Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology

STFI goes Paris

Auf der Fachmesse für die Composite-Industrie JEC World vom 3.-5. März 2020 in Paris/Frankreich, präsentiert das Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI), Chemnitz, neue Entwicklungen im Bereich faserverstärkter Materialien für den Automobil-, Transport- und Bausektor.
Im Mittelpunkt steht hierbei der Einsatz von Rezyklaten in Kombination mit Primärmaterialien für ressourcenschonende Produktentwicklungen. Das Institut präsentiert zudem ein Entwurfs- und Herstellungsverfahren für komplexe, dünnwandige Bauwerksgeometrien aus Beton. Neben carbonfaserverstärkten Kunststoffen werden jedoch auch Entwicklungen unter Einbeziehung von Natur- sowie Basaltfasern präsentiert.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Performance Days: Inspired by Nature – From Natural Fibres to Green Treatments

Vom 22.-23. April 2020 findet die Messe für funktionelle Stoffe Performance Days in München mit ca. 300 Ausstellern aus 29 Ländern statt. Das neue Schwerpunktthema lautet: „Inspired by Nature – From Natural Fibres to Green Treatments“.
Im Performance Forum werden Stoffe vorgestellt, die verschiedene Funktionen, wie Klima- und Temperaturmanagement, Feuchtigkeitstransport, Wasserabweisung oder Wasserdichtigkeit, UV-Schutz, Geruchskontrolle, aber auch eine Verbesserung der allgemeinen Leistung des Sportlers oder eine Steigerung des Wohlbefindens, durch die Verwendung natürlicher Fasern und Ausrüstungen erreichen.
Die 24 Gewebe, die an die Focus Topic Wall präsentiert werden, müssen ihre Funktion über einen natürlichen und damit umweltfreundlichen Ansatz erreichen. Mit der strengen Selektion unterstreicht die Messe ihre konsequente Haltung in Sachen Nachhaltigkeit.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Performance Days Funktionstextilien

Schoeller: Schnelleres Trocknen von Bekleidung

Konsumenten von heute verlangen mehr Vielseitigkeit von ihren Kleidungsstücken. In den verschiedenen Kategorien steigt die Nachfrage nach High-Performance-Textilien. Die 3XDry-Technologie des Textilherstellers Schoeller Textil AG, Sevelen/Schweiz, macht die Außenseite eines Textils wasserabweisend, während die Innenseite Feuchtigkeit aufnimmt, die sich rasch auf der Oberfläche verteilt. So trocknen Textilien mit 3XDry viel schneller als herkömmliche Textilien. Zusätzlich entsteht durch die körpernahe Verdunstung ein natürlicher Kühleffekt.
Während bei den Herstellern die Kollektionen mehr und mehr ineinander fließen, profitieren Endkunden von einer flexiblen und vielseitigen Verwendung. Diese Kleidungsstücke werden häufig über einen langen Zeitraum benutzt und tragen zu einem nachhaltigen Umgang mit Textilien und Bekleidung bei.

Quelle:
dfv Mediengruppe

VDMA TFL: Nachhaltigkeit ist das Topthema auf der Texcare

Vom 20.-24. Juni 2020 findet die internationale Leitmesse für Textilpflege Texcare International wieder in Frankfurt/M. statt.
Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt weiter an Bedeutung und wird ausstellerübergreifend eine Rolle spielen. Auf Konsumentenseite steigt das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und damit steigen auch die Anforderungen an die Industrie hinsichtlich einer nachhaltigeren und ressourceneffizienteren Produktion. Auch seitens der EU-Kommission wird das Thema priorisiert. Der Green New Deal der EU-Kommission wird die Textile Care Branche in den kommenden Jahren beschäftigen und prägen. In dem Zusammenhang gewinnt auch das Thema Circular Laundry rasch an Bedeutung.
Ein weiteres Topthema ist die Digitalisierung, die ein enormes Potential bietet. Wegweisend sind dafür u.a. Automatisierung und künstliche Intelligenz. Die Unternehmen denken das Thema Wäsche weiter, um die Konnektivität und Digitalisierung zu verbessern und die Digitalisierung der ganzen Wertschöpfungskette voranzutreiben. Ressourcenschonung, Effizienz und Hygiene sind dabei die wichtigsten Ziele.
Nach Angaben des VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies (VDMA TFL), München, blickt die gesamte deutsche Branche nach vielen erfolgreichen Jahren auf ein durchwachsendes Jahr 2019 zurück und eine Abschwächung der Konjunktur ist deutlich spürbar geworden. Die Auftragseingänge für die gesamte TFL Branche (inklusive Bekleidungs- und Ledertechnik) verschlechterten sich im Jahr 2019 um real 7 %, liegen jedoch noch über dem Durchschnitt der Auftragseingänge des Maschinenbaus allgemein. Im gleichen Zeitraum wurde ein Umsatzminus von real 6 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet.
 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDMA TFL Nachhaltigkeit texcare Textilpflege

Internationale Woche der Schmaltextilien für Hightech Anwendungen 2020 in Dresden

Vom 09.-13. März 2020 findet die International Week of Narrow Textiles, die Internationale Woche der Schmaltextilien für Hightech Anwendungen, erstmalig in Dresden statt.
Das Programm gliedert sich in 4 thematische Sessions, zu denen jeweils eintägige Schulungen mit Live-Demonstrationen, eintägige Vortragssessions mit weltweit führenden Maschinenherstellern und Forschern sowie eine Ausstellung an allen 4 Vortragstagen angeboten werden.
Das Programm umfasst die folgenden 4 Themen:
•    Neue Materialien und Sensorik (9./10. März),
•    Flechttechnologie (9./10. März),
•    Schmalgewebe/mehrlagige Gewebe/3D-Weberei (10./11. März),
•    Montagetechnik für textile Produkte (12./13. März).
Weitere Informationen unter: http://tu-dresden.de/mw/narrow-textiles

Quelle:
dfv Mediengruppe

Dortex: Neuer Standort in Dortmund eröffnet

Der Etikettenhersteller Dortex mbH, Dortmund, eröffnet die erste Etikettenweberei in Dortmund. Neben den lasergravierten Etiketten produziert Dortex hier auch gewebte und bedruckte Etiketten.
Um den eigenen Bestand an Maschinen zu erweitern und an einem Produktionsstandort zu bündeln, hatte Dortex die Weberei Willy Duisberg GmbH & Co. KG, Wuppertal, übernommen. Die Webmaschinen aus Wuppertal wurden nach Dortmund transportiert und dort in Betrieb genommen. Darunter auch historische Maschinen, die zum Teil aus Holz bestehen und teilweise seit 80 Jahren oder länger laufen. Dortex produziert nun an 2 Standorten, in Dortmund und in Dresden.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Dortex Standort

PyroTex: Feuerschutzfaser erstmals in Home- und Outdoor-Textilien

Das erste Produkt für Endverbraucher vom Faserhersteller PyroTex Fibers GmbH, Hamburg, ist eine Multifunktionsdecke, die nicht nur flammenbeständig ist, sondern auch als Accessoire für Wohnen, Auto, Outdoor und Hobby konzipiert ist. Die feuerfeste Hightech-Faser PyroTex kommt bisher in Bereichen zum Einsatz, die Feuerresistenz erfordern, etwa im Flugzeugbau, bei Arbeitskleidung oder in der Filtration.
Geschäftsführer von PyroTex, Robert Jarausch, zufolge eigne sich die feuerfeste Faser gut für den Heimtextilbereich, da sie weiche, wärmende und antibakterielle Eigenschaften aufweise und dabei ohne den Einsatz von Chemikalien auskomme.
Die neuen Multifunktionsdecken sind mit dem Zertifikat M1 ausgezeichnet; die Faser PyroTex ist gemäß Standard 100 by Oeko-Tex zertifiziert.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: PyroTex Fibers GmbH Feuerschutz Fasern

C3: Erstes Gebäudes aus Carbonbeton zum Bau freigegeben

Manfred Curbach, Bauherr des weltweit ersten Gebäudes aus Carbonbeton, freut sich über die Genehmigung des Bauvorhabens, das von dem Projekt C³ – Carbon Concrete Composite des Bundeministeriums für Bildung und Forschung finanziert wird. Die Landeshauptstadt Dresden hat die dafür notwendige Baugenehmigung Anfang Februar erteilt.
Bis Ende 2020 wird in Dresden ein 220 m² großer Experimentalbau entstehen, der gleichzeitig als Versuchsstand dienen soll. 2 symmetrisch gegenüber angeordnete Twist-Elemente bilden gleichzeitig den seitlichen sowie oberen Raumabschluss und veranschaulichen das außerordentliche Anwendungsspektrum der Carbonbetonbauweise. Das Gebäude, das den Namen „Cube“ erhalten hat, verdeutlicht außerdem, dass herkömmliche Baukörper des Hochbaus nach dem Stand der Technik bereits mit Carbonbeton errichtet werden können.
Das weltweit erste Gebäude aus Carbonbeton ist das Leuchtturmprojekt des Projektes C³. Im Cube werden Ergebnisse gesammelt, die seit 2014 in diesem Projekt intensiv erforscht werden. Partner des Bauvorhabens sind, neben einigen Baufirmen, die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und die TU Dresden.

Quelle:
dfv media group

Helly Hansen: Ispo Gold Award in 2 Kategorien

Dem Hersteller von Outdoor- und Sportbekleidung Helly Hansen Group AS, Oslo/Norwegen, wurde in 2 Kategorien der Ispo Gold Award verliehen: im Bereich Schneesport für die Elevation Infinity Shell Jacke sowie im Outdoor-Segment für den Arctic Patrol Modular Parka.
Bei der Lifa Infinity Pro Technologie handelt es sich um eine 3-lagige Gewebekonstruktion, die ohne Chemikalien auskommt und dauerhaft wasserabweisend und gleichzeitig atmungsaktiv ist.
Die Lifa Infinity-Membran mit einer besonderen mikroporösen Struktur wird in einem lösungsmittelfreien Verfahren hergestellt. In Kombination mit einem leichten Außenmaterial aus 100 % wasserabweisenden Lifa-Fasern entsteht ein Hardshell Stoff, der dann wasserdicht und atmungsaktiv ist.
Zudem ist das Material der Elevation Infinity Shell Jacke spinngefärbt. So wird schädliches Abwasser vermieden, und die Farben bleichen auch nach vielen Waschgängen nicht aus.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Helly Hansen ISPO Auszeichnung

CTT: Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft

Am 1./2. April 2020 findet die 17. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT) an der TU Chemnitz statt. Unter dem Motto „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft“ stellen Referenten aus Industrie und Wissenschaft aktuelle Entwicklungen und Innovationen vor. Die Themen reichen von Textiltechnologien für den Leichtbau, ressourceneffizienten und nachhaltigen Prozessen und additiver Fertigung über die Digitalisierung bis hin zu Funktionstextilien und Ergonomie.
In Vorträgen wird der europäische GFK-Markt ebenso beleuchtet wie die Bedeutung des Mittelstands für die deutsche Wirtschaft und Potenziale der Kooperation mit Afrika. Die besonderen Herausforderungen bei der Fertigung von Faserkunststoffverbunden sind ein Schwerpunkt der Fachvorträge an beiden Veranstaltungstagen.
Eine Posterpräsentation begleitet die Veranstaltung. Zudem werden am 2. Veranstaltungstag im Technikum des Cetex Instituts für Textil- und Verarbeitungsmaschinen gemeinnützige GmbH, Chemnitz, großserientaugliche Herstellungstechnologien für endlosfaserverstärkte Halbzeugstrukturen demonstriert.
Weitere Informationen unter: www.chemtextiles.de.

Quelle:
dfv Mediengruppe