Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
15 Ergebnisse

Hohenstein: Laboreröffnung in Indien

Am 8. Dezember 2018 feiert der Prüfdienstleister und Forschungspartner, die Hohenstein Institute, Bönnigheim, die Eröffnung des neuen Textil-Prüflabors in Gurugram/Indien. Erst im Juli 2018 eröffnete das Unternehmen in Dhaka/Bangladesch, ein Textil-Prüflabor mit umfassendem Dienstleistungs-Portfolio. Nun kann auch Hohenstein India maßgeschneiderte Dienstleistungen direkt vor Ort in Indien anbieten.
Mit rund 50 Mitarbeitern auf insgesamt etwa 3.000 m² bietet Hohenstein India Textilherstellern, Markenanbietern und dem Handel künftig eine Vielzahl an textiltechnologischen und chemischen Tests wie z.B. Performance Testing, RSL-Konformität (Restricted Substance List), Schadstoffprüfungen, Qualitätskontrollen sowie Inspektions- und Gutachtenservices.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Nachhaltigkeitstag in Mönchengladbach

Am 8. November 2018 organisierte der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik und das Kompetenzzentrum EthNa der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, den Nachhaltigkeitstag auf dem Campus Mönchengladbach. In Vorträgen und Workshops ging es um nachhaltiges Wirtschaften, einen nachhaltigen Konsum, eine nachhaltige Hochschule und vieles mehr.

Seit vor über 5 Jahren beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch über 1.100 Menschen ums Leben kamen, wird die Diskussion über das Thema Nachhaltigkeit in der Textilbranche öffentlich geführt. Beim Nachhaltigkeitstag geht es aber nicht nur um Arbeitsbedingungen in den Billiglohnländern sondern auch um Ökologie und Transparenz.

Die Themen der Vorträge waren z.B. Bedeutung einer Green and Inclusive Economy bzw. einer ökosozialen Marktwirtschaft für eine nachhaltige Entwicklung oder Circular Economy.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein

HS Niederrhein: Botschafter Bangladeschs zu Gast

Bangladesch ist ein wichtiges Partnerland für den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, und wird 4 Mal im Jahr von Studierendengruppen besucht. Botschafter Imtiz Ahamed besuchte den Campus Mönchengladbach, um den Herkunftsort der vielen Praktikanten in seinem Land kennenzulernen.
Laut Prof. Dr. Alexander Büsgen, Koordinator der Auslandsaktivitäten des Fachbereichs, ist es für die Studierenden Teil der Ausbildung, im Rahmen von klassischen Industriepraktika in einem Produktionsland wie Bangladesch die Arbeitsverhältnisse vor Ort kennenzulernen. Finanziert über die Laura-Lebek-Stiftung unterhält die Hochschule Niederrhein in der Hauptstadt Dhaka ein Appartement, in dem bis zu 8 Studierende wohnen können.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein Bangladesch

Saurer: Umsatzplus in HJ1/2018

Aufbauend auf dem außergewöhnlichen Wachstum des vergangenen Geschäftsjahres setzt der Textilmaschinenhersteller Saurer AG, Wattwil/Schweiz, seinen Aufwärtstrend fort. Der Umsatz ist im 1. Halbjahr 2018 um 14 % auf 4,62 Mrd. RMB (581,4 Mill. €) gestiegen. Der Gewinn der Gruppe vor Steuern beträgt 564 Mill. RMB (70,85 Mill. €) (+23,8 %) bei einer Marge von 12,2 %.
Der Umsatz im Segment Saurer Spinning Solutions wuchs um 11 % auf 3,67 Mrd. RMB (461 Mill. €), Haupttreiber waren die Bereiche Spinnereivorbereitung und Rotorspinnen. Die Geschäftseinheit Spinnereivorbereitung wurde im Januar 2018 in Spinning Solutions vollständig integriert. Diese Einheit verzeichnete einen deutlichen Anstieg des Umsatzes um 92 %.
Das Segment Saurer Technologies verzeichnete ein Wachstum von 31 % auf 952,1 Mill. RMB (119,5 Mill. €), da die Nachfrage nach Zwirnmaschinen für Glasfilamentgarne weiter steigt. Saurer hat sich in 6 Fokusmärkten in Asien weiter etabliert und im HJ 1/2018 mehrere wichtige Aufträge gewonnen. Vietnam (+145 %) und Bangladesch (+109 %) waren die wachstumsstärksten Länder in diesem Zeitraum. China und die Türkei verzeichneten hohe Wachstumsraten von +55 % bzw. +13 % im Vergleich zum Vorjahr.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Saurer Umsatz

