Textile Technology Sektion

TextileTechnology

Tagesaktuell Branchennews und Personalia mit TextileTechnology
7 Ergebnisse

Glatzeder: Neuer Chemikalien-Schutzanzug

Der Vliesstoff-Konfektionär P. Glatzeder GmbH, Detmold, hat einen Chemikalien-Schutzanzug entwickelt, der hohen Schutz vor Fremdpartikeln bietet und gleichzeitig einen hohen Tragekomfort und gute Atmungsaktivität bietet. Die hautfreundliche Innenseite des Schutzanzugs SafeComfort kann das Vierfache seines Gewichts an Liquiden aufnehmen.
Der entscheidende Bestandteil ist das Material Truetec, ein wasserabweisendes, zweilagiges Mikrofilamenten-Spinnvlies aus Polyester und Polyamid. Es besitzt eine atmungsaktive Außenseite, die Schutz vor Aerosolen und feinen Partikeln sowie einen begrenzten Spritzschutz bietet. Für den hohen Tragekomfort sorgt vor allem die Innenseite bestehend aus einem Mikrofilamenten-Textil. Flüssigkeit kann kontinuierlich nach außen abtransportiert werden, sodass Hitzestaus vermieden werden und die Kleidung noch während des Tragens trocknet.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Dornbirn-GFC erneut mit hoher internationaler Beteiligung

Dornbirn-GFC erneut mit hoher internationaler Beteiligung
Rund 700 Teilnehmer aus 35 Ländern kamen zu der 57. Internationalen Fasertagung Dornbirn (Dornbirn-GFC) am 12.-14. September 2018 nach Dornbirn/Österreich. Viele der über 100 Vorträge, mit einen Anteil von 50 % an Industrie-Vorträgen, kamen neben Europa vor allem aus Japan, China, Taiwan, Indien, USA, Kanada und der Türkei.
Gut angenommen wurde das CEO Panel zum Thema „3 P Planet, People, Profit“. Necat Altin (Zorlu), Stefan Braun (Dralon), Uday Gill (Indorama), Robert van de Kerkhof (Lenzing) und Gunjan Sharma (Reliance) unter der Leitung von Walter Woitsch (Syngroup Consulting) tauschten ihre unterschiedlichen Sichtweisen aus.
Beim 58. Dornbirn-GFC vom 11. – 13. September 2019 werden die Schwerpunktthemen Faserinnovationen, Circular Economy, Digitalisierung, Oberflächenmodifikation und Additive, Vliesstoffe, Sport- und Freizeitbekleidung sowie Smart Textiles behandelt.

Quelle:
dfv Mediengruppe
Weitere Informationen: Dornbirn GFC congress

Rehau/MB Barter & Trading: Zusammenschluss unter Gleichen

Die Holdinggesellschaft des Polymerspezialisten Rehau Gruppe Rehau Verwaltungszentrale AG, Muri b. Bern/Schweiz, und die Polymerunternehmen MB Barter & Trading SA, Zug/Schweiz, haben am 13. September 2018 eine Übernahmevereinbarung über einen Zusammenschluss unter Gleichen unterzeichnet. Damit sollen die Stärken in einem neuen und unabhängigen Unternehmen mit einem Volumen von 2,5 Mrd. US$ kombiniert werden. Der Abschluss der Transaktion wird für die 2. Jahreshälfte 2018 erwartet.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Empa: Stützkorsett für historische Stahlbrücken

Ein Team des Instituts für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung Empa, Dübendorf/Schweiz, saniert alte Eisenbrücken aus dem 19. Jahrhundert. Carbonfaser-Pflaster verstärken die mürbe werdenden Konstruktionen. Masoud Motavalli und Elyas Ghafoori haben bereits 2 alte Brücken mit dieser Methode gestützt: die Münchenstein-Eisenbahnbrücke bei Basel, Baujahr 1892, und die Diamond-Creek-Strassenbrücke in Australien, Baujahr 1896. Forschungspartner der Empa ist Alain Nussbaumer, der an der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL), Lausanne/ Schweiz, über Ermüdung und Bruchmechanik von Stahlstrukturen forscht.
Carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) sind für Verstärkungen von Bauwerken oft Mittel der Wahl. Es ist korrosionsbeständig und zeigt keine Materialermüdung, außerdem ist es leicht und belastet das Bauwerk nicht mit zusätzlichem Gewicht, wie es eine Stahlverstärkung tun würde.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Kelheim Fibres: Transparente Viskose-Spezialfaser

