Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Lycra Company: Nachhaltige Denim-Stoffe

Der Faserhersteller The Lycra Company, Wilmington, DE/USA, ehemals Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, stellte auf der Kingpins Show vom 10.-11. April 2019 in Amsterdam/Niederlande ein nachhaltiges Stoffangebot vor. Zu den neuen Denim-Stoffen mit nachhaltigen Innovationen gehört die Fasertype Lycra 166L, die kürzlich mit dem Gold Level Material Health Certificate des Cradle to Cradle Products Innovation Institutes, Oakland, CA/USA, ausgezeichnet wurde. Die Faser wird in den Produktionsstätten der Lycra Company in China, Singapur und Nordirland gefertigt und ist weithin verfügbar.
Zusätzlich wird das Unternehmen Stoffe präsentieren, die mit der EcoMade-Technologie hergestellt sind. Diese Produkte sind zu Teilen aus recycelten Materialien hergestellt. Die jüngste Innovation innerhalb dieser Gruppe ist die Coolmax Natural Touch Technologie. Um ein verbessertes Feuchtigkeitsmanagement sowie ein natürliches Aussehen und Griff zu bieten, wird für diese Technologie eine patentierte Verbundgarnstruktur verwendet.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: The Lycra Company

Bremer Baumwollbörse: Steigender Baumwollkonsum in der Saison 2019/20

Die Bremer Baumwollbörse, Bremen, präsentiert eine neue Einschätzung zur Lage der Baumwollwirtschaft 2019/20. In der Baumwollwirtschaft herrscht weiterhin Unsicherheit wegen des ungelösten Handelskonflikts zwischen den USA und China. Das Wachstum der Weltwirtschaft lässt nach, gleichzeitig verliert die Nachfrage nach Baumwolle leicht an Dynamik. Dennoch sieht das internationale Baumwollsekretariat (ICAC), Washington DC/USA, die weltweite Baumwollverarbeitung in der kommenden Saison 2019/20 auf einem Rekordniveau von 27,3 Mill. t, ein Plus von 1,4 % gegenüber der Vorsaison. Neben dem zunehmenden weltweiten Bevölkerungswachstum sind auch die im Verhältnis zu Polyester wettbewerbsfähigeren Marktpreise der Baumwolle ein wesentlicher Faktor für steigenden Baumwollkonsum.
Aufgrund der im Vergleich mit anderen Feldfrüchten vorteilhafteren Marktpreise reagieren Farmer, insbesondere in den USA, China, Indien und Pakistan mit einer höheren Anbaufläche; laut ICAC-Prognose steigt die Baumwollproduktion auf 27,6 Mill. t (+5,7 %). Es werden auch um 6 % steigende Erträge auf 817 kg/Hektar prognostiziert. Damit übersteigt die Produktion leicht den Verbrauch und es kann mit einem Anstieg der Lagerbestände zum Ende der Saison 2019/20 um 1,5 % auf 17,7 Mill. t gerechnet werden.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Bremer Baumwollbörse

Freudenberg: Stabiles Geschäftsjahr 2018

Trotz eines volatilen und schwierigen Umfelds konnte das Technologieunternehmen Freudenberg SE, Weinheim, auch 2018 seine positive Geschäftsentwicklung fortsetzen und den Umsatz um 1,7 % auf 9,46 Mrd. € steigern. Um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern, investierte Freudenberg 2018 insgesamt rund 555 Mill. € (2017: 670 Mill. €), davon rund 175 Mill. € in Akquisitionen und rund 380 Mill. € in Produktionsanlagen, Sachanlagen und Gebäude.
Im Geschäftsfeld Vliesstoffe und Filtration lag der Umsatz stabil bei 1,90 Mrd. € (2017: 1,91 Mrd. €). Der Umsatz wuchs zwar organisch, ging aber aufgrund negativer Währungskurseffekte in Euro zurück. Auf der Kostenseite wirkte sich der weitere Anstieg der Rohstoff- und Energiepreise, insbesondere in der 2. Jahreshälfte, auf die Gewinnmargen in allen Divisionen aus.
Das Teppichfliesen-Geschäft und das Segment „Advanced Wound Care“ im Medizinmarkt wuchsen in allen Weltregionen. Das Segment „Automobil“ legte zwar in Asien zu, war aber nach einem guten Jahresauftakt in den USA und in Europa schwächer.
Der Bekleidungsmarkt wuchs in der Türkei, in China, Indien und Südostasien, schwächelte aber weiterhin in Westeuropa und den USA.
Die Geschäfte mit Schuhkomponenten und speziellen Anwendungen wie Evolon, Energiekabeln und Adsorptionsprodukten legten zu.
Die Geschäftsentwicklung der Japan Vilene Company im für sie wichtigen japanischen Markt war uneinheitlich. Das Filter- und Elektrogeschäft entwickelte sich dort weiterhin positiv, während die Situation im medizinischen Bereich schwierig blieb.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Freudenberg

