Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Amann: Neue Produktion in Vietnam

Der Hersteller von Nähfäden und Stickgarnen Amann & Söhne GmbH & Co. KG, Bönnigheim, expandiert nach Vietnam. Zusätzlich zu den bereits existierenden Produktionsstätten in Augsburg, Großbritannien, Tschechien, Rumänien, Bangladesch und China, entsteht nun auf 45.000 m² in Đà Nẵng ein neues Werk. Dort werden künftig rund 2.300 t Nähfaden pro Jahr produziert, vorwiegend für die Produktion von Bekleidung und Schuhen. Am 27. Juli 2018 wurde der erste Spatenstich feierlich begonnen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Amann Produktionsstätte Vietnam

Oerlikon: Starkes Wachstum im 2. Quartal 2018

Im 2. Quartal 2018 nahm der Auftragseingang des Technologiekonzerns Oerlikon Management AG, Pfäffikon/Schweiz, gegenüber dem Vorjahr um 26,8 % auf 677 Mill. sfr zu, während sich der Umsatz um 36,6 % auf 665 Mill. sfr erhöhte. Das Segment Manmade Fibers war auch im 2. Quartal auf Erfolgskurs und verzeichnete einen deutlich höheren Auftragseingang um 45.4 % auf 282 Mill. sfr und ein Umsatzplus von 81.9 % auf 271 Mill. sfr. Das EBIT betrug 26 Mill. sfr (Q2/2017: -2 Mill. sfr). Der Markt für Filamentanlagen, der von China angeführt wird, trug am meisten zur starken Steigerung von Auftragseingang und Umsatz bei. Er wurde unterstützt durch die Gewinnung von Neukunden für Anlagen und Systeme im Bereich Texturierung, Teppichgarn (BCF) und Polymerverarbeitung. Gegenüber dem 2. Quartal 2017 verdoppelte sich der Umsatz des Segments in China, während er sich in Indien und Nordamerika verdreifachte.
Im 2. Quartal übernahm das Segment Manmade Fibers das Engineering-Unternehmen AC-Automation GmbH & Co. KG, Bernkastel-Kues. Dadurch konnte es weitere umfassende Automatisierungslösungen für Kunden in der Textilbranche integrieren. Das Segment gab zudem bekannt, seine Technologielösungen für Bändchen- und Monofilamentanlagen an die Starlinger Gruppe, Wien/Österreich, auszulagern. Damit kann es sich nun auf sein Filament-, Stapelfaser- und Vliesstoffgeschäft konzentrieren. Im Vliesstoffbereich hat das Segment einen neuen Auftrag aus Deutschland erhalten und erwartet vor allem in Europa und Asien vielversprechende Aufträge.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Perlon Gruppe: Verlagerung eines der 4 deutschen Standorte

Der Hersteller von synthetischen Filamenten Perlon GmbH, Munderkingen, hat im Zuge seiner „Strategie 2020“ die Verlagerung eines der 4 deutschen Standorte beschlossen. Dies soll die verbleibenden 3 Standorte in Deutschland stärken und die Expansion der Werke in den USA und in China unterstützen.
Zudem sollen je eine Produktionsanlage für PMC-Monofile am Standort in Munderkingen sowie am US-Produktionsstandort Hahl Inc. in Lexington, SC/USA, in Betrieb genommen werden. Hier wird auch eine neue Fertigwarenlagerhalle gebaut. Derzeit wird auch eine Produktionshalle mit integriertem Verwaltungsgebäude am neuen Produktionsstandort in Haining/China, fertiggestellt.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Perlon Gruppe Verlagerung Standort

Lenzing: Fokus auf Nachhaltigkeit

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, baut sein Engagement für Nachhaltigkeit weiter aus und investiert bis 2022 mehr als 100 Mill. € in nachhaltige Fertigungstechnologien und Produktionsanlagen.
Ein Großteil der Investitionen wird für den Ausbau dieser Closed-Loop-Prozesse – beispielsweise für die Schwefelsäure-Rückgewinnung – verwendet. Des Weiteren sollen Abwasseraufbereitungsanlagen modernisiert werden. Darüber hinaus investiert Lenzing in die Verbesserung des Energiemix durch den Bau eines Gaskessels in China, was die Treibhausgasemissionen reduziert.
Die Investitionen unterstreichen Lenzings Bekenntnis zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDG) als Richtschnur für die Nachhaltigkeitsagenda. Mit den angekündigten Nachhaltigkeitszielen der Gruppe will Lenzing bis 2022 an allen Produktionsstandorten die anspruchsvollen Anforderungen des EU Ecolabels erfüllen.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Mahlo: Systeme gefragt bei technischen Textilien

