Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Toho Tenax: Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis

Der Carbonfaserhersteller Toho Tenax Europe GmbH, Wuppertal, wurde mit dem Konzept „Geschlossener Kreislauf thermoplastischer Verbundwerkstoffe“ für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin, nominiert. Im Januar 2018 fand die Preisverleihung im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ in Berlin statt.
Die vorliegenden Ergebnisse sind ein wichtiger Schritt in Richtung des Recyclings von Verbundwerkstoffen, was bei einer weltweit wachsenden Nachfrage nach Carbonfasern erforderlich ist.
Der Ansatz von Toho Tenax vereint Verschnittreste eines thermoplastisch benetzen Kohlenstofffasergewebes mit dem recycelten Hochleistungspolymer PEEK. Das daraus entstandene Recycling-Compound bietet Hochleistungseigenschaften mit nahezu identischem Leistungsprofil wie ein Compound aus originären Werkstoffen. Im Rahmen einer Life Cycle Assessment-Analyse (LCA) wurde aufgezeigt, dass sich die Umweltbelastung lediglich auf 34 % gegenüber dem originären Pendant beziffert. Abgerundet werden diese Vorteile mit einem um circa 40-60 % niedrigeren Preisniveau.

Quelle:
dfv Mediengruppe

SGL: Entwicklungs- und Fertigungszentrum in Meitingen

Um das sog. Fiber Placement als Fertigungsverfahren für faserverstärkte Kunststoffe branchenübergreifend verstärkt in Großserienanwendungen zu bringen und die entsprechenden Konzepte weiter zu optimieren, haben der Carbonfaserhersteller SGL Carbon SE, Wiesbaden, und die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV, Augsburg, ein gemeinsames Fiber Placement Center gegründet. Hauptsitz des Zentrums ist der SGL-Standort in Meitingen.
Das neue Entwicklungs- und Produktionszentrum bietet seinen Kunden auf einer Fläche von über 500 m² auf unterschiedlichen Anlagen die Möglichkeit, verschiedene Fertigungskonzepte zu entwickeln und in einer Prototypenfertigung zu demonstrieren. Darüber hinaus kann bei Potenzialnachweis auch eine Produktion von faserverstärkten Bauteilen für die Großserie durch die SGL Group umgesetzt werden. Verarbeitet werden trockene wie auch vorimprägnierte Fasern mit duroplastischen oder auch thermoplastischen Matrixsystemen.
Bereits heute laufen im Fiber Placement Center die Vorbereitungen für bilaterale Projekte mit Flugzeugherstellern für Sekundär- und Primärstrukturbauteile in verschiedenen Flugzeugtypen sowie Entwicklungsprojekte mit verschiedenen Automobilherstellern weltweit.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Hyosung: Nachhaltige Sportstoffe

Auf der Sportartikelmesse Ispo Munich, vom 28.-31. Januar 2018 stellte creora, die Elastanmarke des Faserherstellers Hyosung Corp., Seoul/Südkorea, erstmals die neuen Stoffinnovationen aus recycelten Materialien sowie die neue Kollektion der creora-Elastanstoffe vor.
Für die Verwendung recycelter Materialien und der Sicherstellung einer umweltfreundlichen Produktion erhielt das Unternehmen das „Global Recycle Standard“-Zertifikat (GRS).
Auf der Ispo präsentierte Hyosung auch seine Stoffinnovation Mipan regen aqua-X , ein recyceltes Polyamid mit kühlender Wirkung. In Kombination mit creora Color+ eignet sich dieser Stoff gut für Lauf-, Bike- und Fitnessbekleidung. Für eine höhere Chlorbeständigkeit für Schwimm- und Triathlonbekleidung wird Mipan regen aqua-X zusätzlich mit creora highclo verarbeitet.
Außerdem entwickelte creora das recycelte Polyester regen cotna. In Kombination mit dem Elastan creora Fresh eignet sich der Stoff gut für Outdoor-Bekleidung.
Weitere nachhaltige Stoffe enthalten das spinngefärbte Elastan creora Black mit dem Polyamid Mipan Black, das Durchscheineffekte etwa bei Laufbekleidung oder Unterwäsche vermeidet. Speziell für Yoga-Bekleidung kommt das spinngefärbte Polyamid creora eco-soft zum Einsatz.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Invista: Neue Faser Lycra T4OO

