Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
2 Ergebnisse

Andritz: Nassvlieslinie für Glasfasermatten in Tschechien

Der internationale Technologiekonzern Andritz AG, Graz/Österreich, erhielt vom Hersteller technischer Textilien Saint-Gobain Adfors en Ltd., Litomyšl/Tschechische Republik, den Auftrag zur Lieferung einer Nassvlieslinie im Werk Litomyšl. Die Inbetriebnahme der Linie ist für Mitte 2021 geplant.
Die Andritz-neXline wetlaid für Glasfasern ist für hohe Produktionskapazitäten ausgelegt und umfasst Maschinen für die Stoffaufbereitung, Nassvliesbildung und den Bindemittelauftrag. Mit dieser Linie wird Saint-Gobain hochqualitative Glasfasermatten für verschiedene Märkte herstellen. Eine absolut gleichmäßige Faserverteilung mit optimalen Strukturen für die verschiedenen Anwendungsbereiche wird während des Prozesses der Vliesbildung in den Bereichen Stoffauflauf und Schrägsiebpartie erreicht.
Dies ist die 2. Produktionslinie für Glasfasermatten für Saint-Gobain Adfors im Werk Litomyšl.
Das Unternehmen produziert technische Textilien zur Verstärkung und Beschichtung von Produkten für Baumaterialien und industrielle Anwendungen. Diese zeichnen sich durch Komfort, Leistung und Sicherheit aus und berücksichtigen auch die Herausforderungen für nachhaltiges Bauen.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Saurer: Umsatzrückgang in HJ 1/2019

Im 1. Halbjahr 2019 verbuchte der Textilmaschinenhersteller Saurer AG, Wattwil/Schweiz, ein Umsatzminus von 17,5 % auf 3,82 Mrd. RMB (480 Mill. €). Dabei sind die Umsätze im Segment Spinning Solutions um 10,6 % auf 3,29 Mrd. RMB (413 Mill. €) gefallen. Saurer Technologies musste deutliche Einbußen von 44,3 % auf 530 Mill. RMB (67 Mill. €) hinnehmen. Verantwortlich dafür war der boomende Bedarf an Glasfasern, Teppichgarn und Reifencord in den Jahren 2017 und 2018 und die daraus resultierende Marktsättigung, die sich 2019 negativ auf das Zwirngeschäft ausgewirkt hat.
Die Verkaufszahlen in den 3 größten Märkten von Saurer waren in den ersten 6 Monaten 2019 rückläufig: In China gab es einen Rückgang von 10,8 % auf 2,17 Mrd. RMB (273 Mill. €), in Indien sanken die Zahlen auf 283 Mill. RMB (-19,4 %). In der Türkei sind die Umsätze auf 113 Mill. RMB gesunken (-73,4 %). Die Region Asien (ohne China/Indien) entwickelte sich mit einem Umsatzwachstum von 14,9 % auf 796 Mill. RMB positiv. Zu diesem positiven Ergebnis trug vor allem Usbekistan bei. In der Region Nord- und Südamerika waren die Resultate negativ (-32,9 %): Dem Aufschwung in Mexiko steht ein Konjunkturrückgang in den USA gegenüber.
Als Gründe für die rückläufigen Umsätze werden einerseits die Verunsicherung angesichts des fortlaufenden Handelsstreits zwischen China und den USA genannt. Auch das globale Wachstum ist in diesem Jahr langsamer. Ein weiterer Faktor war die ITMA. Die wichtigste Textilmesse der Welt hat große Auswirkungen auf den Markt: Die Kunden halten Bestellungen zurück, da sie auf die neuen Produkte warten, die auf der Messe einführt werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Saurer