Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Texprocess: Programm des Texprocess Forums online

Die Texprocess, die internationale Messe für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien vom 14.-17. Mai 2019 in Frankfurt/Main, hat das vollständige Programm des Texprocess Forums veröffentlicht. Das Texprocess Forum bietet fachliche Impulse für Textilverarbeiter, Anwender und Händler, Themenschwerpunkte sind Nachhaltigkeit als Treiber für Innovation, vernetzte Textilverarbeitung, E-Commerce und die nächsten Schritte nach Industrie 4.0.
Im Rahmen des Texprocess Forums bringt die Messe Frankfurt am 14. Mai auch einen Ableger ihrer Konferenz Fashionsustain, Berlin, nach Frankfurt. Die Fashionsustain ist Teil des auf nachhaltige Mode spezialisierten Hubs Neonyt während der Berliner Fashion Week. Das Thema Nachhaltigkeit wird in Round Table-Sessions mit Branchenführern wie der Lenzing AG, Lenzing/Österreich, Perpetual Global Ltd., Ebene/Mauritius und Procalçado S.A., Pedroso/ Portugal, diskutiert. Micke Magnusson, Gründer des schwedischen Start-Ups We are Spindye, Stockholm/Schweden, spricht in einer Keynote über die wirtschaftliche Notwendigkeit nachhaltiger Businessmodelle und gibt Handlungsimpulse.
Die Frage, welche durch Industrie 4.0 ausgelösten Veränderungen bereits Teil der Wertschöpfungskette sind, steht am Nachmittag des 14. Mai im Mittelpunkt des vom Verband VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies, München, gestalteten Themenblocks. Am 15. und 16. Mai zeigen die vom Dialog Textil-Bekleidung e.V. (DTB), Kirchheim, kuratierten Themen des Texprocess Forums, welche Bereiche der textilen Wertschöpfungskette die Digitalisierung prägen. Außerdem sprechen die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF), Denkendorf, über Microfactories in der Textilindustrie.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Covestro: Hochwertige Werkstoffe aus Pflanzen

Der Hersteller von Spezialchemikalien Covestro AG, Leverkusen, und die Biotechnologiefirma Genomatica Inc., San Diego, CA/USA, bündeln ihre Kräfte bei der Erforschung und Entwicklung hochwertiger Werkstoffe auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Durch die Zusammenarbeit der beiden Partner sollen herkömmliche Ressourcen auf fossiler Grundlage wie Erdöl eingespart werden. Die Nutzung von Kohlenstoff aus Pflanzen würde helfen, den Ausstoß an CO2 zu verringern und den Kohlenstoffkreislauf zu schließen – als weiterer Schritt hin zu einer zirkulären Wirtschaft.
In der langfristig angelegten Partnerschaft steuert Genomatica seine Expertise bei, Bioprozesse im Industriemaßstab zur Produktion von Massenchemikalien zu entwickeln. Covestro bringt ausgeprägtes Know-how in der chemischen Prozesstechnologie und Anwendungsentwicklung ein.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Covestro Genomatica

Hohenstein: Neue ZDHC-Abwasserprüfungen

Der Prüfdienstleister und Forschungspartner, die Hohenstein Institute, Bönnigheim, bietet nun auch ZDHC-Abwasserprüfungen an. Durch die neue Anerkennung der ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) als Partnerlabor für Abwasserprüfungen, bietet Hohenstein nun den Kunden die Sicherheit ZDHC-konform zu produzieren.
ZDHC hat zum Ziel umwelt- und gesundheitsschädigende Chemikalien im Herstellungsprozess von Textilien, Leder und Schuhen wesentlich zu reduzieren oder gar komplett zu verbannen. Durch die Prüfung der Abwasserwerte unterstützt Hohenstein die Industrie auf dem Weg eines minimierten Ausstoßes an gefährlichen Chemikalien.
Hohenstein ist seit Dezember 2018 Mitglied der ZDHC und deren Laborarbeitsgruppe, die sich u.a. mit einheitlichen Anforderungen und Prüfverfahren für Abwasser beschäftigt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Hohenstein

