Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
24 Ergebnisse

Gesamtmasche: Maschenindustrie mit solider Frühjahrsbilanz

Die Unternehmen der deutschen Maschen- und Miederindustrie vermelden für das 2. Quartal 2018 ein solides Geschäft. Für die nächsten Monate erwarten sie eine fortgesetzt hohe Auslastung ihrer Kapazitäten. Das ist das Ergebnis der Geschäftsklima-Umfrage des Gesamtverbands der deutschen Maschenindustrie e.V. (Gesamtmasche), Stuttgart, im April 2018.
Mit dem Inlandsumsatz sind 91 % der Betriebe zufrieden. Die Unternehmen erwarten zudem, dass sich das stabile Inlandsgeschäft weiter fortsetzt. Nach wie vor beurteilen 93 % der Hersteller die Auslastung ihrer Kapazitäten als gut oder befriedigend. Das sind jedoch 6 % weniger als noch zu Jahresanfang. Den Auslandsumsatz bewerten 90 % der Firmen als gut oder zufriedenstellend. Allerdings zeigen sich viele Marktteilnehmer durch das handelspolitische Gebaren der USA verunsichert.
Angesichts einer Abschwächung des Auftragseingangs und deutlichen Abstrichen bei der Ertragslage sank der Geschäftsklima-Index Masche im April auf 15,10 Punkte (Januar: 21,26 Punkte). Für die nächsten Monate erwarten die Maschenfirmen eine Stabilisierung ihrer Auftragssituation und rechnen mit einer weiterhin hohen Kapazitätsauslastung.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Oerlikon: Verkauf der Bändchen- und Monofilament-Technologien

Der Technologiekonzern Oerlikon Management AG, Pfäffikon/Schweiz, wird mit dem Segment Manmade Fibers sich verstärkt auf das Filament-, Stapelfaser- und Nonwovens-Kerngeschäft fokussieren. Daher trennt sich der Konzern von seinen Technologielösungen für Bändchen- und Monofilament-Anlagen. Die deutsche Geschäftseinheit in Chemnitz, bekannt unter dem Markennamen „Barmag Spinnzwirn“, wird von der Starlinger Gruppe, Wien/Österreich, übernommen. Die Übernahme soll bis Ende des 3. Quartals 2018 erfolgen.
Barmag Spinnzwirn hat sich als Oerlikon Manmade Fibers Segment Einheit erfolgreich im Markt etabliert. Die Extrusionsanlagen für die Herstellung von Bändchen- und Monofilamenten für Polypropylen (PP), Polyethylen (PE), Polyamide (PA) und Polyester (PET) werden als schlüsselfertige Anlagenkonzepte angeboten. Mit den zuletzt eingeführten automatischen Wicklern WinTape und WinTape XXL sowie dem EvoTape Prozess für Folienextrusion konnten gute Markterfolge verzeichnet werden.
Die Technologien für ausgewählte Hochgeschwindigkeitswickler und Präzisionsspulautomaten für Spezialanwendungen wie Aramid und Carbon werden ebenfalls mit an Starlinger verkauft.
In 2015 wurde ein neues Technikum zur Durchführung von Kundenversuchen und zur Nutzung für die eigene Forschung und Entwicklung in Betrieb genommen. Am Standort Chemnitz sind derzeit rund 160 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Bogner: Stabilisierung im Geschäftsjahr 2017/18

Auf Grundlage sichtbar gestiegener Aufträge für die Frühjahr-/Sommer-Saison und die Herbst-/Winter-Saison 2018 sowie eines erfolgreich umgesetzten Kostenmanagements rechnet der Vorstand des Bekleidungsherstellers Willy Bogner GmbH & Co. KGaA, München, für das Gesamtgeschäftsjahr 2017/18 (Stichtag: 31. Oktober 2018) mit einem Umsatzwachstum und mit einer leichten Verbesserung des Jahresergebnisses.
Im vergangenen Geschäftsjahr 2016/17 (Stichtag 31. Oktober 2017) konnte das gesetzte Ziel, den operativen Konzernumsatz auf dem Vorjahresniveau zu halten, nicht gänzlich realisiert werden: Der Umsatz nahm um 2,5 % auf 150,6 Mill. € ab. Das operative Ergebnis (EBT) konnte um 17 % auf 2,7 Mill. € erhöht werden. Hierfür zeichneten im Wesentlichen Rückgänge sowohl im Wholesale- als auch im Retail-Geschäft verantwortlich, die durch das Wachstum im digitalen Vertriebskanal nicht vollständig kompensiert werden konnten.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Kapazitätsausbau für Tencel Luxe

