Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
6 Ergebnisse

Yanfeng: Auszeichnung als „Top-Arbeitgeber“

Hersteller von Automobilinnenausstattung Yanfeng Global Automotive Interior Systems Co. Ltd. (YFAI), Shanghai/China, erhält für seine guten Arbeitsbedingungen und sein Personalmanagement die Zertifizierung als Top-Arbeitgeber 2018 für die deutschen Standorte. Dazu zählen neben der Europazentrale in Neuss auch die beiden Werke in Lüneburg und Neustadt. Das Top Employers Institute, Amsterdam/Niederlande, hat die Personalprozesse des Automobilzulieferers geprüft und die Talentstrategie sowie die Förderung der Führungskräfte gewürdigt.
Bereits in den vergangenen 2 Jahren hatte das Top Employers Institute in Shanghai YFAI als einen der besten chinesischen Arbeitgeber des Jahres ausgezeichnet. Auch die Firmenstandorte in den USA sowie in der Slowakei erhalten die Auszeichnungen zeitgleich mit den Standorten in Deutschland. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen 2.400 Mitarbeiter.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Pfaff: Rainer Zuber neuer Vertriebsleiter

Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 ist Rainer Zuber Vertriebsleiter bei der Zweigniederlassung Keilmann Sondermaschinenbau GmbH (KSL), Lorsch, der Pfaff Industriesysteme und Maschinen GmbH, Kaiserslautern, und zeichnet damit für alle Vertriebstätigkeiten verantwortlich. Zuber war bereits 10 Jahre u.a. als Projekt-/Vertriebsleiter bei der damaligen KSL tätig. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Vertriebskompetenz, im Bereich technische Textilien und Automotive, bringt er alle Voraussetzungen mit, die Marktpräsenz und Vertriebswege über alle Kanäle weiter ausbauen zu können.

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Neuer Dekan im FB Textil- und Bekleidungstechnik

Ab 1. März 2018 wird Prof. Dr. Lutz Vossebein (Foto) neuer Dekan des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik an der Hochschule Niederrhein. Er folgt auf Prof. Dr. Rudolf Voller, der das Dekanat vom 2014-2018 leitete. Neue Prodekanin wird Prof. Dr. Ute Ständer.
Prof. Vossebein mit Schwerpunkt auf Textiltechnologie und Vorlesungen in Qualitätsmanagement und Instrumentelle Analytik Umwelt und Recycling ist seit 2011 an der HS Niederrhein. Außerdem ist er Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter der Öffentlichen Prüfstelle für das Textilwesen der Hochschule Niederrhein GmbH.
Prof. Ständer ist ebenfalls seit 2011 an der HS Niederrhein und hat ihren Schwerpunkt im externen und internen Rechnungswesen. Des Weiteren ist sie für Unternehmenscontrolling, Investitionsrechnung, Arbeitsrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht zuständig.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Kansas: Thomas Schwartz neuer Managing Director

Thomas Schwartz ist neuer Managing Director der Marke Kansas der Fristads Kansas Group, Borås/Dänemark. Er übernimmt den neu geschaffenen Posten des Marken-Chefs. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und dem Verkauf hochwertiger und moderner Berufsbekleidung in den Schlüsselmärkten Dänemark und Deutschland. Schwartz war zuletzt als Senior Director bei Adidas Nordics tätig.
In den kommenden Monaten wird das Team um Thomas Schwartz das Corporate Design von Kansas samt der visuellen Identität des Unternehmens komplett überarbeiten. Der Launch ist für das 3. Quartal 2018 geplant.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Sympatex: Mitglieder der Otto-Familie neue Eigentümer

Das Family-Office der Hamburger Familie Otto vermittelte die neuen Investoren des Herstellers von Membranen und Funktionsmaterialien Sympatex Technologies GmbH, Unterföhring. Nach der erfolgreichen Restrukturierung des Sympatex-Mutterunternehmens Smart Solutions Holding GmbH, Unterföhring, Anfang Dezember 2017 wird das Unternehmen zukünftig von Mitgliedern der Otto Familie gehalten und von der KG Cura Vermögensverwaltung, Hamburg, betreut.
Sympatex bleibt weiterhin als unabhängiges Unternehmen tätig. Es sind keinerlei strukturelle oder personelle Veränderungen geplant, auch die Sympatex-Firmenzentrale bleibt weiterhin Unterföhring bei München.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Sympatex management Otto

Oerlikon Neumag: Wirtschaftliche BCF-Garnproduktion

Die wirtschaftliche Produktion von Teppichgarnen jenseits der Commodity Produkte kann eine Herausforderung sein. Hochstandardisierte Produktionsanlagen müssen Kompromisse in punkto Durchsatz, Qualität oder Wirtschaftlichkeit eingehen. Auf der Messe für Teppiche und Bodenbeläge Domotex 2018, zeigte Oerlikon Neumag, Neumünster, Geschäftseinheit des Segments Manmade Fibers der Oerlikon Management AG, Pfäffikon/Schweiz, mit der Sytec One eine Lösung für anspruchsvolle BCF-Prozesse.
Die Sytec One ist eine BCF-Anlage mit nur einem Faden pro Position. Sie eignet sich aufgrund dieser Einfädigkeit besonders gut für anspruchsvolle Produktionsprozesse, wie beispielsweise Recyclingpolyester oder feine Filamente. Bei einem Fadenbruch reißt nur ein Faden. Alle anderen Fäden werden nicht beeinflusst und laufen weiter. Dadurch erhöht sich die Effizienz dieser Anlage im Vergleich zu einer mehrfädigen Technologie, Abfall wir reduziert. So liegt die Effizienz der Sytec One bei 10 Brüchen am Tag immer noch über 98% während eine dreifädige Technologie um die 92% Effizienz erreicht.
Das Maschinenkonzept der Sytec One mit seinem absolut geraden Fadenverlauf in Spinnerei und Texturierung ermöglicht zudem deutlich höhere Prozessgeschwindigkeiten im Vergleich zu mehrfädigen Technologien. Das resultiert in einer Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 15%.

Quelle:
dfv Mediengruppe