CCeV: Leichtbau-Konferenz auf der Hannover Messe

Industrie 4.0 ist das Motto der diesjährigen Industrie- und Investitionsgütermesse Hannover Messe vom 1.-5. April 2019 in Hannover. Begleitend zur Messe richtet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin, am 2. April 2019 den 1. deutschen Lightweighting Summit aus. Die Leichtbau-Konferenz eröffnet Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, anschließend wird Keynote Speaker Prof. Dr. Hubert Jäger, Vorstandsvorsitzender des Carbon Composites e.V. (CCeV), Augsburg, Eckpunkte einer Leichtbau-Strategie für Deutschland aus Sicht der Industrie und Forschung präsentieren.
Das BMWi fördert den Leichtbau als Schlüsseltechnologie, um damit den Weg für eine noch breitere industrielle Anwendung zu ebnen.
(Bild: Prof. Dr. H. Jäger ©André Wirsig für LH Dresden)
 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: CCeV Leichtbau Konferenz Hannover Messe Messe

DITF/TITV: Neueste Smart Textile Innovationen

150 Teilnehmer kamen am 27./28. Februar 2019 zum 7. Anwenderforum Smart Textiles nach Bad Waldsee, um sich über die neuesten Innovationen sowie Produktions- und Verarbeitungstechnologien im Bereich Smart Textiles zu informieren. Gestartet wurde mit einer Werksbesichtigung beim Caravan- und Reisemobilhersteller Hymer Group, Bad Waldsee.
Prof. Dr. Götz T. Gresser, Sprecher der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF), sprach von einem riesigen Wachstumspotenzial im Bereich Smart Textiles. Einer Studie zufolge werde zwischen 2017 und 2022 eine Verdreifachung des Umsatzes von 230 Mill. € auf über 700 Mill. € erwartet. Bis 2030 könne der Umsatz bei Smart Textiles für Anwendungsfelder wie Automotive, Sicherheit, Bekleidung, Internet der Dinge, Industrie 4.0 und Medizintechnik bereits jährlich bei über 4 Mrd. € liegen.
Das Anwenderforum wird jedes Jahr in Zusammenarbeit zwischen dem Forschungskuratorium Textil e.V. (FKT), Berlin, dem Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V. (TITV), Greiz, und dem Institut für Textil-Verfahrenstechnik der Deutschen Institute für Textil-und Faserforschung (DITF), Denkendorf, organisiert und durchgeführt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Smart textiles DITF TITV

Dornbirn GFC: Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Bei der 58. Internationalen Fasertagung Dornbirn (Dornbirn-GFC) vom 11.-13. September 2019 in Dornbirn/Österreich stehen Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Focus. In über 100 Vorträgen aus Industrie und Forschung werden die neuesten Innovationen der Faser- und Textilindustrie präsentiert. Als Ideen- und Netzwerkgenerator möchte der Dornbirn-GFC im Jahr 2019 besonders auch jungen Unternehmen eine Bühne bieten und plant gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers (PwC) ein „Startup“ Event zu veranstalten.
Die Vorträge werden die folgenden Themenschwerpunkte behandeln:
•    Faserinnovationen
•    Circular Economy und Recycling
•    Digitalisierung und Smart Textiles
•    Oberflächenmodifikation und Additive
•    Sport- und Freizeitbekleidung
•    Vliesstoffe und Technische Textilien
Begleitet werden die Vorträge in diesem Jahr von einem CEO Panel und einer Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung. Das „Young Scientist Forum“ wird zum 4. Mal abgehalten und soll besonders das Netzwerk zwischen jungen Forschern fördern.
Weitere Informationen unter: www.dornbirn-gfc.com/news

Quelle:
dfv Mediengruppe

TITV/Karl Mayer: Additive Fertigung in der Textilindustrie

Die Verbindung neuer Technologien wie 3D-Druck, auch additive Fertigung genannt, mit traditionellen Textilien birgt viele Chancen für die Produktentwicklung. Individuelle Gestaltung und Funktionalisierung von Textilien per 3D-Druck sind die ersten interessanten Anwendungen.
Um diese und weitere innovative Themenfelder langfristig zusammenzubringen, veranstaltet das Textilforschungsinstituts Thüringen-Vogtland e.V. (TITV) in Kooperation mit der Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH nach dem großen Erfolg im letzten Jahr am 13. Mai 2019 den 2. Workshop mit dem Thema „Additive Fertigung in der Textilindustrie“ in Obertshausen. 9 Referenten aus Forschung und Praxis werden das Thema additive Fertigung näher beleuchten.
Weitere Informationen unter: www.titv-greiz.de/index.php?id=workshop-additive-fertigung

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: TITV Karl Mayer