Amann: Neue Produktion in Vietnam

Der Hersteller von Nähfäden und Stickgarnen Amann & Söhne GmbH & Co. KG, Bönnigheim, expandiert nach Vietnam. Zusätzlich zu den bereits existierenden Produktionsstätten in Augsburg, Großbritannien, Tschechien, Rumänien, Bangladesch und China, entsteht nun auf 45.000 m² in Đà Nẵng ein neues Werk. Dort werden künftig rund 2.300 t Nähfaden pro Jahr produziert, vorwiegend für die Produktion von Bekleidung und Schuhen. Am 27. Juli 2018 wurde der erste Spatenstich feierlich begonnen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Amann Produktionsstätte Vietnam

Rieter: Umsatzplus im HJ 1/2018

Der Textilmaschinenhersteller Rieter Holding AG, Winterthur/Schweiz, verzeichnete im 1. Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 24 % auf 515,3 Mill. sfr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Zuwachs resultierte aus dem Wachstum der Geschäftsbereiche Machines & Systems und After Sales und dem akquisitorischen Wachstum des Geschäftsbereichs Components.
Die Auftragseingänge legten um 3 % auf 511,8 Mill. sfr zu. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich für diesen Zeitraum auf 14,1 Mill. sfr (HJ 1/2017: 16,0 Mill. sfr).
Einen starken Umsatzanstieg von 80% auf 200.1 Mill. sfr erzielte Rieter in den asiatischen Ländern (ohne China, Indien und Türkei). Positiv entwickelten sich insbesondere Usbekistan, Bangladesch, Vietnam und Indonesien. Ein gutes Umsatzniveau von 82,6 Mill. sfr wurde in China erreicht, trotz eines leichten Rückgangs um 1%. In Indien sanken die Umsätze um 36% auf 60,2 Mill. sfr – gleichzeitig verbesserte sich die Nachfrage nach Maschinen deutlich. Der Umsatz in der Türkei stieg im 1. Halbjahr 2018 um 19% auf 58,3 Mill. sfr an. Allerdings nahmen die Bestellungen gegen Ende der Berichtsperiode wieder ab. Aufträge in den USA und in Brasilien führten zu einem Zuwachs von 39% auf 59,6 Mill. sfr in der Region Nord- und Südamerika.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Hohenstein: Textil-Prüflabor in Bangladesch

Am 28. Juli 2018 weihen die Hohenstein Institute, Bönnigheim, ein neues Prüflabor in Dhaka/Bangladesch ein. Nach 6 Monaten Bauzeit und einer weitreichenden Investition in moderne Labore und hochwertige Analysegeräte bietet Hohenstein den Textilherstellern künftig vielfältige chemische und textiltechnologische Tests.
Rund 30 Mitarbeiter nehmen das neue Labor in Betrieb, zukünftig sollen weitere Arbeitsplätze entstehen.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Groz-Beckert: The Fabric Year 2018