Erhardt+Leimer: Feier zum 100-jährigen Bestehen

Der Spezialist für Automatisierungstechnik Erhardt+Leimer GmbH (E+L), Stadtbergen, feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Firmenjubiläum. 1919 gegründet als Handwerksbetrieb in Augsburg ist die Firma im Lauf der Jahrzehnte zu einem internationalen Hightech-Industrieunternehmen mit über 1.600 Mitarbeitern herangewachsen, das weltweit eine spezielle Nische in der Automatisierungstechnik besetzt: die Regelung und Inspektion aller Materialien, die in Form von laufenden Bahnen produziert und verarbeitet werden.
Der Hauptabsatzmarkt ist Asien mit einem Umsatzanteil von über 60 %, ein weiterer bedeutender Markt sind die USA. E+L hat sich in allen wichtigen Industrieländern mit eigenen Tochtergesellschaften etabliert, 19 sind es bis dato. In Indien, China und den USA existieren auch Fertigungswerke.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Erhardt+Leimer

Freudenberg: Übernahme von Apollo Air-cleaner

Der Hersteller von Filtrationslösungen Freudenberg Filtration Technologies SE & Co. KG, Weinheim, hat mit Wirkung Ende März 2019 die Mehrheitsanteile an Apollo Air-cleaner Co., Ltd., Foshan/China, übernommen, nachdem die chinesischen Kartellbehörden der Übernahme zugestimmt haben.
Apollo Air-cleaner ist ein führender Anbieter von Lösungen in der Luft- und Wasserfiltration in China. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 750 Mill. RMB (etwa 96 Mill. €). Jetzt wird es als Joint Venture zwischen Freudenberg als Hauptgesellschafter (75 %) und dem bisherigen alleinigen Eigentümer Apollo Trading Group (25 %), Japan, geführt und trägt den Namen Freudenberg Apollo Filtration Technologies. In das Gemeinschaftsunternehmen bringt Freudenberg Filtration Technologies sein bestehendes Geschäft mit Anwendungen für die Raumluftfiltration ein.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Freudenberg

USDA: Steigende Baumwollproduktion in der Saison 2019/2020

In der Saison 2019/20 wird die Baumwollproduktion höher als der Verbrauch sein und die Weltvorräte steigen leicht um 1 Mill. Ballen. Das geht aus der ersten Prognose des United States Department of Agriculture (USDA), Washington DC/USA, hervor. Der Ausblick für China zeigt, dass die Baumwoll-Importe, der Konsum und die Produktion steigen werden, während die Lagerbestände voraussichtlich im 5. Jahr in Folge sinken werden. Mit dem Rückgang der chinesischen Lagerbestände werden die Lagerbestände außerhalb Chinas voraussichtlich deutlich steigen.
Die Welt-Baumwollproduktion wird voraussichtlich um 6,8 % auf 119 Mill. Ballen steigen. Dabei steigen die Erträge in mehreren Ländern und Regionen wieder an. In den USA wird für 2019/20 mit einer Baumwollproduktion von 22,5 Mill. Ballen gerechnet, die auf einer höheren Anbaufläche und einer deutlich geringeren Aufgaberate beruht. Dies wäre die dritthöchste Produktion aller Zeiten und würde, tatsächlich realisiert, die Hälfte des Wachstums der Weltproduktion ausmachen. Auch der Welthandel wird voraussichtlich expandieren und damit an die Rekordwerte der Jahre 2011/12 und 2012/13 heranreichen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: USDA Baumwollproduktion Saison 2019/2020

GermanFashion: Kooperation im Schadstoffmanagement

Verbraucher fordern, dass Textilien und Bekleidung schadstofffrei sind. Zudem gehen viele Unternehmen inzwischen auch noch einen Schritt weiter und steigern ihre Einflussnahme für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der komplexen Lieferkette. Wichtig ist aber auch, dass diese Bekleidung und Textilien getestet und genau überwacht werden.
Für effiziente Prüfungen und einen passgenauen Service ging GermanFashion Modeverband Deutschland e.V., Köln, nun mit dem Anbieter von Laborprüfungen Eurofins WKS Labservice GmbH, Wilsum, eine Kooperation ein.
Die Eurofins WKS Labservice GmbH setzt sich zusammen aus dem europäischen Spezialanbieter für textile Aufgabenstellungen WKS und der weltweit agierenden Laborgruppe Eurofins, mit ca. 45.000 Mitarbeitern und 800 Laboren an Standorten u.a. in Europa, China, Vietnam, Indien und den USA.
Zusätzlich zu textilen Prüfungen führt Eurofins WKS im Netzwerk auch Testungen in weiteren Produktgruppen durch, wie Spielzeug, Kosmetik, Parfum (Accessoires) und Bedarfsgegenstände.

Quelle:
dfv Mediengruppe