Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
2 Ergebnisse

Pfaff: Rainer Zuber neuer Vertriebsleiter

Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 ist Rainer Zuber Vertriebsleiter bei der Zweigniederlassung Keilmann Sondermaschinenbau GmbH (KSL), Lorsch, der Pfaff Industriesysteme und Maschinen GmbH, Kaiserslautern, und zeichnet damit für alle Vertriebstätigkeiten verantwortlich. Zuber war bereits 10 Jahre u.a. als Projekt-/Vertriebsleiter bei der damaligen KSL tätig. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Vertriebskompetenz, im Bereich technische Textilien und Automotive, bringt er alle Voraussetzungen mit, die Marktpräsenz und Vertriebswege über alle Kanäle weiter ausbauen zu können.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Oerlikon Neumag: Wirtschaftliche BCF-Garnproduktion

Die wirtschaftliche Produktion von Teppichgarnen jenseits der Commodity Produkte kann eine Herausforderung sein. Hochstandardisierte Produktionsanlagen müssen Kompromisse in punkto Durchsatz, Qualität oder Wirtschaftlichkeit eingehen. Auf der Messe für Teppiche und Bodenbeläge Domotex 2018, zeigte Oerlikon Neumag, Neumünster, Geschäftseinheit des Segments Manmade Fibers der Oerlikon Management AG, Pfäffikon/Schweiz, mit der Sytec One eine Lösung für anspruchsvolle BCF-Prozesse.
Die Sytec One ist eine BCF-Anlage mit nur einem Faden pro Position. Sie eignet sich aufgrund dieser Einfädigkeit besonders gut für anspruchsvolle Produktionsprozesse, wie beispielsweise Recyclingpolyester oder feine Filamente. Bei einem Fadenbruch reißt nur ein Faden. Alle anderen Fäden werden nicht beeinflusst und laufen weiter. Dadurch erhöht sich die Effizienz dieser Anlage im Vergleich zu einer mehrfädigen Technologie, Abfall wir reduziert. So liegt die Effizienz der Sytec One bei 10 Brüchen am Tag immer noch über 98% während eine dreifädige Technologie um die 92% Effizienz erreicht.
Das Maschinenkonzept der Sytec One mit seinem absolut geraden Fadenverlauf in Spinnerei und Texturierung ermöglicht zudem deutlich höhere Prozessgeschwindigkeiten im Vergleich zu mehrfädigen Technologien. Das resultiert in einer Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 15%.

Quelle:
dfv Mediengruppe