Die Viskosefaser „Leonardo“ des Cellulosefaserherstellers Kelheim Fibres GmbH, Kelheim, ist eine extrem glatte und flache Viskosefaser mit einem Breite-Dicke-Verhältnis von bis zu 1:40. Im Gegensatz zu anderen Viskosefasern verfügt „Leonardo“ zudem über eine sehr hohe Transparenz – eine Eigenschaft, die insbesondere in kosmetischen Tuchmasken auf dem asiatischen Markt stark nachgefragt ist. Der mögliche Einsatzbereich beschränkt sich nicht nur auf Vliesstoffe: In Textilen kann die transparente Leonardo-Faser in Effektgarnen für einen speziellen Look sorgen.
Dabei besteht die Faser zu 100 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Cellulose und ist somit auch vollständig biologisch abbaubar.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Freudenberg: Gütesiegel für allergikerfreundliche Produkte

Der Qualitätssiegel für Anti-Milben-Bettwaren wurde an Evolon New Generation vom Hersteller technischer Textilien Freudenberg Performance Materials Holding SE & Co. KG, Weinheim, verliehen. Das innovative Material, das erst seit Kurzem auf dem Markt ist, erfüllt die strengen Prüfkriterien insbesondere im Hinblick auf die Filtrationsleistung und den Schlafkomfort.
Das Siegel von der unabhängigen Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) steht für eine Zertifizierung nach hohen Standards und soll Verbrauchern die Wahl allergiefreundlicher Produkte und Dienstleistungen erleichtern.
Evolon New Generation besteht aus Super-Mikrofilamenten, die zweimal dünner und doppelt so dicht sind wie die Mikrofilamente der Originalversion. Die Filtrationsleistung ist daher deutlich höher. Darüber hinaus bietet Evolon New Generation eine sehr gute Kombination thermophysiologischer Eigenschaften für hohen Komfort. Ausschlaggebend dafür ist die gute Balance zwischen Atmungsaktivität, Wasserdampfdurchlässigkeit und Wärmeisolierung des Textils. Die Eigenschaften und der Schutz bieten auch nach mehrmaligem Waschen bei 95°C konstante Leistung.

Quelle:
dfv Mediengruppe

Trendbook TECHNICAL TEXTILES 2018/2019 - Start up the future

Die nun erschienene 5. Ausgabe des Trendbooks TECHNICAL TEXTILES 2018/2019 unserer Fachzeitschrift TECHNISCHE TEXTILIEN / TECHNICAL TEXTILES steht unter dem Titel Start up the future – with Technical Textiles. Trendbeiträge von international anerkannten Experten beleuchten 4 Leitthemen, die für die Gestaltung der Zukunft besonders wichtig sind: Production (Produktionsverfahren, 3D-Druck, umweltfreundliche Materialien und Prozesse), Mobility (innovative Lösungen für die Mobilität von morgen), Life (Megacities, Agrartextilien der Zukunft), Re-Vision (Recycling, Upcycling). Zudem werden spannende textile Start-ups und richtungsweisende Projekte von Unternehmen vorgestellt.
Auf 120 Seiten finden Sie wie auch schon in den Vorgängerausgaben eine aktuelle europäische Marktübersicht mit detaillierten Unternehmensdaten. Diese gliedern sich in die Bereiche Fasern/Chemikalien/Textilhilfsmittel, Textilmaschinen und technische Textilien.
Weitere Informationen und ein Testlese-Link unter: https://textination.de/de/textile-technology/trendbook-technical-textiles--2018-2019

 

Quelle:
dfv Mediengruppe