Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology

Heimtex: Deutsche Heimtextilien-Industrie unter Erwartungen in 2018

In 2018 lag trotz guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen die konjunkturelle Entwicklung der deutschen Heimtextilien-Industrie deutlich unter den Erwartungen.
In den ersten 3 Quartalen zeigten die Sparten Textile Bodenbeläge, Möbelstoffe, Dekostoffe/Gardinen sowie Bettwaren einen durchschnittlichen Umsatzrückgang von 10 %, wobei das Inlandsgeschäft mit - 11,9 % stärker nachgab als das Exportgeschäft mit - 5,7 %.
Nur in der Sparte Möbelstoffe verlief die Konjunktur 2018 positiv. Die Entwicklung von Produktion, Absatz, Umsatz, Inland und Ausland hatten jeweils ein positives Vorzeichen. Der Umsatz legte per Ende Oktober um 8,1 % zu. Überdurchschnittlich waren die Wachstumsraten im Ausland (18,4 %).
Vergleichsweise leichte Nachfrageschwächen zeigten sich in der Sparte Dekorationsstoffe/Gardinen (- 3,1 %). Ursächlich war das schwache Inlandsgeschäft (- 9,5 %). Positive Impulse kamen dagegen aus dem Ausland (+ 4,7 %).

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Heimtex Heimtextilien Heimtextilien

Autoneum: Umsatzwachstum 2018 über Markt

Im Geschäftsjahr 2018 konnte der Automobilzulieferer Autoneum Management AG, Winterthur/Schweiz, trotz eines rückläufigen Marktes den Umsatz um 3,4 % auf 2,28 Mrd. sfr steigern. Erstmals seit der Wirtschaftskrise 2009 ist die globale Automobilproduktion im Vergleich zum Vorjahr gesunken: Mit knapp 95 Mill. produzierten Fahrzeugen ist der Markt gegenüber 2017 um –1.0% geschrumpft.
Bis auf die Business Group North America haben sämtliche Business Groups das Marktwachstum der jeweiligen Region deutlich übertroffen und verzeichneten 2018 gute Umsatzzuwächse. Der Umsatz der Business Group Europe stieg dank volumenstarker Kundenaufträge um 11,1 % auf 985 Mill. sfr. In Nordamerika führten geringere Produktionsvolumen der Fahrzeughersteller zu entsprechend reduzierten Lieferabrufen bei Autoneum und einem währungsbereinigten Umsatzrückgang der Business Group North America von 3.4%. Die Business Group Asia erzielte trotz der rückläufigen Automobilproduktion in China ein Umsatzplus von 7,6%. Ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt hat die Business Group SAMEA: Sie ist organisch um 24.4% gewachsen. Höhere Produktionsmengen, vor allem in Brasilien, sowie ein weiterhin volumenstarkes Exportgeschäft in der Türkei und in Süd-afrika waren ausschlaggebend für diese überdurchschnittlich hohe Wachstumsrate.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Pfaff Industrial: Spezielle Heißluft-Schweißmaschine entwickelt

Der Nähtechnikhersteller Pfaff Industriesysteme und Maschinen AG, Kaiserslautern, hat für einen internationalen Kunden eine Spezialversion der Heißluft-Schweißmaschine Pfaff 8323-041 mit sehr schlanken Freiarm und höhenverstellbarem Einständer-Gestell entwickelt. Einsatzgebiet ist die Fertigung von hochwertigen „Over Water Flight Suits“. Bei dem Produkt handelt es sich um voll verschweißte Überlebensanzüge mit denen Flugpersonal im offenen Meer nach einem Absturz längere Zeit überleben kann.
Diese Overalls sind ziemlich steif, haben aber sehr enge Ärmel- und Hosenbundabschlüsse. Mit diesem Maschinen-Setup lassen sich die sehr hochwertigen und fertigungstechnisch anspruchsvollen Produkte prozesssicher herstellen. Weitere Einsatzgebiete sind Schutz- und Rettungsanzüge aus wasserdichten, atmungsaktiven Membran-Laminaten.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Texprocess Innovation Award: Bewerbung möglich

Anlässlich der internationalen Leitmesse für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien Texprocess vom 14. - 17. Mai 2019 in Frankfurt/M. werden erneut die Texprocess Innovation Awards verliehen. Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 18. Februar 2019 möglich.
Teilnahmeberechtigt sind sowohl Aussteller der Texprocess 2019 als auch alle nicht ausstellenden Unternehmen, Institute, Universitäten und Fachhochschulen sowie Einzelpersonen. Bedingungen: Die eingereichten Entwicklungen dürfen erst weniger als 2 Jahre auf dem Markt erhältlich sein oder kurz vor der Markteinführung stehen. Zudem dürfen sie noch keine andere Auszeichnung erhalten haben.
Bewertet werden unter anderem Innovationsgrad, Gestaltungsqualität, Materialwahl, die technische, ökonomische Qualität und ökologische Qualität sowie die Gesamtkonzeption der eingereichten Technologie.
Besondere Beachtung finden zudem neue technologische Entwicklungen und Konzepte für mehr Nachhaltigkeit.
Weitere Informationen unter: www.texprocess-award.com

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Texprocess Texprocess Innovation Award

BASF: Neue Hochleistungsdämmstoffe in Kombination mit Carbonbeton

Der Bereich Performance Materials des Chemiekonzerns BASF SE, Ludwigshafen, präsentierte von 14.-19. Januar 2019 auf der Messe für Architektur, Materialien und Systeme BAU 2019 in München neue Hochleistungsdämmstoffe in Kombination mit Carbonbeton-Fassadenelementen. Die Produkte Slentite und Slentex sind eine neue Generation superschlanker Dämmstoffe auf Aerogelbasis.
Auf der Bau 2019 stellte BASF ein erstes Anwendungsbeispiel vor: In Leipzig entsteht gegenwärtig ein modernes Einfamilienhaus in Form eines Kubus, in dem die neuen Dämmstoffe eingesetzt werden. Das Tragwerk des dreigeschossigen Gebäudes wird in einer Hybridbauweise aus Carbonbeton und Stahlbeton gefertigt. Die äußere Sichtbetonschale ist ein Fertigteil aus Carbonbeton (4 cm) mit hoher Dauerhaftigkeit, die Innenschale ein vorgefertigter Carbonbeton (6 cm). Um einen besonders schlanken Wandaufbau zu erzielen, werden für die Dämmschicht dazwischen die neuen Hochleistungsmaterialien Slentite oder Slentex verwendet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Dämmmaterialien lässt sich dadurch die Wandstärke im nicht-lasttragenden Mittelteil um 50% reduzieren. Für den gesamten Aufbau der Fassadenelemente bedeutet das eine Dicke von 18 cm für eine KfW 55-Standard Wand mit 0,21 W/m².

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: BASF

Techtextil Innovation Award: Einreichung möglich

Mit dem Techtextil Innovation Award prämiert die internationale Messe für technische Textilien und Vliesstoffe Techtextil vom 14. – 17. Mai 2019 in Frankfurt/M. erneut innovative Ansätze im Bereich technischer Textilien. Erstmals werden auch Ansätze zur Nachhaltigkeit ausgezeichnet. In den folgenden Kategorien werden besondere Leistungen prämiert: Forschung, neue Materialien, Produkte und Technologien sowie Anwendungen oder Neuentwicklungen im BereichNachhaltigkeit. Neue Ideen, Visionen und Konzepte sind ebenfalls willkommen. Bewerbungsschluss ist der 18. Februar 2019.
Teilnahmeberechtigt sind sowohl Aussteller der Techtextil 2019 als auch nicht ausstellenden Unternehmen, Institute, Universitäten und Fachhochschulen sowie Einzelpersonen. Die eingereichten Entwicklungen dürfen erst weniger als 2 Jahre auf dem Markt erhältlich sein oder kurz vor der Markteinführung stehen. Zudem dürfen sie noch keine andere Auszeichnung erhalten haben.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe

Lenzing: Neues Innovationscenter in Indonesien

Der Cellulosefaserhersteller Lenzing AG, Lenzing/Österreich, eröffnete Ende des Jahres 2018 am indonesischen Produktionsstandort Purwakarta eine neues Innovationszentrum, das Lenzing Center of Excellence (LCOE). Im LCOE entwickelt die Lenzing Gruppe gemeinsam mit ihren Kunden vor allem neue Garne und testet auf speziellen Laborgeräten die unterschiedlichen Typen von Fasern und Garnen. Sie hat dort alle Maschinen mit den neuesten Technologien, die auch die Kunden im Einsatz haben. Das LCOE vervollständigt die Kette an Innovations- und Applikationscentern der Gruppe in Lenzing, Purwakarta und Hongkong.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Lenzing

Jack Wolfskin: Übernahme durch Callaway Golf Company

Im 1. Quartal 2019 soll die Übernahme des Outdoorausrüsters Jack Wolfskin GmbH & Co. KGaA, Idstein, durch das Unternehmen für Golfausrüstungen Callaway Golf Company, Carlsbad, CA/USA, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden abgeschlossen werden. Der Verkaufspreis beträgt 418 Mill. € vorbehaltlich bestimmter Kaufpreisanpassungen.
Die Übernahme ist Teil des Eintritts von Callaway in den Premium-Active-Lifestyle-Bereich nach den Übernahmen von TravisMathew LLC, Huntington Beach, CA/USA, und Ogio International Inc. Carlsbad, CA/USA, im Jahr 2017. Callaway will Jack Wolfskin als Outdoor-Marke in sein Portfolio aus Premium-Active Lifestyle-Unternehmen integrieren und langfristig in die Marke investieren. Callaway hat eine starke Marktpräsenz in den USA und in Japan, die Jack Wolfskin internationales Wachstum ermöglichen soll.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Jack Wolfskin Callaway Golf Company

HS Niederrhein: Projektpräsentation nachhaltiger Bekleidung

Am 14. Januar 2019 stand das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt der Projektpräsentation am Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach. Rund 250 Studierende stellten in 26 Teams ihre Ergebnisse im Rahmen einer ganztätigen Veranstaltung vor. Unter industrienahen Bedingungen hatten die Studierenden 3 Monate an verschiedenen Kollektionen und Produktinnovationen gearbeitet.
Der Großteil der Projekte beruhte auf realen Aufträgen aus der Wirtschaft. Eine Gruppe, die den Auftrag der Epson Deutschland GmbH, Meerbusch, bearbeitete, ging als Sieger der Veranstaltung hervor. Mit ihrer dreiteiligen Kollektion machen sie motivisch auf die Umweltverschmutzung aufmerksam und zeigen gleichzeitig, wie sich Mode ressourcenschonend kreieren lässt. Sie arbeiteten mit den neuen Produktionsmodellen Digitaldruck und Ultraschallschweißen und überzeugten damit die Jury.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Hochschule Niederrhein

Textechno: Kooperation mit AZL

Der Hersteller von Mess- und Prüftechnik Textechno Herbert Stein GmbH & Co. KG, Mönchengladbach, ist eine neue Partnerschaft mit dem Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen eingegangen.
Textechno wird in Zusammenarbeit mit dem AZL und seinen Partnern daran arbeiten, Innovationen in der Prüfung von Verbundwerkstoffen voranzutreiben und die Leichtbau-Produktion weiter zu verbessern. Das AZL ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Leichtbau-Produkten, -Materialien, -Produktionsverfahren und -Systemen mit dem Schwerpunkt auf integrierte und kombinierte Prozessketten und Multimaterialsysteme.

 

Quelle:
dfv Mediengruppe