Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology

EVT: Deep Learning Surface Inspector

Die EyeVision-Software des Herstellers von Bildverarbeitungsprodukten EVT Eye Vision Technology GmbH, Karlsruhe, verfügt nun über den Deep Learning Surface Inspector für die dynamische und einfache Erkennung von Oberflächenfehlern, - schäden und -verunreinigungen. Das System funktioniert mit strukturierten Oberflächen und hat eine adaptive Oberflächenerkennungssektion.
Der selbstlernende Algorithmus der EyeVision-Software funktioniert direkt mit Liveaufnahmen. Lokal wird eine beliebige Anzahl von Klassifikationen trainiert, die für die gesamte Evaluierung des ganzen Bilds verwendet wird. Das Endergebnis ergibt sich dann durch eine Mehrheitswahlentscheidung.
Die Vorteile sind, dass die Algorithmen in jede Bildverarbeitungssoftware integriert werden können und dass das Tool in jeder beliebigen ROI eingesetzt werden kann, die z.B. die Größe der Anomalie als Oberflächendefekt-Qualifikationskriterium nutzt.
Zudem ist weder ein Vorab-Einlernen noch Festlegen von Parametern notwendig, da der Algorithmus sich selbst automatisch an jede beliebige Oberfläche anpasst.

Quelle:
dfv Mediengruppe

HS Niederrhein: Botschafter Bangladeschs zu Gast

Bangladesch ist ein wichtiges Partnerland für den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, und wird 4 Mal im Jahr von Studierendengruppen besucht. Botschafter Imtiz Ahamed besuchte den Campus Mönchengladbach, um den Herkunftsort der vielen Praktikanten in seinem Land kennenzulernen.
Laut Prof. Dr. Alexander Büsgen, Koordinator der Auslandsaktivitäten des Fachbereichs, ist es für die Studierenden Teil der Ausbildung, im Rahmen von klassischen Industriepraktika in einem Produktionsland wie Bangladesch die Arbeitsverhältnisse vor Ort kennenzulernen. Finanziert über die Laura-Lebek-Stiftung unterhält die Hochschule Niederrhein in der Hauptstadt Dhaka ein Appartement, in dem bis zu 8 Studierende wohnen können.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: HS Niederrhein Bangladesch

Andritz: neXline-Wetlace in China erreicht volle Kapazität

Die neXline-Wetlace-Anlage hergestellt vom internationalen Technologiekonzerns Andritz AG, Graz/Österreich, hat bei der Dalian Ruiguang Nonwoven Group, Ximenwai/China, die volle Kapazität von 15.000 t/Jahr erreicht. Auf der Anlage sollen insbesondere Feuchttücher hergestellt werden.
Die flexible Wetlace-Technologie, die Nassformung mit Wasserstrahlverfestigung kombiniert, ist für die Produktion spülbarer Feuchttücher geeignet, die wasserlöslich, zu 100 % biologisch abbaubar und ohne chemische Bindemittel sind. Diese Technologie erfüllt die höchsten Umweltstandards für die Endprodukte und ermöglicht die Produktion von Vliesstoffen entsprechend den neuen EDANA-/INDA-Richtlinien für spülbare Feuchttücher in zertifizierter Qualität.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Andritz China Wetlace

VDMA: Gute Umsätze und Exporte für Näh- und Bekleidungstechnikhersteller

Die Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik, Schuh- und Ledertechnik sowie Wäscherei- und Textilreinigungstechnik konnten in den Monaten Januar - August 2018 ein Umsatzplus von 11, 4 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Das erklärte Elgar Straub, Geschäftsführer Textile Care, Fabric and Leather Technologies des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), München, anlässlich des Branchentreffs und der Mitgliederversammlung des Fachverbands in München. Ebenso konnten die Exporte der Branche 2017 um 6,2 % auf ca. 1,11 Mrd. € (2017) gesteigert werden. Lediglich die Auftragseingänge verzeichneten im Zeitraum von Januar - August 2018 einen Rückgang von 20 %, allerdings verglichen mit einer sehr hohen Ausgangsbasis.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: VDMA Umsatz Exporte

Tenowo: Übernahme von Resintex

Der Vliesstoffhersteller Tenowo GmbH, Hof, ein Unternehmen der Hoftex Group AG, Hof, erwarb mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 sämtliche Geschäftsanteile an der Resintex Industriale Srl, Mailand/Italien. Als Spezialist für die Herstellung von Vliesstoffen für Bekleidungs- und Medical-Anwendungen erzielt Resintex mit 30 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von rund 3,5 Mill. €.
Durch diese Übernahmen soll Tenowos Marktposition im Bereich Vliesstoffe für Spezialanwendungen national und international weiter ausgebaut werden.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Pfand: Umwelt-Auszeichnung

