Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
8 Ergebnisse

Autoneum: Ausblick für das laufende Geschäftsjahr angepasst

Aufgrund der anhaltenden operativen Herausforderungen in der Business Group (BG) North America und entsprechender Restrukturierungsmaßnahmen nimmt der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, eine Neubewertung des Geschäftsjahrs 2018 vor. Erwartet wird nun ein Betriebsergebnis (EBIT)-Marge von rund 6 % statt bisher 7 %. Das Unternehmen geht unverändert davon aus, dass der Umsatz organisch um rund 3 % und damit deutlich über Markt wachsen wird.
Neben der schwachen Marktdynamik, gestiegener Rohmaterialpreise und bestehenden operativen Herausforderungen in der BG North America werden entsprechende Restrukturierungsmaßnahmen das Ergebnis belasten.
Um die Profitabilität der BG North America zu steigern, leitete das Unternehmen in den USA zahlreiche Maßnahmen ein. So werden die dortigen Produktionskapazitäten angepasst, Prozessoptimierungen an allen Standorten umgesetzt und Personalkosten reduziert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Autoneum Jahresumsatz Konzernumsatz

Autoneum: 2 weitere Werke in China

Der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, setzt seinen Wachstumskurs in China mit 2 neuen Werken zusätzlich zu den 8 bestehenden fort. Das 9. Werk von Autoneum wurde am 12. September 2018 in Pinghu, Zhejiang/China feierlich eröffnet. Eine weitere Produktionsstätte in Shenyang Tiexi, Lianoning/China befindet sich bereits in der Anlaufphase. In beiden Werken startet die Serienproduktion von leichtgewichtigen, multifunktionalen Komponenten für Lärm- und Hitzeschutz in Kürze.
In Pinghu wird Autoneum zukünftig nach modernsten Produktionsverfahren Unterbodensysteme aus Ultra-Silent für europäische, US-amerikanische und chinesische Kunden fertigen. In Shenyang Tiexi werden Teppichsysteme, Stirnwand- und Bodenisolationen sowie Hitzeschilder für deutsche und schwedische Fahrzeughersteller produziert.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Autoneum China Standort

Autoneum: Wechsel in der Konzernleitung 2019

Der Verwaltungsrat der Autoneum Holding AG, Winterthur/Schweiz, hat Dr. Alexandra Bendler per 1. Februar 2019 zur Leiterin der Business Group Europe und zum Mitglied der Konzernleitung ernannt. Bendler hatte seit ihrem Eintritt in das Unternehmen 2008 verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem war sie von 2010-2014 Leiterin Konzernstrategie & Marketing. Seit 2014 zeichnet sie für den Vertrieb und das Projektmanagement der Business Group Europe verantwortlich. Bendler wird die Leitung der Business Group von Matthias Holzammer übernehmen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Autoneum

Autoneum: Umsatzplus in H1/2018

Im 1. Halbjahr 2018 stieg der Umsatz des Automobilzulieferers Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, um 3,9% auf 1,18 Mrd. sfr. Das Betriebsergebnis (EBIT) fiel um 8 % auf 86,4 Mill. sfr.
Die Business Group (BG) Europe steigerte den Umsatz um 12,3 % auf 501,2 Mill. sfr. In der BG North America führten weiter gesunkene Produktionsvolumen im Hauptmarkt USA und in Kanada und entsprechend reduzierte Lieferabrufe zu einem Umsatzrückgang von 4,1% in Lokalwährungen. In Schweizer Franken sank der Umsatz um 5,8% auf 472,2 Mill. sfr.
Mit einem Plus von 6,8% in Lokalwährungen hat die BG Asia das Marktwachstum in den ersten 6 Monaten 2018 die Erwartungen übertroffen. In Schweizer Franken erhöhte sich der Umsatz um 11,5% auf 127,3 Mill. sfr. Die Business Group SAMEA (Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika) hat ihren Wachstumskurs im 1. Halbjahr 2018 weiter fortgesetzt und den Umsatz in Lokalwährungen um 23,3% und damit weit über Markt gesteigert. Aufgrund der erheblichen Abwertung verschiedener Lokalwährungen stieg der in Schweizer Franken konsolidierte Umsatz jedoch lediglich um 1,2% auf 56,0 Mill. sfr

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Autoneum Umsatz Konzernumsatz

