Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
3 Ergebnisse

HS Niederrhein: Innovative und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Industrie und Studierenden

Durch eine Projektarbeit unter industrienahen Bedingungen bereitet die Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, ihre Studierenden auf die Herausforderungen innovativen und nachhaltigen Denkens im Beruf vor. In 16 interdisziplinären Projektteams mussten die Aufgaben realer Auftraggeber aus der Industrie umgesetzt werden, die dann die Sieger auswählten. Dabei stand eine eigenständig organisierte Arbeit mit diesen Problemstellungen im Vordergrund.
Gewonnen hat die Arbeit von 8 Studierenden für die Vowalon Beschichtungs GmbH, Treuen. Sie hatten einen Kinderrucksack aus Kunstleder mit Lichteffekten entwickelt. Dieser Rucksack erhöht die Sichtbarkeit von Kindern im Straßenverkehr und senkt somit das Risiko vor Unfällen. Strahlende LEDs und reflektierendes Material wurden im Design eines keines Monsters, namens Lumi, auf dem Rucksack angebracht. Zusätzlich wurden Werbefotos und ein Infovideo für die Vermarktung realisiert.
Aber auch andere Arbeiten taten sich durch Kreativität und Problemlösungsorientierung hervor: Für die Epson Deutschland GmbH, Meerbusch, wurden Produkte entwickelt, die die Möglichkeiten des Digitaldrucks veranschaulichen.
Mit dem Dienstleister für Prüf- und Zertifizierungssysteme Oeko-Tex Association, Zürich/Schweiz, wurde eine Unisex-Kollektion aus zertifizierten Materialien erstellt. Für den Verein Femnet e.V., Bonn, entwarfen Studierende ein Planspiel zum Thema Sharing Economy und mit dem Cellulosefaserhersteller Kelheim Fibres GmbH, Kelheim, erarbeitete ein Team Produkte, in denen statt Kunststoff Viskose verarbeitet wird. Ein anderes Team erstellte ein Modell für Online-Shop-Konzepte, mit dem die Walther Faltsysteme GmbH, Kevelaer, private Endkunden erreichen kann.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein Forschung Textilprojekte

EFI: Neuer Chief Technology Officer

Seit Januar 2020 ist Dr. Douglas Edwards neuer Chief Technology Officer (CTO) beim Hersteller von Digitaldruckern Electronics For Imaging, Inc. (EFI), Fremont, CA/USA. Er tritt die Nachfolge von Ghilad Dziesietnik an, der nach fast 25-jähriger Tätigkeit bei EFI - davon die letzten 14 Jahre als CTO - in den Ruhestand gegangen ist.
Edwards verfügt über langjährige Berufserfahrung in leitender Position sowie in Forschung und Entwicklung. Vor seiner Ernennung zum CTO von EFI war er CEO von Xaar plc, Cambridge/UK, Anbieter von Inkjet-Druckkopftechnologie, und Chairman von Xaar 3D Ltd., dem Joint-Venture für 3D-Druck mit Stratasys Ltd., Rechovot/Israel.
Edwards ist in der Niederlassung von EFI in Manchester, NH/USA, tätig. Er besitzt mehrere Patente und hat wissenschaftliche Abhandlungen und Bücher zu Themen wie Festkörperleitfähigkeit und fotografischen Materialien veröffentlicht.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Freudenberg: Recycling und Nachhaltigkeit in der Teppichproduktion

Mit leistungsstarken Trägermaterialien für textile Bodenbeläge möchte der Hersteller technischer Textilien Freudenberg Performance Materials Holding SE & Co. KG, Weinheim, zur Verbesserung der Umweltbilanz von Teppichen beitragen.
Auf der Fachmesse für Teppich und Bodenbeläge Domotex, vom 10.-13. Januar 2020, Hannover, präsentierte Freudenberg getuftete Teppichträger, die besonders auf die Anforderungen von Digitaldruckverfahren abgestimmt wurden. Die Erst- und Zweitträger für Teppichfliesen, Teppichböden und Sauberlaufmatten von Freudenberg bestehen aus Polyester-Spinnvliesstoffen, die mit einer proprietären Technologie produziert werden. Sie bieten hohe Formstabilität, zuverlässigen und präzisen Musterrapport und optimierte Planlage-Eigenschaften.
Um bei der Herstellung dieses Produkts Nachhaltigkeit zu garantieren, recycelt das Unternehmen seine Produktionsabfälle, arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung von Materialien mit einem hohen Recyclinganteil und verzichtet auf den Einsatz von chemischen Bindemitteln. Zudem sind die Polyester-Tuftträger von Freudenberg zu 100% recycelbar.

Quelle:
dfv Mediengruppe