mtex+: Von flexibler Leiterplatte bis zu neuem Leichtbau-Sitz

mtex+: Von flexibler Leiterplatte bis zu neuem Leichtbau-Sitz

Am 29./30. Mai 2018 präsentierten 147 Aussteller aus 6 Ländern im Rahmen des Messe-Doppels mtex+ und LiMA in Chemnitz innovative Produkte und Anwendungen rund um technische Textilien und Leichtbau. Zudem bot die Veranstaltung zahlreiche Möglichkeiten zum Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie zum Entwickeln neuer Produkt- und Geschäftsideen.
Eine Messe-Premiere war die flexible textile Leiterplatte der Norafin Industries GmbH, Mildenau. Die gut in verschiedenen Produkten integrierbare Leiterplatte ist eine Entwicklung im Rahmen des bundesweiten Zukunftsprojekts Zwanzig20. Für die Erstversorgung von Schlaganfallpatienten entwickelte die Biehler Sportswear GmbH & Co. KG, Limbach-Oberfrohna, eine Kühl-Kopfhaube.
Die Olu-Preg Composite GmbH, Oberlungwitz, zeigte Organobleche und 3D-Abstandsgewirke, die zu einem neuartigen hybriden Leichtbaumaterial kombiniert werden können. Dieses Material mit der Bezeichnung „HyperComp“ konnten Messebesucher an einem Automobilsitz sehen und testen. Schienenfahrzeug-Verkleidungsteile mit Basalt- und Bambusfasern von Hörmann Engineering GmbH, Chemnitz, sowie interaktive biobasierte Fassadenelemente für den Baubereich von der TU Chemnitz waren weitere innovative Leichtbaukomponenten.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: mtex+ LiMa Messe