Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

ITMA Asia + CITME: Umfangreiche Präsentation neuester Technologien

Am 15. Oktober 2018 wurde die 6. ITMA Asia + CITME 2018 in Shanghai/China eröffnet. Es werden zahlreiche neue Technologien gezeigt, die die Textilindustrie Chinas in die Zukunft führen sollen. Die kombinierte Ausstellung umfasst 180.000 m² Ausstellungsfläche und hat insgesamt 1.733 Aussteller aus 28 Ländern angezogen.
Auch die aktuelle Ausgabe bietet wieder eine interessante Ausstellung der neuesten Technologien von europäischen Firmen. In diesem Jahr wird es eine breite Palette von Lösungen für die Automatisierung und nachhaltige Produktion sowie für die Produktion von technischen Textilien und Vliesstoffen geben. Die größte Teilnehmerzahl hat China mit über 68.000 m² Nettoausstellungsfläche. In Bezug auf die asiatische Beteiligung ist Japan die nächstgrößte Gruppe mit einer Nettofläche von mehr als 3.500 m², und Taiwan nimmt fast 2.500 m² netto ein.
Gemessen an der europäischen Beteiligung nimmt Deutschland mit 6.400 m² die größte Fläche ein. Dicht gefolgt von Italien mit mehr als 5.200 m² und der Schweiz mit über 2.600 m².
Nach Produktkategorien ist die Spinnerei der größte Sektor, der 22 % der gesamten Ausstellungsfläche einnimmt. Die Veredlungsmaschinen bilden mit 20 % die nächstgrößte Gruppe, gefolgt von Stricken (19 %) und Weben (17 %).

Quelle:
dfv Mediengruppe

Madeira: Erweiterung des Vliessortiments

Der Garnhersteller Madeira Garne (Ulrich + Michael Schmidt & Co. GmbH), Freiburg, hat sein Premium und Standardvliessortiment um Bügelvliese und Vliese für mittelschwere bis schwere Stoffe erweitert. Somit wird eine sachgerechte Abstimmung mit dem zu bestickenden Grundstoff optimiert. Damit soll das Stickerei-Ergebnis verbessert und die Wahl des richtigen Vlieses erleichtert werden.
Die Premium-Schneidevliesreihe Weblon für elastische Materialien wurde um eine 55 g/m² Weblon Plus Version ergänzt, um mittelschwere bis schwere Grundstoffe, wie Sweatshirts, Funktionsbekleidung und Fleece-Produkte zu stabilisieren.
Die Premium CMX-Reihe wurde um ein 48 g/m² bügelbeschichtetes Reißvlies erweitert. Für die Fertigung von Emblemen und die Bestickung funktionaler Berufsbekleidung eignet sich das in Weiß erhältliche 70 g/m² bügelbeschichtete Reißvlies aus der Standard SMX-Reihe für mittelschwere elastische Webwaren.
Ebenfalls weiß, durch seine besonders leichte Ausreißbarkeit definiert und für kleinformatige Stickereien gut geeignet ist das Premium Reißvlies Easy Tear 50 g für leichte und mittelschwere Webwaren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Collin: Mikroextrusionsanlage für medizinische Garne in Thailand

Das Maschinenbauunternehmen Dr. Collin GmbH, Ebersberg, hat die erste Medizinanlage für Nahtmaterial – eine Mikroextrusionsanlage zur Herstellung von Mono- und Multifilamenten – nach Thailand geliefert und in Betrieb genommen.
Die in enger Zusammenarbeit mit der Universität Chiang Mai, Chiang Mai/Thailand, und unter Leitung von Prof. Dr. Winita Punyodomc sowie Dr. Robert Molloy entwickelte Anlage ist die erste ihrer Art in Thailand. Damit ist die Universität in der Lage, erstmals im Land medizinische Garne für verschiedene Anwendungen zu produzieren.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Perlon: Pedex Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes 2018

