Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
10 Ergebnisse

Dornbirn GFC: 1. Dornbirn Global Fiber Congress in Asien

Eine enge Partnerschaft zwischen dem Österreichischen Faser-Institut, Wien/Österreich, und der Korean Textile Federation (KOFOTI), Seoul/Korea, sowie dem Dyeing & Finishing Technology Institute (DYETEC), Daegu/Korea, ermöglicht die Organisation des 1.Dornbirn-GFC Asia Innovations-Kongresses in Korea im März 2020. Rund 300-400 Teilnehmer der gesamten textilen Kette werden erwartet.
Der Programmablauf wird ähnlich dem Dornbirn-GFC Österreich gehalten sein. Mit Plenar-Vorträgen wird die Dornbirn-GFC Asia Tagung am 3. März 2020 in Daegu eröffnet. Über 30 Expertenvorträge widmen sich am 3./4. März 2020 folgenden Schwerpunktthemen:

•    Faserinnovationen  
•    Vliesstoffe und Technische Textilien
•    Mobilität – bspw. Automotive interior & structural
•    Smart Fabrics
•    Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Interaktive Diskussionen runden diese einzigartige Tagung ab.
Aus Europa haben bereits renommierte Universitätsprofessoren und Vorstände bzw. Eigentümer von Topunternehmen der Faser- und Textilindustrie ihre Teilnahme zugesagt.

Quelle:
dfv Mediengruppe

VDMA TFL: Branchentreff in Berlin mit Vorstandswahl

Am 14. und 15. November 2019 fand in Berlin der diesjährige Branchentreff des VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies (VDMA TFL), München, statt.
Schon seit vielen Jahren hat sich der Fachverband die Europäisierung auf die Fahne geschrieben und auch in diesem Jahr kamen weitere europäische Mitglieder hinzu.
Die Bedeutung von Europa wurde auch im Zuge des Workshops zum Thema „Neue EU-Kommission, neue politische Prioritäten – was bedeutet das für unsere Branche“ während des Branchentreffs aufgegriffen und diskutiert. Wie Digitalisierung im Unternehmen aussehen kann, wurde in dem Workshop „Mission possible – Schritt für Schritt zur Digitalisierung“ erarbeitet.
Dass Digitalisierung neue Geschäftsmodelle und Märkte, aber auch neue staatliche Kontrollmöglichkeiten mit sich bringt, legte Sebastian Heilmann in seinem China-Vortrag dar. Als Professor für Politik und Wirtschaft Chinas an der Universität Trier referierte er über Chinas wachsende globale Gestaltungsmacht, neue digitale Kontrollsysteme und die Auswirkungen für europäische Firmen. Europäische Unternehmen müssten sich dringend mit der Einführung des „Corporate Social Credit System“ in China befassen. Denn es handle sich um ein neuartiges Big-Data-gestütztes Regulierungssystem, das ausländische Unternehmen ausnahmslos einbeziehe und weitreichende Anpassungen erfordere.
Im Rahmen des Branchentreffs wurde der neue Vorstand des Fachverbands für die kommenden 4 Jahre gewählt: Günther Veit, Geschäftsführer Veit GmbH, Landsberg, ist erneut in seinem Amt zum Vorsitzenden bestätigt worden, ebenso als stellvertretender Vorsitzender Klaus Freese, Geschäftsführer Desma Schuhmaschinen GmbH, Achim.

Bild: Elgar Staub, Geschäftsführer VDMA Bayern

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDMA VDMA TFL Verband Kongress

A+A 2019: Gesund und sicher arbeiten

Mit einem Rekordergebnis hinsichtlich Aussteller- und Besucherzahl sowie Ausstellungsfläche endete die Fachmesse für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit A+A 2019 gemeinsam mit dem 36. Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vom 5.-8. November 2019 in Düsseldorf.
Insgesamt präsentierten 2.121 Aussteller (+9,9 %) aus 63 Ländern, platziert in erstmals 10 Hallen mit mehr als 78.000 m² ihre Innovationen. Über 73.000 Fachbesucher (+9,0 %), davon ca. 50 % aus dem Ausland, nutzen das umfangreiche Angebot der Veranstaltung.
Nachhaltigkeit war ein zentrales Thema auf der A+A: Im Rahmen neuer Veranstaltungen zu Themen wie „nachhaltige textile Fertigung“ oder „Fairness in globalen Lieferketten“ wurde das Thema umfassend beleuchtet. Veranstaltungen zu diesen Themen sollen in Zukunft noch weiter ausgebaut werden.
Im Sinne einer ganzheitlichen Präventionskultur war die A+A vom aktuellen Topthema Nachhaltigkeit geprägt, da sie das Fundament gesunder und sicherer Arbeit ist.
Die nächste A+A findet vom 26.-29. Oktober 2021 statt.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: A+A Arbeitsschutz Arbeitsbekleidung

A+A: Weltleitmesse für sicheres und gesundes Arbeiten

Vom 5.-8. November 2019 findet die Fachmesse für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit A+A 2019 gemeinsam mit dem 36. Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Düsseldorf statt und gibt einen umfassenden Überblick über das Jetzt und die Zukunft unserer Arbeitswelt im digitalen Zeitalter. Es werden mehr als 2.000 Aussteller aus 63 Ländern erwartet.
Neben neuen Sonderflächen, wie der internationalen A+A Start-Up Zone, steht erstmals die neue, multifunktionale Halle 1 zur Verfügung, die insbesondere Aussteller aus dem Bereich Persönliche Schutzausrüstung (PSA) beheimaten wird.
Neu im Rahmenprogramm sind die Highlight Routen. Auf der ersten Route geht es unter dem Motto „Digitalisierung der Sicherheit“ zu 18 Ausstellern. Gezeigt werden jeweils smarte Lösungen für den Persönlichen Schutz, wie z.B. interaktive Arbeitskleidung, digitale Montage- und Wartungsdokumentation von Absturzsicherungen, vernetzte Gasmesstechniken, Apps für Gefahrenstoffmanagement oder VR-Schulungsanwendungen.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: A+A

Performance Days: Schwerpunkt Nachhaltigkeit – in allen Facetten

Über Nachhaltigkeit wird branchenübergreifend und weltweit viel gesprochen. Das Thema nachhaltige Textilproduktion steht im Mittelpunkt der Messe für funktionelle Stoffe Performance Days in München vom 13./14. November 2019.
Im kuratierten Performance Forum werden nur noch nachhaltige Materialien präsentiert. Um den Besuchern einen Überblick über alle Facetten der Nachhaltigkeit zu geben, wird sich die Focus Topic Wall ebenfalls intensiv dem Thema widmen. Hier werden nicht nur die 24 nachhaltigsten, von einer Jury ausgewählten Stoffe präsentiert, sondern auch alle Bereiche der Nachhaltigkeit erläutert.
Auch die Vorträge und Diskussionsrunden des 2. Messetags werden sich um das Thema Nachhaltigkeit drehen. Performance Days organisiert gemeinsam mit dem Branchenmagazin SAZ Sports&Fashion unter dem Titel Sustain&Innovate einen internationalen Nachhaltigkeitskongress für die Textilbranche und die Sportbekleidungsbranche. In der Expert Talk Area werden am 14. November 2019 internationale Gäste in Vorträgen und Diskussionsrunden alle Aspekte der Nachhaltigkeit beleuchten.

Quelle:
dfv Mediengruppe

STFI: Erfahrungsaustausch Abluftreinigung in Chemnitz

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI), Chemnitz, veranstaltet am 18. September 2019 die 4. Auflage des Erfahrungsaustauschs Abluftreinigung in Chemnitz.
Der Dialog zum Thema Abluftreinigung bringt Anlagenbetreiber aus der verarbeitenden Industrie, Textilindustrie und Umwelttechnik, Forschungs- und Entwicklungsinstituten, Dienstleister auf diesem Gebiet sowie zuständige Behörden zusammen. Neben der Diskussion von Problemstellungen aus der Praxis wird die Vorstellung von Konzepten zur Energierückgewinnung aus Abluft ein Schwerpunkt der Tagung sein. Weiterhin werden in Fachvorträgen neue Abluftreinigungsverfahren, Praxislösungen und Erfahrungen im Betrieb von Abluftreinigungsanlagen sowie gesetzliche Rahmenbedingungen und prozesstechnische Grundlagen und Strategien zur Abluftreinigung thematisiert.
In einer begleitenden Fachausstellung präsentieren Firmen und Einrichtungen Innovationen auf dem Gebiet der Abluftreinigung. Im Anschluss an die Vorträge wird es einen Rundgang durch das Forschungs- und Versuchsfeld „Textilfabrik der Zukunft“ am STFI geben.
Weitere Informationen unter:
http://www.stfi.de/stfi/aktuell/messen-veranstaltungen/erfahrungsaustausch-abluftreinigung-2019.html

