesamt 17.500 € der Walter Reiners-Stiftung. Der Förderpreis in der Kategorie Dissertation ging an Dr.- Ing. Weise vom Institut für Textiltechnik Aachen (ITA) der RWTH Aachen University, Aachen. Er hat sich mit einem komplexen Fertigungsprozess zur Herstellung modifizierter Multifilamentgarne auseinander gesetzt, der neue Perspektiven für die Entwicklung und Fertigung textiler Ladungsträger bietet.
Susanne Fischer von der Hochschule Reutlingen und Förderpreisträgerin der Kategorie Masterarbeit hat die konkrete Aufgabe der Integration von Bewegungs-Sensorik in einen Fingerhandschuh systematisch und umfassend gelöst.
Kreativitätspreisträger des Jahres 2018 sind das Team Abram und Tal vom ITA Aachen sowie Eric Otto vom Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden. Die Studenten Abram und Tal haben einen Leitfaden zur Auslegung hybrider morphender Textilien erarbeitet. Otto wurde für eine Konzeptstudie zur Entwicklung einer Rundstrickmaschine mit im Durchmesser variierbarem Nadelzylinder prämiert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDMA Auszeichnung

Rieter: Neue digitale Plattform

Die neue Plattform Digital Spinning Suite wird der Textilmaschinenhersteller Rieter Holding AG, Winterthur/Schweiz auf der Textilmaschinenfachmesse ITMA Asia +CITME vom 15.-19. Oktober 2018 in Shanghai/China, präsentieren. Die Plattform soll es ermöglichen, Spinnereien mit wenigen Klicks zu führen und zu steuern und kann laut Unternehmen Verbesserungsmöglichkeiten für den gesamten Spinnprozess visualisieren. Ab Mitte 2019 lassen sich dann die bestehenden digitalen Rieter-Systeme Uptime und Spiderweb auch auf die Digital Spinning Suite migrieren. Diese Lösung wird in 2019 auch für Ring-, Kompakt- und Luftspinnsysteme erhältlich sein. Die Digital Spinning Suite ist zudem offen für Anwendungen von Drittanbietern.
Zudem zeigt Rieter 4 neue Ring- und Kompaktspinnmaschinen: die Ringspinnmaschinen G 37 und G 38 und die Kompaktspinnmaschinen K 47 und K 48. G 32 und K 42 bleiben Bestandteil des Rieter-Portfolios. Die neuen SSM CWX-Maschinen erweitern das Anwendungsspektrum an Spulmaschinen. Mit der neuen CWX-W Spulmaschine lässt sich laut Unternehmensangaben der Stromverbrauch bis auf 35 Watt pro Spindel reduzieren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Techtextil: call for papers für das Techtextil Forum

Auf der internationalen Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe Techtextil vom 14. - 17. Mai 2019 in Frankfurt/M. wird ein neues offenes Expertenformat für Fachbeiträge lanciert: Das Techtextil Forum findet an allen 4 Messetagen statt. Mit Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten bietet das Forum einen Rahmen für den Austausch zwischen Ausstellern und den Fachbesuchern sowie Forschern, Entwicklern und Anwendern rund um technische Textilien.
Im Mittelpunkt des Techtextil Forums stehen neue Entwicklungen, Trends und mögliche Anwendungsbereiche von technischen Textilien, Vliesstoffen und funktionalen Bekleidungstextilien sowie Technologien, Verarbeitungsprozesse und neue Produkte. Themenvorschläge sind unter anderem in den folgenden Bereichen möglich: Megatrends, Nachhaltigkeit, Architektur, Bekleidung, Gesundheit und Leben, Mobilität, Smart Textiles, Filtration, Logistik und Verpackung oder Recycling.
Interessierte Redner können bis zum 7. November 2018 Themenvorschläge in englischer Sprache einreichen. Die Auswahl der Beiträge erfolgt durch ein mit Experten besetztes internationales Programm-Komitee.
Weitere Informationen unter: www.techtextil2019.abstract-management.de

Quelle:
dfv Mediengruppe

Saurer: Neues Control Center „senses”

Der Textilmaschinenhersteller Saurer AG, Wattwil/Schweiz, präsentiert auf der Textilfachmesse ITMA Asia, vom 15.-19. Oktober 2018 in Shanghai/China, sein neues Control Center „senses“.
„senses“ ist ein Kontroll- und Analyse-Werkzeug, das Textilunternehmen mit „digitalen Sinnen“ ausstattet. Das innovative Big-Data-System erfasst, aggregiert und analysiert standortübergreifend die Produktions-, Qualitäts- und Maschinendaten der gesamten Textilfabrikation. Die Daten stehen sowohl den Bedienern vor Ort als auch der Betriebs- und Unternehmensleitung unter einer intuitiven Web-Oberfläche sowie über standardisierte ERP-Schnittstellen überall – auch mobil – zur Verfügung.
Die neue Software arbeitet herstellerunabhängig und wertet nicht nur die Produktions- und Qualitätsdaten von Saurer-Textilmaschinen aus, sondern integriert auch Maschinen anderer Hersteller in das innovative Informations- und Kontrollsystem. Die Software ist modular aufgebaut, sodass Kunden kostengünstig nur die Module buchen können, die sie benötigen.
Das Grundsystem und die ersten Module von „senses“ sind ab dem 1. Quartal 2019 verfügbar. Im Verlauf des nächsten Jahres schaltet Saurer dann kontinuierlich weitere Module im Software Shop frei.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Karl Mayer: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Zur ITMA Asia + CITME vom 15.-19. Oktober 2018 in Shanghai/China präsentiert der Textilmaschinenhersteller Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH, Obertshausen, Innovationen, mit denen das Unternehmen den Umbrüchen unserer Zeit, wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit, begegnen möchte.
Karl Mayer wird eine neue Dachmarke einführen, unter der die erst im vergangenen Jahr gegründete Digital Factory digitale Lösungen anbieten möchte. Dazu beteiligt sich das Unternehmen seit März 2018 an der Allianz aus Industrie- und Softwareunternehmen Adamos GmbH, Darmstadt. Erstmals wird Karl Mayer eine eigene Lösung zur Vernetzung seiner Maschinen präsentieren. Das digitale Angebot bietet dem Kunden Transparenz in real-time zur Performance seiner Maschinen und kann mit geringem Veränderungsaufwand in das firmeneigene Netzwerk integriert werden.
Weiterhin wird es einen Ausflug in die Cleaner.Productions-Angebote des Unternehmens geben sowie eine Performanceshow von Maschinen neuester Generation. Parallel zur Messe findet vom 15. - 18. Oktober eine In-house Show bei Karl Mayer in Changzhou/China statt.
Zu den ökologischen Lösungen gehört die Low Energy Option Leo, mit der sich der Energieverbrauch beim Maschinenbetrieb je nach Typ um 9,5 - 13 % reduzieren lässt. Zugleich sinken die Kosten und die CO2-Emissionen.
Für die ökologische Frottierwarenherstellung stellt Karl Mayer das Konzept Terry.Eco vor, mit der TM 4 TS-EL als Kern. Die Baumwoll-Frottierwirkmaschine fertigt, je nach Artikel, bis zu 250 % mehr Ware und verbraucht insgesamt ca. 87 % weniger Energie pro Kilogramm Textil als Air-Jet-Webmaschinen. Zudem entfällt beim Wirkprozess das Schlichten, und damit Belastungen in puncto Energie, Wasser und Abwasser.

Quelle:
dfv Mediengruppe