STF: 3D in der Produktentwicklung

STF: 3D in der Produktentwicklung

Die Schweizerischen Textilfachschule (STF), Zürich/Schweiz, führte zum Herbstsemester 2018/19 die virtuelle Produktentwicklung mit modernster Technik an 3D-Avataren ein.
Das unkomplizierte Experimentieren mit neuen Materialien, Farben und Schnitten wird mit 3D-Verfahren ebenso möglich wie die schnelle Erstellung unzähliger Designvarianten. Auf diese Weise werden sowohl Kosten als auch Zeit eingespart. Die innovative Darstellungstechnik simuliert Materialeigenschaften und die Bewegung der Avatare realitätsgetreu. Selbst Hintergründe und Lichtverhältnisse können vorgegeben werden.
Innerhalb des Studiengangs Bachelor (Hons) Fashion Design & Technology in der Schnitt- und Produktentwicklung stehen neben der traditionellen manuellen Methode und dem CAD-System zusätzlich Simulationen am 3D-Avatar auf dem Lehrplan.

Quelle:
dfv Mediengruppe