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: STFI Kongress

Dornbirn GFC mit GFC Startup Days

Nachhaltigkeit/Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung, technische Textilien, Vliesstoffe und die 1. Startup Days sind die Top Themen der 58. Internationalen Fasertagung in Dornbirn/Österreich (Dornbirn GFC), auf der über 100 internationale Experten Innovationen der Textilindustrie präsentieren. Nachhaltiges Ressourcenmanagement ist ein Kernelement für unsere Zukunft geworden. Der Dornbirn-GFC bietet eine Plattform für Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft an. Zum Thema „Microplastics“ präsentiert Sarah-Jeanne Royer vom renommierten Meeresforschungszentrum Scripps Institution of Oceanography, San Diego/Kalifornien, neue Forschungsergebnisse und Lösungsansätze. Im Vortrag von Microsoft wird hinterfragt, ob die Technologie aus der Softwareindustrie einen positiven Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit liefern kann? Einen Einblick in das Gebiet der „Cyber Security“ gibt Palo Alto Networks Inc., Santa Clara/Kalifornien.
Am 11./12. September 2019 finden die 1. Dornbirn-GFC Startup Days in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers (PwC) statt, die eine Vernetzungsplattform für junge Unternehmen bieten soll. Vertreten sind Startups aus den Bereichen Smart Fibers, Smart Applications, Smart SportsTech & Outdoor sowie Smart Sustainability & Circular Economy.
Am Eröffnungstag wird es u.a. Plenarvorträge zu folgenden Themen geben: „Man-made Fibers in Europa: neue und existierende Herausforderungen in einem wechselnden politischen Umfeld“ sowie „Herausforderungen zum Thema Nachhaltigkeit der Synthesefasern und Zellulosefasern“.
Auch das Thema Digitalisierung steht im Fokus des diesjährigen Dornbirn GFC. Haben wir in Europa ein Innovationsumfeld wie in „Silicon Valley“ oder brauchen wir bereits ein „Silicon Valley & beyond“? Darüber diskutieren Fachleute von PwC, Research Palo Alto Networks, Oerlikon, Microsoft und Henn.
Des weiteren wird es mehr als 100 Expertenvorträge zu folgenden Themenschwerpunkten geben: Faserinnovationen, Circular Economy und Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Smart Textiles, Oberflächenmodifikation und Additive, Sport- und Freizeitbekleidung sowie Vliesstoffe und technische Textilien.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Dornbirn GFC Kongress

Bayern Innovativ: Innovation+: Papier & Folie

Der diesjährige Fokus der Veranstaltung „Innovation+: Papier & Folie“ der Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg, liegt insbesondere auf Verpackung und Logistik sowie den damit verbundenen Anwendungs- und Innovationspotenzialen der flexiblen Materialien Papier und Folie.
Der Kongress findet am 23. Juli 2019 in Bamberg statt, die Teilnehmer erwartet eine interdisziplinäre Plattform, die neben der Möglichkeit, sich in unterschiedliche Richtungen zu vernetzen, eine konstruktive Betrachtung relevanter und innovativer Lösungen rund um das Thema Papier & Folie bietet.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Bayern Innovativ

C³: Leichtbau-Gipfel auf der Hannover Messe

Das interdisziplinäre Konsortium C³ – Carbon Concrete Composite e.V., Dresden, entwickelt mit über 160 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft einen neuen Materialverbund aus Carbonfasern und Hochleistungsbeton, den sog. Carbonbeton. Durch den Einsatz nichtrostender Carbonfasern kann die Lebensdauer bestehender Bauwerke erheblich verlängert und von Neubauten deutlich erhöht werden. Zudem ermöglicht der Verbundwerkstoff nicht nur eine neue Formsprache, sondern spart auch bis zu 80 % Material und Energie. Bauen mit Carbonbeton ist effektiver, effizienter und je nach Einsatzbereich bereits heute deutlich kostengünstiger als das Bauen mit Stahlbeton. Das Interesse am Leichtbau und vor allem an Carbonbeton wächst stark. Carbonbeton wird bereits heute u.a. beim Neubau von Fußgängerbrücken, Bahnsteigsystemen, einzelnen Wand- und Deckenkonstruktionen aber auch bei der Sanierung von Brücken und Industriebauten eingesetzt. Für das Jahr 2020 plant Sachsen die erste Straßenbrücke aus Carbonbeton. Zudem entsteht bis zum Jahr 2021 das erste komplette Gebäude aus Carbonbeton in Dresden.
Auf der Industrie- und Investitionsgütermesse Hannover Messe vom 1.-5. April 2019 in Hannover veranstaltete das Bundeswirtschaftsministerium in Kooperation mit der BMWi-Initiative Leichtbau den ersten Leichtbau-Gipfel und stellte Carbonbeton als Best-Practice-Beispiel für den Leichtbau in Deutschland vor.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Dornbirn GFC: Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Bei der 58. Internationalen Fasertagung Dornbirn (Dornbirn-GFC) vom 11.-13. September 2019 in Dornbirn/Österreich stehen Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Focus. In über 100 Vorträgen aus Industrie und Forschung werden die neuesten Innovationen der Faser- und Textilindustrie präsentiert. Als Ideen- und Netzwerkgenerator möchte der Dornbirn-GFC im Jahr 2019 besonders auch jungen Unternehmen eine Bühne bieten und plant gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers (PwC) ein „Startup“ Event zu veranstalten.
Die Vorträge werden die folgenden Themenschwerpunkte behandeln:
•    Faserinnovationen
•    Circular Economy und Recycling
•    Digitalisierung und Smart Textiles
•    Oberflächenmodifikation und Additive
•    Sport- und Freizeitbekleidung
•    Vliesstoffe und Technische Textilien
Begleitet werden die Vorträge in diesem Jahr von einem CEO Panel und einer Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung. Das „Young Scientist Forum“ wird zum 4. Mal abgehalten und soll besonders das Netzwerk zwischen jungen Forschern fördern.
Weitere Informationen unter: www.dornbirn-gfc.com/news

Quelle:
dfv Mediengruppe