Im Rahmen der Vorstellung des „The Fabric Year 2018“ gab die Groz-Beckert KG, Albstadt, bei einem Textilsymposium mit 150 internationalen Gästen Einblicke in aktuelle Marktentwicklungen.
Zunächst berichtete Andreas Engelhardt, Groz-Beckert Produktmarketing und Innovation, Kernaussagen aus dem Jahrbuch „The Fiber Year“, das er als Eigentümer der gleichnamigen Firma seit vielen Jahren herausgibt. Die weltweite Faserindustrie konnte nach 4 Jahren abnehmender Wachstumsraten 2017 erstmals wieder ein Plus von knapp 4 % verzeichnen. Dabei bauen die Chemiefasern innerhalb der Branche ihre beherrschende Marktstellung weiter aus, allerdings erreichen auch die Naturfasern ein dynamisches Wachstum – eine Entwicklung, die letztmalig 2001 zu beobachten war.
Im Anschluss daran stellten Andreas Engelhardt und Martin Weiler, Groz-Beckert Marktforschung, den aktuellen Stand der nationalen Faser- und Flächenbildung, stets unterteilt in Strick- und Webware sowie Vliesstoffe, dar. Begonnen wurde dabei mit den Märkten Vietnam und Indonesien. Eine wichtige Gemeinsamkeit beider Märkte ist die wachsende Importabhängigkeit von Fasermaterial, die vor dem Hintergrund einer äußerst dynamischen Expansion in der Flächenherstellung besondere Relevanz hat. Auch die Entwicklungen in China, Indien und Bangladesch sowie in den USA wurden erläutert.
Anschließend folgte die Detailbetrachtung zu den Märkten Deutschland, Italien und der Türkei. Die Produktion in Deutschland stabilisierte sich in den letzten Jahren auf vergleichsweise hohem Niveau und auch die italienische Textilindustrie belebte sich in jüngster Vergangenheit.
Den Vortragsblock schlossen Engelhardt und Weiler mit einer weltweiten Zusammenfassung inklusive eines Ausblicks bis zum Jahr 2022. Wachstumspotential wird allen Technologien zur Flächenherstellung zugeordnet mit einem besonders hohen Zuwachs bei Strickware und Vliesstoffen.

Quelle:
dfv Mediengruppe

USDA: Steigender Baumwollverbrauch in Saison 2018/19

Die weltweite Baumwollproduktion wird in der Saison 2018/19 voraussichtlich auf 121 Mill. Ballen (-1 %) zurückgehen. Es wird mit einer geringeren Produktion in den USA und China sowie mit Steigerungen in Brasilien und Pakistan gerechnet.
Die erste detaillierte Prognose des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA), Washington, DC/USA, für 2018/19 geht zudem von einer leichten Abnahme der weltweiten Lagerbestände von Baumwolle aus. Die Lagerbestände außerhalb Chinas werden jedoch im 3. Jahr in Folge steigen und mit etwas mehr als 50 Mill. Ballen einen Rekordwert erreichen. Es wird erwartet, dass die Endbestände in fast allen großen Erzeuger- und Verbraucherländern steigen werden, da die Weltproduktion im Verhältnis zum Verbrauch nach wie vor hoch ist.
Der weltweite Verbrauch wird auf einem Rekordniveau von knapp über 125 Mill. Ballen prognostiziert (+3,9 %). Somit wäre dies das 7. Jahr in Folge, in dem sich die globale Nachfrage im Textilsektor von den Folgen der rezessiven Schrumpfung erholt. Es wird ein Wachstum in den 10 führenden Spinnereimärkten erwartet, mit weiterhin sehr starken Wachstumsprognosen für Vietnam und Bangladesch. Auch in Indien werden nach Jahren schwacher Entwicklung überdurchschnittliche Wachstumsraten erwartet.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: USDA Baumwollverbrauch Saison 2018/19

Denim Experts: Beitritt zur Sustainable Apparel Coalition

Als erster Hersteller aus Bangladesch trat Denim Expert Ltd. North Patenga/Bangladesch, der Sustainable Apparel Coalition (SAC) bei und wird den Higg Index, das Tool der Vereinigung zur Messung von Nachhaltigkeit, nutzen. Damit soll ökologische und soziale Verantwortung in seiner gesamten Wertschöpfungskette vorangetrieben werden.
Mit seiner Mitgliedschaft in der SAC schließt sich Denim Expert mehr als 220 globalen Marken, Einzelhändlern und Herstellern, sowie Regierungs- und gemeinnützigen Umweltorganisationen und akademischen Institutionen an (inklusive Adidas, Puma, American Eagle, Disnep, G- Star, Levis, Gap, Aldo, United Colors of Benetton, Inditex, C & A, Esprit, H & M, American Apparel & Footwear Foundation, GIZ, WWF usw.), die sich gemeinsam dafür einsetzen, die Nachhaltigkeit in der Lieferkette in der Bekleidungs-, Schuh- und Textilindustrie zu verbessern.

Quelle:
dfv Mediengruppe