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, investiert bis zu 30 Mill. € in eine weitere Pilot-Fertigungslinie für Lyocell- Endlosgarn Tencel Luxe am Standort Lenzing. Die technischen Planungen für den Bau der neuen Anlage haben bereits begonnen.
Mit den neuen Kapazitäten kann Lenzing den Bedarf an Tencel Luxe Endlosgarnen noch besser bedienen als bisher. Gleichzeitig treibt Lenzing die technischen Planungen für eine große kommerzielle Anlage am Standort Lenzing weiter voran.
Das Garn eröffnet für das Unternehmen neue Märkte im Eco-Couture-Segment und trägt daher zur erfolgreichen Umsetzung der Unternehmensstrategie sCore TEN bei.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing Kapazitätsaubau Investitionen

Wilhelm-Lorch-Preis: Innovative Ideen für die Textil- und Bekleidungsindustrie

Im Rahmen des 60. Forums der TextilWirtschaft wurden am 2. Mai 2018 die Förderpreise 2018 der Wilhelm-Lorch-Stiftung in Gesamthöhe von 100.000 € in Heidelberg vergeben. Das Geld geht an begabte Nachwuchskräfte der Textil- und Bekleidungsbranche, um sie bei ihrer Aus- und Fortbildung zu unterstützen sowie an 2 Ausbildungsinstitutionen.
Aus dem Bereich Technik wurden 3 Arbeiten ausgezeichnet: Sophia Wiskott (HS Niederrhein, Mönchengladbach)  entwickelte Rucksackträger auf Basis von Flachgestricken. Mit der Digitalisierung der Wäschepflege beschäftigte sich Claudia Heller (HS für Technik und Wirtschaft, Berlin). Vera Gail (HS Niederrhein, Mönchengladbach) zeigte auf, wie beheizbare Stoffe produziert werden können.
In diesem Jahr fördert die Wilhelm-Lorch-Stiftung Projekte der Hochschule für Künste Bremen zur Anschaffung einer Säulennähmaschine und einer Einsohlnähmaschine für die Erweiterung der Schuh- und Lederwerkstatt und der Westsächsischen Hochschule Zwickau zur Anschaffung einer Einnadel-Zweifaden-Überwendlich-Nähmaschine sowie eines Plotters mit einer Standardmatte.

Quelle:
dfv Mediengruppe

DITF: Eröffnung des DITF-Schaufensters Digitales Engineering

Am 15. Mai 2018 wurde das DITF-Schaufenster des Deutschen Instituts für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF), Denkendorf, mit dem Schwerpunktthema „Digitales Engineering“ feierlich eröffnet. Dieses wird im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Textil vernetzt“ aufgebaut.
Die Förderinitiative soll eine Brücke zwischen neuen Technologien und Unternehmensbedürfnissen schaffen. Das DITF-Schaufenster soll dabei helfen, kleine und mittelständische Unternehmen mit guten Beispielen aus der Praxis zu überzeugen.
Das DITF-Schaufenster mit dem Motto „Digitales Engineering“ unterstützt vor allem den textilen Mittelstand, Chancen und Potentiale von Digitalisierung für sich zu erkennen. Schwerpunktthemen sind „Simulate, Print and Cut für die Bekleidungsproduktion“, „Textiler Leichtbau für die Raumbeleuchtung“ und „Smart Textiles“.
Zusätzlich zu den Schaufenstern bietet das Kompetenzzentrum unterschiedliche Veranstaltungen an, die sich sowohl an Einsteiger als auch an Spezialisten richten. Am 15. November 2018 findet in Denkendorf die Fachtagung Textil goes digital: Digitalisierung in der Praxis statt. Alle Angebote sind kostenfrei.
Weitere Informationen unter: www.kompetenzzentrum-textil-vernetzt.digital