Das Textilveredlungsunternehmen Textilausrüstung Pfand GmbH, Lengenfeld, ist mit einer Urkunde des sächsischen Umweltministeriums ausgezeichnet worden. Das Unternehmen konnte durch eine Modernisierung des betriebseigenen Wärmetauscher-Systems den Erdgasverbrauch um 30.000 kWh senken.
So wird beispielsweise die heiße Abluft der Spannrahmen zum Aufheizen des in der Produktion benötigten Prozesswassers und ebenso zum Erwärmen der angesaugten Frischluft in der kalten Jahreszeit genutzt. Außerdem konnten durch die Einführung von LED-Beleuchtung und ähnlichen Maßnahmen rund 10.000 kWh Elektroenergie gespart werden.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Textilveredlung Umwelt Energieeinsparung

Perlon: Pedex Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes 2018

Der Filamente-Hersteller Pedex GmbH, Wald Michelbach, wurde als „Finalist Großer Preis des Mittelstandes 2018“ ausgezeichnet. Initiator ist die Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig, die zum 24. Mal den Preis verleiht.
Im Fokus der Jury aus Repräsentanten aus Wirtschaft und Bildung standen die Unternehmen als Ganzes und in ihrer komplexen Rolle in der Gesellschaft. Zur Bewertung standen u.a. die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovationen und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Swiss Textiles: Steigende Exporte in H1/2018

Die Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie konnte ihre Exporte im 2. Quartal 2018 erneut stark steigern. Somit stiegen für das 1. Halbjahr 2018 die Exporte von Textilien um 4,8 % auf 707,8 Mill. sfr und für Bekleidung um 31,7 % auf 1,29 Mrd. sfr.
Die Unternehmen schätzen die allgemeine Geschäftslage nach Angaben des Textilverbands Schweiz – Swiss Textiles (TVS), Zürich/Schweiz, weiterhin sehr gut ein. Die Bewertung der Auftragslage der Textil- und Bekleidungsindustrie fiel im 2. Quartal weiter in den negativen Bereich. 69 % der befragten Textil- und Bekleidungsunternehmen stufen die Auftragslage allerdings als normal ein.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Swiss Textiles Exporte

GKD: Bundesverdienstkreuz für Stephan Kufferath

Dr. Stephan Kufferath, Vorstand der technischen Weberei GKD – Gebr. Kufferath AG, Düren, wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Medaille überreichte Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren, im Namen des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.
Diese Auszeichnung würdigt das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement Kufferaths für die regionale Wirtschaft und Gesellschaft. Seit 1989 leitet er zusammen mit seinem Bruder Ingo Kufferath in 3. Generation das Familienunternehmen GKD. Die technische Weberei ist spezialisiert auf innovative Systemlösungen für ein breites Anwendungsspektrum in den Bereichen Wasser, Ernährung, Gesundheit, Mobilität, Umwelt- und Ressourcenschonung.
Parallel zur Vielzahl seiner Ehrenämter baute Dr. Kufferath die globale Präsenz und Marktposition des Familienunternehmens immer weiter aus.
Das Bundesverdienstkreuz wird im Namen des Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl verliehen. Als einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland ist es zugleich die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik verleiht.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: GKD Stephan Kufferath Bundesverdienstkreuz

Starlinger: Neues Unternehmen STC Spinnzwirn

Bereits im Mai 2018 verkündete die Starlinger Gruppe, Wien/Österreich, die erfolgreiche Übernahme der Geschäftseinheit Barmag Spinnzwirn, Chemnitz, von Oerlikon Management AG, Pfäffikon/Schweiz. Am 1. Oktober 2018 erfolgte nun das Closing (die finale Eigentumsübertragung): Aus Oerlikon Barmag Spinnzwirn wird das eigenständige Unternehmen STC Spinnzwirn GmbH (Starlinger Textilmaschinen Chemnitz).
Mit der Georg Sahm GmbH & Co. KG, Eschwege, befindet sich bereits ein Spultechnik-Spezialist im Firmenverbund. Das kombinierte Know-how der beiden Unternehmen ermöglicht die Fokussierung auf Kernkompetenzen und Schlüsselmärkte, wodurch die Starlinger-Gruppe in Zukunft mit einem noch breiteren Angebot aufwarten kann.
Der erste gemeinsame Auftritt von Starlinger, Sahm und STC Spinnzwirn findet auf der Textilmaschinen-Messe ITMA 2019 (20.-26. Juni 2019) in Barcelona/Spanien statt.

Quelle:
dfv Mediengruppe