Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

mtex+: Messen mtex+ und LiMA künftig parallel

„Exzellente Verbindungen – Technische Textilien treffen Leichtbau“ ist das gemeinsame Motto des am 29./30. Mai 2018 in Chemnitz stattfindenden Messe-Doppels mtex+ und LiMA. Die 7. Internationale Messe für Technische Textilien mtex+ und die Leichtbaumesse LiMA präsentieren sich künftig auch im Internet gemeinsam unter: www.mtex-lima.de. Zum Messe-Doppel haben sich bereits Aussteller aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Tschechien angekündigt.
Hauptthemen der mtex+ sind funktionalisierte Textilien, textile Verfahrens- und Prozessentwicklung sowie Herstellung und Recycling von textilen Verbundstoffen.
Die Sonderausstellung „flexible.protect“ zeigt innovative Schutz- und Sicherheitstextilien. Die Themenschau „health.textil“ sowie eine Projekt-Werkstatt sind Gesundheitstextilien gewidmet. Zudem hat die mtex+ eine Kooperation mit der Fachmesse für Smart Textiles und High Performance Materials Saltex in Dornbirn/Österreich vereinbart.

Quelle:
dfv Mediengruppe

STF: Nachhaltige Bekleidung

Unter dem Motto „Urban Jungle“ widmet sich die Schweizerische Textilfachschule STF, Wattwil/Schweiz, bei den Textile & Fashion Days am 22./23. März 2018 dem Thema Nachhaltigkeit. Die Nachfrage grüner, nachhaltiger Bekleidung wächst, immer mehr Konsumenten wollen wissen, aus welchen Materialien und unter welchen Bedingungen Bekleidung produziert wird.
Am ersten Veranstaltungstag kann kaputte und beschädigte Kleidung am Repair-Stand der Outdoor-Bekleidungsmarke Patagonia Inc., Ventura, CA/USA, ausgebessert werden. Wieso Patagonia beschädigte Kleider repariert, erklärt Vanessa Rueber am 22. März beim Textile Forum.
Auch die Talente der STF präsentieren ihr Können: Jeweils um 18 Uhr zeigen sie in einer Slow Fashion Performance ihre Recycling-Kollektion aus gesammelten Altkleidern.
Weitere Informationen unter: www.stf.ch/tfd

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Toho Tenax: Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis

Der Carbonfaserhersteller Toho Tenax Europe GmbH, Wuppertal, wurde mit dem Konzept „Geschlossener Kreislauf thermoplastischer Verbundwerkstoffe“ für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin, nominiert. Im Januar 2018 fand die Preisverleihung im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ in Berlin statt.
Die vorliegenden Ergebnisse sind ein wichtiger Schritt in Richtung des Recyclings von Verbundwerkstoffen, was bei einer weltweit wachsenden Nachfrage nach Carbonfasern erforderlich ist.
Der Ansatz von Toho Tenax vereint Verschnittreste eines thermoplastisch benetzen Kohlenstofffasergewebes mit dem recycelten Hochleistungspolymer PEEK. Das daraus entstandene Recycling-Compound bietet Hochleistungseigenschaften mit nahezu identischem Leistungsprofil wie ein Compound aus originären Werkstoffen. Im Rahmen einer Life Cycle Assessment-Analyse (LCA) wurde aufgezeigt, dass sich die Umweltbelastung lediglich auf 34 % gegenüber dem originären Pendant beziffert. Abgerundet werden diese Vorteile mit einem um circa 40-60 % niedrigeren Preisniveau.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Hyosung: Nachhaltige Sportstoffe