Auf der kommenden China International Trade Fair for Technical Textiles and Nonwovens Cinte Techtextil vom 4-6. September 2018 in Shanghai/China wird der Hersteller von Mess-, Regel- und Automatisierungssystemen Mahlo GmbH & Co. KG, Saal a.d. Donau, das Qualitätsmesssystem Qualiscan QMS-12 präsentieren.
Das Werkzeug misst Einflussgrößen wie Flächengewicht, Dicke und Feuchte über die gesamte Warenbreite. Dafür traversieren bis zu 5 Sensoren an robust konstruierten Messrahmen, sammeln kontinuierlich Daten und geben diese an die Schnittstellen weiter. Zum Einsatz kommen radioaktive Quellen genauso wie Infrarot-, Laser-, Mikrowellen-, und Luftdurchlässigkeitssensoren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Rieter: Umsatzplus im HJ 1/2018

Der Textilmaschinenhersteller Rieter Holding AG, Winterthur/Schweiz, verzeichnete im 1. Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 24 % auf 515,3 Mill. sfr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Zuwachs resultierte aus dem Wachstum der Geschäftsbereiche Machines & Systems und After Sales und dem akquisitorischen Wachstum des Geschäftsbereichs Components.
Die Auftragseingänge legten um 3 % auf 511,8 Mill. sfr zu. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich für diesen Zeitraum auf 14,1 Mill. sfr (HJ 1/2017: 16,0 Mill. sfr).
Einen starken Umsatzanstieg von 80% auf 200.1 Mill. sfr erzielte Rieter in den asiatischen Ländern (ohne China, Indien und Türkei). Positiv entwickelten sich insbesondere Usbekistan, Bangladesch, Vietnam und Indonesien. Ein gutes Umsatzniveau von 82,6 Mill. sfr wurde in China erreicht, trotz eines leichten Rückgangs um 1%. In Indien sanken die Umsätze um 36% auf 60,2 Mill. sfr – gleichzeitig verbesserte sich die Nachfrage nach Maschinen deutlich. Der Umsatz in der Türkei stieg im 1. Halbjahr 2018 um 19% auf 58,3 Mill. sfr an. Allerdings nahmen die Bestellungen gegen Ende der Berichtsperiode wieder ab. Aufträge in den USA und in Brasilien führten zu einem Zuwachs von 39% auf 59,6 Mill. sfr in der Region Nord- und Südamerika.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Invista: Bra Fabric Finder

Bei der Auswahl eines gut sitzenden Casual-BHs hilft der an Hand von Verbraucherwünschen entwickelte Lycra Bra Fabric Finder des Faserherstellers Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA. Dieser Bra Fabric Finder (BFF) wurde auf der Unique by Mode City in Paris/Frankreich (6.-8. Juli 2018) vom Anbieter für Lingerie-Stoffe Best Pacific International Holdings Ltd., Hong Kong/China, präsentiert.
Der BFF bietet eine gute Möglichkeit, Casual- BH-Stoffe zu finden, die Eigenschaften und Performance von Stretch-Stoffen mit der Elastanfaser Lycra so berücksichtigen. Diese können dann auch für ihre Stützfunktion in Kombination mit dem benötigten Tragekomfort von Invista zertifiziert werden.
Diese Vorgehensweise erleichtert bei der Entwicklung eines BHs die Stoffauswahl einzugrenzen und so Kleidungsstücke mit optimaler Funktionalität zu kreieren. Zudem wird eine einfache Kennzeichnung der Bekleidung ermöglicht, sodass Frauen exakt den BH mit dem Level an Modellierung, Unterstützung und Komfort finden, den sie suchen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Invista Bra Fabric Finder BH-Stoff