Der Filamente-Hersteller Pedex GmbH, Wald Michelbach, wurde als „Finalist Großer Preis des Mittelstandes 2018“ ausgezeichnet. Initiator ist die Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig, die zum 24. Mal den Preis verleiht.
Im Fokus der Jury aus Repräsentanten aus Wirtschaft und Bildung standen die Unternehmen als Ganzes und in ihrer komplexen Rolle in der Gesellschaft. Zur Bewertung standen u.a. die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovationen und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Stopp des Lyocell-Ausbaus in Alabama

Der Vorstand des Cellulosefaserherstellers Lenzing AG, Lenzing/Österreich, hat am 26. September 2018 beschlossen, den Ausbau der Lyocellfaser-Kapazitäten in Mobile, AL/USA, vorübergehend zu stoppen. Die steigende Wahrscheinlichkeit höherer Handelszölle, gepaart mit einer möglichen Überschreitung der Baukosten aufgrund des boomenden US-Arbeitsmarkts, hat das Risikoprofil dieses Projekts erhöht. Die Lenzing-Gruppe wird ihren Expansionsplan entsprechend anpassen, um die starke Nachfrage nach Lyocellfasern bestmöglich bedienen zu können. Dies beinhaltet eine stärkere Fokussierung auf die Erweiterung der Lyocellfaser-Kapazitäten in Prachinburi/Thailand. Neben der 25.000-t-Erweiterung in Heiligenkreuz/Österreich, wird Lenzing in den Jahren 2019 und 2020 keine wesentlichen zusätzlichen Lyocellfaser-Mengen auf den Markt bringen.
Die Lenzing Gruppe setzt weiterhin auf die Umsetzung ihrer Unternehmensstrategie sCore Ten. Die Umsetzung des Expansionsplans bei Lyocell-Spezialstapelfasern wird sich durch diese Entscheidung jedoch verlangsamen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing

Glatzeder: Neuer Chemikalien-Schutzanzug

Der Vliesstoff-Konfektionär P. Glatzeder GmbH, Detmold, hat einen Chemikalien-Schutzanzug entwickelt, der hohen Schutz vor Fremdpartikeln bietet und gleichzeitig einen hohen Tragekomfort und gute Atmungsaktivität bietet. Die hautfreundliche Innenseite des Schutzanzugs SafeComfort kann das Vierfache seines Gewichts an Liquiden aufnehmen.
Der entscheidende Bestandteil ist das Material Truetec, ein wasserabweisendes, zweilagiges Mikrofilamenten-Spinnvlies aus Polyester und Polyamid. Es besitzt eine atmungsaktive Außenseite, die Schutz vor Aerosolen und feinen Partikeln sowie einen begrenzten Spritzschutz bietet. Für den hohen Tragekomfort sorgt vor allem die Innenseite bestehend aus einem Mikrofilamenten-Textil. Flüssigkeit kann kontinuierlich nach außen abtransportiert werden, sodass Hitzestaus vermieden werden und die Kleidung noch während des Tragens trocknet.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Dornbirn-GFC erneut mit hoher internationaler Beteiligung

Rund 700 Teilnehmer aus 35 Ländern kamen zu der 57. Internationalen Fasertagung Dornbirn (Dornbirn-GFC) am 12.-14. September 2018 nach Dornbirn/Österreich. Viele der über 100 Vorträge, mit einen Anteil von 50 % an Industrie-Vorträgen, kamen neben Europa vor allem aus Japan, China, Taiwan, Indien, USA, Kanada und der Türkei.
Gut angenommen wurde das CEO Panel zum Thema „3 P Planet, People, Profit“. Necat Altin (Zorlu), Stefan Braun (Dralon), Uday Gill (Indorama), Robert van de Kerkhof (Lenzing) und Gunjan Sharma (Reliance) unter der Leitung von Walter Woitsch (Syngroup Consulting) tauschten ihre unterschiedlichen Sichtweisen aus.
Beim 58. Dornbirn-GFC vom 11. – 13. September 2019 werden die Schwerpunktthemen Faserinnovationen, Circular Economy, Digitalisierung, Oberflächenmodifikation und Additive, Vliesstoffe, Sport- und Freizeitbekleidung sowie Smart Textiles behandelt.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Dornbirn GFC congress