Auf der Sportartikelmesse Ispo Munich, vom 28.-31. Januar 2018 stellte creora, die Elastanmarke des Faserherstellers Hyosung Corp., Seoul/Südkorea, erstmals die neuen Stoffinnovationen aus recycelten Materialien sowie die neue Kollektion der creora-Elastanstoffe vor.
Für die Verwendung recycelter Materialien und der Sicherstellung einer umweltfreundlichen Produktion erhielt das Unternehmen das „Global Recycle Standard“-Zertifikat (GRS).
Auf der Ispo präsentierte Hyosung auch seine Stoffinnovation Mipan regen aqua-X , ein recyceltes Polyamid mit kühlender Wirkung. In Kombination mit creora Color+ eignet sich dieser Stoff gut für Lauf-, Bike- und Fitnessbekleidung. Für eine höhere Chlorbeständigkeit für Schwimm- und Triathlonbekleidung wird Mipan regen aqua-X zusätzlich mit creora highclo verarbeitet.
Außerdem entwickelte creora das recycelte Polyester regen cotna. In Kombination mit dem Elastan creora Fresh eignet sich der Stoff gut für Outdoor-Bekleidung.
Weitere nachhaltige Stoffe enthalten das spinngefärbte Elastan creora Black mit dem Polyamid Mipan Black, das Durchscheineffekte etwa bei Laufbekleidung oder Unterwäsche vermeidet. Speziell für Yoga-Bekleidung kommt das spinngefärbte Polyamid creora eco-soft zum Einsatz.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Neuer Dekan im FB Textil- und Bekleidungstechnik

Ab 1. März 2018 wird Prof. Dr. Lutz Vossebein (Foto) neuer Dekan des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik an der Hochschule Niederrhein. Er folgt auf Prof. Dr. Rudolf Voller, der das Dekanat vom 2014-2018 leitete. Neue Prodekanin wird Prof. Dr. Ute Ständer.
Prof. Vossebein mit Schwerpunkt auf Textiltechnologie und Vorlesungen in Qualitätsmanagement und Instrumentelle Analytik Umwelt und Recycling ist seit 2011 an der HS Niederrhein. Außerdem ist er Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter der Öffentlichen Prüfstelle für das Textilwesen der Hochschule Niederrhein GmbH.
Prof. Ständer ist ebenfalls seit 2011 an der HS Niederrhein und hat ihren Schwerpunkt im externen und internen Rechnungswesen. Des Weiteren ist sie für Unternehmenscontrolling, Investitionsrechnung, Arbeitsrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht zuständig.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Invista: Neue Faser Lycra T4OO

Der Faserhersteller Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, stellte eine neue Faserinnovation der Elastanfaser Lycra T400 im KeyHouse auf der Stoffmesse Munich Fabric Start, vom 30. Januar - 1. Februar 2018, erstmalig vor. Die neue Type der Faser Lycra T400 wurde aus einer Kombination von recycelten- und erneuerbaren Materialien entwickelt. Mehr als 65 % der neuen Faser stammt von nachhaltigen Ressourcen. Ein Anteil von ca. 50 % der Faser wird aus recycelten Materialien wie PET-Flaschen und der andere Teil aus erneuerbaren Ressourcen wie pflanzlichen Materialien hergestellt.
Die Faser ist der Baustein für eine Vielzahl von Invistas Denim-Konzepten, zu denen auch die Lycra dualFX, Lycra XFIT und Lycra Tough Max Technologien gehören.

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Praxisorientierte Studierenden-Projekte

297 Studierende der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, haben in 29 interdisziplinären Gruppen unter industrienahen Bedingungen praxisorientierte Projekte bearbeitet. Die Ergebnisse wurden im Laufe eines ganzen Tages in 12-Minuten-Präsentationen im Audimax in Mönchengladbach vorgestellt. Wiederkehrende Themen bei den 29 Projekten waren Nachhaltigkeit und Recycling. Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik wählten am Ende des Tages das Siegerteam aus: Es gewann das Team Project_20: Diese Studierenden erstellten für die Internationale Woche der Schmal- und Smarttextilien, die vom 19. - 23. Februar an der Hochschule Niederrhein stattfindet, tagungsbegleitende Materialien.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein Textilprojekte