Quelle:
dfv Mediengruppe

Texprocess: Guter Anmeldestand für 2019

Für die Texprocess, die internationale Messe für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien vom 14.-17. Mai 2019 in Frankfurt/Main haben Hersteller textilverarbeitender Maschinen aus 25 Ländern bereits ihre Teilnahme bestätigt. Gegenüber der Vorveranstaltung zum vergleichbaren Zeitpunkt haben mehr Firmen, mehr Fläche und mit einer höheren Internationalität gebucht.
Besonders stark vertreten sind Aussteller für CAD/CAM, Cutting, Making, Trimming (CMT), Nähen, Fügen und Befestigen sowie Automatisierung und Informationstechnologien. Starkes Wachstum verzeichnet auch der Bereich Finishing.
Parallel zur Texprocess findet erneut die Techtextil statt, internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe (14.-17. Mai 2019 in Frankfurt/Main). Mit Ausstellern aus aktuell 44 Ländern verzeichnet auch die Techtextil ebenfalls eine hervorragende Nachfrage, die den Anmeldestand zur Vorveranstaltung zum gleichen Zeitpunkt auch deutlich übertrifft. Zur Texprocess und Techtextil 2017 kamen insgesamt 1.789 Aussteller aus 66 Ländern sowie insgesamt 47.500 Fachbesucher.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Texprocess Texprocess 2019

Brückner: Neue Anlage für Flameproofings Ltd.

Der Textilmaschinenhersteller Brückner Trockentechnik GmbH & Co. KG, Leonberg, hat eine moderne Beschichtungsanlage an Flameproofings Ltd., Bolton/UK, dem Anbieter von flammhemmenden Beschichtungen von Möbel- und Heimtextilien, geliefert.
Eine grundlegende Anforderung war die Temperaturgleichmäßigkeit über den gesamten Trockner, ein Nonstop-Wickelwechsel, ein exakter Beschichtungsauftrag sowie die Regelung der Beschichtungsmedien nach den Anforderungen des Kunden.
Das Konstruktionsteam von Brückner hat zusammen mit der Firma Flameproofings Ltd. ein spezielles Einlaufkonzept für die Anlage entwickelt. Es umfasst 2 angetriebene Abwicklungen gefolgt von einem spannungsgeregelten Walzenwarenspeicher, um Längsverzüge der Ware möglichst zu vermeiden und gleichzeitig für eine erhöhte Dimensionsstabilität zu sorgen. Die Beschichtungsanlage ist mit einer vertikalen Nadelkette ausgestattet und hat speziell ausgelegte Luftverteilerkästen für eine gleichmäßige Luftverteilung auf der beschichteten Ware.

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Kooperation mit staatlicher Universität Moskau

Der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, kooperiert künftig noch enger mit der Moskauer Staatlichen Universität für Design und Technologie, Moskau/Russland. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben am 15. Mai 2018 Prof. Dr. Lutz Vossebein, Dekan des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik, und Prof. Valentina Kostyleva, Leiterin des Lehrstuhls Schuhdesign an der Moskauer Staatlichen Universität.
Im Beisein von mehreren Professoren der Hochschule Niederrhein wurde vereinbart, die Möglichkeiten des Studierendenaustauschs zu forcieren. Die Kooperation soll den Studierenden außerdem die Möglichkeit geben, mit Unterstützung der Hochschule Niederrhein an der Staatlichen Universität Moskau kooperativ zu promovieren. Auch im Rahmen von Projektarbeiten soll es verstärkten Austausch geben.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Invista: 60 Jahre Lycra

Der Faserhersteller Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, Eigentümer der Elastanfasermarke Lycra, feiert in diesem Jahr den 60. Geburtstag der Faser Lycra. Im Jahr 1958 erfand Dr. Joseph C. Shivers die Elastanfaser. Nun, 60 Jahre später, wird Dr. Shrivers für seine Erfindung von der National Inventors Hall of Fame gewürdigt, indem er posthum in die Klasse 2018 eingeführt wird. Die Gala Zeremonie fand am 3. Mai 2018 in Washington, DC/USA, statt.
Was vor 6 Jahrzehnten mit einer einzigen, elastischen Faser begann, die für ihre Fähigkeit bekannt ist, sich zu dehnen und immer wieder und auch nach häufigem Waschen, in ihre ursprüngliche Form zurückzuspringen, hat sich zu einem Portfolio mit über 200 differenzierten Fasern weiterentwickelt. Diese Faser erfüllt eine Vielzahl von Verbraucherbedürfnissen und verbessert dauerhaft die Preformance von Textilien.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Invista Lycra Jubiläum