Autoneum: 1. Werk in Ungarn

Nachfragebedingt baut der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, seine europäischen Produktionskapazitäten aus und hat am 15. Mai 2018 in Komárom/Ungarn ein Werk zur Fertigung von Leichtbaukomponenten für Akustik- und Wärmemanagement eröffnet. In dieser 6. Osteuropäischen Produktionsstätte von Autoneum werden multifunktionale Teppichsysteme für einen deutschen Premiumhersteller in Serie produziert.
Hier werden zukünftig Teppichsysteme, Stirnwandisolationen und Radhausverkleidungen sowie weiteren akustisch wirksamen Bauteile just-in-time für die nahe gelegenen Produktionsstätten in Ungarn und der Slowakei gefertigt.
Im Rahmen der Implementierung nachhaltiger Produktionsprozesse an allen Standorten von Autoneum ist geplant, die in der Anlage in Komárom anfallenden Produktionsausschüsse und -abfälle zu rezyklieren und für die Wiederverwendung außerhalb der Komponentenfertigung aufzubereiten.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Andritz: neXline needlepunch-Linie bei Autoneum in Mexiko

Der internationale Technologiekonzern Andritz AG, Graz/Österreich, hat eine komplette Nadelvlieslinie für die Produktion von Velourfilzen aus Nadelvlies für den Automobilbereich im Werk San Luis Potosi/Mexiko des Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, in Betrieb genommen.
Die Linie hat eine Arbeitsbreite von 4,4 m und produziert Stoffe von 300-800 g/m² für Teppichsysteme, Stirnwandinnenverkleidungen sowie Bodenisolierungen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Andritz Autoneum Nadelvlieslinie

Autoneum: Neue Technologien für Fahrzeug-Teppiche

Mit Clean-Tuft für Tuftingteppiche bietet der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, eine Premium-Technologie für die Kompakt- und Mittelklasse im Automotive-Bereich. Teppiche aus Clean-Tuft bieten neben Leichtgewicht bei gleichbleibend hoher Akustikleistung, auch überdurchschnittliche Reinigungs- und Widerstandsfähigkeit. Ausschlaggebend sind leichte und wasserabweisende Fasern. Clean-Tuft-basierte Teppiche sind dadurch besonders resistent gegen Flüssigkeiten und kleine Partikel wie Holzsplitter.
Um die Teppiche bereits in der Vorentwicklung neuer Fahrzeugmodelle entsprechend den Anforderungen in der Passagierkabine zu modellieren, entwickelte Autoneum das Messsystem „Carpet Cleanability Analyzer“. Mit dem zugrundeliegenden Verfahren ist es möglich, die Reinigungsfähigkeit und Schmutzresistenz unterschiedlicher Teppichoberflächen zu analysieren und miteinander zu vergleichen. Die dabei erzielten Ergebnisse können sowohl für das Benchmarking als auch für die Entwicklung einer optimal auf zukünftige Anforderungen ausgerichteten Teppichgeneration verwendet werden.
Das in der Forschungszentrale im schweizerischen Winterthur produzierte System ist dank der effizienten Messmethodik besonders zur Qualitätssicherung und Reproduzierbarkeit der gemessenen Daten geeignet. Den ersten „Carpet Cleanability Analyzer“ lieferte Autoneum im Frühjahr 2018 an einen französischen Fahrzeughersteller.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Autoneum: Umsatzplus in 2017

Im Geschäftsjahr 2017 steigerte der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, den Umsatz um 2,3 % auf 2.2 Mrd. sfr. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag bei 178,0 Mill. sfr (-13,2 %), wobei die Profitabilität auf Vorjahresniveau blieb.
Bei der Business Group (BG) Europe stieg der Umsatz um 6,5 % auf 887,2 Mill. sfr, während der Markteinbruch in den USA und Kanada und die damit einhergehende Reduzierung der Call-Offs bei Autoneum zu einem Umsatzrückgang bei BG North America von 4,6 % auf 966,3 Mill. sfr führte. Mit einem Plus von 14 % auf 235,9 Mill. sfr übertraf der Umsatz von BG Asia auch 2017 das Marktwachstum. BG SAMEA (Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika) hat den Aufwärtstrend des Vorjahres nicht nur fortgesetzt, sondern sogar deutlich ausgebaut. Es erzielte ein organisches Umsatzwachstum von 29,6 % auf 114,1 Mill. sfr.
Im Einklang mit der Wachstumsstrategie „Accelerate Asia“ expandiert Autoneum in China deutlich. Bis Ende 2018 werden 4 neue Werke auf dem größten Automobilmarkt der Welt in Betrieb genommen. Zudem baute das Unternehmen seine Produktionskapazitäten in San Luis Potosí/Mexiko weiter aus, wo im Sommer 2018 die Serienproduktion für 2 deutsche Premium-Automobilhersteller startet.
Die Nachfrage nach leichtgewichtigen und multifunktionalen Komponenten für Akustik und Wärmemanagement erfordert den Bau eines neuen Werks in Europa, das im Mai 2018 in Komárom/Ungarn offiziell eröffnet werden soll.

Quelle:
dfv Mediengruppe