Schoeller: Nachhaltiges ökologisches Portfolio

Schoeller: Nachhaltiges ökologisches Portfolio

Mit Fokus auf Nachhaltigkeit gehören u.a. Upcycled-Produkte, 100 % recycelte, recycelbare wear2wear-Gewebe und -Gewirke oder auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Technologien zum ökologischen Portfolio des Textilherstellers Schoeller Textil AG, Sevelen/Schweiz.
wear2wear ist eine innovative Industriepartnerschaft für hochwertige und nachhaltige Bekleidung. Auf modernen Produktionsanlagen werden aus Fasern von gebrauchter Bekleidung wieder neue Funktionstextilien hergestellt. Das Econyl-Reclaiming-Programm von Aquafil SpA, Arco/Italien, reduziert die weltweite Abfallmenge, indem regenerierbare Wertstoffe von Deponien und aus den Weltmeeren gesammelt und in Produktionskreisläufe zurückgeführt werden.
Zudem haben hochwertige Textilien eine längere Lebensdauer und können länger im Einsatz bleiben. Intelligente Textiltechnologien, wie etwa wasser- und schmutzabweisende Funktionen, verbessern zusätzlich die Eigenschaften der Textilien. Dies schont die Umwelt und spart Ressourcen.
Unter der Schirmherrschaft des UN Climate Change und im Einklang mit dem Pariser Abkommen hat sich Schoeller zudem gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen des globalen Bekleidungssektors entschieden, die Auswirkungen der Bekleidungsindustrie auf das Klima entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzugehen und die UN Charter for Climate Action zu unterzeichnet.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe