Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
6 Ergebnisse

Leichtbau BW: Gebäude aus Faserverbundteilen

Die FibR GmbH, Stuttgart, hat sich auf das computerbasierte Entwerfen und die Robotikfertigung von Faserverbundstrukturen spezialisiert. Dabei dient die Natur als Vorbild. Eines der großen Projekte, an dem das Team des Stuttgarter Unternehmens gerade mitarbeitet, ist ein futuristisch anmutender Pavillon für die Bundesgartenschau in Heilbronn im Jahr 2019. Die Leichtbaukonstruktion aus Carbonfaser besteht aus 60 einzelnen Modulen, die bis zu 6 m groß sind.
Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg Leichtbau BW GmbH, Stuttgart, präsentiert diese Innovation mit ihrem ThinKing im April 2018. Mit diesem Label gibt die Leichtbau BW monatlich innovativen Produkten oder Dienstleistungen im Leichtbau aus Baden-Württemberg eine Plattform.
Die eigene Fertigung der Bauteile ermöglichen neueste Kuka-Industrieroboter, die harzgetränkte Faserbündel entsprechend der vorherigen Simulation und Berechnungen um den Rahmen wickeln. Der Rahmen kann nach dem Aushärten des Harzes entnommen und für die Herstellung weiterer Bauteile verwendet werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Veränderungen im Aufsichtsrat

Mit Ablauf der Hauptversammlung des Cellulosefaserherstellers Lenzing AG, Lenzing/Österreich, am 12. April 2018 schieden Dr. Felix Strohbichler und Dr. Josef Krenner auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat aus. Beide waren 3 bzw. 9 Jahre im Aufsichtsrat und in verschiedenen Ausschüssen der Lenzing AG tätig.
Neu wurden in der Hauptversammlung Dr. Christoph Kollatz, Hauptgeschäftsführer der B&C Industrieholding, Wien/Österreich, Dr. Felix Fremerey, Technik-Geschäftsführer der B&C Industrieholding, und Peter Edelmann, ebenfalls B&C Industrieholding, in den Aufsichtsrat gewählt. Das Aufsichtsratsmandat von Dr. Veit Sorger wurde bis zum Geschäftsjahr 2020, das Aufsichtsratsmandat von Dr. Astrid Skala-Kuhmann bis zum Geschäftsjahr 2021 verlängert.
Der Aufsichtsrat der Lenzing AG setzt sich damit wie folgt zusammen: Dr. Hanno M. Bästlein (Vorsitzender), Dr. Astrid Skala-Kuhmann, Helmut Bernkopf, Peter Edelmann, Dr. Felix Fremerey, Dr. Franz Gasselsberger MBA, Dr. Christoph Kollatz, Patrick Prügger sowie Dr. Veit Sorger. Vom Betriebsrat wurden Johann Schernberger, Daniela Födinger, Helmut Kirchmair und Georg Liftinger, in den Aufsichtsrat delegiert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing Aufsichtsrat management

Teijin: Neuer Firmenname für Carbon-Geschäft

Die japanische Muttergesellschaft Toho Tenax Co., Ltd., Tokio/Japan wurde zum 1. April 2018 in den japanischen Konzern Teijin Limited, Tokio, integriert. Die Tochterunternehmen wurden wie folgt umbenannt:
Toho Tenax Europe GmbH, Wuppertal, wurde zu Teijin Carbon Europe GmbH, Toho Tenax America, Inc., Rockwood, TN/USA, zu Teijin Carbon America, Inc. und Toho Tenax Singapore Pte. Ltd., Singapur, wurde zu Teijin Carbon Singapore Pte. Ltd.
www.teijincarbon.com ist ab sofort die neue Internetseite für Teijin’s Kohenstofffaser-Produkte.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Teijin Toho Tenax

Fraunhofer: 80 Jahre Forschung am LBF

Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt, feiert 2018 sein 80-jähriges Bestehen. Seit der Gründung 1938 steht es für sicheren Leichtbau in kommerziellen Produktanwendungen. Im Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen intelligente Leichtbaulösungen für lasttragende Strukturen.
Ein Beispiel für die Leichtbaukompetenz ist die hybride Hinterachse. Sie beinhaltet eine Reihe innovativer Lösungen: Hierzu zählt die sog. T-Igel-Verbindung – ein innovatives Verbindungselement zwischen Metall- und Faserverbundbauteil, das eine formschlüssige kerbspannungsarme Verbindung der beiden Bauteile ermöglicht. Zum anderen die Optimierung der Faserorientierung der carbonfaserverstärkten Komponente hinsichtlich der mehraxialen Belastung aus dem Fahrbetrieb.
Im Fraunhofer LBF wurde der komplette Entwicklungsprozess von der Konzeptfindung über die numerischen Berechnungen, die prototypische Fertigung bis hin zur Bauteilprüfung abgebildet. Die entstandene Gewichtsreduktion gegenüber den entsprechenden konventionellen Fahrwerkskomponenten erreicht bei der Hinterachse rund 40 %. Die Zuverlässigkeit der Leichtbauhinterachse wurde im realen Fahrversuch bestätigt.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Sustainability Report 2017

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, veröffentlichte am 21. März 2018 seinen aktuellen Nachhaltigkeitsbericht 2017. Die Lenzing-Gruppe gehört zu den Nachhaltigkeitsführern der Branche, die einen wichtigen Beitrag zu umweltbewusstem Wirtschaften in der gesamten Wertschöpfungskette der Textil- und Vliesstoffindustrie leisten.
Nun hat sich das Unternehmen entschlossen, bis 2022 die spezifischen Emissionen weiter deutlich zu reduzieren. Dazu wird ein speziell zugeschnittenes Öko-Investitionsprogramm umgesetzt. Ziel ist das EU-Ecolabel auch für alle Konzernstandorte der Gruppe.
Des Weiteren sollen bis zum Jahr 2022 80 % der wichtigsten Zulieferer aufgrund ihrer Nachhaltigkeitsleistungen bewertet werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing Sustainability Report

International Composites Congress zum Auftakt der Composites Europe

Am 5./6. November 2018 findet in Stuttgart der 4th International Composites Congress (ICC) unter dem Motto „Wie werden Composites zur Schlüsselindustrie?“ statt. Erneut bildet diese Veranstaltung den Auftakt für die europäische Fachmesse Composites Europe, die vom 6.-8. November 2018 stattfindet.
Die Fachvorträge werden die folgenden Themen behandeln:
•    Effiziente Prozesse / Integrative Produktionstechnik,
•    Rohstoffe / Halbzeuge,
•    Kooperationen (Industrie-Forschung, Industrie-Industrie),
•    Markttransparenz / Daten,
•    bestens qualifizierte Mitarbeiter (Ausbildung, Weiterbildung),
•    Responsible Care (Sustainability, Recycling),
•    Normung/Standardisierung.
Weitere Informationen unter: www.composites-germany.org

Quelle:
dfv Mediengruppe