Der Faserhersteller Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, stellte eine neue Faserinnovation der Elastanfaser Lycra T400 im KeyHouse auf der Stoffmesse Munich Fabric Start, vom 30. Januar - 1. Februar 2018, erstmalig vor. Die neue Type der Faser Lycra T400 wurde aus einer Kombination von recycelten- und erneuerbaren Materialien entwickelt. Mehr als 65 % der neuen Faser stammt von nachhaltigen Ressourcen. Ein Anteil von ca. 50 % der Faser wird aus recycelten Materialien wie PET-Flaschen und der andere Teil aus erneuerbaren Ressourcen wie pflanzlichen Materialien hergestellt.
Die Faser ist der Baustein für eine Vielzahl von Invistas Denim-Konzepten, zu denen auch die Lycra dualFX, Lycra XFIT und Lycra Tough Max Technologien gehören.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Tencel Fasern für Kissen

Lyocellfasern Tencel vom Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, werden bereits in fast allen Bereichen des Schlafens eingesetzt. Ein weiteres Anwendungsgebiet im Bettbereich wird jetzt getestet: Kissen mit mehr Komfort.
In Mischungen mit Polyester können Tencel-Fasern die Feuchtigkeitsaufnahme verbessern. Es zeigte sich, je höher der Anteil von Tencel-Fasern im Kissen, desto besser die Feuchtigkeitsregulierung.
Weitere Untersuchungen betreffend Volumen sowie Waschtests zeigen, dass Tencel-Fasern in Kombination mit Polyester ein sehr gutes Ergebnis aufweisen. Kissen mit dieser Faserkombination erholen sich rasch nach Einwirkung von Gewicht und Feuchtigkeit. Schlechter schnitten bei den Testkissen Füllungen aus Daune und Federn ab, da sich das Volumen nur sehr langsam rückgebildet. Selbst nach dem Waschen haben sich die Kissen mit Tencel-Fasern gut gehalten und sind somit auch ideal für die Haushaltswäsche geeignet.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Invista: Legwear Trends 2018/19

Den jährlichen Trendreport für die globalen Legwear- und Fashion-Trends für Herbst/Winter 2018/19 hat der Faserhersteller Invista S.à.r.l., Wichita, KS/USA, vorgestellt. Dieser wird exklusiv für Elastanfasermarke Lycra entwickelt. Die Legwear-Modelle wurden im Hinblick auf Komfort, Style und Passform entworfen und präsentieren die Vorteile des gesamten Faserportfolios für Socken und Feinstrumpfwaren.
Performance-Features bleiben weiterhin ein Haupttreiber bei Kleidungsstücken, die eng am Körper getragen werden. Mit der Lycra Soft Comfort Technologie wird ein hoher Tragekomfort und eine sehr gute Passform erreicht, während sie weiterhin eine hohe Elastizität und Bewegungsfreiheit bietet.
Nahtlosen Denim-Leggings, mit der Lycra Hybrid Technologie hergestellt, bieten multidirektionalen Stretch und sind so bequem wie Trainingshosen, modisch wie Jeans und vielseitig wie Feinstrumpfhosen. Der Worn-and-Torn-Look der Kniepartien dieser Leggings ist so konstruiert, dass er wiederholtem Waschen und Tragen standhält. Diese atmungsaktiven Leggings transportieren zudem Feuchtigkeit vom Körper weg zur Oberfläche des Stoffes, wo sie, um den Tragekomfort zu erhöhen, schnell trocknet.
Sportsocken und Kniestrümpfe mit Lycra Energize unterstützen graduelle Kompression der Muskeln und verbessern die Blutzirkulation.

Quelle:
dfv Mediengruppe

SGL Carbon: Beteiligung an SGL Kümpers verkauft

Der Carbonfaserhersteller SGL Carbon SE, Wiesbaden, hat die Beteiligung in Höhe von 51 % am Joint Venture SGL Kümpers GmbH & Co. KG an den technischen Garn- und Faserhersteller Kümpers GmbH, Rheine, und Herrn Franz-Jürgen Kümpers verkauft. Die SGL Group bleibt auch künftig Lieferant von Carbonfasern und setzt somit die bestehende Geschäftsbeziehung mit Kümpers fort. Das Joint Venture wurde Anfang 2007 zur Herstellung von Hochleistungsmaterialien wie Gelege und Geflechte auf Carbon- und Glasfaserbasis gegründet.
Mit dem Verkauf der Anteile optimiert die SGL Group ihre Carbonfaser-Wertschöpfungskette in Deutschland und Österreich, indem sie ihre Expertise in der Weiterverarbeitung von Carbon- und Glasfasern für Verbundmaterialien und -bauteile innerhalb des Geschäftsbereichs Composites – Fibers & Materials (CFM) auf 5 Standorte konzentriert (Meitingen, Wackersdorf und Willich in Deutschland, Ried und Ort in Österreich).

Quelle:
dfv Mediengruppe