Lenzing: Solide Umsatzzahlen in Q 1-3/2018

Lenzing: Solide Umsatzzahlen in Q 1-3/2018

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, verzeichnete in den ersten 3 Quartalen des Geschäftsjahrs 2018 solide Zahlen. Der Umsatz von Januar-September 2018 verringerte sich im um 5,2 % auf 1,64 Mrd. €. Hauptursachen dafür waren neben der hohen Ausgangsbasis das erwartet herausfordernde Marktumfeld für Standardviskose, ungünstigere Währungsrelationen und eine geringere Produktionsmenge. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging um 36,2 % auf 190,3 Mill. € zurück, was zu einer niedrigeren EBIT-Marge von 11,6 % (Q 1-3/2017: 17,3 %) führte.
Im Sinne der Unternehmensstrategie sCore Ten wurden in den ersten 3 Quartalen 2018 wesentliche strategische Maßnahmen umgesetzt. Die Inbetriebnahme neuer Kapazitäten für Lyocellfasern in Heiligenkreuz/Österreich, der Produktionsstart von Lenzing Ecovero-Fasern am Standort Nanjing/China und die Investition in eine weitere Pilotanlage für Tencel Luxe-Filamente sind wesentliche Schritte zur Erreichung des Ziels, den Anteil von Spezialfasern am Gesamtumsatz zu erhöhen.
Die Investitionen wurden in den ersten 3 Quartalen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 35,5 % auf 174,1 Mill. € erhöht. Dies ist vor allem auf die Kapazitätserweiterungen in Heiligenkreuz und den Ausbau des bestehenden Faserzellstoffwerks in Lenzing sowie die bisherigen Investitionen in Mobile, AL/USA, zurückzuführen.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing